30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Wie steigert man Adverbien?

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.1 / 34 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Asja Wortmann
Wie steigert man Adverbien?
lernst du im 1. Lernjahr - 2. Lernjahr

Grundlagen zum Thema Wie steigert man Adverbien?

Inhalt

Steigerung lateinischer Adverbien – einfach erklärt

Viele Adverbien werden aus Adjektiven abgeleitet. Während Adjektive ein Nomen genauer beschreiben und dessen Eigenschaften angeben, geben Adverbien die näheren Umstände einer Handlung an. Sie beschreiben also Verben genauer.

  • Marcus acerbe pugnat.
    Richtig: Marcus kämpft bitter.
    Falsch: Der bittere Marcus kämpft.

Kann man lateinische Adverbien steigern?

Genau wie Adjektive kann man auch Adverbien steigern. Die Grundform heißt Positiv. Bei den Adverbien, die sich von den Adjektiven der a- und o-Deklination herleiten, hängst du den Buchstaben -e an den Stamm. Also:

  • clarus, -a, -umclare (berühmt)
  • pulcher, -ra, -rumpulchre (schön)
  • severus, -a, umsevere (streng)

Adverbien der 3. Deklination werden gebildet, indem die Endung -iter an den Wortstamm angefügt wird:

  • celer, celeris, celereceleriter
  • brevis, brevis, brevebreviter
  • acer, acris, acreacriter

Endet der Wortstamm auf -nt, wird nur -er angefügt.

  • vehemens Gen. vehementisvehementer
  • sapiens Gen. sapientissapienter
  • prudens Gen. prudentisprudenter

Wie steigert man lateinische Adverbien?

Der Komparativ des Adverbs ist identisch mit der Form des Adjektivs im Nominativ Singular Neutrum. Er endet immer auf -ius.

  • clareclarius
  • severeseverius
  • celeritercelerius

Die Adverbien bilden ihre Superlativform, indem sie an den Wortstamm und die Superlativendung -issim-, -rim- oder -lim- die Endung -e anhängen.

  • clareclariusclarissime
  • severeseveriusseverissime
  • celeriterceleriuscelerrime

Die drei Formen sind unveränderlich. Genau wie die Grundform der Adverbien kann man sie nicht deklinieren. Du musst dir also nur diese drei Formen merken!

Steigerung lateinischer Adverbien – Beispiele

  • Marcus laete ad templum it.
    Marcus geht fröhlich zum Tempel.
  • Paula laetius ad templum it.
    Paula geht fröhlicher zum Tempel.

Steigerung lateinischer Adverbien am Beispiel Tempel

  • Cornelia laetissime ad templum it.
    Cornelia geht am fröhlichsten zum Tempel.

Achtung! Die Endung -ius gibt es auch beim Komparativ der Adjektive. Dort steht sie für das Neutrum. Ob es sich um das Adjektiv oder Adverb handelt, musst du aus dem Kontext heraus entscheiden.

Tipp: Es empfiehlt sich zu überprüfen, ob in der Umgebung des Komparativs ein Substantiv im Neutrum steht, das auch noch den gleichen Kasus und Numerus hat. Falls ja, dürfte es sich um den Komparativ eines Adjektivs handeln. Wenn das nicht der Fall ist, müsste ein gesteigertes Adverb vorliegen.

Steigerung lateinischer Adverbien – Tabelle

Positiv Komparativ Superlativ
clarus, -a, -um clare clarius clarissime
severus, -a, -um severe severius severissime
celer, celeris, celere celeriter celerius celerrime
vehemens, -ntis vehementer vehementius vehementissime

Geschafft! Übungen und Arbeitsblätter zur Steigerung von lateinischen Adverbien findest du rechts.

Transkript Wie steigert man Adverbien?

Salve. Ich bin es wieder. Deine Lateintutorin Assia. Heute erkläre ich dir, wie man Adverbien steigert. Zunächst zeige ich dir, wie man die Formen bildet. Dann hast du die Möglichkeit die Bildung anhand einiger Adjektive zu üben. Um dieses Video gut zu verstehen solltest du schon wissen, wie sich Adjektive und Adverbien unterscheiden und wie Adjektive der a- und o-Deklination gesteigert werden. “Marcus laete ad templum it.” “Marcus geht fröhlich zum Tempel.” “Paula laetius ad templum it.” “Paula geht fröhlicher zum Tempel.” “Cornelia laetissime ad templum it.” “Cornelia geht am fröhlichsten zum Tempel.” Sehen wir uns das Wort laete einmal genauer an. Laete ist ein Adverb. Das Adverb erkennst du an dem angehängten e. Nochmal zur Erinnerung. Ein Adverb bestimmt das Verb näher. Da das Adjektiv laetus a um der a-, o-Deklination angehört hängt man an den Stamm mit laet ein e an. Laete. Diese Grundform nennt man Positiv. Hier handelt es sich offensichtlich um einen Komparativ. Doch wie wird dieser gebildet? Richtig. Für den Komparativ hängst du die Endung ius an den Stamm an: Laetius. Genau wie die Grundform ist dieser Komparativ unveränderlich. Schauen wir uns den dritten Satz noch genauer an. Das ist der Superlativ. Die Endung issimus kennst du bestimmt schon von der Steigerung der Adjektive. Statt der Endung us wird an die Zwischensilbe issim einfach ein e angehängt. Du hängst es wieder an den Stamm an. So heißt der Superlativ von laetus a um laetissime. Fassen wir also nochmal zusammen. Das Adverb wird bei Adjektiven der a-, o-Deklination auf e gebildet: Laete. Der Komparativ wird mit ius gebildet. Der Komparativ dazu ist laetius. Und der Superlativ endet auf issime: Laetissime. Ist doch gar nicht so schwer, oder? Stellen wir die Steigerung von Adjektiven und Adverbien an einem Beispiel nochmal gegenüber. Longus a um. Longus a um, im Komparativ longior, longius und im Superlativ longissimus a um. Beim Adverb lautet dasselbe longe, longius, longissime. Was fällt dir auf? Richtig. Den Komparativ longius gibt es zweimal. Entweder es handelt sich um das Neutrum des Adjektivs oder um das Adverb. Welche Form vorliegt musst du aus dem Kontext entscheiden. Super. Das haben wir also schon geschafft. Jetzt lass uns noch ein bisschen die Steigerung von Adverbien üben. Fangen wir mit iustus a um an. Das heißt gerecht. Als Erstes bilden wir das Adverb iuste. Probiere es einmal zu steigern. Wie lautet der Komparativ und der Superlativ? Richtig. Iuste, iustius, iustissime. Versuchen wir es mal mit durus a um, hart. Wie heißt das Adverb dazu? Genau, dure. Nun versuche es wieder es zu steigern. Exakt. Die Steigerung lautet dure, durius, durissime. Gar nicht so schwer, oder? Nun versuche es mal mit probus a um. Das Adverb lautet probe und wird so gesteigert. Probe, probius, probissime. Hier ist noch eine letzte Übung für dich. So eine Tabelle kennst du ja schon aus der letzten Übung. Diesmal habe ich einige Formen weggelassen. Schaffst du es, alle fehlenden zu ergänzen? Super. Die Formen heißen fere, ferius, ferissime, certe, certius, certissime, superbe, superbius, superbissime. Das war es soweit von mir zu der Steigerung von Adverbien. Ich hoffe du hast alles verstanden und schaust mal wieder rein. Bis zum nächsten Mal. Tschüss.

10 Kommentare

10 Kommentare
  1. wollt einfach nur mal danke an das sofatutorteam sagen,ihr habt mir während dem lockdown sehr geholfen

    Von Mildo, vor mehr als einem Jahr
  2. hat mir sehr weitern geholfen

    Von Lea S., vor mehr als 3 Jahren
  3. Hallo Jule,

    dies ergibt sich häufig aus dem Kontext (manche Adverbien passen sinnvoll nur zu einem Verb) oder aus dem Satzbau. In der Regel steht das Adverb näher am Bezugswort (hier das Verb).

    Viele Grüße,

    Felix aus der Latein-Redaktion

    Von Felix T., vor mehr als 5 Jahren
  4. Hallo Naomi,

    schau doch einmal in dieses Video: http://www.sofatutor.com/latein/videos/adverbien-der-dritten-deklination-bildung-und-steigerung Dort werden die Adverbien der 3- Deklination beschrieben.

    Viele Grüße, Felix

    Von Felix T., vor mehr als 5 Jahren
  5. Das Video ist echt gut! -- nur was ist mit anderen Deklinatonen?

    Von Naomi Maya, vor mehr als 5 Jahren
Mehr Kommentare

Wie steigert man Adverbien? Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Wie steigert man Adverbien? kannst du es wiederholen und üben.
  • Gib an, welche Aussage über die Formenbildung von Adverbien korrekt sind.

    Tipps

    Drei Antworten sind richtig, drei sind falsch.

    Erinnerst du dich noch, wie der Komparativ von Adjektiven gebildet wird?

    Wie ist das bei den Adverbien?

    Lösung

    Gehen wir die Antworten der Reihe nach durch.

    • Der Positiv ist die Grundform bei Adjektiv und Adverb. Bei den Adverbien der a- und o-Deklination endet er meistens auf -e, also: clar-e. Bei den Adverbien anderer Deklinationen wird er aber oft auf -iter gebildet. Es heißt also: brev-iter oder celer-iter. Die erste Aussage ist falsch.
    • Adverbien sind immer starre Formen. Man kann sie nicht deklinieren. Die zweite Aussage ist also richtig: das Adverb und seine Steigerungsformen sind unveränderlich.
    • Adverb bedeutet: zum Verb gehörig. Adverbien bestimmen also Verben genauer und geben Auskunft über die Umstände einer Handlung. Die dritte Aussage ist richtig.
    • Wie du im Video gelernt hast, kann man Adverbien genauso steigern wie Adjektive. Die vierte Aussage, sie seien nicht steigerbar, ist also falsch.
    • Für den Komparativ hängt man die Silben -ius an den Stamm. Diese Endung findest du nicht nur beim Adverb, sondern auch im Neutrum des Komparativs der Adjektive: clarior, clarior, clarius. Die fünfte Aussage ist falsch.
    • Der Superlativ endet bei Adverbien meistens auf -issime. Zu dure (hart) heißt er also durissime (am härtesten). Die letzte Aussage ist richtig.

  • Nenne alle Adverbien und ihre Steigerungsformen, die du findest.

    Tipps

    Alle Formen kamen im Video vor!

    Achte darauf, keinen Buchstaben zuviel oder zuwenig zu markieren.

    • Der Positiv des Adverbs der a-/o-Deklination endet auf -e.
    • Der Komparativ endet auf -ius.
    • Die Endung des Superlativs lautet -issime.
    Versuche, diese Endungen zu finden und schaue dann auf die Buchstaben davor. Ergeben sie zusammen eine Adverbform?

    In der ersten Zeile findest du 2 Adverbformen.

    In der zweiten Zeile sind es 3.

    In der letzten Zeile sind es wieder 2.

    Lösung

    Alle Adverbformen aus der Aufgabe kommen auch im Video vor. Um sie zu finden, solltest du zuerst auf die Endungen achten.

    In der a- und o-Deklination haben die regelmäßigen Adverbien nur drei verschiedene Endungen: -e, -ius oder -issime. Suche zuerst nach diesen Endungen. Hast du eine davon gefunden, schaust du, ob sie zusammen mit den Buchstaben davor ein Adverb ergeben, das du kennengelernt hast.

    • In der ersten Zeile findest du zwei Adverbformen: laetissime (Superlativ zu laete - fröhlich) und longius (Komparativ zu longe - lange).
    • In der zweiten Zeile sind drei Adverbien versteckt: iuste (Positiv zum Adjektiv iustus - gerecht), durius (Komparativ von dure - hart) und fere (Positiv zum Adjektiv ferus - wild).
    • In der dritten Zeile findest du wieder zwei Formen: probissime (Superlativ zu probe - gut) und ferius (Komparativ zu fere - wild).
  • Entscheide, ob die Formen im Positiv, Komparativ oder Superlativ stehen.

    Tipps

    Alle Formen stammen von Adverbien.

    Drei stehen im Positiv, zwei im Komparativ und vier im Superlativ.

    Achte auf die Endungen der Formen!

    Sie verraten dir, in welcher Steigerungsstufe sie stehen.

    Lösung

    In welcher Steigerungsform die Adverbien stehen, verrät dir die Endung.

    • Den Positiv erkennst du bei Adverbien der a- und o-Deklination an der Endung -e. Diese hängt man an den Stamm. In der Aufgabe stehen die Formen iust-e, fer-e und long-e im Positiv. Sie stammen von den Adjektiven iustus, a, um (gerecht), ferus, a, um (wild) und longus, a, um (lange).
    • Den Komparativ erkennst du bei Adverbien an der Endung -ius. Es heißt also prob-ius (besser) von probus, a, um und cert-ius (sicherer) von certus, a, um.
    • Den Superlativ bildet man bei Adverbien mit der Endung -issime. Die Superlativformen lauten also: iust-issime (am gerechtesten) von iustus, a, um, cert-issime (am sichersten) von certus, a, um, superb-issime (am hochmütigsten) von superbus, a, um und long-issime (am längsten) von longus, a, um.
  • Gib an, welche Übersetzung die richtige ist.

    Tipps

    Nur eine Lösung ist richtig. Achte genau auf die Steigerungsformen!

    Den Positiv eines Adverbs erkennst du an der Endung -e,

    den Komparativ an der Endung -ius

    und den Superlativ an der Endung -issime.

    Lösung

    In dieser Aufgabe geht es darum, die Steigerungsformen von Adverbien zu erkennen und richtig zu übersetzen.

    • Das erste Adverb ist acerbe. Es kommt von acerbus, a, um ist ein Positiv, also die Grundform. Das erkennst du an der Endung -e, die an den Stamm gehängt ist. Du übersetzt: Marcus kämpft bitter.
    • ferius ist der Komparativ des Adverbs fere von ferus, a, um (wild). Das erkennst du an den Buchstaben -ius, die an den Stamm gehängt sind. Übersetzt wird ferius mit wilder - oder: ziemlich wild.
    • superbissime kommt von superbus, a, um - das bedeutet: hochmütig. Den Superlativ des Adverbs erkennst du an der Endung -issime. Übersetzt heißt es: am hochmütigsten, oder: sehr hochmütig.
    Es ist also nur die dritte Übersetzung richtig: Marcus kämpft bitter, aber der Feind wirft wilder den Speer und lacht sehr hochmütig.

  • Vervollständige den Lückentext über die Steigerung der Adverbien.

    Tipps

    Die drei Steigerungsformen heißen beim Adverb genauso wie beim Adjektiv.

    Es gibt eine Grundform, eine Vergleichsform und eine dritte und höchste Form.

    Überlege nochmal, wie die Beispiele aus dem Video gelautet haben.

    Welche Endung wurde für die Steigerungsformen angehängt?

    Lösung

    Adverbien werden aus Adjektiven gebildet. Während Adjektive aber ein Nomen genauer beschreiben und dessen Eigenschaften angeben, geben Adverbien die näheren Umstände einer Handlung an. Sie beschreiben also Verben genauer.

    Genau wie die Adjektive kann man auch die Adverbien steigern. Die Grundform heißt Positiv. Bei den Adverbien, die sich von den Adjektiven der a- und o-Deklination herleiten, hängst du dazu den Buchstaben -e an den Stamm. Also: clarus $\Rightarrow$ clar-e - berühmt.

    Die Vergleichsform heißt Komparativ. Du bildest sie, indem du die Silbe -ius an den Stamm anhängst. Also: clar-ius - berühmter.

    Achtung! Die Endung -ius gibt es auch beim Komparativ der Adjektive. Dort steht sie für das Neutrum. Ob es sich um das Adjektiv oder Adverb handelt, musst du aus dem Kontext heraus entscheiden.

    Die dritte und höchste Steigerungsstufe heißt Superlativ. Ihn bildest du, indem du -issime an den Stamm hängst. Es heißt also clar-issime - am berühmtesten.

    Die drei Formen sind unveränderlich, genau wie die Grundform der Adverbien kann man sie nicht deklinieren. Du musst dir also erstmal nur diese drei Formen merken!

  • Bilde die gewünschten Formen.

    Tipps

    Der Positiv endet bei Adverbien der a- und o-Deklination auf -e.

    Der Komparativ endet auf -ius.

    Beim Superlativ hängt man die Silben -issime an den Stamm.

    Lösung

    Alle Adjektive in der Aufgabe bildet man nach der a- und o-Deklination. Das heißt, für den Positiv des Adverbs nimmt man den Wortstamm und hängt daran den Buchstaben -e. Den Komparativ bildet man auf -ius und den Superlativ auf -issime.

    So kannst du alle gewünschten Formen bilden:

    • Der Stamm von superbus, a, um ist superb-. Der Komparativ des Adverbs lautet also superb-ius (überheblicher).
    • Der Stamm von iustus, a, um heißt iust-. Der Superlativ des Adverbs heißt demnach iust-issime (am gerechtesten).
    • Der Stamm von probus, a, um ist prob-. Für den Positiv des Adverbs hängst du einfach ein -e daran. Du bekommst: prob-e (gut).
    • Der Stamm von durus, a, um ist dur-. Das Adverb im Komparativ dazu heißt dur-ius (strenger).
    • Der Stamm von certus, a, um ist cert-. Für den Superlativ des Adverbs hängst du -issime daran und bekommst: cert-issime (am sichersten).

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.016

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.228

Lernvideos

42.183

Übungen

37.281

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden