30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Imperativ – Verneinung

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Lucy lernt 5 Minuten 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

  • Lucy übt 5 Minuten 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

  • Lucy stellt fragen 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden

Bewertung

Ø 3.6 / 62 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Nele Améry
Imperativ – Verneinung
lernst du im 1. Lernjahr - 2. Lernjahr

Grundlagen zum Thema Imperativ – Verneinung

Inhalt

  • Der verneinte Imperativ im Französischen
  • Was ist der verneinte Imperativ im Französischen?
  • Der verneinte Imperativ im Französischen

    Vielleicht hast du dich schon einmal gefragt, wie man einen Imperativ im Französischen verneinen kann. Im Folgenden erfährst du, wie du den negativen Imperativ im Französischen bildest und wie du ihn in Beispielsätzen anwenden kannst. Doch zunächst schauen wir uns noch einmal die Bildung des positiven Imperativs im Französischen an.

    Wiederholung: Der Imperativ im Französischen

    Der Imperativ, im Französischen impératif, ist die Befehlsform. Mit dem Imperativ kannst du jemanden auffordern, etwas zu tun. Da du im Imperativ eine oder mehrere Personen direkt ansprichst, gibt es im Imperativ weniger Formen als in anderen Zeiten.

    Sprichst du die Person, die du zu etwas auffordern möchtest, mit „du“ an, benutzt du im Imperativ die erste Person Singular des Indikativs:

    Regarde, Nicolas. (Schau mal, Nicolas.)

    Beziehst du dich mit ein, sagst du also „wir“, benutzt du im Imperativ die erste Person Plural des Indikativs:

    Payons. (Zahlen wir.)

    Siezt du jemanden oder sprichst mehrere Personen an, sagst du also „Sie“ oder „ihr“, benutzt du im Imperativ die zweite Person Plural des Indikativs:

    Croyez-moi. (Glaubt mir. / Glauben Sie mir.)

    Was ist der verneinte Imperativ im Französischen?

    Der Gebrauch des verneinten Imperativs im Französischen:

    Den verneinten Imperativ brauchst du, wenn du jemanden auffordern möchtest, etwas nicht zu tun.

    Der Imperativ im Französischen in der Verneinung – Bildung

    Beim verneinten Imperativ im Französischen umschließen die Verneinungswörter ne … pas/plus/jamais/rien/personne den Imperativ.

    Der Imperativ im Französischen in der Verneinung – Beispiele

    • Nicolas : Ne parlons pas de l’école aujourd’hui. (Reden wir heute nicht von der Schule.)
    • Malik : D’accord ! Et n’apprenons rien ce soir. (Einverstanden! Und lernen wir heute Abend nichts.)
    • Malik : Mais ne me dis pas que tu as raté l’examen. (Aber sag mir nicht, dass du die Prüfung nicht bestanden hast.)
    • Malik : Mais non ! Ne pleure pas, Nicolas. (Aber nein! Weine nicht, Nicolas.)
    • Malik : N’aie pas peur. Tout sera bien ! (Hab keine Angst. Alles wird gut!)
    • Nicolas : S’il te plaît, Malik, ne le dis pas à nos parents. (Bitte, Malik, sag es nicht unseren Eltern.)

    19387_Imperativ_Französisch_Verneinung_Übungen.svg

    Der verneinte Imperativ im Französischen – Zusammenfassung

    Merke dir diese zwei wichtigsten Aspekte zum französischen Imperativ:

    • Den verneinten Imperativ benutzt du, um jemanden aufzufordern, etwas nicht zu tun.
    • Dabei umschließt du den Imperativ mit den Verneinungswörtern ne … pas/plus/jamais/rien/personne.

    Zur Übersicht hier eine beispielhafte Verbtabelle des Verbs regarder im Imperativ:

    Personalpronomen Imperativ
    tu regarde
    nous regardons
    vous regardez

Transkript Imperativ – Verneinung

Bienvenue. Mon frère s’appelle Nicolas et moi, je suis Sarah. Wir reden heute über den verneinten Imperativ. Vorwissen. Du solltest die Bildung und Verwendung des Imperativs schon kennen. Wiederholung. Der Imperativ, l’imperatif ist die Befehlsform. Mit dem Imperativ kannst du jemanden auffordern etwas zu tun. Sprichst du nur eine Person mit du an, dann nimmst du die erste Person Singular. Also zum Beispiel Regarde, Nicolas. Schau mal, Nicolas. Beziehst du dich mit ein, sagst also wir, dann nimmst du die erste Person Plural. Zum Beispiel payons, zahlen wir. Siezt du jemanden oder sprichst mehrere Personen an, nimmst du die zweite Person Plural. Also zum Beispiel croyez-moi, glaubt mir. Den verneinten Imperativ brauchst du, wenn du jemanden auffordern möchtest etwas nicht zu tun. Dabei umschließen die Verneinungswörter ne, pas, plus, jamais, rien und personne den Imperativ. Sehen wir uns jetzt einige Beispiele für den verneinten Imperativ an. Ne parlons pas de l’école aujourd’hui. Reden wir heute nicht von der Schule. D’accord. Et n’apprenons rien ce soir. Einverstanden. Und lernen wir heute Abend nichts. Mais ne me dis pas que tu as raté l’examen. Aber sage mir nicht, dass du die Prüfung nicht bestanden hast. Mais non. Ne pleure pas, Nicolas. Aber nein, weine nicht, Nicolas. N’aie pas peur. Tout sera bien. Habe keine Angst. Alles wird gut. S’il te plaît, Sarah, ne le dis pas à nos parents. Bitte, Sarah, sage es nicht unseren Eltern. Zusammenfassung. Den verneinten Imperativ benutzt du um jemanden aufzufordern etwas nicht zu tun. Du schließt dabei den Imperativ mit den Verneinungswörtern ne, pas, plus, jamais, rien oder personne ein. Bon alors, ich hoffe, ihr hattet viel Spaß. Bis bald. A bientôt.

16 Kommentare

16 Kommentare
  1. perfekt

    Von Philipp Glaß, vor etwa einem Jahr
  2. Könnten Sie auch ein Video mit dem Imperativ in der Verneinung mit den indirekten und direkten Objektpronomen machen ?

    Von Pavsiya, vor mehr als einem Jahr
  3. Könnten Sie auch ein Video mit dem Imperativ in der Verneinung mit den indirekten und direkten Objektpronomen machen ?

    Von Kanatjh, vor mehr als einem Jahr
  4. Hallo anouk w.,
    "n'aie pas peur" ist richtig. Das Verb "avoir" ist ein unregelmäßiges Verb.
    Viele Grüße, dein sofatutor

    Von Viktoria Französisch, vor mehr als einem Jahr
  5. Hallo, hab eine Frage.
    Heißt der Imperativ n´as pas peur oder n´aie pas peur?

    Von anouk w., vor mehr als einem Jahr
Mehr Kommentare

Imperativ – Verneinung Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Imperativ – Verneinung kannst du es wiederholen und üben.
  • Vervollständige den Merksatz.

    Tipps

    Aufgepasst bei den Formen des Imperativs.

    Lösung

    Der Imperativ ist ein Modus, den es auch im Deutschen gibt: Man nennt ihn auch Befehlsform.

    Er richtet sich sowohl im Französischen als auch im Deutschen immer nur an drei Personen: du, wir, Sie [Höflichkeitsform]/ihr.

    Bei der Bildung der Imperativformen verwendet man die Präsensformen der Verben. Vielleicht fragst du dich, warum man bei der Imperativform für du im Französischen die Verbform der ersten Person Singular (statt die der zweiten Person Singular) verwendet. Das ist zwar auf den ersten Blick verwirrend, aber erleichtert dir die Bildung des Imperativs. Denn die Verbform der ersten Person Singular entspricht bei allen Konjugationsgruppen den richtigen Imperativformen. Du könntest dir auch eine andere Regel merken, nämlich dass du zur Bildung des Imperativs der zweiten Person Singular auch die Präsensformen der zweiten Person Singular verwendest. Allerdings müsstest du dir dann die Zusatzregel merken, dass das -s der zweiten Person Singular (tu) bei den Verben auf -er wegfällt, wie z. B. bei Regarde Nicolas. (Schau Nicolas.)

  • Bestimme, welche Imperativformen sich an welche Person richten.

    Tipps

    Die Imperativformen bleiben dieselben, egal ob verneint oder nicht.

    Der Imperativ der ersten und zweiten Person Plural ist bis auf sehr wenige Verben identisch mit dem Präsens der ersten und zweiten Person Plural.

    Lösung

    Um den Imperativ auf Französisch zu bilden, benutzt man die Präsensformen der

    • ersten Person Singular, wenn man sich an eine Person richtet (tu),
    • der ersten Person Plural, wenn man sich in die Aufforderung mit einbezieht (nous)
    • und der zweiten Person Plural, wenn man mit der Aufforderung andere Personen meint oder jemanden siezt (vous)
    Einige Verben haben Sonderformen, so z. B. avoir. Die Imperativformen lauten: aie, ayons, ayez.

    Eine weitere Besonderheit hast du beim Verb aller. Wenn du jemanden aufforderst, zu gehen, sagst du nicht vais, sondern va.

  • Ermittle die richtige Wortstellung.

    Tipps

    Der Satz beginnt mit einem Wort mit Großbuchstaben.

    Die Verneinung ne ... personne kann in der Funktion des Subjekts stehen und dann steht ne nach personne.

    Lösung

    Den verneinten Imperativ bildest du, wenn du jemanden aufforderst, etwas nicht zu tun.

    Dafür verwendest du die Verneinungsformen wie ne ... pas, ne ... plus, ne ... jamais oder ne ... personne etc. Diese umklammern dann die Imperativform. Die Wortstellung bleibt dieselbe wie im Aussagesatz.

  • Zeige, wie der Satz mit dem verneinten Imperativ lautet.

    Tipps

    Das Verb, das im Imperativ stehen soll, steht in dem Satz mit devoir im Infinitiv.

    Die Verneinung umklammert das Verb im Imperativ.

    Lösung

    Der verneinte Imperativ wird immer dann verwendet, wenn man jemanden auffordert, etwas nicht zu tun. Dabei wird das Verb im Imperativ von der Verneinung umklammert. Der Imperativ steht entweder im Präsens der ersten Person Singular oder der ersten bzw. zweiten Person Plural, je nachdem, an welche Person/Personen sich die Aufforderung richtet.

    Eine andere Möglichkeit, dies zum Ausdruck zu bringen, ist mithilfe des Verbs devoir + Infinitiv.

  • Gib an, ob du einen verneinten Imperativ hörst oder nicht.

    Tipps

    Die Verneinung besteht im Französischen immer aus zwei Teilen und ein Verneinungspartikel davon ist immer ne.

    Lösung

    Die Verneinung des Imperativs funktioniert wie die Verneinung im Präsens: Sie umklammert das Verb im Imperativ.

    Die wichtigsten Verneinungsformen sind:

    • ne ... pas (nicht)
    • ne ... plus (nicht mehr)
    • ne ... jamais (niemals)
    • ne ...rien (nichts)
    • ne ... personne (niemand)

  • Bilde die Imperativformen auf Französisch.

    Tipps

    Die Verneinung umschließt das Verb im Imperativ.

    Das Verb être hat im Imperativ Sonderformen.

    Lösung

    Um den verneinten Imperativ auf Französisch zu bilden, musst du nur das Verb im Imperativ verneinen. Da die Verneinungsformen auf Französisch aus zwei Partikeln bestehen (einer davon ist immer ne), umklammert die Verneinung den Imperativ.

    Die Formen des Imperativs leiten sich aus der ersten Person Singular Präsens oder der ersten und zweiten Person Plural Präsens her.

    Aufpassen musst du bei den Verben être, avoir, savoir und vouloir. Diese Verben haben Sonderformen und leiten sich nicht vom Präsens, sondern vom subjonctif ab.

    • être: sois, soyons, soyez
    • avoir: aie, ayons, ayez
    • savoir: sache, sachons, sachez
    • vouloir: veuille, voulons, veuillez

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.575

sofaheld-Level

5.805

vorgefertigte
Vokabeln

10.216

Lernvideos

42.307

Übungen

37.382

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden