Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Die elektrische Leistung

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 3.3 / 13 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Die elektrische Leistung
lernst du in der Unterstufe 3. Klasse - 4. Klasse

Grundlagen zum Thema Die elektrische Leistung

Elektrische Leistung – einfach erklärt

Mit Sicherheit ist dir schon einmal der Begriff elektrische Leistung begegnet – zum Beispiel in Verbindung mit Lampen oder Haushaltsgeräten und deren Energieverbrauch. Im Folgenden wird dir erklärt, wie genau die elektrische Leistung in der Physik definiert ist.

Elektrische Leistung – Definition

Die elektrische Leistung mit Formelzeichen $P$ gibt an, wie viel elektrische Energie innerhalb eines definierten Zeitraums umgesetzt wird. Dabei wird diese Energie über einen Verbraucher, oder besser Energiewandler, in andere Energieformen umgewandelt.

Handelt es sich bei dem Verbraucher zum Beispiel um eine Glühlampe, dann wird die umgesetzte Energie in Licht- und Wärmeenergie überführt. Die Einheit der elektrischen Leistung ist das Watt:

$[P] =1~\text{W}$

Elektrische Leistung berechnen

Die allgemeine Formel für die elektrische Leistung $P$ gibt die umgesetzte Energie $\Delta E$ in einem Intervall $\Delta t$ an:

$P=\frac{\Delta E}{\Delta t}$

Dabei wird die elektrische Energie in der Einheit Joule $[E]=1~\text{J}$ und die Zeit in Sekunden $[t] =1~ \text{s}$ angegeben. Ein Watt kann daher auch als $1~\text{W}=1~\frac{\text{J}}{\text{s}}$ ausgedrückt werden.

Außerdem zeigt die Formel:

Ein Verbraucher mit einer höheren Leistung verbraucht mehr Energie als ein Verbraucher mit niedrigerer Leistung im gleichen Zeitraum, d. h. er wandelt mehr elektrische Energie in eine andere Energieform um.

Um Energie zu sparen, werden daher Verbraucher mit möglichst niedrigen Leistungen eingesetzt, zum Beispiel Energiesparlampen anstelle von Glühlampen. Das funktioniert vor allem dann gut, wenn diese einen höheren Anteil der elektrischen Energie in die gewünschte Energieform (also Lichtenergie bei der Energiesparlampe) umwandeln. Sie haben dann einen höheren Wirkungsgrad.

Außerdem gilt natürlich, dass ein Verbraucher in einem längeren Zeitraum mehr Energie umsetzt als in einem kurzen Intervall.

Elektrische Leistung bei Gleichstrom

Für Gleichstrom kann die elektrische Leistung über die Formel

$P=U\cdot I$

mithilfe der elektrischen Spannung $U$ und Stromstärke $I$ berechnet werden.

Verhält sich der Verbraucher wie ein ohmscher Widerstand $R$, kann außerdem das ohmsche Gesetz, also $U=R \cdot I$ bzw. $I=\dfrac{~U}{R}$, angewendet werden.

Daraus ergeben sich folgende Zusammenhänge:

$P=R\cdot I^{2}$

$P=\dfrac{~~~U^{2}}{R}$

Nun kennst du viele Formeln, mit denen du die elektrische Leistung berechnen kannst. Wenn du die zur Berechnung notwendigen Größen kennst, brauchst du also die elektrische Leistung nicht messen.

Elektrische Leistung – Beispielrechnungen

Für die folgenden drei Beispielrechnungen betrachten wir zwei Lampen – eine herkömmliche Glühlampe und eine Energiesparlampe. Die Glühlampe hat eine Leistung von $P_1=60~\text{W}$. Die Energiesparlampe hat eine deutlich niedrigere Leistung von $P_2=11~\text{W}$.

Elektrische Leistung berechnen Beispiel Lampe

Rechnung 1 – Zeitvergleich

Wie lange muss die Energiesparlampe betrieben werden, um die gleiche Energie umzusetzen wie die Glühlampe in einer Stunde?

Um das zu berechnen, ermitteln wir erst einmal die Energie $\Delta E_1$, die die Glühlampe in einer Stunde umsetzt. Das kann man über den Zusammenhang für die elektrische Leistung $P=\frac{\Delta E}{\Delta t}$ tun, indem man diese Formel nach $\Delta E$ umstellt. Um das Ergebnis in der richtigen Einheit zu bekommen, muss die Zeit $\Delta t_1$ außerdem von Stunden in Sekunden umgerechnet werden.

$P_1=\frac{\Delta E_1}{\Delta t_1} \Leftrightarrow \Delta E_1=P_1 \cdot \Delta t_1=\pu{60 W} \cdot \pu{1 h} = \pu{60 \frac{J}{s}} \cdot 3\,600~\pu{s}=216\,000~\pu{J}$

Die Glühlampe setzt in einer Stunde also eine Energie von $216\,000~\text{J}$ um. Nun können wir den gleichen Zusammenhang verwenden, um die Zeit $\Delta t_2$ auszurechnen, in der die Energiesparlampe mit Leistung $P_2$ die gleiche Energie umgesetzt hat. Die Formel $P=\frac{\Delta E}{\Delta t}$ muss also nach $\Delta t$ umgestellt werden.

$P_2=\frac{\Delta E_2}{\Delta t_2} = \frac{\Delta E_1}{\Delta t_2} \Leftrightarrow \Delta t_2 = \frac{\Delta E_1}{P_2} = \frac{216\,000~\pu{J}}{11~\pu{W}} \approx 19\,600~\pu{s} \approx \pu{5,4 h}$

Die Energiesparlampe kann also etwa fünfmal so lange betrieben werden wie die Glühlampe, bis sie die gleiche Energie umgesetzt hat. Dass weniger Energie verbraucht wird, bedeutet allerdings nicht, dass die Sparlampe schlechter oder weniger leuchtet als die Glühlampe. Stattdessen ist sie deutlich effizienter und gibt weniger Energie in Form von Wärme oder Licht, das man nicht sehen kann (z. B. Infrarot- oder UV-Licht), ab.

Rechnung 2 – Stromstärke

Welche Stromstärke $I_2$ ist nötig, um die Energiesparlampe mit $P_2$ bei einer Spannung von $220~\text{V}$ zu betreiben?

Für diese Berechnung kann man die Formel $P=U\cdot I$ verwenden und nach $I$ umstellen. Daraus ergibt sich:

$P_2=U_2 \cdot I_2 \Leftrightarrow I_2=\frac{P_{2}}{U_2}=\frac{11~\text{W}}{220~\text{V}}= 0,05~\text{A}$.

Es ist also eine Stromstärke von $0,05~\text{A}$ nötig.

Rechnung 3 – ohmscher Widerstand

Welchen ohmschen Widerstand hat die Glühlampe mit $P_1$ bei einem Stromfluss von $2~\text{A}$?

An dieser Stelle kann der Zusammenhang $P=R\cdot I^{2}$ verwendet und zur Berechnung des Widerstands nach $R_1$ umgestellt werden:

$P_1=R_1 \cdot {I_1}^{2} \Leftrightarrow R_1 = \frac{P_1}{{I_1}^2} = \frac{60~\pu{W}}{(2~\pu{A})^{2}}=15~\Omega$

Der ohmsche Widerstand beträgt in diesem Fall also $15~\Omega$.

Zusammenfassung der elektrischen Leistung

  • Die elektrische Leistung $P$ ist definiert als Quotient der Energiemenge $\Delta E$ und der Zeitspanne $\Delta t$, in der diese umgesetzt bzw. umgewandelt wird: $P=\frac{\Delta E}{\Delta t}$
  • Zusammen mit der Formel des ohmschen Gesetzes $\left( U = R \cdot I \right)$ lassen sich die elektrischen Leistungen vieler Bauteile berechnen, die als Energiewandler dienen (beispielsweise die Leistung einer Energiesparlampe) und untereinander vergleichen.
  • Eine besonders große Leistung ist nicht immer wünschenswert. Es kommt immer darauf an, ob die elektrische Energie auch wirklich in erwünschte Energieformen umgewandelt wird – also wie groß der Wirkungsgrad eines Bauteils bzw. der darüber ablaufenden Energieumwandlung ist.

Häufig gestellte Fragen zum Thema elektrische Leistung

Was ist elektrische Leistung?
Wie berechnet man die elektrische Leistung?
Was sagt die elektrische Leistung aus?

Transkript Die elektrische Leistung

Das ist Laurin. Er hat beschlossen, Energie zu sparen – indem er sich weigert, seinen Taschenrechner weiterhin zu benutzen. "No math for Future", sagt er… Grundsätzlich hat er natürlich Recht damit, sehr genau auf Ressourcen zu achten, aber ist die Reduzierung des Energieumsatzes seines TASCHENrechners wirklich die Lösung aller Probleme? Welche Größe entscheidet denn eigentlich darüber, wie viel Energie ein elektrisches Gerät benutzt und welche Geräte man daher unbedingt sparsam verwenden sollte? "Die elektrische Leistung." Erinnern wir uns zunächst daran, wie die physikalische Leistung im Allgemeinen definiert ist: Die Leistung P ist der Quotient aus verrichteter Arbeit "delta W" oder abgegebener Energie "delta E" pro Zeit "delta t". Die Einheit der Leistung ist Joule pro Sekunde oder WATT. Wie lassen sich nun diese Erkenntnisse auf den elektrischen Strom übertragen? Der elektrische Strom transportiert Energie. Im Stromkreis befinden sich Bauteile beziehungsweise Energiewandler, wie Drähte, ohmsche Widerstände, Glühlampen, Motoren und so weiter. Diese setzen die gelieferte Energie in andere Energieformen um, zum Beispiel Wärmeenergie, Lichtenergie oder mechanische Energie. Die elektrische Leistung gibt nun an, wie viel Energie pro Zeit an einem elektrischen Bauteil beziehungsweise Energiewandler umgesetzt wird. Die oben genannte Formel gilt also auch für die ELEKTRISCHE Leistung. Wie hängt nun aber die elektrische Leistung P von den bekannten Größen im Stromkreis ab, nämlich der Spannung U, der Stromstärke I und dem elektrischen Widerstand R? An einem Bauteil mit dem ohmschen Widerstand R gilt das ohmsche Gesetz: U ist gleich R mal I. Außerdem benötigen wir die Definitionen von Spannung und Stromstärke. Die Stromstärke gibt an, welche Ladungsmenge "delta Q" pro Zeit "delta t" durch den Leiterquerschnitt fließt. Die Spannung gibt an, welchen Antrieb der Strom hat, genauer gesagt, welche Energie "delta E" pro Ladungsmenge "delta Q" die Spannungsquelle zur Verfügung stellt. Siehst du, wie man daraus den Ausdruck für die Leistung basteln kann?Drück ruhig auf den Pausebutton und denk kurz nach. Wenn man U und I multipliziert, kürzt sich die Ladungsmenge raus und man erhält den gesuchten Ausdruck! Damit haben wir eine zweite Formel für die elektrische Leistung P. P ist gleich U mal I. Wir schauen an dieser Stelle vorsichtshalber mal, wie es mit den Einheiten aussieht, damit wir sicher sind, dass unsere Rechnungen mit dieser Formel auch nicht zu Unfug führen. Der Haupttrick ist, dass Volt nichts anderes ist als Joule pro Ampere-Sekunde. Dann lässt sich Ampere kürzen und wir erhalten Joule pro Sekunde. Du siehst, alles schick bei den Einheiten. Jetzt berücksichtigen wir noch das ohmsche Gesetz:Zum einen ist "U gleich R mal I", also ist P gleich "U mal I" gleich "R mal I mal I" gleich "R mal I zum Quadrat". Außerdem folgt aus U gleich "R mal I", dass I gleich "U durch R" ist. Dann gilt: P gleich "U mal I" gleich "U mal U durch R" gleich "U zum Quadrat durch R". Damit haben wir vier Schreibweisen für die elektrische Leistung beisammen und können jetzt an ein paar Beispielen üben. Auch wenn es natürlich nützlich wäre, stets alle vier Formeln parat zu haben – merken solltest du dir auf jeden Fall "P gleich U mal I".Nun die Beispiele. Erstens:Eine Energiesparlampe hat eine geringere Leistung – nämlich elf Watt – als eine herkömmliche alte Glühlampe mit sechzig Watt. Wie viele Stunden kann die Energiesparlampe leuchten, um dieselbe Energie umzusetzen wie die Glühlampe in einer Stunde? Gegeben ist: P-eins ist gleich elf Watt. P-zwei ist gleich sechzig Watt. Die Zeit, die die Glühlampe leuchten soll, nennen wir "Delta t-zwei". "Delta t-zwei" ist gleich eine Stunde. Unter der Voraussetzung, dass beide Lampen die gleiche Energie umsetzen, ist jetzt "Delta t-eins", die Leuchtdauer der Energiesparlampe, gesucht . Wir benutzen die erste Formel und stellen sie nach Delta E um. Das setzen wir ein: Und mit Zahlen: Sechzig Watt geteilt durch elf Watt mal einer Stunde gleich "fünf komma fünf Stunden". Die Energiesparlampe kann also mit derselben Energie ungefähr fünfeinhalb Stunden leuchten. Zweitens:Welche Stromstärke fließt, wenn die Energiesparlampe an eine herkömmliche Steckdose mit der Spannung U gleich "zweihundertdreißig" Volt angeschlossen ist? Gegeben ist P gleich elf Watt, U gleich "zweihundertdreißig" Volt.Gesucht ist die Stromstärke I. Hier verwenden wir die zweite Formel und formen nach I um: Wir drehen die Gleichung um und setzen ein. Elf Watt durch "zweihundertdreißig" Volt. Wenn man die Energiesparlampe an eine Steckdose anschließt, fließt ein Strom der Stärke “null komma null vier acht” Ampere. Jetzt schauen wir uns noch eine letzte Fragestellung an: Welchen ohmschen Widerstand hat die Energiesparlampe? Diese Frage lässt sich mit mehreren Lösungswegen beantworten. Am sinnvollsten ist es wohl, mit den Ausgangsdaten – und nicht mit gerundeten Ergebnissen – zu arbeiten. Diese wären P gleich elf Watt und U gleich "zweihundertdreißig" Volt. Gesucht ist der Widerstand R Wir verwenden die vierte Formel und formen nach R um. Jetzt setzen wir die Werte ein: Die Energiesparlampe hat einen Widerstand von "viertausendachthundert" Ohm. Und wir fassen zusammen. Die Leistung P ist der Quotient aus verrichteter Arbeit "delta W" oder abgegebener Energie "delta E" pro Zeit "delta t". Die Einheit der Leistung ist Joule pro Sekunde oder WATT. Für die Leistung, die ein Bauteil mit dem ohmschen Widerstand R dem Stromkreis entnimmt, gelten folgende Formeln: Und Laurin? Der ist auf die Idee gekommen, mal nachzuschauen, welche Leistung ein Taschenrechner denn so hat im Vergleich zu anderen Geräten des alltäglichen Lebens. Na gut. Der Taschenrechner ist leider nicht die Lösung. Aber den Fernseher, den kann er ausmachen. Und die Waschmaschine sollte definitiv nicht nur allein wegen seiner Lieblingsjeans laufen.

0 Kommentare