50 % Halbjahreszeugnis-Aktion —
nur bis 24.02.2019

30 Tage kostenlos testen und anschließend clever sparen.

Adjektive - Deklination

Hier lernst du was Adjektive sind und ob sie zu der a-, o- oder der 3. Deklination gehören. Mit Adjektiven kannst du spannende Sätze im Lateinischen bilden.

Was ist ein Adjektiv?

Adjektive sind "wie-Worte", die ein Substantiv, also ein Hauptwort, näher beschreiben. Das ist im Deutschen wie im Lateinischen gleich. Magnus beschreibt in dem unten stehenden Beispiel vir näher:

vir magnus - der große Mann / ein großer Mann

Das Adjektiv passt sich in Kasus (Fall), Numerus (Sg. oder Pl.) und Genus (mask., fem. oder neutr.) immer seinem Bezugswort an.

In dem Beispiel vir magnus stehen sowohl das Substantiv vir - "der Mann", als auch das Adjektiv magnus - "groß" im Nominativ Singular Maskulinum. Entsprechend kann man Adjektive natürlich auch genau wie Substantive deklinieren.

Wenn ich z.B. frage "Wessen Hund ist das?, könnte die Antwort lauten: "Der Hund des großen Mannes." "Des großen Mannes" antwortet auf die Frage "wessen?", steht also im Genitiv. Es handelt sich noch immer um einen Mann, es ist also Maskulinum und der Mann ist auch allein, das heißt, der Numerus ist der Sg. Genau so wie sich die Worte "groß" und "Mann" im Deutschen im Genitiv ein wenig verändern, ist das auch im Lateinischen der Fall:

Aus vir magnus - der große Mann wird viri magni - des großen Mannes. Und dann entsprechend Canis viri magni est. - Es ist der Hund des großen Mannes.

Hund.jpg

Welcher Deklination kann ein Adjektiv angehören?

Im Lateinischen gibt es fünf Deklinationsklassen: Die a-, o-, e- und u-Deklination, sowie die dritte Deklination, die sich in die i-Deklination, die gemischte Deklination und die konsonantische unterteilt.

Bei den Adjektiven ist das nicht ganz so kompliziert! Nur die a-, o- und die dritte Deklination bilden überhaupt Adjektive, das heißt, die Adjektive werden genau so gebildet wie ein Substantiv der a-, o- oder der dritten Deklination.

Woran erkenne ich, zu welcher Deklination ein Adjektiv gehört?

Wenn du ein Adjektiv lernst, sind immer mehrere Formen angegeben, bei magnus z.B. steht im Vokabelbuch magnus, -a, -um. Adjektive, die auch auf -a (für das Femininum) und -um (für das Neutrum ), -us (für das Maskulinum) enden können, gehören zur a- bzw. zur o-Deklination. Ganz einfach gesagt gehören also alle Adjektive, die neben dem -us auch auf a- und -um enden, zur a- und o-Deklination, alle anderen werden entsprechend der 3. Deklination gebildet.

Schau dir das einmal an ein paar Beispiel an:

bonus, -a, -um - gut - endet auf -a und -um und gehört daher genau so wie magnus, -a,- um zur a- und o-Deklination.

felix, felicis - gücklich, erfolgreich - endet nicht auf -a, -um, gehört also zur 3. Deklination.

Nun schau dir einmal dieses Adjektiv an:

vetus, veteris - alt. Vetus sieht aus wie magnus oder bonus, endet aber nicht auf -a- und -um. Daher gehört es genau wie felix zur 3. Deklination.

Das Video "Deklination von Adjektiven" gibt dir noch einmal eine gute Übersicht über das Deklinieren von Adjektiven: Deklination von Adjektiven - Übersicht

Adjektive der a- und o-Deklination

Die Adjektive der a- und o-Delination werden für gewöhnlich zusammengefasst und werden genau so dekliniert wie die Substantive der a- und o-Deklination.

Mit diesem Video kannst du noch einmal die Endungen für die a-Deklination wiederholen: Deklinieren lernen - a-Deklination und in diesem die Endungen für die o-Deklination: Deklinieren lernen - o-Deklination Das wird dir beim Deklinieren der Adjektive helfen!

Die Adjektive der a- und o-Deklination haben die folgenden Endungen:

Tabelle_Endungen-Adj._a-o-Dekl..jpg

Vielleicht siehst du eine Ungenaugkeit in der Tabelle. Es handelt sich um den Nominativ Singular Maskulinum. Obwohl die meisten maskulinen Adjektive der o-Deklination (wie die Substantive auch) auf -us enden, gibt es auch einige, die auf -er enden.

Bei den Substantive ist ein Beispiel dafür puer, pueri m. - "der Junge, des Jungen". Bei den Adjektiven gibt es z.B. das Wort pulcher - "schön". Im Wörterbuch sind neben pulcher, dem Maskulinum, auch noch das Femininum und das Neutrum angegeben: pulcher, pulchra, pulchrum.

Du erhältst nun den Wortstamm, indem du das -a oder das -um abstreichst: der Wortstamm lautet pulchr-; an diesen werden nun die restlichen Endungen gehängt:

Tabelle_pulcher_Endungen-Adj._a-o-Dekl.jpg

Wir schauen uns das an ein paar Beispielen an:

mensas pulchras ist Akk. Pl. Femininum. Nach dem Akkusativ fragst du mit der Frage "wen oder was?" Z.B.: Was sehe ich? Antwort: mensas pulchras - die schönen Tische.

donum, i n heißt "das Geschenk" und gehört zur o-Deklination Neutrum. Dona pulchra kann also entweder Nominativ (du fragst "wer oder was?") oder Akkusativ (du fragst "wen oder was?") sein:

Nominativ: "Was sind diese Dinge?" Antwort: Dona pulchra - schöne Geschenke oder: die schönen Geschenke

Akkusativ: "Was sehe ich dort liegen?" Antwort: Dona pulchra - schöne Geschenke oder die schönen Geschenke

Denke daran, dass sich das Adjektiv nach dem grammatikalischen Geschlecht des Substantivs richtet. Pirata z.B. wird nach der a-Deklination dekliniert: pirata, piratae,piratae etc., ist aber Maskulinum.

"Der schöne Pirat" heißt also pirata pulcher (nicht pulchra), "Der große Pirat" entsprechend pirata magnus (nicht magna)

Pirat.jpg

Du kannst dir auch noch einmal das Video Adjektive der a-Deklination anschauen, wo auc noch einmal die Übersetzung genauer erklärt wird.

Adjektive der 3. Deklination

Adjektive der i-Deklination

Die Adjektive der 3. Deklination haben wie die Substantive der i-Deklination

  • im Abl. Sg. die Endung –ī
  • im Gen. Pl. die Endung –ium und
  • im Nom. und Akk. Pl. Neutrum die Endung –ia.

Die Adjektive der 3. Deklination können im Nominativ Sg. eine, zwei oder drei Endungen besitzen, d.h. ein-, zwei- oder dreiendig sein:

  • felix - "glücklich, erfolgreich" ist eineindig: mask. + fem. + neutr. haben die gleiche Endung
  • gravis - "schwer" ist zweiendig, es hat eine Endung für mask. + fem. und eine weiter - grave - für das Neutrum
  • acer - "scharf, spitz" ist dreiendig. Es hat jeweils eine Endung für das Maskulinum (acer), eine weitere für das Femininum - acris und eine dritte für das Neutrum: acre.

Der Gen. Sg. (felicis, gravis, acris) und alle übrigen Kasus werden regelmäßig gebildet. So sieht das dann aus:

felix - einendig Tabelle_felix_3._Dekl..jpg

Die kleine Welle ~ bedeutet, dass die Form genau so lautet wie die in der Mitte. Der Nominativ Singular lautet also für mask., fem. und neutr. in allen drei Fällen felix.

gravis - zweiendig

gravis_Dekl-Tabelle.jpg

acer - dreieinig

acer_Dekl-Tabelle.jpg

Adjektive der 3. Deklination auf –er, wie z.B. acer können leicht mit den Adjektiven der o-Deklination auf –er verwechselt werden (z.B. pulcher). Daher ist es bei ihnen besonders wichtig, dass du alle drei Genera mitlernst.

Mit dem Video Adjektive der i-Deklination kannst du dein Wissen über dieses Thema noch vertiefen.

Adjektive der konsonantischen Deklination

Fast alle Adjektive, die nicht auf -a, -um enden, gehören zur i-Deklination. Die Adjektive, die zur konsonantischen Deklination gehören, sind so wenige, dass du sie einfach auswendig lernen solltest. Die wichtigsten sind:

  • vetus, veteris - alt
  • pauper, pauperis - arm
  • dives, divits - reich
  • particeps, participis - anteilig und
  • princeps, principis - erster

Sie unterscheiden sich von den Adjektiven der i-Deklination also darin, dass sie

  • im Abl. Sg. -e haben statt -i; vetere statt celeri
  • im Nom./ Akk. Pl. Neutrum -a haben statt -ia: vetera statt celeria und
  • im Gen. Pl. auf -um statt auf -ium enden: veterum statt celerium

Ein Video zu den Adjektiven der konsonantischen Deklination kannst du dir hier noch einmal anschauen: Adjektive der konsonantischen Deklination

Wir hoffen, dieser Überblick über die Adjektive und ihre Bildung hat dir geholfen. Viel Spaß beim Üben!