30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Wachstum – Durchschnittliches Wachstum

Bewertung

Ø 3.4 / 5 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Martin Wabnik
Wachstum – Durchschnittliches Wachstum
lernst du in der Oberstufe 5. Klasse - 6. Klasse

Beschreibung Wachstum – Durchschnittliches Wachstum

Ich möchte die Aufgabe den Schüler Gerhard Goethe und sein Geschäftsmodell, bei dem er Geld damit verdient, für seine Nachbarn einzukaufen, noch ein wenig ausbauen. Wir hatten als Ausgangslage eine Wertetabelle, die seinen wöchentlichen Verdienst darstellt. Diesen haben im ersten Video grafisch dargestellt und im zweiten Video darauf untersucht, welche Art des Wachstums vorliegt. Im nun bereits dritten Video möchte ich den Verdienst nun auf sein durchschnittliches Wachstum untersuchen. Wie das funktioniert, zeige ich dir nun im Video. Viel Spaß dabei!

Transkript Wachstum – Durchschnittliches Wachstum

Hallo. Wir haben Gerhard Goethe. Gerhard Goethe geht für andere Leute einkaufen. Das sind, er verdient dadurch Geld übrigens. Und das ist das, was er verdient hat. Hier in der ersten Woche hat er 27 Euro verdient, in der zweiten 9, in der dritten 11 und so weiter. Gefragt ist nun: Ermittle das durchschnittliche Wachstum seines Gewinns von der zweiten bis zur fünften Woche. Was ist damit gemeint durchschnittliches Wachstum? Wir müssen erst einmal wissen: Wie groß ist denn das absolute Wachstum? Oder einfach das Wachstum des Gewinns von der zweiten bis zur fünften Woche. Dazu müssen wir den Gewinn der fünften Woche, nämlich 18 minus den Gewinn der zweiten Woche rechnen nämlich 9. Das wäre jetzt einfach das Gewinnwachstum von der zweiten bis zur fünften Woche. Wenn wir aber wissen wollen, wie groß ist das durchschnittliche Wachstum müssen wir teilen durch die Anzahl der Wochen, die dazwischen liegt. Dazwischen liegen eins, zwei, drei Wochen dazwischen. Also wird das ganze hier durch 3 geteilt. Und das, was ich jetzt gesagt habe, ist gleichzeitig die Beschreibung schon, also du sollst ja dann immer sagen, wie du vorgegangen bist. Du solltest es erklären. Das Ergebnis was hier rauskommt, ist natürlich jetzt, ja, drei: 18 - 9 = 9, 9/3 = 3. Das bedeutet aber: als Antwortsatz kommt dann, nicht wahr: Der Gewinn ist pro Woche durchschnittlich um 3 Euro gestiegen. Und wenn du das dann nochmal kurz erklären willst, wie du vorgegangen bist, du kannst auch allgemein machen natürlich nicht nur hier an der Aufgabe selber, dann kannst du schreiben: Man teilt das Wachstum durch die Anzahl der Zeitabschnitte und erhält das durchschnittliche Wachstum. Das gilt dann allgemein für Größen, die wachsen. Und das ist dann natürlich nochmal bisschen besser, wenn du das auch allgemein so formulieren kannst. Also hier durchschnittliches Wachstum. Ich glaube mehr ist nicht zu sagen. Tschüss.

3 Kommentare

3 Kommentare
  1. Danke für das Video aber ich fnde es war zu schnell erklart.Super!!!!

    Von Sandra C., vor etwa einem Jahr
  2. Ja, das stimmt

    Von Pink Fluffy Unicorn Dancing On Rainbow, vor etwa 2 Jahren
  3. Sie sollten ein Video nur über den Durchschnitt machen das wäre gut

    Von Maximilian S., vor fast 4 Jahren
30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.248

Lernvideos

42.628

Übungen

37.626

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an den Schulstoff.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden