30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Passiv Futur 06:38 min

5 Kommentare
  1. super erklärt
    ;)
    ;)
    ;)
    ;)
    ;)
    ;)
    ;)
    ;)
    ;)

    Von Diana V., vor 5 Tagen
  2. wow, super erklärt!

    Von Susanne T., vor 7 Monaten
  3. Toll!!

    Von Anja K., vor 11 Monaten
  4. Gut erklärt

    Von Josyane, vor mehr als einem Jahr
  5. erster:)
    cooles Video! ;)

    Von Remoundclaudia, vor etwa 2 Jahren

Passiv Futur Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Passiv Futur kannst du es wiederholen und üben.

  • Benenne die Formen im Futur I Passiv.

    Tipps

    Es kommen ausschließlich Formen der Verben laudare und defendere vor.

    Das Verb laudare gehört zur a-Konjugation und hat das Tempuszeichen b im Futur I.

    Das Wort defendere gehört zur konsonantischen Konjugation und hat das Tempuszeichen e im Futur I.

    Insgesamt stehen fünf Verbformen im Futur I Passiv.

    Lösung

    Das Futur I erkennst du im Lateinischen - je nach Konjugation - am Tempuszeichen. In der a- und e-Konjugation tritt zwischen Präsensstamm und Endung das Tempuszeichen b. In den übrigen Konjugationen ist das Tempuszeichen e, außer in der 1. Person Singular, dort ist es a. Du kannst dir dazu auch folgenden Merksatz einprägen: Nach a und e kommt b, sonst a und e!

    Die Verbformen im Futur I Passiv setzen sich also zusammen aus dem Präsensstamm, dem Tempuszeichen und der Personalendung im Passiv.

    laudare (loben) gehört zur a-Konjugation, defendere (verteidigen) zur konsonantischen Konjugation. Futur I Passiv sind:

    • laudabor - 1. Person Singular: ich werde gelobt werden
    • laudabitur - 3. Person Singular: er/sie/es wird gelobt werden
    • defendar - 1. Person Singular: ich werde verteidigt werden
    • defenderis - 2. Person Singular: du wirst verteidigt werden
    • defendentur - 3. Person Plural: sie werden verteidigt werden
    Die übrigen Verbformen sind nicht Futur I Passiv, sondern gehören zu anderen Tempora und Modi:
    • laudat - 3. Person Singular Indikativ Präsens Aktiv: er/sie/es lobt
    • laudaverit - 3. Person Singular Indikativ Futur II Aktiv: er/sie/es wird gelobt haben
    • defende! - Imperativ Singular: verteidige!
    • defenditur - 3. Person Singular Indikativ Präsens Passiv: er/sie/es wird verteidigt

  • Bestimme die Übersetzung zu den Futurformen.

    Tipps

    laudare (loben) gehört zur a-Konjugation, defendere (verteidigen) und vincere (siegen, besiegen) zur konsonantischen Konjugation.

    Alle Verbformen stehen im Futur Passiv. Eine Form ist Futur II, die anderen Futur I.

    Versuche, dich an die Stammformen der Verben zu erinnern.

    Die Personalendungen können dir helfen, die richtigen Übersetzung zu finden. Auf diese Weise weißt du schon, wer gelobt, verteidigt oder besiegt wird.

    Beachte, dass die 3. Person Singular im Futur I Passiv für alle drei Geschlechter gelten kann („er“, „sie“ und „es“).

    Lösung

    Die Futurformen im Passiv sehen in der Übersetzung recht umständlich aus, weil das Hilfsverb „werden“ mehrmals vorkommt. Aber an sich wird es sehr übersichtlich gebildet und konjugiert.

    Das Futur I Passiv wird mithilfe des Präsensstamms gebildet, dem Tempuszeichen b oder a/e und der Personalendung im Passiv. Die Personalendung im Passiv lauten -(o)r, -ris, -tur, -mur, -mini, -ntur.

    Das Futur II Passiv wird eigentlich wie im Deutschen gebildet, nämlich mit dem Partizip Perfekt Passiv (PPP) und der passenden Form von esse im Futur I Aktiv (das heißt ero, eris, erit, erimus, eritis, erunt)

    Das Verb laudare, laudavi, laudatum (loben) gehört zur a-Konjugation und hat im Futur I das Tempuszeichen b. defendere, defendi, defensum (verteidigen) sowie vincere, vici, victum gehören zur konsonantischen Konjugation.

    Gehen wir die Verbformen durch:

    • laudabuntur - 3. Person Plural Futur I Passiv: sie werden gelobt werden
    • defendemini - 2. Person Plural Futur I Passiv: ihr werdet verteidigt werden
    • laudabimur - 1. Person Plural Futur I Passiv: wir werden gelobt werden
    • laudabitur - 3. Person Singular Futur I Passiv: er/sie/es wird gelobt werden
    • defendar - 1. Person Singular Futur I Passiv: ich werde verteidigt werden
    • victus erit - 3. Person Singular Futur II Passiv: er wird besiegt worden sein

  • Gib alle Futurformen in den Sätzen an.

    Tipps

    Lies dir die lateinischen Sätze und die darunter stehende Übersetzung gut durch!

    In jedem Satz steckt eine Verbform im Futur I Passiv und eine im Futur II Passiv. Im dritten Satz kannst du sogar zwei Formen im Futur I Passiv entdecken.

    Das Futur I Passiv setzt sich zusammen aus dem Verbstamm, dem Tempuszeichen für das Futur und der Personalendung im Passiv.

    Das Futur II Passiv wird mit dem Partizip Perfekt Passiv (PPP) und den Formen des Futur I von esse gebildet. Verbformen im Futur II Passiv bestehen also immer aus zwei Wörtern.

    Die Stammformen der Verben aus den Sätzen lauten:

    • facere, facio, feci, factum - machen
    • laudare, laudo, laudavi, laudatum - loben
    • vincere, vinco, vici, victum - siegen, besiegen
    • defendere, defendo, defendi, defensum - verteidigen
    • instituere, instituo, institui, institutum - hier: ausbilden
    • erudire, erudio, erudivi, eruditum - unterrichten, ausbilden

    Lösung

    Steht ein Text im Futur und auch noch im Passiv, musst du nicht gleich in Panik ausbrechen! Schritt für Schritt kannst du die Verbformen auseinander nehmen und daraus dann eine sinnvolle Übersetzung ableiten. Gehen wir die Bildung des Futurs im Passiv noch einmal gemeinsam durch:

    Das Futur I Passiv setzt sich zusammen aus dem Präsensstamm, dem Tempuszeichen für das Futur und der Personalendung im Passiv. Das Tempuszeichen für das Futur ist bei der a- und e-Konjugation ein b, bei der konsonantischen, gemischten und i-Konjugation ein e. Und die Übersetzung? laudabor aus dem ersten Satz der Aufgabe wird übersetzt mit: ich werde gelobt werden.

    Das Futur II Passiv besteht immer aus zwei Wörtern: Zuerst entdeckst du das Partizip Perfekt Passiv (PPP) des Verbs im passenden Numerus und Genus. Dazu kommt die entsprechend konjugierte Verbform des Futur I Aktiv von esse. Die Übersetzung von (pax) facta erit lautet: (der Frieden) wird geschlossen worden sein.

    Die Futurformen im Passiv in den anderen beiden Sätzen sind:

    • victi erunt - 3. Person Plural Futur II Passiv: sie werden besiegt worden sein
    • defendemur - 1. Person Plural Futur I Passiv: wir werden verteidigt werden
    • factum erit - 3. Person Singular Futur II Passiv: (der Bund) wird geschlossen worden sein
    • instituentur - 3. Person Plural Futur I Passiv: sie werden ausgebildet werden
    • erudientur - 3. Person Plural Futur I Passiv: sie werden unterwiesen werden

  • Setze die Präsensformen ins Futur I und Futur II Passiv.

    Tipps

    Bestimme die Präsensform und verwandle sie in das Futur I Passiv und das Futur II Passiv. Behalte Person und Numerus der Präsensform bei.

    Die Präsensformen können im Aktiv und im Passiv stehen!

    Jede Konjugation ist einmal vertreten! Hier als Erinnerungsstütze für dich noch einmal die Stammformen der Verben:

    • narrare, narro, narravi, narratum - erzählen
    • erudire, erudio, erudivi, eruditum - ausbilden
    • capere, capio, cepi, captum - fangen, fassen, nehmen
    • monere, moneo, monui, monitum - ermahnen
    • instituere, instituo, institui, institutum - aufstellen

    Merke: Bei der a- und e-Konjugation ist im Futur I das Tempuszeichen b. Daraus entstehen - je nach Person und Numerus - die Silben bo, be, bi und bu.

    Bei der gemischten, der konsonantischen und der i-Konjugation benötigst du zur Bildung des Futurs das Tempuszeichen e. In der 1. Person Singular steht allerdings ein a vor der Personalendung.

    Das Futur II wird in allen Konjugationen gleich gebildet, nämlich aus dem PPP und dem Futur I Aktiv von esse: ero, eris, erit, erimus, eritis, erunt.

    Entscheide dich bei deiner Übersetzung für ein Geschlecht (z.B. victa ero - ich (femininum) werde besiegt worden sein)!

    Lösung

    Puh, das war ja ganz schön knifflig! Zuerst musst du die Präsensform genau bestimmen:

    • Welche Person und welcher Numerus (Singular oder Plural) liegt hier vor?
    • Ist die Form aktiv oder passiv?
    • Von welchem Verb stammt sie ab?
    • Zu welcher Konjugation gehört das Verb? Wie lauten die Stammformen des Verbs?
    Wenn du alle diese Informationen gesammelt hast, beginnst du, die Form in das Futur I zu setzen. Dazu nimmst du dir den Präsensstamm, setzt das passende Tempuszeichen dahinter und hängst daran die Personalendung. Schreibe die Form in derselben Person und in demselben Numerus wie in der vorgegebenen Präsensform auf.

    Für das Futur II benötigst du das Partizip Perfekt Passiv (PPP) des Verbs. Das setzt du - je nach Numerus der vorgegeben Verbform - in den Singular oder Plural und setzt die passende Form von esse im Futur I Aktiv dahinter. Hierbei gibt es immer drei mögliche Lösungen je nachdem, für welches Genus du dich entscheidest.

    So viel zur Vorgehensweise, nun gehen wir die Verbformen noch einmal gemeinsam durch:

    • narrat ist die 3. Person Singular Indikativ Präsens Aktiv von narrare (erzählen). Dieses Verb gehört zur a-Konjugation. Wenn du das -t wegnimmst, erhältst du den Stamm narra-. Für das Futur I setzt du an den Stamm das Tempuszeichen b und die Passivendung für die 3. Person Singular: narra-bi-tur. Für das Futur II brauchst du das PPP narratus, a, um und die 3. Person Singular Futur I Aktiv von esse. Du trägst ein: narratus erit.
    • erudiunt ist 3. Person Plural Indikativ Präsens Aktiv von erudire (ausbilden). Das Verb gehört zur i-Konjugation, wir benötigen also das Tempuszeichen e. 3. Person Plural Futur I Passiv lautet: erudientur. Und für das Futur II brauchst du den Plural des PPP und die Form von esse im Futur I Aktiv: eruditi / eruditae / erudita erunt.
    • capior ist 1. Person Singular Indikativ Präsens Passiv. Das Verb capere (fangen) gehört zur gemischten Konjugation. Da hier bereits das Passiv vorliegt, kannst du die Personalendung -r beibehalten und musst nur das Tempuszeichen a für die 1. Person Singular einsetzen: capiar. Futur II ist: captum ero.
    • mones ist 2. Person Singular Indikativ Präsens Aktiv von monere (ermahnen). Dieses Verb gehört der e-Konjugation an, wir müssen also wieder das Tempuszeichen b einsetzen. Futur I Passiv der 2. Person Singular lautet: moneberis. Futur II ist: monita eris.
    • instituimur ist die 1. Person Plural Indikativ Präsens Passiv von instituere (aufstellen). Dieses Verb gehört zur konsonantischen Konjugation. Mit dem Tempuszeichen e erhalten wir die Form instituemur im Futur I Passiv. Wir mussten einfach nur das i durch ein e ersetzen. Futur II lautet: instituti erimus.
    Bravo! Damit hast du eine sehr schwierige Aufgabe gemeistert! Merke dir für die Bildung des Futur I folgenden Merksatz:

    Nach a und e kommt b, sonst a und e!

  • Bilde das Futur I Passiv von ducere für alle Personen im Singular und im Plural.

    Tipps

    Das Verb ducere, duco, duxi, ductum (führen) gehört zur konsonantischen Konjugation.

    Vier Verbformen gehören nicht in die Konjugationstabelle für das Futur I Passiv und bleiben in der Ablage übrig.

    Ordne zuerst die Verbformen ein, bei denen du dir sicher bist. Versuche, dich an die richtigen Personalendungen zu erinnern.

    Für ducere brauchst du das Tempuszeichen e, um das Futur I zu bilden. Nur die 1. Person Singular wird mit a gebildet.

    Lösung

    Das Verb ducere bedeutet „führen“ und gehört zur konsonantischen Konjugation. Es hat folgende Stammformen: ducere, duco, duxi, ductum. Für die Bildung des Futur I benötigst du das Tempuszeichen e. Nur in der 1. Person Singular steht ein a. Diese Buchstaben a und e hängst du an den Präsensstamm an. Dann kommen noch die Personalendungen für das Passiv. Das sind -r, -ris, -tur, -mur, -mini und -ntur. Die vollständige Konjugation von ducere im Futur I Passiv lautet demnach:

    • 1. Person Singular: ducar - ich werde geführt werden
    • 2. Person Singular: duceris - du wirst geführt werden
    • 3. Person Singular: ducetur - er/sie/es wird geführt werden
    • 1. Person Plural: ducemur - wir werden geführt werden
    • 2. Person Plural: ducemini - ihr werdet geführt werden
    • 3. Person Plural: ducentur - sie werden geführt werden
    Die anderen Verbformen gehören nicht in diese Konjugationstabelle, denn sie sind entweder Präsens Passiv (ducor, ducitur), Futur I Aktiv (ducemus) oder komplett falsch: ducebor gibt es nicht, hier wurde das falsche Tempuszeichen (b) zur Bildung des Futurs benutzt.

  • Übersetze die lateinischen Sätze ins Deutsche.

    Tipps

    Übersetze den ersten Satz komplett und in Satz zwei und drei nur die Passagen der wörtlichen Rede.

    Vokabeltipps:

    • moriri, morior, mortuus sum - sterben (Deponens)
    • numquam - niemals
    • hodie - heute
    • multos annos - viele Jahre (lang)

    Überlege genau, ob eine Form im Futur I Passiv oder im Futur II Passiv vorliegt. Wie musst du diese Verbformen übersetzen?

    In deiner Übersetzung musst du keine Anführungszeichen setzen, wohl aber ein Satzzeichen.

    Lösung

    In allen drei Sätzen tauchen Verbformen im Futur Passiv auf. Unterscheide diese beiden Formen auch gut in deiner Übersetzung:

    • Mit dem Futur I wird eine zukünftige Handlung ausgedrückt, z.B. laudabor - ich werde gelobt werden.
    • Das Futur II beschreibt eine in der Zukunft vollendete Handlung, z.B. laudatum ero - ich werde gelobt worden sein.
    Nach diesem Abschnitt wirst du über die einzelnen Lösungen unterrichtet worden sein.

    1. Puer a matre sua laudabitur. - laudabitur ist 3. Person Singular Futur I Passiv. Der Urheber der Handlung wird bei passivischen Wendungen meist durch a/ab mit Ablativ ausgedrückt, so wie hier a matre. Wir übersetzen: Der Junge wird von seiner Mutter gelobt werden.
    2. Milites consulibus dicunt: „Numquam timebimini.“ - Hier musstest du nur die wörtliche Rede übersetzen. timebimini ist die 2. Person Plural Futur I Passiv. Zusammen mit numquam heißt es übersetzt: „Ihr werdet niemals gefürchtet werden.“
    3. Uxor antiqua de vita cogitat: „Si hodie moriar, multos annos amata ero.“ - Hier taucht in der direkten Rede ein Futur II Passiv auf: amata ero in der 1. Person Singular femininum. Das Futur II hat meist die Funktion des feststellenden Futurs. So auch in diesem Satz. Die alte Ehefrau denkt über ihr Leben nach und stellt fest: „Wenn ich heute sterben werde, werde ich viele Jahre lang geliebt worden sein.“