Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Participium coniunctum – Übersetzung

Erfahre, wie das Participium coniunctum im Lateinischen Nebenhandlungen präzise beschreibt. Wir erklären dir die Arten des PCs, Übersetzungsmöglichkeiten und bieten Übungen an. Interessiert? Tauche ein in die Welt des lateinischen PCs! Mehr dazu im folgenden Text!

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 3.7 / 44 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Melanie Mohr
Participium coniunctum – Übersetzung
lernst du im 1. Lernjahr - 2. Lernjahr

Participium coniunctum – Übersetzung Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Participium coniunctum – Übersetzung kannst du es wiederholen und üben.
  • Ordne die Substantive den Partizipien zu, mit denen sie kongruent sind.

    Tipps

    Bestimme die Substantive der Reihe nach. Wie heißen sie in ihrer Grundform, also im Nominativ Singular?

    Zu welcher Deklination gehören sie, und was für eine Endung ist das?

    Gehe dann die Reihe der Partizipien durch. Überlege jeweils, ob es sich um ein PPA oder PPP handelt. In welchem Kasus steht es?

    Vorsicht bei der Endung -is: sie taucht sowohl im Genitiv Singular bei der konsonantischen Konjugation auf, als auch im Dativ und Ablativ Plural der o-Deklination.

    Lösung

    Die Substantive können zusammen mit den Partizipien jeweils ein Participium Coniunctum bilden - ein verbundenes Partizip. Beide stehen dann im selben Kasus, Numerus und Genus.

    Um die Aufgabe richtig zu lösen, musst du also zunächst das Substantiv ganz genau bestimmen. Dann schaust du die Reihe der Partizipien durch und prüfst, welches Partizip den gleichen Kasus, Numerus und Genus hat.

    Es passt jeweils nur ein Substantiv und ein Partizip zusammen.

    Achtung: Substantive und Partizipien können zu verschiedenen Deklinationen gehören. Das Partizip Präsens Aktiv (PPA) wird nach der gemischten Deklination gebildet, das Partizip Perfekt Passiv (PPP) nach der a-/o-Deklination. Werden sie mit einem Substantiv verbunden, behalten sie trotzdem ihre Deklination bei.

    Ein Beispiel:

    consulis victi.

    consul gehört zur konsonantischen Deklination und ist Genitiv Singular, victi ist ein PPP und wird deshalb nach der a-/o-Deklination gebildet. Es ist ebenfalls Genitiv Singular. Substantiv und Partizip sind kongruent.

    Hier die restlichen Lösungen:

    • cenam (von cena,-ae) und paratam (PPP von parare) sind beide Akkusativ Singular femininum - das zubereitete Essen.
    • miles und dormiens (PPA von dormire) sind beide Nominativ Singular maskulinum - der schlafende Soldat.
    • barbaris (von barbarus,-i) und pugnantibus (PPA von pugnare) sind beide Dativ oder Ablativ Plural - den kämpfenden Barbaren.
    • bestiae (von bestia,-ae) und victae (PPP von vincere) sind beide Genitiv oder Dativ Singular oder Nominativ Plural femininum - die besiegten Tiere.
  • Benenne jeweils das Partizip und sein Bezugswort.

    Tipps

    Partizip und Bezugswort müssen kongruent sein. Das heißt, sie müssen in Kasus, Numerus und Genus übereinstimmen.

    Das PPA (Partizip Präsens Aktiv) wird gebildet, indem man das Kürzel -ns bzw. -nt- an den Präsensstamm anhängt. Darauf folgen die Endungen der gemischten Deklination.

    Das PPP (Partizip Perfekt Passiv) lernst du als letzte Stammform mit. Es wird nach der a-/o-Deklination gebildet.

    Lösung

    In den Beispielsätzen bezieht sich das Partizip immer auf das Subjekt, das am Anfang des Satzes steht. Du kannst deshalb servus, rustici, magister, populus und Marcus in derselben Farbe markieren.

    Als Partizipien tauchen sowohl das PPA als auch das PPP auf. Du erkennst sie an den Buchstabenkürzeln -ns bzw. -nt- und -us, -a, -um: laudatus, laborantes, docens, spectans, ridens.

  • Gib an, welche Sätze ein Participium Coniunctum enthalten.

    Tipps

    Gehe die Sätze einzeln durch und prüfe, ob sie ein Partizip enthalten. Wenn ja: Ist es kongruent mit einem Substantiv im Satz?

    Ein Partizip kann manchmal auch alleine stehen - als Subjekt oder Objekt. Dann ist es kein Participium Coniunctum.

    Manchmal ist das Partizip auch Teil der Zeitform, zum Beispiel im Perfekt Passiv: raptus sum - ich wurde geraubt, raptus es - du wurdest geraubt, ...

    Lösung

    Einer der Sätze enthält gar kein Partizip. Diesen kannst du direkt ausschließen:

    Danai Troianis equum ligneum donum dederunt.

    Bei zwei anderen ist es knifflig:

    • Menelaus rex bellum paravit, postquam mulier sua rapta est. Hier ist das PPP rapta Teil des Prädikats und bildet mit esse zusammen das Perfekt Passiv von rapere.
    • Pugnantes multos annos victoriam parere non poterant. Hier steht das PPA pugnantes allein und ist nicht mit einem Substantiv verbunden. Es ist kein PC, sondern selbst das Subjekt!
    Die anderen drei Sätze enthalten alle ein Participium Coniunctum:
    • Troianos dormientes - PPA von dormire (schlafen)
    • Hectorem victum - PPP von vincere (besiegen)
    • oppidum ... deletum - PPP von delere (zerstören)
  • Ordne die Art der Übersetzung dem richtigen Beispielsatz zu.

    Tipps

    Das Participium Coniunctum im Satz ist oppidum ... captum. captum ist ein PPP zu capere.

    Lies dir die Übersetzungen auf der rechten Seite genau durch. Die fett hervorgehobenen Wörter sind dir eine zusätzliche Hilfestellung.

    Ein konjunktionaler Nebensatz ist ein Satz, der durch eine Konjunktion eingeleitet wird: während, nachdem, weil - oder andere.

    Beiordnung bedeutet, dass man aus dem Participium Coniunctum einen eigenen Satz macht. Den zweiten Satz schließt man einem Wörtchen an, das das Zeitverhältnis anzeigt: danach oder dann.

    Ein präpositionaler Ausdruck ist ein Substantiv, das mit einer Präposition verbunden wird. Zum Beispiel: nach der Zerstörung, wegen der Zerstörung ...

    Lösung

    Captum ist ein PPP zu capere. Ganz wörtlich übersetzt bedeutet es: eingenommen.

    Eine Übersetzung mit Relativsatz erkennst du am Relativpronomen (der, die, das), das den Satz einleitet.

    Bei der Beiordnung werden aus einem Satz mit Partizip zwei Sätze gemacht. Das PC formulierst du als eigenständigen Satz. Darauf folgt der Rest. Denke daran, das Zeitverhältnis beim PPP durch ein Wörtchen deutlich zu machen, das die Vorzeitigkeit ausdrückt (danach, dann).

    Dann gibt es noch die Übersetzung mit Konjunktionalsatz. Diesen leitest du mit einer Konjunktion ein: nachdem, weil, obwohl.

    Bei der Übersetzung mit präpositionalem Ausdruck substantiviert man das Partizip: nach der Eroberung ... Oder: wegen der Eroberung ...

  • Bestimme die Partizipien: PPA oder PPP?

    Tipps

    Überlege zunächst, von welchem Infinitiv die Form stammt.

    Überlege dann, welche Kennzeichen das PPA und welche das PPP aufweist. Das PPA wird aus dem Präsensstamm gebildet, das PPP lernst du als letzte Stammform eines Verbs.

    Das PPA enthält immer ein -ns oder -nt-.

    Das PPP hat die Endungen -us, -a, -um und wird wie ein Adjektiv der a-/o-Deklination dekliniert.

    Lösung

    Das PPA bildest du, indem du zunächst den Präsensstamm ermittelst: Bei laudare ist das zum Beispiel lauda-. Daran hängst du die Kürzel -ns beziehungsweise -nt- an. Das PPA wird nach der gemischten Deklination gebildet: lauda-ns, lauda-nt-is, lauda-nt-i, ...

    Das PPP lernst du als letzte Stammform eines Verbs. An den Partizipstamm, z.B. laudat-, werden die Endungen der a-/o-Deklination gehängt. Also: laudat-us, laudat-a, laudat-um. Die PPP-Stämme enden meistens auf -t oder -s.

    Hier noch einmal alle Partizipien im Überblick:

    PPA:

    • agentis (Genitiv Singular) von agere - handeln
    • ludentium (Genitiv Plural) von ludere - spielen
    • amanti (Dativ / Ablativ Singular) von amare - lieben
    • neglegens (Nominativ Singular) von neglegere - vernachlässigen
    • monentem (Akkusativ Singular) von monere - ermahnen
    • dantibus (Dativ / Ablativ Plural) von dare - geben
    PPP:
    • victus (Nominativ Singular maskulinum) von vincere - besiegen
    • captis (Dativ / Ablativ Plural) von capere - fangen
    • acta (Nominativ / Ablativ Singular femininum oder Nominativ / Akkusativ Plural neutrum) von agere - tun
    • armatos (Akkusativ Plural maskulinum) von armare - bewaffnen
    • oppugnato (Dativ / Ablativ Singular maskulinum) von oppugnare - erobern
    • datarum (Genitiv Plural femininum) von dare - geben

  • Gib an, welche Übersetzungen für den lateinischen Satz möglich sind.

    Tipps

    Untersuche zuerst: Wo ist das Partizip im Satz? Welches Partizip liegt vor: PPA oder PPP?

    Auf wen bezieht sich das Partizip? Es muss mit seinem Bezugswort in Kasus, Numerus und Genus übereinstimmen.

    Findet die Handlung des Partizips gleichzeitig mit der des Prädikats statt oder ist sie schon abgeschlossen, also vorzeitig?

    Lösung

    Zuerst suchen wir das Partizip im Satz und bestimmen es. Wir finden oppugnans. Das ist ein PPA (Partizip Präsens Aktiv) zu oppugnare (erobern) und steht im Nominativ Singular maskulinum oder femininum.

    Wir suchen jetzt ein Bezugswort, das ebenfalls im Nominativ Singular stehen muss. Das kann nur dux sein - der Anführer.

    Zwischen dux und oppugnans steht noch hostem - das ist das Akkusativobjekt zum Partizip. Wir übersetzen also: Der Anführer greift den Feind an.

    Da oppugnans ein PPA ist, ist diese Handlung gleichzeitig zu der des Prädikats clamavit. Also: Der Anführer griff den Feind an und schrie währenddessen mit lauter Stimme.

    Wir können auch sagen: Während der Anführer den Feind angriff, ...

    Oder wir können einen Relativsatz aus dem Partizip machen: Der Anführer, der den Feind angriff, ...

    Auch eine Übersetzung als Präpositionalausdruck funktioniert: Beim Angreifen des Feindes...

    Ganz wörtlich lautet die Übersetzung: Der Anführer, den Feind angreifend, schrie mit lauter Stimme.

    Achtung: Einige Übersetzungen sind falsch! Achte genau darauf, in welcher Zeit das Prädikat steht, also in welchem Tempus: clamavit ist Perfekt.

    Weil die Handlung des Partizips gleichzeitig mit dem Rest stattfindet, darfst du nicht übersetzen mithilfe der Wörter: danach, oder: nachdem. Denn das würde eine vorzeitige Handlung zum Ausdruck bringen - dass eine Handlung früher als die andere passiert ist. Das ist beim PPA nicht der Fall.