Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Wurzel – Bau und Funktion

Erfahre, warum Wurzeln so wichtig sind: Sie geben Pflanzen Halt im Boden und nehmen Wasser sowie Nährstoffe auf. Entdecke die verschiedenen Arten von Wurzeln und ihren Aufbau. Wie nehmen sie Wasser auf? Interessiert? All dies und vieles mehr wirst du im folgenden Text finden!

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 3.7 / 112 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Wurzel – Bau und Funktion
lernst du in der Unterstufe 3. Klasse - 4. Klasse

Wurzel – Bau und Funktion Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Wurzel – Bau und Funktion kannst du es wiederholen und üben.
  • Benenne die Wurzelsysteme.

    Tipps

    Pflanzen, bei denen die Wurzeln tief in den Boden wachsen, werden Tiefwurzler genannt.

    Es gibt auch Pflanzen, deren Wurzeln sich flach unter der Bodenoberfläche ausbreiten. Sie werden daher Flachwurzler genannt.

    Es gibt auch eine Mischform. Pflanzen, deren Wurzeln in alle Richtungen vordringen, werden Herzwurzler genannt.

    Lösung

    Bei einigen Pflanzen wachsen die Wurzeln tief in den Boden. Sie werden daher auch Tiefwurzler genannt.
    Zu ihnen gehört beispielsweise die Kiefer.

    Es gibt auch Pflanzen, deren Wurzeln sich flach unter der Bodenoberfläche ausbreiten. Sie werden daher Flachwurzler genannt.
    Zu ihnen gehört zum Beispiel die Fichte.

    Es gibt auch eine Mischform. Pflanzen, deren Wurzeln in alle Richtungen vordringen, werden Herzwurzler genannt.
    Dazu gehört zum Beispiel die Buche.

  • Gib die besonderen Funktionen der Wurzelsysteme an.

    Tipps

    Nur eine der Aussagen ist falsch.

    Je tiefer die Wurzeln eines Baumes in den Boden hineinwachsen, umso höher ist seine Standfestigkeit.

    Lösung

    Die Hauptfunktion der Wurzel ist die Aufnahme von Wasser und Mineralstoffen.

    Pflanzen, deren Wurzeln tief in den Boden hineinwachsen, nennt man Tiefwurzler.
    Tiefwurzler erreichen mit ihren Wurzeln Wasservorräte in tiefen Erdschichten.

    Pflanzen, deren Wurzeln sich flach unter der Bodenoberfläche ausbreiten, nennt man Flachwurzler.
    Flachwurzler können Oberflächenwasser wie Regenwasser direkt abfangen.
    Sie sind daher im Gegensatz zu Tiefwurzlern auf regelmäßigen Regen angewiesen.
    Ihre Standfestigkeit ist dafür geringer als die der Tiefwurzler.
    Bei starken Stürmen kippen sie also leichter um.

    Die Mischform dieser beiden Wurzelsysteme nennt man Herzwurzler.
    Herzwurzler können sich flexibel an die Boden- und Wasserverhältnisse anpassen.
    So können sie Oberflächenwasser direkt abfangen und bei längerer Trockenheit Wasser in tiefen Erdschichten nutzen.

  • Benenne die Bestandteile der Wurzel.

    Tipps

    Ein Begriff bleibt übrig.

    Die äußerste Zellschicht der Wurzel wird als Rhizodermis oder auch Wurzelhaut bezeichnet.

    Der Zentralzylinder bildet das Innerste der Wurzel.

    Die Wurzelrinde liegt zwischen der Wurzelhaut und der Endodermis.

    Die Endodermis liegt zwischen der Wurzelrinde und dem Zentralzylinder.

    Lösung

    Die äußerste Zellschicht der Wurzel wird als Rhizodermis oder auch Wurzelhaut bezeichnet. Sie bildet Wurzelhaare aus, die die Oberfläche deutlich vergrößern, damit mehr Wasser- und Mineralstoffe aufgenommen werden können.
    Unter der Wurzelhaut liegt die Wurzelrinde.
    Die innerste Rindenschicht ist die Endodermis. Sie liegt zwischen der Wurzelrinde und dem Zentralzylinder.
    Der Zentralzylinder bildet das Innerste der Wurzel. Durch ihn werden Nährstoffe und Wasser innerhalb der Pflanze transportiert.

  • Beschreibe die Funktionen der Wurzelbestandteile.

    Tipps

    Xylem und Phloem liegen im Zentralzylinder und transportieren Stoffe innerhalb der Pflanze.

    Überlege einmal, wo unsere Haut liegt. Dann kannst du sicher auch vermuten, wo sich die Wurzelhaut befindet.

    Lösung

    Die äußerste Zellschicht der Wurzel wird als Rhizodermis oder auch Wurzelhaut bezeichnet.
    Sie dient der Aufnahme von Wasser und gelösten Mineralstoffen.
    Zudem bildet sie Wurzelhaare aus, die die Oberfläche deutlich vergrößern, damit mehr Wasser- und Mineralstoffe aufgenommen werden können.

    Der Zentralzylinder liegt innerhalb der Pflanze und enthält Leitungsbahnen, sogenannte Leitbündel, die in alle Pflanzenorgane führen.
    Die Leitbündel bestehen aus dem Xylem und dem Phloem.

    Das Xylem dient dem Transport von Wasser und darin gelösten Mineralstoffen von der Wurzel bis hoch in die Blätter.

    Das Phloem dient dazu, Nährstoffe wie Zucker, die in den Blättern der Pflanze gebildet werden, in die Teile der Pflanze zu transportieren, in denen sie gebraucht oder gespeichert werden, also auch in die Wurzel.

  • Nenne den Begriff, der die Grundlage für die Wasseraufnahme aus dem Boden beschreibt.

    Tipps

    Nur eine der Antworten ist richtig.

    Die Leitbündel bestehen aus dem Xylem und dem Phloem. Diese Begriffe beschreiben keine Vorgänge, sondern Bestandteile der Pflanze.

    Lösung

    Der Vorgang des Konzentrationsausgleichs durch eine halbdurchlässige Membran wird Osmose genannt.

  • Erkläre den Vorgang der Wasseraufnahme aus der Umgebung in die Wurzeln.

    Tipps

    Drei Wörter bleiben übrig.

    Die Konzentration an Salzen steigt vom Bodenwasser über die Wurzelhaarzellen bis zum Zentralzylinder an.

    Lösung

    Dass die Wurzel Wasser aus der Umgebung aufnimmt, liegt an der unterschiedlichen Salzkonzentration.
    Im Bodenwasser ist diese recht niedrig. In den Wurzelhaarzellen ist sie schon deutlich höher und nimmt bis zum Zentralzylinder zu.
    Die Natur versucht, solche Konzentrationsunterschiede auszugleichen.
    Da die Salze allerdings nicht ohne Weiteres die Zellmembranen passieren können, muss stattdessen Wasser in die Zellen hineinströmen. Dieser Vorgang des Konzentrationsausgleichs durch eine halbdurchlässige Membran wird Osmose genannt.
    Durch Osmose gelangt das Wasser bis zum Zentralzylinder.