30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Temporalsätze mit postquam

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 3.3 / 12 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Juno
Temporalsätze mit postquam
lernst du im 1. Lernjahr - 2. Lernjahr

Grundlagen zum Thema Temporalsätze mit postquam

Inhalt

Temporalsätze mit postquam – einfach erklärt

Das lateinische Wörtchen postquam leitet Nebensätze ein. In der lateinischen Grammatik wird ein solches Wort als Subjunktion bezeichnet. Das lateinische postquam wird verwendet, um auszudrücken, dass eine Handlung früher passiert ist als die im übergeordneten Satz. Das nennt man Vorzeitigkeit.

Wie übersetzt man die lateinische Subjunktion postquam?

Das lateinische postquam wird mit nachdem übersetzt. Das Prädikat des postquam-Satzes steht immer im Modus Indikativ und im Tempus Perfekt. Findet der ganze Satz in der Vergangenheit statt, muss das Prädikat im Deutschen im Plusquamperfekt wiedergegeben werden.

Hinweis: Bei Temporalsätzen mit postquam steht das absolute Tempus. Es bedeutet, dass auf das Zeitverhältnis zwischen Hauptsatz und Nebensatz keine Rücksicht genommen wird. Das Gegenteil davon ist das bezogene Tempus.

Temporalsätze mit postquam – Beispielsätze

Temporalsätze mit postquam am Beispiel Caesar

  • Postquam domina servum conspexit, eam punivit.
    Nachdem die Herrin den Sklaven erblickt hatte, bestrafte sie ihn.
  • Postquam Cicero causam perdidit, Milo damnatus est.
    Nachdem Cicero den Prozess verloren hatte, wurde Milo verurteilt.
  • Postquam Caesar Romam venit, bellum civile ortum est.
    Nachdem Caesar nach Rom gekommen war, brach der Bürgerkrieg aus.

Die Nebensätze, die mit postquam beginnen, sind immer vorzeitig zum Hauptsatz. Das bedeutet, dass die Handlung bereits abgeschlossen ist, wenn die Handlung des Hauptsatzes beginnt. Steht der Hauptsatz in der Vergangenheit, übersetzt man den postquam-Satz im Deutschen mit Plusquamperfekt, um die Vorzeitigkeit auszudrücken. Aus diesem Grund wurden auch die Prädikate (conspexit, perdidit, venit) im postquam-Satz im Deutschen mit Plusquamperfekt wiedergegeben, auch wenn sie im Lateinischen im Perfekt stehen.

Temporalsätze mit postquam – Zusammenfassung

Das Wörtchen postquam verwendet man, um auszudrücken, dass eine Handlung vor einer anderen passiert ist. Es leitet immer Nebensätze ein und steht mit dem Indikativ. Im Lateinischen steht dabei immer das Perfekt. Im Deutschen brauchen wir aber das Plusquamperfekt, um die Vorzeitigkeit richtig auszudrücken. Übersetzt wird das postquam immer mit nachdem.

Geschafft! Weitere Erklärungen und Beispielsätze zum lateinischen postquam findest du im Anschluss an das Video und in den Arbeitsblättern bei sofatutor.

Transkript Temporalsätze mit postquam

Salvete discipuli! Hier ist Juno, und heute werde ich euch die Temporalsätze, die mit postquam eingeleitet werden, näher erklären. Als Vorwissen solltet ihr die Unterteilung in Haupt- und Nebensätze bereits kennen. Außerdem ist es wichtig, den Unterschied zwischen Indikativ und Konjunktiv, also der Wirklichkeitsform und der Möglichkeitsform im Lateinischen, zu kennen. Zum Beispiel im Präsens Indikativ: laudat, er lobt, und im Konjunktiv: laudet. Oder im Imperfekt, dort lautet der Indikativ laudabant, sie lobten, und der Konjunktiv, laudarent. In diesem Video möchte ich zuerst die Frage klären: Was sind Temporalsätze? Im zweiten Punkt gehe ich dann näher auf die Temporalsätze mit postquam ein. Hier wird die Verwendung und die Übersetzung näher erläutert. In Punkt drei kläre ich dann die Begrifflichkeit des absoluten Tempus, die bei Sätzen mit postquam gilt. In Punkt vier folgen dann einige Übungssätze. Und am Ende steht eine kurze Zusammenfassung. Es gibt viele verschiedene Arten von Nebensätzen. Wir beschäftigen uns heute mit den Temporalsätzen. Was sind nun Temporalsätze? Temporalsätze sind Nebensätze, die einen Zeitpunkt oder eine Zeitspanne ausdrücken. Sie geben ein Ereignis, zu dem dann das Hauptgeschehen im Hauptsatz in einem bestimmten zeitlichen Verhältnis steht, wieder. Sie stehen im Lateinischen meist im Indikativ. Als nächstes kommen wir nun zu den Temporalsätzen, die mit postquam eingeleitet werden. Die Konjunktion postquam wird im Lateinischen verwendet, um die Vorzeitigkeit einer Handlung anzugeben. Postquam steht immer mit dem Indikativ Perfekt als absolutem Tempus. Diesen Begriff werde ich euch in Kürze noch näher erläutern. Im Deutschen wird postquam mit nachdem übersetzt. Der Nebensatz wird dann mit Plusquamperfekt wiedergegeben. Nun möchte ich euch zunächst den Begriff “absolutes Tempus” näher erklären. In Nebensätzen werden die Tempora in der Regel nicht selbstständig gesetzt, sondern in Bezug zu dem übergeordneten Satz gewählt. Sie dienen so zur Angabe des Zeitverhältnisses. Man nennt dies “bezogenes Tempus”. Der Bezugspunkt für die Bestimmung des Zeitverhältnisses liegt im Tempus des Prädikats im Hauptsatz. Im Verhältnis zu diesem ist dann die Aussage im Nebensatz entweder vorzeitig, gleichzeitig oder nachzeitig. Neben dem bezogenen Tempus gibt es auch einen Tempusgebrauch, der auf das Zeitverhältnis keine Rücksicht nimmt. Dies nennt man dann “absolutes Tempus”. Postquam steht im Lateinischen immer mit dem Indikativ Perfekt als absolutem Tempus. Da es jedoch vorzeitig mit “nachdem” im Deutschen gebraucht wird, wird es dann dort mit Plusquamperfekt übersetzt. Als nächstes wollen wir nun die Verwendung und Übersetzung von postquam einüben. Dafür sehen wir uns einige Übungssätze genauer an. Der erste Satz lautet: “Caesar, postquam in Treveros venit, Rhenum transire constituit.” Wir sehen hier zuerst den Nebensatz mit postquam eingeleitet und den Indikativ Perfekt mit venit und anschließend den Hauptsatz. Der Hauptsatz steht mit constituit im Perfekt. Wir müssen also den Postquam-Satz vorzeitig zu diesem Hauptsatz übersetzen. Dafür wählen wir die Zeit vor dem Perfekt, also das Plusquamperfekt. Wir übersetzen den Satz: “Nachdem Caesar in das Land der Treverer gekommen war, beschloss er, den Rhein zu überqueren.” Das Geschehen im Nebensatz ist also vor dem im Hauptsatz passiert. Im Lateinischen steht jedoch postquam nur mit dem absoluten Tempus Indikativ Perfekt. Der zweite Satz lautet: “Lucius, postquam cum uxore sua iam multos annos apud Germanos vixit, Romam iit.” Hier beginnt der Satz mit dem Hauptsatz, der dann durch den temporalen Nebensatz mit postquam unterbrochen wird und ab Romam weitergeführt wird. Postquam steht hier auch wieder mit dem Indikativ Perfekt vixit. Wieder übersetzen wir den Nebensatz vorzeitig zum Hauptsatz mit nachdem und Plusquamperfekt. “Nachdem Lucius mit seiner Ehefrau schon viele Jahre bei den Germanen gelebt hatte, ging er nach Rom.” Im nächsten Satz: “Postquam amici advenerunt, Marcus eos salutavit”, sehen wir zuerst den Nebensatz mit postquam und Indikativ Perfekt und dann den Hauptsatz. Wir übersetzen, wie eingeübt: “Nachdem die Freunde angekommen waren, begrüßte Markus sie.” Die Tatsache, dass die Freunde ankommen, passiert also vor der Begrüßung. Es muss natürlich der Postquam-Satz wieder vorzeitig mit Plusquamperfekt übersetzt werden. Der vierte Übungssatz lautet: “Postquam tuas litteras legi, me convenit Servius.” Wie gewohnt übersetzen wir: “Nachdem ich deinen Brief gelesen hatte, kam Servius zu mir.” Wir finden im Lateinischen das postquam plus Indikativ Perfekt, im Deutschen dann das nachdem mit dem Indikativ Plusquamperfekt. Wir betrachten jetzt den letzten Übungssatz: “Postquam pax cum incolis Britanniae facta est, Caesar cum navibus in Galliam renavigavit.” Wir haben hier den temporalen Nebensatz mit postquam und den Indikativ Perfekt facta est. Dann folgt der Hauptsatz. Wir können also wieder zunächst den Nebensatz mit nachdem und Plusquamperfekt übersetzen und dann den Hauptsatz. “Nachdem der Friede mit den Einwohnern Britanniens geschlossen worden war, segelte Caesar mit seinen Schiffen nach Gallien zurück.” Bei Nebensätzen mit der Konjunktion postquam ist es also stets wichtig, bei der Übersetzung im Deutschen darauf zu achten, dass diese vorzeitig zum Hauptsatz ist. Im Lateinischen steht sie immer mit dem absoluten Tempus Indikativ Perfekt. Bei der Übersetzung ergeben sich daher zahlreiche Unterschiede, die beachtet werden müssen. Heute habt ihr also gelernt, dass es bei den temporalen Nebensätzen die Form der Temporalsätze mit postquam gibt und was diese ausdrücken. Sie stehen im Lateinischen immer mit Indikativ Perfekt, im Deutschen dagegen werden sie mit nachdem und Plusquamperfekt übersetzt. Sie drücken nämlich stets eine Vorzeitigkeit aus. Ich hoffe, ich konnte euch dies verständlich machen und an einigen Beispielen vorführen. Bis bald! Eure Juno.

Temporalsätze mit postquam Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Temporalsätze mit postquam kannst du es wiederholen und üben.
  • Vervollständige den Text über die Sätze mit postquam.

    Tipps

    Hier ein Beispielsatz:

    Postquam Caesar Romam venit, bellum civile ortum est.

    (...) Caesar nach Rom gekommen war, brach der Bürgerkrieg aus.

    Wie wird postquam übersetzt?

    Welche Zeit wird im Deutschen verwendet?

    Lösung

    Das Wörtchen postquam verwendet man, um auszudrücken, dass eine Handlung vor einer anderen passiert ist. Es leitet immer Nebensätze ein und steht mit dem Indikativ.

    Im Lateinischen steht dabei immer das Perfekt. Im Deutschen brauchen wir aber das Plusquamperfekt, um die Vorzeitigkeit richtig auszudrücken.

    Übersetzen kannst du es immer mit: nachdem.

    Ein Beispiel:
    Postquam Caesar Romam venit, bellum civile ortum est.

    Nachdem Caesar nach Rom gekommen war, brach der Bürgerkrieg aus.

  • Gib an, welche Abschnitte der Sätze vorzeitig sind.

    Tipps

    Untersuche, wo Haupt- und Nebensätze sind.

    Mit welchen Wörtchen werden sie eingeleitet?

    Was passiert zuerst und ist schon abgeschlossen?

    Was geschieht danach?

    Lösung

    Die Nebensätze, die mit postquam beginnen, sind immer vorzeitig zum Hauptsatz. Du musst in dieser Aufgabe also alle Nebensätze mit postquam markieren.

    • Denique autem Publius, postquam filia eius nata est, cum Lucilla filiaque parva in patriam rediit. - Schließlich kehrte aber Publius, nachdem seine Tochter geboren worden war, mit Lucilla und seiner kleinen Tochter in die Heimat zurück.
    Der Nebensatz postquam eius filia nata est ist hier vorzeitig. nata est wird mit Plusquamperfekt übersetzt, um die Vorzeitigkeit auszudrücken.

    • Postquam imperator nonnullis proeliis hostes vicit, iterum Romam venit. - Nachdem der Feldherr in einigen Schlachten die Feinde besiegt hatte, kam er wieder nach Rom.
    Der Nebensatz postquam imperator nonnullis proeliis hostes vicit ist hier vorzeitig zum Hauptsatz und wird im Deutschen mit Plusquamperfekt übersetzt.

    • Titus, postquam victoriam adeptus est, quae clara erat, bellum in Graecia gerebat. - Nachdem Titus den Sieg erlangt hatte, der berühmt war, führte er Krieg in Griechenland.
    Der Nebensatz mit postquam ist hier vorzeitig. Er ist wieder mit Plusquamperfekt übersetzt: erlangt hatte.

  • Ordne die passenden Haupt- und Nebensätze einander zu.

    Tipps

    Der Satz mit postquam ist immer ein Nebensatz. Du kannst einen Nebensatz nur mit einem Hauptsatz verbinden.

    Vokabelhilfen:

    • reperire, reperio - finden
    • dolore commotus - von Schmerz bewegt
    • persuadere, persuadeo (+ Dativ) - überreden, überzeugen
    • ceteri, -ae, -a - die übrigen
    • bellum gerere - Krieg führen
    • Menelaus, -i (m.) - Menelaos (Gatte von Helena)
    • Ulixes - Odysseus
    • Cyclops, Cyclopis (m.) - der Zyklop
    • capere, capio - fangen.

    Lösung

    Bei dieser Übung ist es wichtig, dass du den Satz richtig übersetzt und somit den Nebensatz mit dem passenden Hauptsatz verbindest. Dabei steht in jedem Nebensatz das Wort postquam. Diese Handlung passiert vor der Handlung des Haupsatzes, da bei Sätzen mit postquam der Nebensatz vorzeitig ist.

    • Postquam filium mortuum reperit, Daedalus dolore commotus diu flebat. - Nachdem er den toten Sohn gefunden hatte, weinte Daedalus lange, vom Schmerz bewegt.
    In diesem Satz wird dargestellt, dass Daedalus traurig war, nachdem er seinen Sohn tot aufgefunden hatte. Das ist vorher passiert, Daedalus weint erst danach.

    • Menelaos ceteris regibus Graecis bellum gerere persuasit, postquam Paris mulierem secum Troiam duxit. - Menelaus überzeugte die übrigen griechischen Könige vom Krieg, nachdem Paris seine Frau mit sich nach Troja geführt hatte.
    Paris hatte Helena nach Troja geführt, bevor Menelaos die Könige überzeugte, Krieg zu führen. Daher ist die Handlung vorzeitig und wird mit Plusquamperfekt übersetzt.

    • Postquam Paris virginem conspexit, eam secum Troiam duxit. - Nachdem Paris die junge Frau erblickt hatte, führte er diese mit sich nach Troja.
    Da der Satz mit dem Nebensatz beginnt, muss er mit einem Hauptsatz zusammengeführt werden. Es wird hier dargestellt, was Paris getan hatte, nachdem er die junge Frau erblickt hatte.

    • Postquam Ulixes ad insulam Cyclopis venit, cum sociis a monstro captus est. Nachdem Odysseus zu Insel des Zyklopen gekommen war, wurde er mit seinen Gefährten von dem Ungeheuer gefangen.
    Da der Satz mit einem Nebensatz beginnt, musst du nach dem Hauptsatz Ausschau halten. Die Lösung lässt sich leichter finden, wenn man a monstro anschaut. Man benötigt also im Nebensatz einen Bezug auf jemanden, der Odysseus eingesperrt hat. Hierbei kommt nur der Zyklop in Frage.

  • Übersetze jeweils den Nebensatz mit postquam.

    Tipps

    Das Prädikat im postquam-Satz musst du vorzeitig übersetzen, also mit Plusquamperfekt.

    Vokabelhilfen:

    • parĕre, pario, peperi - gebären
    • conspicere, conspicio, conspexi - erblicken
    • uxor, -is - die Ehefrau
    • timor, oris - die Furcht
    • punire, punio, punivi - bestrafen
    • consilium, i (n.) - der Plan, Beschluss, Ratschlag
    • comperire, comperio, comperi - erfahren von etwas.

    Lösung

    In dieser Aufgabe solltest du dein Wissen praktisch anwenden, indem du einen Nebensatz mit postquam übersetzt.

    Dabei musst du beachten, dass du die Vorzeitigkeit im Deutschen mit dem Plusquamperfekt übersetzen musst, wenn der Satz in der Vergangenheit steht.

    • Postquam dominus servum conspexit, eum punivit. - Nachdem der Herr den Sklaven erblickt hatte, bestrafte er ihn.
    • Postquam uxor filiam peperit, Lucius timore commotus fugit. - Nachdem die Ehefrau eine Tochter geboren hatte, floh Lucius aus Furcht.
    • Catilina ex urbe effugit, postquam consilium senatus comperit. - Catilina floh aus der Stadt, nachdem er vom Senatsbeschluss erfahren hatte.

  • Gib an, welche Übersetzungen des lateinischen Satzes richtig sind.

    Tipps

    Untersuche zuerst, wo Haupt- und Nebensätze sind.

    Wie ist das Zeitverhältnis?

    Was passierte zuerst, was danach?

    Es sind genau zwei Lösungen richtig.

    Lösung

    Der Nebensatz mit postquam ist vorzeitig zum Hauptsatz. Das bedeutet, dass die Handlung bereits abgeschlossen ist, wenn die Handlung des Hauptsatzes beginnt. Steht der Hauptsatz in der Vergangenheit, übersetzt du den postquam-Satz mit Plusquamperfekt, um die Vorzeitigkeit auszudrücken.

    Die richtigen Übersetzungen sind somit:

    • Nachdem er mit lauter Stimme gesungen hatte, lobten alle Menschen, die das Schauspiel gesehen haben, die schönen Lieder und die Kunst des Dichters.
    • Alle Menschen, die das Schauspiel gesehen haben, lobten die schönen Lieder und die Kunst des Dichters, nachdem er mit lauter Stimme gesungen hatte.
    Bei den falschen Übersetzungen gibt es ein paar Stolperstellen, die beachtet werden müssen.

    • Nachdem er mit lauter Stimme gesungen hat, loben alle Menschen, die das Schauspiel sehen, die schönen Lieder und die Kunst des Dichters.
    Hierbei stimmt die Zeit im Nebensatz mit postquam nicht. In der genannten Übersetzung wird das Prädikat cantavit mit Perfekt übersetzt. Es wird allerdings im Deutschen mit Plusquamperfekt übersetzt, da bei postquam-Nebensätzen das absolute Tempus gilt.

    • Nachdem alle Menschen, die das Schauspiel gesehen hatten, die schönen Lieder und die Kunst des Dichters gelobt hatten, hat er mit lauter Stimme gesungen.
    Bei dieser Übersetzung stimmt das Zeitverhältnis nicht. Hier wurde die Handlung des Hauptsatzes mit der des Nebensatzes vertauscht. Das postquam bezieht sich auf denjenigen, der mit lauter Stimme gesungen hat und nicht auf die Menschen.

    • Nachdem er mit lauter Stimme gesungen hatte, haben alle Menschen die schönen Lieder und die Kunst des Dichters, der das Schauspiel gesehen hat, gelobt.
    Hierbei wurde der Relativsatz dem falschen übergeordneten Satz zugeordnet. Der Relativsatz bezieht sich auf die Menschen und nicht auf den Jüngling.

  • Vervollständige die Übersetzung der lateinischen Sätze.

    Tipps

    Vokabelhilfen:

    • aurum, -i (n.) - das Gold
    • hostis, -is (m.) - der Feind
    • bellum parare - einen Krieg vorbereiten, zum Krieg rüsten.

    Lösung

    In dieser Aufgabe musst du nochmal eine Reihe von Nebensätzen mit postquam übersetzen. Achte auch hier darauf, die Vorzeitigkeit richtig wiederzugeben:

    • Postquam hostes cum auro advenerunt, exercitum eos petivit. - Nachdem die Feinde mit dem Gold angekommen waren, hat das Heer sie angegriffen.
    advenerunt steht im Perfekt, wird aber im Deutschen mit Plusquamperfekt übersetzt.

    • Postquam Romani in Germaniam venerunt, Rhenum transire constituerunt. - Nachdem die Römer nach Germanien gekommen waren, beschlossen sie, den Rhein zu überqueren.
    Hier gilt ebenfalls: die Vorzeitigkeit muss mit Plusquamperfekt übersetzt werden.

    • Postquam Alexander bellum paravit, nuntii ad eum venerunt. - Nachdem Alexander einen Krieg vorbereitet hatte, kamen Boten zu ihm.
30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.000

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.239

Lernvideos

42.264

Übungen

37.363

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden