Angebot nur für kurze Zeit gültig!

Verpasse nicht die Möglichkeit sofatutor heute kostenlos zu testen!

Nur für kurze Zeit gültig!

sofatutor kostenlos testen!

14.081+

14.081+ Bewertungen

Futur I und II – Zeitverhältnis

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 3.4 / 17 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Latein-Team
Futur I und II – Zeitverhältnis
lernst du im 2. Lernjahr - 3. Lernjahr - 4. Lernjahr

Grundlagen zum Thema Futur I und II – Zeitverhältnis

Futur I und Futur II - was ist eigentlich der Unterschied? Wann verwendet man das eine, wann das andere - und wie übersetzt man sie aus dem Lateinischen? In diesem Video lernst du die Zeitenfolge von Futur I und II genauer kennen. Wir schauen uns Beispielsätze an und überlegen, in welchem Verhältnis die beiden Zeiten stehen. Was kommt zuerst, was später? Wir halten eine Regel fest und proben die Übersetzung. Nach diesem Video wird das Futur I und II bestimmt keine Zukunftsmusik mehr für dich sein!

Transkript Futur I und II – Zeitverhältnis

Salve. Paulus hat es eilig. Er will nach der Schule zu einem Freund. Seiner Mutter passt das gar nicht. Er sagt: “Negotia mea gessero, cum redibo.” “Ich werde meine Aufgaben erledigt haben wenn ich zurückkommen werde.” Ganz schön viel Zukunftsmusik, oder? Paulus verwendet in seinem Satz zwei Arten des Futurs. Das Futur I und II. In diesem Video wollen wir uns genauer anschauen, in welchem Verhältnis diese beiden Zeiten stehen. Damit du bei den Aussagen des Paulus nicht die Übersicht verlierst, klären wir, wie die Zeitenfolge beim Futur I und II aussieht. Danach lernst du das Verhältnis im Deutschen richtig wiederzugeben. Danach machen wir noch eine Übung. Los geht es. Kommen wir zum ersten Punkt, der Zeitenfolge. Dazu schauen wir uns die Aussage von Paulus genauer an. “Negotia mea gessero, cum redibo.” Paulus kündigt hier zwei Handlungen an. Erstens er erledigt seine Aufgaben und zweitens, er kommt zurück. Um sie in die richtige Reihenfolge zu bringen malen wir einen Zeitstrahl von der Gegenwart in die Zukunft. Paulus spricht in der Gegenwart. Hier ist der Zeitpunkt der Erzählung. In seinem Satz kündigt er an, dass er zuerst seine Hausaufgaben erledigen will. Deshalb tragen wir negotia gessero weiter vorne auf dem Strahl ein. Später will Paulus nach Hause zurück kommen. Daher schreiben wir redibo weiter hinten auf den Zeitstrahl. Die erste Handlung passiert also vorher, die andere danach. Wir können festhalten. Das Futur II drückt aus, dass etwas vor dem Futur I in der Zukunft passiert. Wir nennen das Vorzeitigkeit. Kommen wir zu unserem zweiten Punkt. Wie übersetzt man diese Vorzeitigkeit ins Deutsche? Du hast zwei Möglichkeiten. Möglichkeit eins, du übersetzt das Futur II mit Futur II und das Futur I mit Futur I. Also ganz wörtlich. “Ich werde meine Aufgaben erledigt haben, wenn ich zurückkommen werde.” Das klingt aber ziemlich steif. Deshalb gibt es eine zweite Möglichkeit. Du kannst das Ganze auch mit Perfekt und Präsens wiedergeben. “Ich habe meine Aufgaben erledigt”, Perfekt, “wenn ich zurückkomme”, Präsens. Das Deutsche ist hier nicht so genau. In unserem Fall drückt das Präsens schon aus, dass die Handlung in der Zukunft stattfindet. Üben wir nun das Übersetzen noch ein bisschen. Paulus Mutter ist noch nicht ganz vom Lernprogramm ihres Sohnes überzeugt. “Etiamne negotia mathematica gesseris, cum redibis?” Bestimmen wir zunächst die Zeiten. Gesseris ist ein Futur II um Verb gerere und drückt aus, dass diese Handlung zuerst stattfinden wird. Redibis, ein Futur I von redire. Diese Handlung findet also danach statt. Versuchen wir zunächst die wörtliche Übersetzung. “Wirst du auch die Matheaufgaben erledigt haben”, Futur II, “wenn du zurückkommen wirst”, Futur I? Die andere Möglichkeit lautet: “Hast du auch die Matheaufgaben erledigt, wenn du zurückkommst?” Hier haben wir das Futur II mit Perfekt wiedergegeben, das Futur I mit Präsens. Paulus lässt nicht locker. Er sagt: “Officia praestitero, cum cras in scholam ibo.” Wieder bestimmen wir zuerst die Prädikate. Praestitero ist ein Futur II von praestare. Diese Handlung findet also zuerst statt. Ibo ist das Futur I von ire, passiert also danach. Wir übersetzen. “Ich werde meine Pflichten erfüllt haben, wenn ich morgen zur Schule gehen werde.” “Oder ich habe die Pflichten erfüllt, wenn ich morgen zur Schule gehe.” Na wenn das kein Versprechen ist. Fassen wir noch einmal zusammen. Das Futur II drückt aus, dass eine Handlung vor dem Futur I in der Zukunft passieren wird. Wir sprechen deshalb von Vorzeitigkeit. Im Deutschen können wir die Zeiten genau wie im Lateinischen mit Futur II und Futur I wiedergeben. Also zum Beispiel ich werde gemacht haben und ich werde machen. Alternativ können wir auch mit Perfekt und Präsens übersetzen. Alles klar? Auch Paulus hat es geschafft. Er rennt zu seinem Freund. Doch was ist das? Er hat seine Schultasche vergessen. Au weia. Vale. Und lebe wohl.

5 Kommentare

5 Kommentare
  1. Hat je nicht weiter geholfen und ich schreibe in 5 Tagen eine Arbeit über das Futur 1 .bitte helft mir

    Von Schmidt Cl, vor mehr als 3 Jahren
  2. Hallo Msk Physio,

    ein Video zu Futur I existiert:

    https://www.sofatutor.com/latein/videos/futur-i

    Viele Grüße aus der Redaktion!

    Von Igor S., vor fast 4 Jahren
  3. Es fehlt ein Video allein für das Futur 1!!

    Von Msk Physio, vor fast 4 Jahren
  4. #bestes video

    Von Onno K., vor fast 5 Jahren
  5. #2015

    Von Mauricio Carvalho, vor etwa 7 Jahren

Futur I und II – Zeitverhältnis Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Futur I und II – Zeitverhältnis kannst du es wiederholen und üben.
  • Gib an, welche Übersetzung zu welcher Verbform passt.

    Tipps

    Alle Formen sind entweder Futur I oder Futur II. Mache dir nochmal klar, wie man die Formen jeweils bildet.

    Konzentriere dich dann besonders auf die Endungen der Verbformen.

    Erinnere dich: Was ist der Unterschied in der Übersetzung zwischen Futur I und Futur II?

    Lösung

    Nimm dir immer nur eine Form auf der linken Seite vor. Überlege zunächst, ob die Verbform in Futur I oder in Futur II steht. Dann kannst du die Verbform übersetzen.

    Das Futur I bildet man:

    • bei den Verben der a- und a-Konjugation auf -bo, -bis, -bit, -bimus, -bitis, -bunt,
    • bei den Verben der konsonantischen, kurz-i- und i-Konjugation auf -am, -es, -et, -emus, -etis, -ent.
    Eine Verbform im Futur I übersetzt man mit Hilfe von „werden“, zum Beispiel veniam: ich werde kommen.

    Das Futur II bildet man bei allen Verben gleich: man nimmt den Perfektsstamm und die Silben -ero, -eris, -erit, -erimus, -eritis, -erint.

    Eine Verbform im Futur II, zum Beispiel ven-ero, übersetzt man: ich werde gekommen sein.

    Die Formen in Futur I sind:

    • veniam: 1. Person Singular: ich werde kommen
    • amabimus: 1. Person Plural: wir werden lieben
    • monebit: 3. Person Singular: er wird ermahnen.
    Die Formen in Futur II sind:
    • venero: 1. Person Singular: ich werde gekommen sein
    • amaverimus: 1. Person Plural: wir werden geliebt haben
    • monuerit: 3. Person Singular: er wird ermahnt haben.

  • Bestimme, welche Handlung in den Sätzen früher und welche später passiert.

    Tipps

    Hast du alle Formen im Futur I und II gefunden?

    Erinnere dich: das Futur II beschreibt eine Handlung, die schon abgeschlossen ist, wenn das Futur I folgt!

    Lösung

    Zuerst solltest du die Verbformen im Satz bestimmen und entscheiden, ob sie im Futur I oder im Futur II stehen. Nun kannst du sagen, welche Handlung früher oder später passiert. Denn die Handlung, die im Futur II steht, ist immer abgeschlossen, wenn die Handlung im Futur I folgt. Sie fand also früher statt, das Futur I wird später sein.

    Ein Beispiel:

    Cum servus domum veniet, vinum et cibos emerit: die Verbformen sind veniet und emerit. Die eine steht im Futur I, und zwar in der 3. Person Singular: er wird kommen. Die andere steht im Futur II und ebenfalls in der 3. Person Singular - er wird gekauft haben. Zuerst wird der Sklave also Wein und Speisen gekauft haben, danach wird er nach Hause kommen.

  • Ordne die Verbformen richtig zu: Futur I oder Futur II?

    Tipps

    Pass auf: bei der a- und e-Konjugation bildet man das Futur I anders als bei der konsonantischen und der i-Konjugation.

    Erinnere dich: Das Futur II bildet man durch den Perfektstamm und besondere Endsilben.

    Lösung

    Um diese Verbformen bestimmen zu können, solltest du wissen, wie man das Futur I und das Futur II bildet.

    Das Futur I bildet man bei den Verben der a- und e-Konjugation mit den Endsilben -bo, -bis, -bit, -bimus, -bitis, -bunt. Bei den Verben der konsonantischen und i-Konjugationen nimmt man die Endsilben -am, -es, -et, -emus, -etis, -ent.

    Das Futur II bildet man aus dem Perfektstamm und den Endsilben -ero, -eris, -erit, -erimus, -eritis, -erint.

    Wenn du vergessen hast, wie man den Perfektstamm eines Verbs bildet, kannst du dir die Videos zu den verschiedenen Perfektbildungen anschauen.

    Futur I sind:

    • laudabunt: 3. Person Plural: sie werden loben
    • legemus: 1. Person Plural: wir werden lesen
    • agam: 1. Person Singular: ich werde handeln
    • monebitis: 2. Person Plural: ihr werdet ermahnen.
    Futur II sind:
    • laudaverint: 3. Person Plural: sie werden gelobt haben
    • lexerimus: 1. Person Plural: wir werden gelesen haben
    • egero: 1. Person Singular: ich werde gehandelt haben
    • monueritis: 2. Person Plural: ihr werdet ermahnt haben.
    Die Futur-II-Formen kommen von den Verben laudare, legere, agere und monere.

  • Vervollständige die Übersetzung, indem du die Verbformen richtig einsetzt.

    Tipps

    Bestimme alle Verbformen im Futur I und II.

    Achte auf die Person der Verbformen: Sie kann dir helfen!

    Vergleiche die lateinischen Sätze mit der Übersetzung: Welche Verben fehlen?

    Lösung

    Zuerst solltest du die Verbformen in den Sätzen bestimmen und dich fragen, ob sie im Futur I oder im Futur II stehen. Dann kannst du die Sätze mit der Übersetzung vergleichen und die fehlenden deutschen Verbformen auswählen.

    Eine Verbform im Futur I wie habebis kann man wörtlich übersetzen: du wirst haben.

    Eine Verbform im Futur II wie gesseris kann man wörtlich übersetzen: du wirst erledigt haben.

    Wir haben aber gesehen, dass Futur I und Futur II auch durch die deutschen Präsens- und Perfektform übersetzt werden können. Also, habebis - du hast, gesseris - du hast erledigt.

    Beispielsweise übersetzen wir den ersten Satz Cum donum accipies, officia tua gesseris: Wenn du ein Geschenk bekommen wirst, wirst du deine Aufgaben erledigt haben, oder: Wenn du ein Geschenk bekommst, hast du deine Aufgaben erledigt.

  • Gib an, welche Übersetzungen für den lateinischen Satz möglich sind.

    Tipps

    Bestimme die Verbformen im Satz: In welcher Zeit stehen sie?

    Frage dich: Was passiert früher? Was passiert später?

    Lösung

    Zuallererst solltest du die Verbformen im Satz bestimmen und dich fragen, in welcher Zeitstufe sie stehen. Die Handlung, die man durch das Futur II ausdrückt, ist immer vorzeitig zu der anderen Handlung. Sie wird also abgeschlossen sein, wenn die andere erst anfängt.

    Um das Futur I und das Futur II zu übersetzen, hast du zwei Möglichkeiten:

    • wörtlich: aedificaverit - er wird gebaut haben, habitabit - sie wird wohnen;
    • mit Perfekt und Präsens: aedificaverit - er hat gebaut, habitabit - sie wohnt.
    Schauen wir unseren Satz nochmal an:

    Die Verbformen sind aedificaverit und habitabit. Beide stehen in der 3. Person Singular, aber aedificaverit ist Futur II, habitabit ist Futur I. Das Futur II aedificaverit ist vorzeitig zum Futur I habitabit. Zwei Übersetzungen sind richtig:

    • Wenn der Vater ein großes Haus in Rom gebaut haben wird, wird die Familie dort glücklich wohnen.
    • Wenn der Vater ein großes Haus in Rom gebaut hat, wohnt die Familie dort glücklich.

  • Vervollständige die lateinischen Sätze anhand der Übersetzung.

    Tipps

    Entscheide, ob die fehlenden Verbformen im Futur I oder im Futur II stehen sollen. Also, frage dich: Was ist früher passiert?

    Vergleiche den lateinischen Text mit der Übersetzung, um die passenden Verben zu finden.

    Lösung

    Zuerst sollst du die lateinischen Sätzen mit der Übersetzung vergleichen. Auf diese Weise verstehst du sofort, was früher und was später im Satz passiert. Nun kannst du entscheiden, in welcher Zeit die fehlenden Verbformen stehen sollen.

    • Das Futur I muss stehen, wenn die Handlung ganz normal in der Zukunft passiert. Also: ich werde sein (ero), er wird machen (faciet) oder er wird geben (dabit).
    • Das Futur II nimmt man, wenn man ausdrücken will, dass etwas zwar erst passieren wird, aber noch vor dem Futur I abgeschlossen ist. Aus Sicht der Zukunft liegt es schon in der Vergangenheit. Man übersetzt es mit „haben“ bzw. „sein“ und „werden“ und dem deutschen PPP: vocaveris - du wirst gerufen haben, ceciderint - sie werden gestorben sein, viderit - er wird gesehen haben.
    Ein Beispiel:

    Me vocaveris, cum iam tecum ero: Du wirst mich gerufen haben, wenn ich schon bei dir sein werde. Als erste Verbform brauchen wir das Futur II vocaveris, weil derjenige erst gerufen werden muss, bevor er kommen kann. Die zweite Verbform ist das Futur I ero - ich werde sein.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.685

sofaheld-Level

6.290

vorgefertigte
Vokabeln

10.222

Lernvideos

42.160

Übungen

37.248

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden