Schulausfall:
sofatutor 30 Tage kostenlos nutzen

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Quantifiers: all 05:20 min

Textversion des Videos

Transkript Quantifiers: all

Hallo. In diesem Video geht es um Quantifiers und zwar um den Quantifier „all“. Quantifiers, das sind Mengenbezeichnungen und dazu gehören zum Beispiel die Grundzahlen also „one, two, three“ oder auch Ausdrücke wie „a lot of, lots of, much, many, a little, a few, either, neither, both, every, each, some, any, no, none“ und eben „all“. Und wann und wie man „all“ benutzt, das möchte ich euch in diesem Video erklären. Dazu schreibe ich euch erst mal ein paar Beispielsätze auf und zwar „all plants need sunlight“, „these are all the pieces of the jigsaw“, „we spend all our money on sweets“, “do all of you know the joke?” Wenn ihr in diesen Beispielssätzen einmal versucht, das Wort „all“ ins Deutsche zu übersetzen, könnt ihr feststellen, dass „all“ entweder „alle“ oder auch „ganze“ beziehungsweise „ganzes“ beziehungsweise „ganzer“ heißen kann. Meistens kommt es dabei auf den Satzzusammenhang an. Als Faustregel oder rule of thumb könnt ihr euch aber merken: „All“ gefolgt von einem Plural heißt „alle“, „all“ gefolgt von einem Singular heißt „ganze“ oder „ganzes“ oder „ganzer“. Und vor einem Personalpronomen, zum Beispiel „you“, „them“, oder „us“ heißt es „all of“. Aber Achtung, in diesen beiden Sätzen „Alle waren gelangweilt“ und „Alles ist in Ordnung“ ist das deutsche „alle“ beziehungsweise „alles“ keine Mengenbezeichnung, sondern ein Indefinitpronomen. Deshalb wird es nicht mit „all“ übersetzt, sondern mit „everybody“ beziehungsweise mit „everything“. Ich möchte euch noch einen anderen Beispielsatz geben. „All the plants in my garden need a lot of water.“ Hier könnt ihr nämlich sehen, dass auf “all” der bestimmte Artikel folg muss, wenn ihr etwas Bestimmtes meint, wie eben „alle Pflanzen in meinem Garten.“ Immer dann, wenn in einem Satz auch ohne das „all“ ein bestimmter Artikel stehen müsste, müsst ihr ihn auch dann stehen lassen, wenn ihr „all“ einfügt. Ohne „all“ heißt der Satz: „The plants in my garden need a lot of water.“ Und wenn ihr betonen möchte, dass wirklich alle Pflanzen gemeint sind, dann sagt ihr: „All the plants in my garden need a lot of water.“ „All“ wird auch sehr häufig in feststehenden Ausdrücken verwendet, zum Beispiel „all day“ heißt „den ganzen Tag“, „all evening“ heißt „den ganzen Abend“, „all week“ heißt „die ganze Woche“, „all year“ heißt „das ganze Jahr“, „all the time“, „die ganze Zeit“, Achtung, vergesst den bestimmten Artikel nicht. Und, worauf ihr achten müsst, „all month“ ist nicht gebräuchlich. Außerdem kommt „all“ in vielen umgangssprachlichen Redewendungen vor. Zum Beispiel kann man sagen: „To be all ears“, „ganz Ohr sein“ oder „to be all smiles“, das heißt „über das ganze Gesicht strahlen“, oder eben auch „to be all dolled up“, das heißt „total aufgebrezelt sein.“ Wie ihr seht, können diese Redewendungen nicht immer wortwörtlich übersetzt werden. So, und zum Schluss fasse ich noch einmal alle wichtigen Dinge zusammen, die ihr zum Quantifier „all“ wissen müsst: „All“ gefolgt von einem Plural wird mit „alle“ übersetzt, „all“ gefolgt von einem Singular wird mit „ganze“, „ganzes“ oder „ganzer“ übersetzt oder eben auch mit „all“, so wie „all mein Geld.“ Vor einem Personalpronomen, zum Beispiel „you“, „them“, „us“ und so weiter, steht „all of“. Und wenn man sich auf etwa bestimmtes bezieht, muss auf „all“ auch ein bestimmter Artikel folgen. Ich hoffe, ich konnte euch mit dieser Erklärung weiterhelfen, danke für das Zugucken. Tschüss und bis zum nächsten Video.

6 Kommentare
  1. Tutor:
    POKEMON!!

    Von salih han b., vor etwa 2 Jahren
  2. good
    thx
    ;-)

    Von salih han b., vor etwa 2 Jahren
  3. es ist gut .doch es häckt.

    Von Lara S., vor mehr als 3 Jahren
  4. thank ya :3

    Von Serpiltozlu, vor etwa 4 Jahren
  5. Hier ich zeige ihnen die zeit wo sie e vening gesagt haben:3:30.

    Von Toanl, vor etwa 5 Jahren
Mehr Kommentare

Quantifiers: all Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Quantifiers: all kannst du es wiederholen und üben.

  • Nenne Regeln zum Gebrauch von all.

    Tipps

    All students have to learn. Auf Deutsch heißt dieser Satz: Alle Schüler müssen lernen. Wie wird also all vor einem Plural übersetzt?

    All the students have to learn. meint noch etwas Genaueres. Hier geht es um eine ganz bestimmte Gruppe an Schülern und nicht um Schüler im Allgemeinen.

    Lösung

    In der Aufgabe wiederholst du nochmal die wichtigsten Regeln im Gebrauch des Quantifiers all.

    1. All vor einem Plural wird nach der Faustregel mit alle übersetzt, während all vor einem Singular mit ganze/r/s übersetzt wird.
    2. Benutzt du all vor einem Personalpronomen (z.B. he, she, we, you), brauchst du dazwischen all of wie hier im Beispielsatz: All of our friends are on holidays.
    3. Wenn es um etwas ganz Bestimmtes geht, musst du an den bestimmten Artikel the denken, der dann hinter all steht. Dabei kannst du dir auch merken, dass in jedem Satz, in dem auch ohne all der bestimmte Artikel stehen würde, du ihn auch mit all verwenden musst.
    4. Außerdem gibt es feststehende Ausdrücke mit all, wie z.B. all day, all year, all evening usw.

  • Bestimme, in welchen Sätzen all richtig verwendet wurde.

    Tipps

    Bei den feststehenden Ausdrücken mit all (z.B. all day, all year,...) gibt es eine Ausnahme, die nicht üblich ist. Weißt du noch welche?

    Ist alle / alles in einem Satz ein Indefinitpronomen und keine Mengenangabe (= Quantifier), dann wird es nicht mit all übersetzt.

    Lösung

    Die ersten beiden Sätze sind beide richtig, sie haben nur etwas unterschiedliche Bedeutungen. Der erste Satz ist sehr allgemein und sagt aus, dass generell alle Pflanzen Sonne brauchen. Der zweite Satz bezieht sich auf bestimmte Pflanzen, die im Graten. Das erkennst du am bestimmten Artikel the.

    Der dritte Satz ist falsch, denn hier geht es um eine Ausnahme. Der Ausdruck all month ist nicht gebräuchlich im Gegensatz zu anderen feststehenden Ausdrücken wie all day, all evening,....

    Auch im vierten Satz hat sich ein Fehler eingeschlichen. Du brauchst immer of zwischen all und einem Personalpronomen. Richtig wäre also all of you.

    Der fünfte Satz ist richtig. All day ist ein üblicher feststehender Ausdruck.

    Der letzte Satz ist nicht korrekt. Hier ist all keine Mengenangabe, sondern ein Indefinitpronomen. Daher müsste es zum Beispiel mit everybody was übersetzt werden.

  • Entscheide, welcher englische Satz mit dem Quantifier all zu welcher Übersetzung passt.

    Tipps

    Steht all alleine oder folgt the oder of?

    Hast du an die Redewendungen mit all gedacht?

    Lösung

    Bei dieser Aufgabe ist es wichtig, dass du ganz genau zuhörst. Dabei ist besonders all und mögliche Ergänzungen dazu (z.B. the oder of) wichtig. Sie können die Bedeutung des Satzes ändern.

    1. Der erste Satz ist ein sehr allgemeiner. All steht hier ganz generell für alle Mädchen. Aufpassen musst du, dass du ihn nicht mit dem letzten Satz verwechselst. Sie unterscheiden sich nur im Verb (have und like).
    2. Beim zweiten Satz wird besonders betont, dass alle Mädchen Ohrringe mögen. Das erkennst du daran, dass der bestimmte Artikel the nach all steht. Im Deutschen kann man mit dem Wort wirklich diese besondere Betonung verdeutlichen.
    3. Beim dritten Satz kommt das Pronomen my mit dem Wörtchen of vor. Das muss im deutschen Satz mit meine übersetzt werden.
    4. Im vorletzten Satz geht es um die feststehende Redewendung to be all ears. Zwar können diese Redewendungen selten wortwörtlich übersetzt werden, aber in diesem Fall ist sie im Deutschen sehr ähnlich.
    5. Der letzte Satz ist wieder sehr allgemein (genauso wie Satz 1). Achte hier insbesondere auf das Verb. Dann findest du schnell die richtige Übersetzung.

  • Vervollständige die Sätze mit dem Quantifier all.

    Tipps

    Eine Redewendungen im ist to be all dolled up. Die anderen Redewendungen werden genauso gebildet.

    Der bestimmte Artikel the weist, wie sein Name schon sagt, immer auf etwas Bestimmtes / Genaues hin. Denke auch bei Formulierungen mit all an diesen Artikel.

    The brauchst du auch bei einem bestimmten feststehenden Ausdruck mit all. Erinnerst du dich bei welchem?

    Lösung

    Im ersten Abschnitt wird Tom Thomsons Familie beschrieben. Sie sind sehr langweilig und machen die ganze Zeit und das ganze Jahr über die gleichen Dinge. Um dies auszudrücken verwendest du die feststehenden Ausdrücke mit all. Besonders aufpassen musst du bei all the time, denn hier musst du an den bestimmten Artikel denken. Alle Familienmitglieder tragen die gleichen Schuhe und all ihre / alle von ihren Klamotten sind grau. Um zu betonen, dass es wirklich um alle Familienmitglieder geht, verwendest du all the, aber auch nur all ist eine richtige Lösung. Das gilt auch für den folgenden Satz. Je nachdem, ob du betonen möchtest, dass alle Kinder zur selben Schule gehen, verwendest du all oder all the. Alle in der Familie haben auch das gleiche Hobby. Hier steht all vor einem Personalpronomen und du brauchst zusätzlich of zwischen den beiden Wörtern. Am Ende des Abschnitts wiederholt sich der feststehende Ausdruck all the time sowie all day. Beide sind unveränderlich und du musst sie dir nur gut einprägen.

    Im zweiten Abschnitt geht es darum, dass es Tom ärgert, dass alle in seiner Familie gleich sind. In der ersten Lücke musst du wieder an of denken, denn all steht vor dem Personalpronomen you. Darauf folgend hast du wieder zwei Möglichkeiten: sowohl all also auch all the ist hier richtig. Zum Ende hin musst du nochmal an die Redewendungen mit all denken. Diese sind nämlich unveränderlich und heißen damit immer to be all ears und to be all smiles. Lediglich die to be-Form verändert sich. Zum Schluss steht all nochmal vor einem Personalpronomen (you). Hier ist es wieder wichtig an of zu denken.

  • Gib an, welche Funktion all in den verschiedenen Beispielen hat.

    Tipps

    Schau dir das Wort nach all an. Ist es im Singular oder im Plural? Dann hilft dir die Faustregel bei der Übersetzung.

    Lösung

    In der Aufdgabe siehst du vier Funktionen / Möglichkeiten wie der Quantifier all genutzt wird.

    • Es gibt drei Beispiele, die du zum Kreis Übersetzung für alle zuordnen musst. Durch die Faustregel weißt du, dass all mit alle übersetzt wird, wenn darauf ein Plural folgt. Das ist bei allen drei Beispielsätzen so (all plants, all pets, all pieces). Du erkennst es an der Endung -s.
    • Zum Kreis Übersetzung für ganze / r / s musst du zwei Beispiele zuordnen. Hier folgt immer ein Singular auf all (homework, money).
    • Du kennst mindestens drei verschiedene Redewendungen mit all. Alle drei werden diesem Kreis zugeordnet. Wichtig bei Redewendungen ist, dass sie sich nie verändern. Das heißt, dass die Form immer gleich bleibt und sich nur die Form von to be an den Kontext anpasst.
    • Zum Kreis feststehender Ausdruck mit all gehören zwei Beispiele. Bei all the time musst du immer darauf achten, dass du den Artikel the nicht vergisst. Weitere solcher Ausdrücke wären all year oder all week.

  • Bilde die Übersetzung zu den Sätzen rund um all.

    Tipps

    Hast du bei den Redewendungen an die richtige Form von to be gedacht (z.B. are, am, is)?

    Hast du kontrolliert, ob du überall die nötigen Ergänzungen mit of oder the gemacht hast?

    Lösung

    Bei drei Beispielen musstest du all in feststehenden Ausdrücken übersetzen: all day, all evening, all the time. Diese Ausdrücke sind unveränderbar und du musst vor allem an die Ausnahmen denken:

    • Einmal steht alle / all vor einem Personalpronomen (jeder von uns = all of us). Wichtig ist hier, dass du an of denkst.
    • In den Beispielen, in denen alle / all vor einem Plural steht, hast du die Möglichkeit sowohl all als auch all the zu übersetzen. Passender ist hier all the, da es immer um die bestimmte Gruppe an Jugendlichen geht, die gemeinsam im Urlaub sind. Ist es eine allgemeinere Aussage, dann ist all treffender.
    • Bei der Übersetzung der Redewendungen ist es wichtig, dass du sie auch als Redewendung erkennst, denn du kannst sie selten wortwörtlich übersetzen. Deshalb musst du sie häufig auswendig lernen. Wichtig ist außerdem, dass du an die richtige to be-Form denkst, also we are und Mike is.