30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Imperativ-Ersatz

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Lucy lernt 5 Minuten 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Lucy übt 5 Minuten 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    89%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Lucy stellt fragen 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden

Bewertung

Ø 4.8 / 6 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Magdalena Sofatutor
Imperativ-Ersatz
lernst du im 3. Lernjahr - 4. Lernjahr

Grundlagen zum Thema Imperativ-Ersatz

Salut ! Welche anderen Redemittel können einen Imperativ ersetzen bzw. verwendet werden, um Imperative zu umgehen? Das werde ich dir in diesem Video zeigen. Außerdem kannst du in diesem Clip noch einmal wiederholen, wie man den Imperativ eigentlich bildet. Viel Spaß!

Transkript Imperativ-Ersatz

Salut. In diesem Video geht es darum wie man den Imperativ im Französischen umgehen kann. Das heißt, welche anderen Redemittel man statt des Imperativs verwenden kann. Aber was bezeichnet man als Imperativ und wann gebraucht man den Imperativ? Die Formen des Imperativ kennst du bestimmt aus dem Schulalltag. Sophie, regarde l’heure. Tu es en retard. Sophie, schaue auf die Uhr. Du bist zu spät. Assieds-toi. Setze dich hin. Les autres, taisez-vous écrivez. Die anderen, seid still und schreibt. Et après, parlons de la Révolution Française. Und danach sprechen wir über die Französische Revolution. In diesem Beispiel wird der Imperativ, auch Befehlsform genannt, gebraucht um einen Befehl oder eine Aufforderung auszudrücken. Die Formen des Imperativ leiten sich vom présent ab. Man verwendet bei der regelmäßigen Bildung die erste Person Singular, wenn sich die Aufforderung an eine Person, also an ein du richtet. Wie hier bei regarde und assieds-toi. Achte hier darauf, dass bei den Verben auf er kein s am Wortende steht. Ist der Befehl an mehrere Personen gerichtet, so verwendet man die zweite Person Plural und damit ein ihr gemeint ist. Wie bei taisez-vous und écrivez. Oder wenn man sich selbst mit einbezieht, also die Aufforderung ein uns betrifft, die erste Person Plural. Wie bei parlons. Es gibt aber auch noch andere Sprechsituationen, in denen du den Imperativ verwenden kannst. Zum Beispiel, wenn du jemandem einen Ratschlag erteilen willst. Sois attentif en cours. Passe im Unterricht auf. Hier siehst du auch gleiche eine der unregelmäßigen Imperativformen. Nämlich sois. Von welchem Infinitiv leitet sich diese Form ab? Richtig. Von être. Die anderen Imperativformen von être sind soyons für die erste Person Plural und soyez für die zweite Person Plural. Die zweite wichtige unregelmäßige Form des Imperativs bildet das Verb avoir. Par exemple: n’aie pas peur. Habe keine Angst. Die anderen Formen lauen ayons und ayez. Du kannst den Imperativ auch gebrauchen, wenn du jemanden um etwas bitten willst oder du dir wünschst, dass jemand etwas tut. Donne-moi le livre. Gib mir das Buch. Außerdem kann man den Imperativ auch verwenden, wenn man jemanden ermutigen will. Essayez encore une fois. Versucht es noch einmal. Hier noch ein Hinweis. Vielleicht ist dir schon aufgefallen, dass man im Französischen nach dem Imperativ einen Punkt setzt. Im Gegensatz zum Deutschen, wo wir einen Imperativsatz mit einem Ausrufezeichen beenden. Durch welche Redemittel könnte man den Imperativ ersetzen beziehungsweise umgehen? Eine erste Möglichkeit ist, dass du einen Fragesatz mit vouloir bildest. Voulez-vous entrer? Wollt ihr reinkommen? Anstatt zu sagen Entrez, kommt herein. Anstelle des Imperativs kann auch das Verb pouvoir, können, plus Infinitiv stehen. Par exemple. Tu peux fermer tes yeux? Kannst du deine Augen schließen? Im Imperativ würdest du sagen ferme tes yeux, schließe deine Augen. Drittens kann man auch einen Aussagesatz im futur composé verwenden um einen Imperativ zu ersetzen. Tu ne vas pas bouger. Du wirst dich nicht bewegen. Im Imperativ ne bouge pas, beweg dich nicht. Und die vierte Möglichkeit einen Imperativ zu umgehen ist einen Fragesatz mit s’il te plaît oder s’il vous plaît zu formulieren. Vous éteignez vos portables, s’il vous plaît. Ihr macht bitte eure Handys aus. In der Befehlsform würde der Satz lauten éteignez vos portables, schaltet eure Handys aus. Ich hoffe, ich konnte dir im Video zeigen welche Möglichkeiten du im Französischen hast Imperative zu umgehen. A la prochaine. Bis zum nächsten Mal.

1 Kommentar

1 Kommentar
  1. Gutes Video… 🤩👍

    Von Xmina Xp, vor mehr als 4 Jahren

Imperativ-Ersatz Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Imperativ-Ersatz kannst du es wiederholen und üben.
  • Gib an, in welchen Sprechsituationen man den Imperativ verwendet.

    Tipps

    Der Imperativ kann in mehreren Sprechsituationen gebraucht werden.

    Lösung

    Obwohl der Imperativ auch Befehlsform genannt wird, kann man ihn in mehreren Sprechsituationen verwenden:

    • natürlich im Zusammenhang mit einer Aufforderung bzw. einem Befehl
    • im Rahmen eines Wunschs oder einer Bitte
    • ebenso kann man ihn bei einem Ratschlag verwenden
    • oder zur Ermutigung.

  • Gib die richtigen Imperativformen an.

    Tipps

    Die Imperativformen von avoir und être sind Sonderformen.

    Die regelmäßigen Imperativformen leiten sich vom Präsens ab.

    Richtet sich der Imperativ an eine Person (tu), dann verwendest du nicht die Form der 2. Person Singular.

    Lösung

    Die Imperativformen leiten sich vom Präsens ab:

    1. Spricht man eine Person an (tu), verwendet man die Form der 1. Person Singular. Aufgepasst: Bei allen anderen Verben, außer bei denen auf -er, avoir und aller, endet diese Form auf ein -s.
    1. Spricht man mehrere Personen an und bezieht sich selbst mit ein (nous), verwendet man die 1. Person Plural.
    1. Spricht man andere Personen an oder siezt eine andere Person (vous), dann verwendet man die Form der 2. Person Plural.
    Die Verben être und avoir haben Sonderformen im Imperativ (sie leiten sich vom Subjonctif ab):
    • être: sois, soyons, soyez
    • avoir: aie, ayons, ayez
    Das Verb aller bildet den Imperativ im Singular übrigens mit der Form va (Geh!).

  • Erschließe, welches Problem zu welcher Aufforderung bzw. zu welchem Ratschlag passt.

    Tipps

    Wenn du ein Wort nicht kennst, dann schlage es in einem Wörterbuch nach oder versuche, den Sinn des Satzes zu erschließen.

    Lösung

    Der Imperativ kann in mehreren Sprechsituationen vorkommen. Neben einer Aufforderung oder einem Befehl kann er auch als Bitte, Wunsch oder Ermutigung verwendet werden.

    Dadurch, dass man den Imperativ in mehreren Situationen verwenden kann, gibt es auch andere Möglichkeiten, die Aufforderung, die Bitte etc. zum Ausdruck zu bringen:

    • durch eine Frage mit vouloir und pouvoir oder s'il te plaît bzw. s'il vous plaît
    • oder mithilfe des Futur Composé.

  • Ermittle den Imperativersatz.

    Tipps

    Das Futur Composé wird auch Futur Proche genannt und wird aus der konjugierten Form von aller und dem Infinitiv gebildet.

    Achte darauf, ob der Imperativ verneint wird oder nicht.

    Lösung

    Eine Möglichkeit, einen Imperativ zu umschreiben, ist, einen Aussagesatz im Futur Composé zu bilden.

    Dazu brauchst du die konjugierte Form von aller + den Infinitiv. Da der Imperativ ja nur an drei mögliche Personen gerichtet sein kann, brauchst du auch nur drei Formen von aller:

    • Tu vas + Infinitiv
    • Nous allons + Infinitiv
    • Vous allez + Infinitiv
    Natürlich kann der Satz im Futur Composé auch verneint werden. Dann umklammert die Verneinung die Form von aller. Kommt ein Objektpronomen vor, so steht es vor dem Infinitiv.

  • Bestimme, wie der Imperativ ersetzt werden kann.

    Tipps

    Durch den Imperativersatz muss immer noch eine Aufforderung zum Ausdruck kommen.

    Lösung

    Im Französischen gibt es mehrere Möglichkeiten, um einen Imperativ zu ersetzen. Gehen wir vom Beispiel aus der Aufgabe aus:

    Ne rentre pas trop tard (Komm nicht zu spät nach Hause!).

    1. Einen Fragesatz mit vouloir oder pouvoir, z. B. Tu ne peux pas rentrer trop tard ?
    1. Einen Satz im Futur Composé, z. B. Tu ne vas pas rentrer trop tard.
    1. Oder einen Satz mit s'il te plaît bzw. s'il vous plaît, wie z. B. Tu ne rentres pas trop tard, s'il te plaît.
    Nicht immer müssen alle Möglichkeiten gleichzeitig einen Imperativ ersetzen können. Es kommt auch darauf an, ob es sich mehr um einen Befehl oder eine Bitte handelt.

  • Bilde den Satz im Imperativ.

    Tipps

    Der Imperativ steht ohne Personalpronomen.

    Die Verneinung umklammert das Verb im Imperativ.

    Die Verben avoir und être haben Sonderformen.

    Lösung

    Die Imperativformen leiten sich vom Präsens ab:

    1. Spricht man eine Person an (tu), verwendet man die Form der 1. Person Singular.
    2. Spricht man mehrere Personen an und bezieht sich selbst mit ein (nous), verwendet man die 1. Person Plural.
    3. Spricht man andere Personen an oder siezt eine andere Person (vous), dann verwendet man die Form der 2. Person Plural.
    Die Verben être und avoir haben Sonderformen im Imperativ (sie leiten sich vom Subjonctif ab):
    • être: sois, soyons, soyez
    • avoir: aie, ayons, ayez
    Wird der Imperativ verneint, so umklammert die Verneinung das Verb im Imperativ.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.000

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.232

Lernvideos

42.246

Übungen

37.345

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden