Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Passé simple – Gebrauch

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen

Lerntext zum Thema Passé simple – Gebrauch

Was ist das Passé simple für eine Zeitform?

Das Passé simple heißt übersetzt „einfache Vergangenheit“. Das bedeutet jedoch nicht, dass es einfach ist, sondern dass es nur aus einer Verbform besteht. Im Gegensatz zum Passé composé, das eine zusammengesetzte Zeitform ist, wird das Passé simple nicht mit être oder avoir gebildet.
Das Passé simple verwendet man hauptsächlich in der Schriftsprache, z. B. in der Literatur. Deshalb hast du bestimmt bis jetzt keine Passé-simple-Formen gehört.

Die Bildung des Passé simple

Wenn du etwas zur Bildung des Passé simple erfahren möchtest, schau dir die Videos mit den ausführlichen Erklärungen zur Bildung des Passé simple an:
Passé simple der Verben auf -er
Passé simple der Verben auf -ir
Passé simple der Verben auf -oir und -oire
Passé simple der Verben auf -re

Wann nutzt man das Passé simple?

Um den Gebrauch des Passé simple musst du dir nicht viele Gedanken machen, denn du musst es nicht anwenden können. Du solltest die Formen des Passé simple aber im Satz erkennen, um Texte zu verstehen. Um trotzdem den Gebrauch des Passé simple einfach und schnell zu erklären, kannst du dir merken, dass das Passé simple in der Schriftsprache das Passé composé ersetzt. In einem Text in der Vergangenheit wechselt es also mit dem Imparfait. Genauso wie du zwischen Passé composé oder Imparfait entscheiden musst, steht das Passé simple in der Schriftsprache für einmalige, abgeschlossene und nicht andauernde Handlungen im Gegensatz zum Imparfait.

Da das Passé simple einmalige abgeschlossene Handlungen beschreibt, wird es mit denselben Signalwörtern wie das Passé composé benutzt z. B. soudain (plötzlich), un jour (eines Tages) und puis (dann) verwendet.

Passé Simple Gebrauch

Hier ein Beispieltext zur Verwendung des Passé simple:

Text Erklärungen
« Paul était assis dans le salon. La télévision montrait les dernières nouvelles qui étaient comme toujours mauvaises. Il pleuvait depuis plusieurs jours. Paul détestait ça… Die Verben stehen im Imparfait. Sie beschreiben die Hintergrundinformationen und dauern zum Zeitpunkt des Erzählens immer noch an.
Mais c’est là que soudain, il s’arrêta de pleuvoir. Les nuages disparurent et le soleil se montra. Le téléphone sonna. » Soudain (Plötzlich) ist ein Signalwort für eine Situationsänderung. Die Verben stehen im Passé simple.

Einige Signalwörter des Passé simple

Signalwörter des Passé simple Deutsch
soudain

tout à coup
(plötzlich)
puis

ensuite
(dann)
ce matin (heute Morgen)
un jour (eines Tages)
à ce moment là (in diesem Moment)


Dein Wissen kannst du nun mithilfe der Übungen und Arbeitsblätter zum Passé simple testen.

Passé simple – Gebrauch Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Lerntext Passé simple – Gebrauch kannst du es wiederholen und üben.
  • Bestimme die Zeitform folgender Verben.

    Tipps

    Die Endungen des imparfait sind: -ais, -ais, -ait, -ions, -iez, -aient.

    Lösung

    Alle Verben, die auf -ait enden, stehen im imparfait. Sie beschreiben die Hintergrundhandlung. Du erkennst das Signalwort toujours, das das imparfait herleitet.

    Die Verben auf -a und prit stehen im passé simple. Sie durchschneiden die Beschreibung und drücken einmalige Handlungen aus. Das Signalwort un jour (eines Tages) hast du bestimmt erkannt.

  • Stelle eine Liste mit Signalwörtern für das passé simple und das imparfait auf.

    Tipps

    Das passé simple drückt einmalige Handlungen aus. Das imparfait drückt lang andauernde Handlungen aus, die sich wiederholen.

    Lösung

    Da das passé simple einmalige abgeschlossene Handlungen beschreibt, wird es mit Signalwörtern wie soudain (plötzlich), un jour (eines Tages) und puis (dann) verwendet, die eine Veränderung der Handlung beschreiben.

    Das imparfait beschreibt lang andauernde Handlungen, deswegen benutzt man diese Zeitform mit Signalwörtern wie toujours (immer), d'habitude (für gewöhnlich), souvent (oft), die eine Wiederholung ausdrücken.

  • Erstelle aus diesem mündlich erzählten Text einen schriftlichen Text in der Vergangenheit.

    Tipps

    Welche Zeitform kann durch das passé simple ersetzt werden?

    Lösung

    Das passé simple ersetzt in der Schriftsprache das passé composé. Das imparfait kannst du also im Text so lassen. Alle Formen des passé composé verändern sich. Achte darauf, wie die Form dieser Verben im passé simple lautet. Das passé simple musst du nicht anwenden können, aber erkennen, um Texte zu verstehen.

  • Bestimme die richtige Zeitform.

    Tipps

    Ist die Handlung einmalig und abgeschlossen?

    Handelt es sich um eine Zustandsbeschreibung oder eine sich wiederholende Handlung?

    Lösung

    Bei einer Beschreibung verwendet man das imparfait, wie am Anfang dieses Märchens über die drei Schweinchen.

    Ihre Existenz beschreibt einen andauernden Zustand, deswegen verwendet man das imparfait était, étaient und vivaient.

    Wenn es aber um den Bau der Häuser geht, handelt sich dies um eine abgeschlossene Handlung, also verwendet man das passé simple: construisirent. Der Wolf griff sie an (attaqua) und sie gingen (allèrent) zum dritten Bruder. Dass der Wolf das dritte Haus nicht zerstören konnte, beschreibt ebenfalls eine abgeschlossenen Handlung, also verwendet man wieder das passé simple: détruisit.

  • Ermittle den Unterschied zwischen passé composé und passé simple.

    Tipps

    Hast du schon mal Formen des passé simple gehört?

    Lösung

    Das passé simple verwendet man in der Schriftsprache, das passé composé in der gesprochenen Sprache. Deshalb hast du es bestimmt kaum gehört. Beide werden für einmalige und abgeschlossene Handlungen verwendet, im Gegensatz zum imparfait.

  • Entscheide, ob du passé simple oder imparfait verwenden musst.

    Tipps

    Die Endungen der Verben auf -er im passé simple sind: -ai, -as, -a, -âmes, -âtes, -èrent.

    Bei einer Beschreibung verwendest du das imparfait.

    Lösung

    Am Anfang wird die Kulisse dieses Weihnachtsmärchens geschildert, wir brauchen für die Beschreibung das imparfait. Das imparfait bildest du, indem du erste Person Mehrzahl vom Präsens nimmst und die Endungen -ais, -ais, -ait, -ions, -iez, -aient anhängst.

    Hier ein Beispiel:

    • Präsens: nous vivons; nous venons
    • imparfait: il vivait; ils venaient
    Das Verb être ist unregelmäßig: il était.

    Das passé simple der Verben auf -er bildest du ganz einfach mit den Endungen -ai, -as, -a, -âmes, -âtes, -èrent, die man an den Verbstamm hinzufügt (coup-, emmen-, décor-). Das Wort un jour (eines Tages) gibt dir das Signal, dass du das passé simple verwenden musst. Der Tannenbaum wird einmal geschnitten und einmal in die Stadt gebracht. Genauso wird er einmal geschmückt. Am Ende wird der Tannenbaum nochmal beschrieben: Er war so prachtvoll! Hier kommt wieder das imparfait zum Einsatz.

Bewertung

Ø 3.5 / 13 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
sofatutor Team
Passé simple – Gebrauch
lernst du im 3. Lernjahr - 4. Lernjahr