30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

„Die Physiker“ – Personenkonstellation (Dürrenmatt)

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Lucy lernt 5 Minuten 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

  • Lucy übt 5 Minuten 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

  • Lucy stellt fragen 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden

Bewertung

Ø 3.9 / 15 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Deutsch-Team
„Die Physiker“ – Personenkonstellation (Dürrenmatt)
lernst du in der Unterstufe 4. Klasse - Oberstufe 5. Klasse - 6. Klasse

Grundlagen zum Thema „Die Physiker“ – Personenkonstellation (Dürrenmatt)

Die Personenkonstellation der Komödie "Die Physiker" von Friedrich Dürrenmatt kreist um die Frage: Wer ist verrückt, wer ist gesund? Der geniale Physiker Möbius hat die sogenannte Weltformel erfunden, die er als vermeintlich Verrückter vor der Öffentlichkeit verbergen will. Newton und Einstein spielen ebenfalls Verrückte in der Irrenanstalt der Mathilde von Zahnd. Alle drei werden zu Mördern. Letztendlich ist von Zahnd die wahre Geisteskranke, die nach der Weltherrschaft strebt. Daher nimmt das Geschehen die schlimmstmögliche Wendung.

Transkript „Die Physiker“ – Personenkonstellation (Dürrenmatt)

Wer befindet sich in der Irrenanstalt, und warum? Wer ist der wahnsinnige Insasse, wer ist gesund? Mit diesen Fragen spielt die Figurenkonstellation in der Komödie "Die Physiker". Die meisten handelnden Figuren gehören entweder zum Personal der Irrenanstalt oder aber sind selbst Insassen. Nur selten bricht die wirkliche, reale Welt in Form einzelner Nebenfiguren in den fast geschlossenen Raum der psychiatrischen Klinik. So öffnet sich der erzählte Raum ein wenig für die Realität und die scheinbar gesunde Normalität. Johann Wilhelm Möbius ist ein genialer Physiker, dem die Entwicklung der sogenannten “Weltformel” gelungen ist. Diese kann, wenn sie in die falschen Hände gerät, die Vernichtung der Menschheit herbeiführen. Daher hat er sich in die Irrenanstalt der Mathilde von Zahnd zurückgezogen. Als vermeintlich Verrückter, dem angeblich der König Salomo, ein mächtiger Herrscher aus dem alten Jerusalem, erscheint, kann er in der Isolation des Sanatoriums seine Erfindung am besten vor der Öffentlichkeit verbergen. Er ist genial in seinem Fach und verantwortungsbewusst als Wissenschaftler. Seine Frau und Kinder lässt er jedoch zurück, um seine “Weltformel” in der Irrenanstalt schützen zu können. Er wird zum Mörder, weil die Krankenschwester Monika Stettler sein Geheimnis gefährdet. Zudem liebt die Krankenschwester Möbius. Er tötet also eine Person, die ihn liebt. Obwohl er die Verantwortung des Forschers gegenüber der Welt hoch schätzt, opfert er seinerseits ein Menschenleben dafür. Selbst in seiner Moral liegt also etwas Verbrecherisches. Sein Plan gerät in Gefahr, weil die ebenfalls nur vermeintlich Verrückten Newton und Einstein als seine Mitpatienten seine Aufzeichnungen und sein Wissen an sich reißen wollen. Newton heißt in Wirklichkeit Alec Jasper Kilton und spielt nur den Patienten Herbert Georg Beutler. Er hält sich für den Naturwissenschaftler und Erfinder Isaac Newton. Joseph Eisler spielt den Patienten Ernst Heinrich Ernesti, der sich einbildet, der Physiker Albert Einstein zu sein. Beide sind Agenten verfeindeter Mächte. Über sie wird eine indirekte Verbindung des Schauplatzes zur Außenwelt und zu deren Machtzentralen hergestellt. Auch die beiden Agenten werden, um ihr Ziel zu erreichen, zu Mördern. Ihre Opfer sind ebenfalls Krankenschwestern der Irrenanstalt. Zwar schafft es Möbius, seine beiden Gegenspieler Newton und Einstein davon zu überzeugen, dass das Wissen um die “Weltformel” geheim bleiben muss, um die Welt zu retten. Aber die schlimmstmögliche Wendung, die Dürrenmatt für seine Tragikkomödie vorgesehen hat, ist nicht mehr aufzuhalten. Die Leiterin und Chefärztin des Sanatoriums Mathilde von Zahnd hat von Berufs wegen die Aufgabe, als geistig Gesunde die Geisteskranken zu versorgen, sie möglichst zu heilen und die Klinik zu führen. Tatsächlich stellt sie sich aber als die einzige Verrückte in der Personenkonstellation heraus. Sie glaubt, im Auftrag des Königs Salomo die Weltherrschaft an sich reißen zu müssen. Möbius' Erfindung soll ihr dabei helfen. Sie kopiert heimlich alle erforderliche Dokumente. Von Zahnd ist also gegenüber den anderen Figuren und gegenüber der Außenwelt in dreifacher Weise autoritär: 1. Sie führt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Sanatorium. 2. Sie entscheidet über die Zukunft ihrer Patienten. 3. Sie stellt sich als verrückt, machthungrig und größenwahnsinnig heraus und will die Weltherrschaft erreichen. Dafür stiehlt sie Möbius' geistiges Eigentum.

Von außen brechen zwei Gruppen von Nebenfiguren in die Welt der Irrenanstalt ein. Da sind zum einen die Polizisten, Gerichtsmediziner und Ermittler um Kriminalinspektor Richard Voß. Deren Aufgabe ist es, die Morde an den Krankenschwestern aufzuklären. Sie sollen also Licht ins Dunkel unklarer Verhältnisse bringen. Aber der weltentrückte Raum der Irrenanstalt erweist sich in seinem Wechselspiel zwischen den Polen "irre" und "gesund" als schwer begreiflich. Als zweite Gruppe von Nebenfiguren tauchen der Missionar Oskar Rose, die Frau Missionar Lina Rose und ihre drei Söhne auf. Die Personen dieser zweiten Gruppe sind aber weniger als Charaktere, sondern eher als Karikaturen angelegt. Die Frau Missionar Lina Rose ist die geschiedene Ehefrau von Möbius. Sie wird aber erneut von den Entwicklungen um die Atombombe eingeholt. Zwar ist sie von Möbius geschieden, aber ihr neuer Mann hat eine Stelle als Missionar in einer Region, in der die USA oberirdische Atomtests durchführen. Im musikalischen Vortrag der Buben zeigt Dürrenmatt den Versuch, bildungsbürgerliche Ideale aufrechtzuerhalten. Dieser Versuch scheitert aber am Dilettantismus der Jungen. Auch dem gesunden Physiker Möbius gelingt es am Ende des Stückes nicht, seine “Weltformel”, die unter Umständen die Vernichtung der Menschheit bedeuten könnte, zu bewahren.

6 Kommentare

6 Kommentare
  1. Super! Tolles Video und gute Übungen!

    Von Meike Holthaus, vor mehr als einem Jahr
  2. Das Video selbst war wieder sehr hilfreich, bei den Fragen habe ich allerdings einen Fehler entdeckt
    In Frage 4 wird behauptet, dass Möbius die Krankenschwester liebt, doch dies stellt sich im Buch nicht klar heraus und wird in eurem Video an keiner Stelle erwähnt

    Ich denke, nachdem ich das Buch gelesen habe, dass er die Schwester Monika Stettler nicht wirklich liebt, sondern auch dies nur vorspielt

    Von Anna T., vor etwa 3 Jahren
  3. Das Video

    Von Caroline Buch, vor mehr als 4 Jahren
  4. Sehr schöne Konstellation! Danke dafür!

    Von Yas Zbg, vor mehr als 5 Jahren
  5. Die zwei Schwestern Dorothea Moser und Irene Straub, wurden aufgrund des Herausfindens, das Beutler und Ernesti Geheimagenten sind umgebracht, um ihr Geheimnis zu wahren. Ernesti/Einstein gibt auf S.48, Z.12 nur vor das Schwester Irene und er sich liebten, um Möbius bei ihrer Überzeugung zu helfen, ihn zu vergessen. Mit dem Hintergedanken, dass er ihn später seinem Geheimdienst ausliefern kann.

    Von Lilly Gottschalk, vor mehr als 5 Jahren
Mehr Kommentare

„Die Physiker“ – Personenkonstellation (Dürrenmatt) Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video „Die Physiker“ – Personenkonstellation (Dürrenmatt) kannst du es wiederholen und üben.
  • Fasse die Figurenkonstellation zusammen.

    Tipps

    Zwei der Patienten sind in Wirklichkeit Spione, die falsche Namen angenommen haben um die Weltformel zu ergattern.

    Lösung

    Der fast geschlossene Raum der Irrenanstalt, in der die Patienten

    • Ernst Heinrich Ernesti,
    • Herbert Georg Beutler sowie
    • Johann Wilhelm Möbius
    in Behandlung sind, wird durch die Figuren der realen Welt aufgebrochen. Es findet eine Öffnung für die Realität und eine scheinbar gesunde normale Welt statt. Zu den Figuren der Außenwelt gehören:

    • Richard Voß,
    • Lina Rose sowie
    • Oskar Rose.
    Zu dem Personal der Klinik gehören
    • die Klinikleiterin Mathilde von Zahnd sowie die drei Krankenschwestern
    • Monika Stettler,
    • Dorothea Moser, sowie
    • Irene Staub.
    Die drei Krankenschwestern sind in die drei Physiker verliebt und glauben nicht, dass diese wirklich verrückt sind. Sie wollen mit ihren Patienten die Klinik verlassen. Allerdings werden die drei Krankenschwestern von den Physikern ermordet, damit diese ihre Geheimnisse nicht verraten können.
  • Gib die Identität der Physiker an.

    Tipps

    Ein Agent spioniert für den Osten, einer für den Westen.

    Lösung

    Der Geheimagent Alec Jasper Kilton spioniert für einen westlichen Geheimdienst und versucht als Patient Herbert Georg Beutler an Möbius' Weltformel zu gelangen. Kilton gibt vor, Isaac Newton zu sein, um als verrückt zu gelten und in der Irrenanstalt zu bleiben. Er lockt Möbius mit dem Nobelpreis, um an seine Entdeckung zu kommen.

    Der Geheimagent Joseph Eisler spielt den Patienten Ernst Heinrich Ernesti, der vorgibt Albert Einstein zu sein. Eisler arbeitet für den Ostblock und versucht für ein kommunistisches Regime an Möbius' Weltformel zu gelangen.

  • Charakterisiere die Figur von Mathilde von Zahnd.

    Tipps

    Mathilde von Zahnd entstammt einer Adelsfamilie, deren Mitglieder alle verrückt waren.

    Lösung

    Mathilde von Zahnd Mathilde von Zahnd ist eine 55jährige Jungfer mit buckligem Rücken. Sie leitet das Irrenhaus, in der sich die Patienten Möbius, Beutler und Ernesti befinden. Sie gilt als ausgezeichnete Ärztin und ist anfangs freundlich und um ihre Patienten bemüht.

    In Wirklichkeit ist Mathilde von Zahnd verrückt, machtgierig und strebt mit Hilfe von Möbius Weltformel nach der Weltherrschaft. Skrupellos manipuliert sie die Krankenschwestern und opfert sie, um ihre Ziele zu erreichen. Auch die negativen Folgen von Möbius Entdeckung, also die mögliche Auslöschung der Menschheit, nimmt sie in Kauf. Mathilde von Zahnd repräsentiert in dem Stück das Böse.

  • Charakterisiere die Figur des Johann Wilhelm Möbius.

    Tipps

    Möbius versteckt sich seit vielen Jahren in der Irrenanstalt.

    Lösung

    Johann Wilhelm Möbius ist ein 40jähriger, genialer Wissenschaftler, der sich seit 15 Jahren in einer Irrenanstalt versteckt um seine für die Allgemeinheit gefährliche Entdeckung geheim zu halten. Er möchte nicht, dass die Weltformel in falsche Hände gerät. Er ist sich als Wissenschaftler seiner Verantwortung der Menschheit gegenüber zwar bewusst und verlässt seine Frau und seine drei Söhne, gibt sein Leben auf und zieht ins Sanatorium und ermordet sogar eine Krankenschwester, die sein Geheimnis aufdecken könnte. Gleichzeitig ist seine Moral aber eine zweifelhafte und verbrecherische, da er in seinem persönlichen Umfeld Verrat und Mord in Kauf nimmt.

  • Bestimme die Figuren der Handlung.

    Tipps

    Lina Rose ist die geschiedene Ehefrau von Möbius.

    Lösung

    Folgende Figuren spielen bei Dürrenmatts „Die Physiker“ eine Rolle:

    • Mathilde von Zahnd
    • Herbert Georg von Beutler
    • Richard Voß
    • Lina Rose
    Kommissar Matthäi spielt bei Dürrenmatts „Das Versprechen“ eine Hauptfigur, Fräulein Luise und Ottilie sind Figuren aus Dürrenmatts Werk „Der Besuch der alten Dame“.

  • Erläutere die Beziehungen zwischen den Physikern und den Krankenschwestern.

    Tipps

    Die Krankenschwestern durchschauen die Physiker.

    Lösung

    In Dürrenmatts Werk gibt es ingesamt drei Krankenschwestern.

    • Monika Stettler kümmert sich um Möbius.
    • Dorothea Moser ist Beutler zugeteilt und
    • Irene Staub versorgt Ernesti.
    Alle drei Krankenschwestern verlieben sich in ihre Patienten und glauben nicht, dass diese wirklich verrückt sind. Sie wollen mit den Physikern die Klinik verlassen und stellen für die Pläne der Physiker eine Gefahr dar. Daher erwürgen die Physiker die Krankenschwestern. Dorothea Moser stirbt bereits einige Zeit vor Anfang des Stücks, Irene Straub Leiche wird zu Anfang des ersten Akts untersucht und Monika Stettler wird am Ende des ersten Akts von Möbius umgebracht. Die Strippenzieherin im Hintergrund ist Mathilde von Zahnd. Um ihre Pläne zu verwirklichen, hat sie die Frauen auf die Patienten angesetzt und es darauf angelegt, dass sie von den Physikern ermordet werden.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.575

sofaheld-Level

5.829

vorgefertigte
Vokabeln

10.214

Lernvideos

42.279

Übungen

37.352

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden