30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Adjektive – adverbialer Gebrauch

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 3.4 / 102 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Nele Améry
Adjektive – adverbialer Gebrauch
lernst du im 3. Lernjahr - 4. Lernjahr

Grundlagen zum Thema Adjektive – adverbialer Gebrauch

Inhalt

Die Adjektive und ihr adverbialer Gebrauch im Französischen

Vielleicht ist dir schon einmal aufgefallen, dass im Französischen manche Adjektive als Adverbien gebraucht werden, ohne verändert zu werden. Im Folgenden erfährst du mehr über den adverbialen Gebrauch von Adjektiven im Französischen.

Adjektive und Adverbien – Wiederholung

Schauen wir uns vorab noch einmal an, wann man im Französischen ein Adverb und wann ein Adjektiv benutzt.

Adjektive

Adjektive beschreiben Nomen, wie z. B. im folgenden Satz:

  • Sarah est sympa. (Sarah ist sympathisch.)

Sympa ist das Adjektiv, denn es beschreibt das Nomen Sarah. Du fragst hier: „Wie ist Sarah?“ Die Antwort darauf lautet: sympa (sympathisch).

Adverbien

Adverbien können Adjektive, Verben, ganze Sätze oder auch andere Adverbien beschreiben. Meistens benutzt du sie aber, um ein Verb zu beschreiben, wie im folgenden Satz:

  • Sarah parle vite. (Sarah spricht schnell.)

Vite ist hier das Adverb, denn es beschreibt das Verb parle. Hier fragst du: „Wie spricht Sarah?“ Die Antwort darauf lautet: vite (schnell).

Der adverbiale Gebrauch von Adjektiven – Beispiele

Im Folgenden lernst du einige Wendungen kennen, in denen ein Adjektiv anstelle eines Adverbs benutzt werden kann. Es sind Ausdrücke, die eigentlich ein Adverb brauchen, bei denen du aber stattdessen ein unveränderliches Adjektiv benutzen kannst.

Schauen wir uns ein paar Beispiele an.

aller tout droit (geradeaus gehen)

Droit beschreibt hier das Verb aller. Trotzdem veränderst du es nicht zu einem Adverb.

  • Pour aller à l’église, vous allez tout droit. (Um zur Kirche zu gehen, gehen Sie immer geradeaus.)
  • Ne va pas tout droit, maman. (Geh nicht geradeaus, Mama!)

chanter juste/faux (richtig/falsch singen)

Obwohl juste und faux in diesem Fall das Verb beschreiben, verwendest du sie in ihrer Adjektivform.

  • Qui chante le plus juste ? (Wer singt am richtigsten?)
  • C’est Nicolas qui chante le plus juste, Sarah chante faux. (Nicolas singt am besten, Sarah singt falsch.)

jouer faux (falsch spielen)

Auch bei jouer faux brauchst du das Adjektiv faux nicht zu verändern.

  • Nicolas chante juste, mais comme son piano n’est pas bien accordé, il joue faux. (Nicolas singt richtig, aber da sein Klavier nicht gut gestimmt ist, spielt er falsch.)

Adverbialer Gebrauch der Adjektive auf Französisch

parler haut/fort (laut sprechen)

Auch bei parler haut/fort benutzt du das Adjektiv, obwohl es das Verb parler beschreibt.

  • Sarah parle très fort, mais Nicolas ne parle pas haut. (Sarah spricht sehr laut, aber Nicolas spricht nicht laut.)

payer/coûter cher (teuer bezahlen/viel kosten)

Auch das Adjektiv cher (teuer) kannst du manchmal benutzen, ohne es zu verändern, nämlich bei payer cher (etw. teuer bezahlen) und coûter cher (teuer sein; viel kosten).

  • Avoir une voiture, ça coûte cher. (Ein Auto zu haben ist teuer.)
  • Moi, je ne paie pas cher pour ma voiture. (Also ich zahle nicht viel für mein Auto.)

sentir bon/mauvais (gut/schlecht riechen/schmecken)

Auch bei sentir bon/mauvais brauchst du nicht das Adverb. Du benutzt einfach das Adjektiv, um zu sagen, dass etwas gut oder schlecht riecht.

Le parfum sent bon, mais le déodorant sent mauvais. (Das Parfüm riecht gut, aber das Deo riecht schlecht.)

Übrigens kannst du sentir bon/mauvais auch einsetzen, wenn du sagen möchtest, dass etwas gut oder schlecht schmeckt.

voir clair (klar sehen)

Außerdem gibt es noch den Ausdruck voir clair. Auch hier benutzt du das Adjektiv clair als Adverb.

  • Je commence à voir clair. (Ich beginne, klar zu sehen.)

Zusammenfassung: Adjektive und ihr adverbialer Gebrauch im Französischen

Du hast nun einige Wendungen kennengelernt, bei denen Adjektive statt Adverbien mit den Verben verwendet werden. Hier siehst du sie noch einmal in einer Tabelle zusammengefasst:

Französisch Deutsch
aller tout droit geradeaus gehen
chanter juste/faux richtig/falsch singen
jouer faux falsch spielen
parler haut/fort laut sprechen
coûter cher teuer sein; viel kosten
payer cher etw. teuer bezahlen
sentir bon/mauvais gut/schlecht riechen/schmecken
voir clair klar sehen

Transkript Adjektive – adverbialer Gebrauch

Salut. Heute lernt ihr den adverbialen Gebrauch von Adjektiven kennen. Wiederholung. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Adjektiv und einem Adverb? Adjektive beschreiben Nomen. Also Sarah est sympa. Sympa ist das Adjektiv, denn es beschreibt das Nomen Sarah. Du fragst hier wie ist Sarah? Sympathisch, sympa. Adverbien können Adjektive, Verbe, ganze Sätze oder auch andere Adverbien beschreiben. Meistens benutzt ihr sie aber um ein Verb zu beschreiben. Also Sarah parle vite. Vite ist das Adverb denn es beschreibt das Verb parle. Hier fragst du wie spricht Sarah? Schnell, vite. Lernziele. Am Ende dieses Videos kennt ihr bestimmte Wendungen in denen ein Adjektiv anstatt eines Adverbs benutzt werden kann. Es geht heute um einige Ausdrücke, die eigentlich ein Adverb brauchen, bei denen du aber stattdessen ein unveränderliches Adjektiv benutzen kannst. Aller tout droit, gerade aus gehen, ist so ein Ausdruck. Droit beschreibt hier das Verb aller. Trotzdem veränderst du es nicht zu einem Adverb. Pour aller à l’église, vous allez tout droit. Um zur Kirche zu gehen, gehen Sie immer gerade aus. Ne va pas tout droit, maman. Geh nicht gerade aus, Mama. Chanter juste, faux. Richtig oder falsch singen. Obwohl just und faux hier das Verb chanter beschreiben verwenden wir sie in ihrer Adjektivform. Qui chante le plus juste? Wer singt am besten? C’est Nicolas qui chante le plus juste, Sarah chante faux. Nicolas singt am besten, Sarah singt falsch. Auch bei jouer faux, falsch spielen, braucht ihr das faux nicht zu verändern. Nicholas chante juste, mais comme son piano n’est pas bien accordé il joue faux. Nicolas singt richtig, aber da sein Klavier nicht gut gestimmt ist, spielt er falsch. Auch bei parler haut oder fort, also laut sprechen, benutzt ihr das Adjektiv, obwohl es das Verb parler beschreibt. Also Sarah parle très fort, mais Nicolas ne parle pas haut. Sarah spricht sehr laut, aber Nicolas spricht nicht laut. Auch das Adjektiv cher, teuer, könnt ihr manchmal ohne es zu verändern benutzen. Nämlich bei payer cher und coûter cher. Avoir une voiture, ça coûte cher. Ein Auto zu haben ist teuer. Moi, je ne paie pas cher pour ma voiture. Also ich zahle nicht viel für mein Auto. Auch bei sentir bon oder mauvais braucht ihr nicht das Adverb. Ihr benutzt einfach das Adjektiv um zu sagen dass etwas gut oder schlecht riecht. Also le parfum sent bon, mais le déodorant sent mauvais. Das Parfum riecht gut, aber das Deo riecht schlecht. Zuletzt gibt es noch den Ausdruck voir clair, klar sehen. Auch hier braucht ihr das Adjektiv clair als Adverb. Je commence à voir clair. Ich beginne klar zu sehen. Zusammenfassung. Ihr habt heute einige Wendungen kennengelernt, bei denen statt Adverbien Adjektive hinter den Verben verwendet werden. Dazu gehören aller tout droit, chanter juste oder faux, jouer faux, parle haut, fort, coûter cher, payer cher, sentir bon, mauvais, voir clair. Ich hoffe ihr hattet viel Spaß und habt viel gelernt. Bis bald et a bientôt.

13 Kommentare

13 Kommentare
  1. Super Video! Weiter so!

    Von Ninja Pingu, vor 2 Monaten
  2. hallo ich habe alles sehr gut verstanden

    Von Henner, vor mehr als einem Jahr
  3. Danke,
    es ist ein sehr guter Video und ich habe jetzt alles gut verstanden.
    Weiter so !!!

    Von Sandra C., vor etwa 2 Jahren
  4. Hallo Maxsi,
    danke für deinen Kommentar. Ich weiß nicht genau, wo genau dieses Problem aufgetreten ist. Kannst du mir das genauer beschreiben?
    Danke und viele Grüße aus der Redaktion

    Von Cara Gaffrey, vor mehr als 3 Jahren
  5. Hallo,
    Ich habe bei der ersten Aufgabe -sten und -esten vertauscht und es gab einen Fehler.
    Aber eigentlich ist es ja egal.

    Liebe Grüsse
    Maxsi

    Von Paul S., vor mehr als 3 Jahren
Mehr Kommentare

Adjektive – adverbialer Gebrauch Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Adjektive – adverbialer Gebrauch kannst du es wiederholen und üben.
  • Bestimme, was durch ein Adjektiv und was durch ein Adverb beschrieben werden kann.

    Tipps

    Adjektive muss man an ein Bezugswort angleichen.

    Lösung

    Adjektive und Adverbien dienen beide dazu, etwas zu beschreiben:

    1. Adjektive beschreiben ein Nomen näher. Sie werden in Genus und Numeras an das Nomen, das sie bechreiben, angeglichen.
    2. Adverbien können Adjektive, Verben, ganze Sätze oder andere Adverbien beschreiben.

  • Entscheide, wann es sich um ein Adjektiv und wann um ein Adverb handelt.

    Tipps

    Adjektive beziehen sich immer auf ein Nomen.

    Adjektive werden in Genus und Numerus an ein Nomen angeglichen.

    Adverbien beziehen sich oft auf Verben.

    Adverbien, die sich von Adjektiven ableiten, haben immer die Endung -ment.

    Lösung

    Adjektive und Adverben unterscheiden sich dadurch, dass sie unterschiedliche Elemente in einem Satz beschreiben:

    1. Adjektive können NUR Nomen beschreiben. Du fragst: Wie ist jemand/etwas? Adjektive werden an das Substantiv, auf das sie sich beziehen, in Geschlecht und Zahl angeglichen.
    2. Adverbien hingegen können sich auf verschiedene Elemente im Satz beziehen:
    • Meist beziehen sie sich auf Verben. Daher kommt auch ihre Bezeichnung Ad-Verb.
    • Sie können sich aber auch auf ganze Sätze, andere Adverbien oder Adjektive beziehen.

  • Entscheide, welches Adjektiv mit welchem Verb stehen kann.

    Tipps

    Das sind Wendungen, bei denen im Französischen ein Adjektiv statt eines Adverbs steht.

    Alle Wendungen kommen im Video vor.

    Lösung

    Bei folgenden Wendungen werden im Französischen Adjektive adverbial gebraucht:

    • aller tout droit
    • chanter juste/faux
    • jouer faux
    • parler haut/fort
    • coûter cher
    • payer cher
    • sentir bon/mauvais
    • voir clair

  • Ermittle, wie die Wendungen richtig lauten.

    Tipps

    In manchen Wendungen werden Adjektive adverbial gebraucht.

    Die Adjektive beziehen sich, wenn sie adverbial gebraucht werden, auf ein Verb, nicht auf ein Nomen.

    Lösung

    Gehe im Video die einzelnen Wendungen durch, und merke dir, bei welchen Wendungen ein Adjektiv statt eines Adverbs gebraucht wird.

  • Zeige auf, was an diesem Satz besonders ist.

    Tipps

    In diesem Beispiel kommt die Wendung coûter cher vor.

    Überlege, was an den Wendungen, die im Video vorkommen, die Besonderheit war.

    Lösung
    1. Die Wendung coûter cher heißt auf Deutsch teuer sein.
    2. Diese Wendung ist deshalb besonders, weil hier statt einem Adverb ein Adjektiv steht, nämlich cher.
    3. Da sich das Adjektiv auf das Verb coûter bezieht, wird es nicht verändert, egal, welches Nomen in dem Satz steht.
  • Bestimme, wie der Satz auf Französisch richtig lautet.

    Tipps

    Im Französischen gibt es Wendungen, bei denen man ein Adjektiv benutzen kann, obwohl ein Verb näher beschrieben wird.

    Adjektive werden, wenn sie nicht adverbial gebraucht werden, in Genus und Numerus an ein Bezugswort angeglichen.

    Lösung

    In diesen Sätzen kommen viele Wendungen vor, bei denen man im Französischen ein Adjektiv statt eines Adverbs benutzt, obwohl hier eine Handlung näher beschrieben wird. Diese Wendungen hast du im Video kennengelernt.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.009

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.232

Lernvideos

42.214

Übungen

37.310

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden