30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Scotland – regions and cities

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 3.9 / 118 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Corporalclegg
Scotland – regions and cities
lernst du im 3. Lernjahr - 4. Lernjahr

Grundlagen zum Thema Scotland – regions and cities

Inhalt

Scotland’s regions and cities – Regionen und Städte in Schottland

Schottland ist das nördlichste Land im United Kingdom. Viele denken dabei zunächst an Kilts, schlechtes Wetter und karge Landschaften. Doch das Land hat viele Facetten und viele interessante Orte, die einen Besuch wert sind. In diesem Text erfährst du wissenswerte Fakten über Schottland und über die Besonderheiten dieses Landes, ob zu Schottlands Einwohnerinnen und Einwohnern, seiner Geografie, Tradition, Politik oder seinen Sprachen. Außerdem informiert dieser Text über die Regionen und Städte in Schottland. Möchtest du also ein Referat über Schottland vorbereiten, bist du hier gut aufgehoben.

Location of Scotland

Schottland – Steckbrief

Im Folgenden ist eine Übersicht über Schottland in Form eines Steckbriefs mit den wichtigsten Informationen über das Land dargestellt.

Schottland Data
Bevölkerung 5.4 million
Sprachen Englisch, Schottisch-Gälisch, Scots
Hauptstadt Edinburgh
Größe (Fläche) 77.9 km²
Währung pound sterling (£)
Wappentier Einhorn (unicorn)

Look at the map of Scotland. Auf dieser Schottlandkarte kannst du die drei großen Regionen – regions of Scotland – erkennen: The Highlands, the Central Lowlands und the Southern Uplands. Außerdem liegen um Schottland herum an die 790 Inseln, die auch charakteristisch für die Kultur des Landes sind. Im Folgenden sind die Regionen Schottlands von Süden nach Norden dargestellt.

Regions of Scotland

Regions – The Southern Uplands

Beginnen wir mit der südlichsten Region Schottlands – den Southern Lowlands. Diese Region macht das südlichste Drittel Schottlands aus und ist gleichzeitig die am wenigsten dicht besiedelte Region. Dies ist bedingt durch die Topografie der Gegend, die durch viele bewaldete Hügel (bis etwa 800 m Höhe) und Moorlandschaften geprägt ist. Hier finden sich auch der dritt- und viertgrößte Fluss Schottlands, der River Clyde und der River Tweed, der auch ein Grenzfluss zu England ist.

Regions – The Central Lowlands

Die Central Lowlands werden auch als Midland Valley bezeichnet, weil sie eine Senke zwischen dem bergigen Norden und dem hügeligen Süden Schottlands bilden. Die Central Lowlands sind gleichzeitig die am dichtesten besiedelte Region in Schottland. Ungefähr die Hälfte von Schottlands Einwohnerinnen und Einwohnern wohnt in dieser Gegend. Wirtschaftlich gesehen findet sich in dieser Region eine Mischung aus Land- und Viehwirtschaft. Aber auch die Stahl- und Kohleindustrie ist in den Central Lowlands heimisch. Da Kohle, Eisen und Stahl viele Arbeitsplätze schufen, siedelten sich hier auch viele Menschen an. Somit sind die Central Highlands auch Heimat der zwei größten Städte Schottlands: Edinburgh und Glasgow.

Cities of Scotland – Edinburgh

Edinburgh ist die offizielle Hauptstadt Schottlands und trotz einer Bevölkerung von etwa 470 000 Einwohnerinnen und Einwohnern auch eine der größten Städte des Landes. Hier gibt es Sehenswürdigkeiten (sights) wie das Edinburgh Castle und den Palace of Holyroodhouse zu sehen. Diese beiden königlichen Paläste sind verbunden durch die Royal Mile, auf der sich viele kleine Geschäfte und Attraktionen befinden. Auch die historischen Royal Botanic Gardens sind einen Besuch wert.

Cities of Scotland – Glasgow

Glasgow ist die größte Stadt Schottlands und sogar die drittgrößte Stadt des Vereinigten Königreichs (United Kingdom). Glasgow wuchs durch die günstige Lage an der Westküste Schottlands und am River Clyde im 18. Jahrhundert rasant. Somit wurde sie zu einer wichtigen Handelsstadt und Besucherinnen und Besucher können bis heute die Gebäude im viktorianischen Stil und im Jugendstil besichtigen, die in dieser Zeit erbaut wurden. Glasgow ist außerdem für den dort gesprochenen Dialekt bekannt, der selbst für englische Muttersprachlerinnen und Muttersprachlern oft schwer verständlich ist.

Regions – The Highlands

Die schottischen Highlands sind die wohl bekannteste Region Schottlands. Hier haben sich in Schottlands Geschichte viele wichtige Ereignisse zugetragen, wie beispielsweise The Battle of Bannockburn, bei der die schottische Armee die englische Armee schlug. Auch weitere Kriege zwischen England und Schottland sowie die Highland Clearances fanden hier statt. Historisch gesehen sind die Highlands die traditionellste Region Schottlands. Hier fand die Geschichte Schottlands ihren Anfang und viele Bräuche aus dem Keltischen und Gälischen bestehen bis heute. So wird bis heute diese Region auf Gälisch noch „A’ Ghàidhealtachd“ genannt, was übersetzt etwa „Heimat der Gälen“ bedeutet. Bis heute finden sich hier die berühmten Clanstrukturen, die seit dem Frühmittelalter bestehen.

Durch ihre abgelegene Lage haben die Highlands auch wenig Einfluss seitens Englands erfahren. Die Highlands sind geprägt von Bergen und kargen Landschaften. Hier befindet sich auch der höchste Berg des Vereinigten Königreichs: der Ben Nevis (1 545 Meter Höhe). Die Region wird außerdem von einem großen Tal, dem Great Glen, in eine Nord- und eine Südhälfte geteilt.

Regions – The Scottish Islands

Zuletzt werfen wir einen Blick auf die Inseln um Schottland. Diese werden in Schottland oft Isles genannt, wie beispielsweise die Isle of Jura, Isle of Arran oder auch die Isle of Islay. Diese Inseln sind oft klein, steinig und von starken Winden geprägt. Diese Winde tragen Nährstoffe aus der Gischt des Atlantiks in den Lehm- und Moorboden der Isles, was ein wichtiger Faktor in der Herstellung von Schottlands berühmtestem Exportprodukt ist: dem Whiskey. Dieser Lehmboden wird nämlich genutzt, um die Öfen im Prozess des Brennens von Whiskey zu befeuern, was dem Whiskey von den schottischen Inseln einen einzigartigen Geschmack verleiht. Aber auch die Viehwirtschaft, beispielsweise auf Shetland, sind Wahrzeichen der schottischen Inseln.

Scotland’s regions and cities – Übungen

Jetzt weißt du schon viel Wissenswertes über Schottlands Regionen und Städte. Wiederhole die wichtigen Fakten und teste dein Wissen mit den interaktiven Übungsaufgaben am Ende des Videos. Have fun lads and lasses!

Häufig gestellte Fragen zum Thema Scotland – regions and cities

Ist Schottland ein eigenes Land?
Wie viele Einwohner hat Schottland?
Welche Sprachen spricht man in Schottland?
Wie ist Schottland aufgeteilt?

Transkript Scotland – regions and cities

Hello! This is Adrian. I’ve got a question for you. What do you know about Scotland? Today I will tell you about regions and cities of Scotland. Let’s go. This is the Scottish flag. It is the Saint Andrew’s cross, also known as a saltire. It was adopted as the national flag in the 16th century, but it appeared as a symbol of Scotland in the 13th century. And this is Scotland. It takes the northern third of Great Britain. It occupies 78,387 km² of it. The country borders England to the south. In addition to the mainland, Scotland consists of more than 790 islands. Scotland has about 5,295,000 inhabitants, which makes only 8% of the population of the United Kingdom. The whole UK counts over 63 million inhabitants. Scotland is divided into three geographical regions: the Highlands, Central Lowlands and Southern Uplands. The biggest city of Scotland is Glasgow, with 590,000 inhabitants. You might think it is the capital city of the country, but no. The capital city of Scotland is Edinburgh. It is ranked second-biggest city of Scotland. Of course, the capital city of Scotland is big, too, and counts 469,000 inhabitants. Edinburgh is a place where history and natural beauty combine. It is no wonder that the city is one of the most popular tourist destinations in Europe. Certainly, one of the most popular attractions in Edinburgh is Edinburgh Castle. Then there is the Royal Mile, which is nearly one mile long and connects the two royal residences of Edinburgh Castle with the Palace of Holyrood House. The Royal Botanic Gardens of Edinburgh are the second-oldest botanic gardens of the UK, right after Oxford. The Edinburgh Fringe Festival is the largest arts festival in the world, held every August, and runs for three weeks. Then there is the National Museum of Scotland, with over 8,000 objects to see, the Camera Obscura, which is a very mysterious experience, and many, many more. Actually, there is no chance to get bored in Edinburgh. But Scotland has also other famous cities and regions. Let’s go back to Glasgow for a minute. Glasgow is in the southwest of Scotland. An interesting fact is that it is the third-biggest city of the UK. The Greater Glasgow urban area counts 1,750,000 inhabitants, which makes more than 30% of the population of Scotland. It is not very far from Edinburgh and it is absolutely worth visiting. You might have heard about Aberdeen. It is the third-biggest city of Scotland. It has about 220,000 inhabitants and is located on the northeast coast of the country. It has a huge seaport and is well known because of the oil industry. Okay, I would like to mention one of the Scottish regions one more time: the Highlands. Well, the Highlands were exposed less to the English influence than the Lowlands. As a result, they have preserved their own cultural character, in particular the clan structure and whisky made them world-famous. Also, the highest mountain of the UK is there. The Ben Nevis is 1,344m high. And you probably have heard about the Loch Ness and its famous monster. It is also located in the Highlands. Another interesting place in Scotland is Stirling. It is a small city between Edinburgh and Glasgow with a wonderful castle and a William Wallace monument. That is the place were Scots fought against England and won their independence. William Wallace and Robert the Bruce were leading the Scots. The battle is known as the Battle of Bannockburn. The last thing about Scotland I would like to mention today are the Scottish lochs. “Loch” is a Scottish Gaelic word for lake or fjord. Scotland has more than 31,460 lochs, which are very beautiful and absolutely worth seeing. Okay, I think we’re approaching the end of this video. Before I say goodbye, I would like to sum up: what did you learn about today? Scotland has an area of 78,387 km² and counts over 5,295,000 inhabitants. Scotland is divided into three geographical regions: the Highlands, Central Lowlands and Southern Uplands. The most important cities and metropolitan areas are Edinburgh, Glasgow, Aberdeen and Stirling. I hope I could help you to learn about regions and cities of Scotland. Thank you very much for watching and see you next time! Bye-bye!

29 Kommentare
29 Kommentare
  1. Gutes Video

    Von feuerwehrmann sam, vor 8 Monaten
  2. It's a good video, and has nice content but people who are not British or Scottish do not understand you !You speak a little to fast for some people(check the comments)!

    Von Domke, vor 11 Monaten
  3. Gut 👍

    Von Fabtopf, vor 11 Monaten
  4. hi wie gehts

    Von Miriambrenner, vor mehr als einem Jahr
  5. habe nichts verstanden!!!

    Von Itslearning Nutzer 2535 36666, vor mehr als einem Jahr
Mehr Kommentare

Scotland – regions and cities Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Scotland – regions and cities kannst du es wiederholen und üben.
  • Beschreibe die genannten Orte, Sehenswürdigkeiten und Regionen Schottlands.

    Tipps

    Die höchsten Berge Schottlands sind im Norden. Am Namen dieser Landschaft kannst du sofort erkennen, dass es dort viele hohe Berge gibt.

    Du weißt bestimmt, wie die bekannteste Stadt in Schottland heißt. Sie ist die Hauptstadt, aber nicht die größte Stadt.

    Lösung
    1. Die Royal Mile ist eine sehr bekannte Straße in Edinburgh auf der sehr viele Touristen unterwegs sind. Sie ist fast eine Meile lang und verbindet die zwei königlichen Residenzen (Edinburgh Castle und Palace of Holyroodhouse). Deshalb wird sie Royal Mile genannt.
    2. Glasgow ist zwar nicht die Hauptstadt Schottlands, aber die größte Stadt. Sie liegt im Südwesten Schottlands und ist insgesamt sogar die drittgrößte Stadt im Vereinten Königreich.
    3. Edinburgh ist die Hauptstadt und die bekannteste Stadt in Schottland. Sie ist eines der meistbesuchten Touristenziele Europas. Besonders an Edinburgh ist, dass dort wichtige geschichtliche Gebäude genauso wie eine sehr schöne Natur zu bewundern sind.
    4. Stirling ist eine recht kleine Stadt mit einem sehr schönen Schloss. Der Ort ist sehr wichtig für die schottische Geschichte, denn dort konnten die Schotten einst England schlagen und ihre Unabhängigkeit erkämpfen. Daran erinnert das William Wallace Monument.
    5. Die Highlands sind die nördlichste Region Schottlands und die wohl ursprünglichste, da dort der englische Einfluss am geringsten ist. Dort steht der höchste Berg (Ben Nevis) und die Region ist sehr bekannt für ihre Whisky-Produktion.
  • Nenne die Aussagen, die auf Schottland zutreffen.

    Tipps

    Die Hauptstadt Schottlands ist nur die zweitgrößte schottische Stadt.

    Erkennst du diese Flagge wieder?

    Lösung

    Drei Aussagen der Aufgabe sind nicht richtig:

    • Die schottische Flagge heißt zwar St. Andrew's Cross. Sie ist aber blau und weiß.
    • Glasgow ist mit seinen 590.000 Einwohnern die größte Stadt in Schottland. Allerdings ist Edinburgh die Hauptstadt.
    • Stirling ist für die Schotten besonders wichtig, weil sie dort in einer wichtigen Schlacht im Mittelalter die Engländer vorübergehend aus Schottland verjagen konnten. Stirling ist deshalb ein wichtiges Symbol für die Unabhängigkeit der Schotten.

  • Entscheide, welche Fakten über Schottland richtig sind.

    Tipps

    Im Vereinigten Königreich leben ca. 64 Millionen Menschen.

    Kennst du den Berg Mont Blanc in Frankreich? Er ist 4810 Meter hoch.

    Lösung

    Schottland liegt am nördlichen Ende von Großbritannien und grenzt damit an England. Nach Irland kommt man hingegen nur mit dem Schiff von Schottland aus. Die fünf Millionen Einwohner Schottlands machen acht Prozent der Bevölkerung des Vereinten Königreiches (= United Kingdom (UK)) aus.

    Im Norden befinden sich die Highlands, die Central Lowlands sind etwas südlicher. Von dort kommt auch der berühmte Whisky. Champagner gibt es dafür in Frankreich. Der höchste Berg des Vereinten Königreichs befindet sich auch in den Highlands (Ben Nevis). Er ist 1344 Meter hoch und damit z. B. auch deutlich niedriger als der höchste Berg Deutschlands (Zugspitze, 2962 Meter).

    Bestimmt kennst du auch die berühmten Lochs. In Schottland gibt es tatsächlich mehr als 30.000 dieser besonderen Art von Seen. Loch Ness ist das bekannteste. Es gibt Gerüchte, dass sich dort ein Seeungeheuer mit dem Namen Nessie versteckt.

  • Entscheide, um welche Besonderheit Schottlands es sich im Hörbeispiel handelt.

    Tipps

    Hast du auf die Rechtschreibung geachtet? Es ist wichtig, dass du alle Wörter richtig schreibst.

    Überlege dir beim Zuhören, um was es geht. Wird über eine Stadt gesprochen? Oder über eine Person? Oder vielleicht eine Region?

    Es wird eine Person, eine Stadt, eine Region und eine schottische Spezialität gesucht.

    Lösung

    Es ist nicht schlimm, wenn du nicht jedes Wort verstanden hast. Oft genügen einzelne Informationen, um zu verstehen, um welche schottische Besonderheit/Region/Stadt/... es sich handelt.

    1. Beim ersten Hörbeispiel geht es um den weltberühmten Whisky. In Schottland wird er normalerweise ohne e geschrieben, aber die Schreibweise Whiskey ist auch richtig. Sie wird hauptsächlich im Irischen genutzt. Whisky wird hauptsächlich in den Highlands gemacht und ist ein sehr stark alkoholisches Getränk. Es hat einen besonderen Geschmack, deswegen schmeckt es auch nicht jedem.
    2. Als Zweites geht es um die Hauptstadt Edinburgh, die zweitgrößte Stadt Schottlands. Viele Touristen sind dort jedes Jahr und besuchen beispielsweise das Schloss, den botanischen Garten oder das weltberühmte Kunst-Festival. Wenn du über Edinburgh sprichst, ist es sehr wichtig, dass du auf die richtige Aussprache achtest ( [ˈɛdɪnb(ə)ɹə] ). Vergiss nicht, dass du am Ende des Wortes das g nicht aussprichst.
    3. Als Drittes werden die Highlands gesucht. Diese Region Schottlands ist ganz im Norden und bekannt für seine Ursprünglichkeit. Dort befindet sich auch Loch Ness und der höchste Berg Ben Nevis.
    4. Als Letztes geht es um William Wallace, der in Schottland sehr berühmt ist. In Stirling gibt es sogar ein Monument, das seinen Namen trägt (William Wallace Monument). Dort hat er im Battle of Bannockburn gemeinsam mit Robert The Bruce gegen die Engländer gekämpft und einen bedeutenden Sieg errungen.

  • Nenne die Städte und Regionen, die zu Schottland gehören.

    Tipps

    Schottland besteht aus drei Regionen.

    Wenn du mit dem Flugzeug nach London fliegen willst, kann es sein, dass du in Stansted landest.

    Lösung

    In der Übung kommen die vier wichtigsten Städte Schottlands vor:

    • Edinburgh, die Hauptstadt und zweitgrößte Stadt
    • Glasgow, die größte Stadt
    • Aberdeen, die drittgrößte Stadt
    • Stirling, bekannt für sein berühmtes Schloss
    London ist die Hauptstadt von England und ganz Großbritannien. Stansted ist ein Flughafen in London. Beide Orte liegen also nicht in Schottland.

    Außerdem kommen die drei Regionen Schottlands in der Übung vor:

    • Highlands
    • Central Lowlands
    • Southern Uplands
    Erfunden sind die Middlelands, die es in Wirklichkeit nicht gibt.

  • Beschrifte die Karte von Schottland mit den richtigen Begriffen.

    Tipps

    Punkte in einer Karte symbolisieren meist Städte. Ist ein Punkt rot, deutet das auf eine Hauptstadt hin.

    Ein kleines Dreieck steht für einen Berg.

    Aberdeen ist hier die Stadt, die mit Abstand am nördlichsten liegt.

    Hast du einen Atlas? Oder findest du eine gute Schottland-Karte im Internet? Beides kann dir helfen, um die Orte und Regionen auf der Karte richtig zuzuordnen.

    Lösung

    Um alles richtig zuzuordnen, musst du die Karte genau anschauen. Achte gut darauf, welche Linie zu welchem Kästchen führt. Bei Landkarten gibt es einige Dinge, die meist sehr ähnlich sind und dir helfen, die Karte zu verstehen.

    • Punkte markieren oft Orte / Städte. Die Hauptstadt ist dann meist nochmal extra markiert, wie hier z. B. durch einen roten Punkt. Er markiert Edinburgh. Die anderen schwarzen Punkte markieren Stirling, Aberdeen und Glasgow. Aberdeen liegt am nördlichsten und Glasgow am westlichsten.
    • Zur Markierung von Bergen benutzt man meist ein kleines Dreieck. Manchmal steht auch noch die Höhe des Berges neben dem Dreieck. In der Karte der Übung steht das Dreieck also für den Berg Ben Nevis.
    • Generell gilt, dass sich Flächen, die verschiedene Farben haben, in irgendeiner Weise voneinander unterscheiden. Bei der Karte hier, steht jede Farbe für eine andere Region, also für die Highlands, Central Lowlands und Southern Uplands.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.131

sofaheld-Level

6.572

vorgefertigte
Vokabeln

8.901

Lernvideos

38.834

Übungen

34.942

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden