Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Adverbs of frequency – Satzstellung

Erfahre, wie adverbs of frequency beschreiben, wie häufig oder in welchen Abständen etwas passiert. Finde heraus, wann definite und indefinite Adverbien eingesetzt werden und wo sie im Satz stehen können. Interessiert? Das und mehr erfährst du im Text!

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 3.5 / 467 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Sarah Mckeown
Adverbs of frequency – Satzstellung
lernst du im 5. Lernjahr - 6. Lernjahr

Adverbs of frequency – Satzstellung Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Adverbs of frequency – Satzstellung kannst du es wiederholen und üben.
  • Bestimme Eigenschaften der Adverbien der Häufigkeit.

    Tipps

    Das Unterscheidungsmerkmal von Adverbien der Häufigkeit ist, wie bestimmt oder unbestimmt sie die Häufigkeit von etwas angeben.

    Höre dir die beiden Sätze genau an. Wo stehen die Adverbien im Satz?

    Lösung

    Die Adverbien der Häufigkeit unterscheiden sich darin, ob die Häufigkeit, die beschrieben wird, unbestimmt oder bestimmt ist.

    • Bestimmt heißt, dass etwas in klar benennbaren Zeiträumen, zum Beispiel jeden Tag (every day), nur an Dienstagen (only on Tuesdays) oder einmal die Woche (once a week), passiert. Diese Adverbien nennen sich Adverbs of Definite Frequency und sie stehen in der Regel am Ende eines Satzes.
    • Unbestimmt in diesem Zusammenhang heißt, dass der Zeitraum nicht näher bestimmbar ist, in dem etwas häufiger passiert. Hierzu gehören also Adverbs of Indefinite Frequency, zum Beispiel usually, sometimes, always oder never. Sie kommen normalerweise vor dem Verb bzw. zwischen Hilfsverb und Vollverb vor. Eine Ausnahme ist hier to be: Hier steht das Adverb der unbestimmten Häufigkeit hinter dem Vollverb be.
    Kommen mehrere Adverbien in einem Satz vor, so gilt die Regel: „Ort vor Häufigkeit vor Zeit.”

  • Ergänze die Sätze mit Adverbien der Häufigkeit.

    Tipps

    Welche Adverbien der Häufigkeit stehen am Ende des Satzes und welche kommen normalerweise vor dem Vollverb?

    Hier zwei Beispielsätze:

    • I walk my dog every day.
    • I usually walk my dog on Sunday.

    Manche der Adverbien sind austauschbar und bei mehreren Sätzen einsetzbar, aber nicht alle. Welche machen Sinn und passen auch vom Satzbau her an die Stelle?

    Lösung

    Generell kannst du an der Art des Adverbs der Häufigkeit erkennen, an welcher Stelle im Satz es steht. Adverbs of Definite Frequency kommen ans Ende eines Satzes und Adverbs of Indefinite Frequency vor das Vollverb. Eine Ausnahme bildet hier to be, bei dem es dahinter steht.

    Vielleicht ist dir beim Bearbeiten der Aufgabe aufgefallen, dass du manchmal auch ein anderes Adverb in die Lücke hättest einsetzen können und der Satz weiterhin Sinn gemacht hätte. Da wir für keinen der Sätze den Kontext kannten, waren also die zwei Adverbs of Indefinite Frequency never und usually jeweils untereinander austauschbar. Das Gleiche gilt für die drei Adverbs of Definite Frequency every day, once a week und twice a week.

    Beim Satz He goes swimming ... musstest du jedoch die Adverbien und somit auch das Häufigkeit anzeigende Adverb of Definite Frequency, das du hier benutzt hast, in der Reihenfolge „Ort – Häufigkeit – Zeit” einsetzen.

  • Bestimme die Adverbien in der Geschichte.

    Tipps

    Lies dir die Sätze genau durch. Anhand der Stellung im Satz kannst du manchmal schon erkennen, um welches Adverb es sich handeln könnte.

    Denk daran, dass es bei mehreren Adverbien hintereinander eine bestimmte Reihenfolge gibt.

    Adverbs of Place beschreiben genauer, wo etwas stattfindet, z. B. there oder here. Adverbs of Time beschreiben genauer, wann etwas stattfindet, z. B. tomorrow oder yesterday.

    Lösung

    Um zu bestimmen, welche Adverbien sich in den Sätzen befinden, müssen wir auf ein paar Dinge achten. Zunächst einmal sollten wir uns überlegen, was die Adverbien aussagen. Usually, always, normally, sometimes, often und regularly bedeuten alle, dass etwas regelmäßiger passiert, ohne dass wir wissen, wie häufig genau – es sind Adverbs of Indefinite Frequency. Man erkennt sie auch daran, dass sie im Satz vor dem Vollverb stehen – außer bei be, hier stehen sie hinter dem Verb.

    Every week und every day sind Adverbs of Definite Frequency. Sie sagen aus, dass etwas regelmäßiger passiert. Genau wie die Adverbs of Place und die Adverbs of Time stehen sie in der Regel am Ende des Satzes. Sollte es mehrere unterschiedliche Adverbienarten geben, so solltest du dich an die Reihenfolge von „Ort – Häufigkeit – Zeit” halten.

    Adverbs of Place und Adverbs of Time beschreiben Ort und Zeit einer Handlung oder eines Geschehnisses näher.

  • Bestimme die richtige Satzstellung der Sätze mit Adverbien der Häufigkeit.

    Tipps

    Achte nicht nur darauf, an welcher Stelle die Adverbien der Häufigkeit passen, sondern auch auf Klein- und Großschreibung sowie Zeichensetzung.

    Welche Adverbien der Häufigkeit kommen an das Ende des Satzes und welche hinter das Vollverb? Gibt es Ausnahmen?

    Lösung

    Alle Sätze in dieser Aufgabe werden nach den Regeln der Satzstellung mit Adverbien der Häufigkeit gebildet. Adverbs of Definite Frequency kommen an das Ende des Satzes, Adverbs of Indefinite Frequency vor das Vollverb – außer bei be.

    Schauen wir uns die Anwendung dieser Regeln für die sechs Sätze noch mal genauer an:

    1. Usually als Adverb unbestimmter Häufigkeit wird vor das Vollverb eat gesetzt.
    2. Hier trifft die Regel „Ort vor Häufigkeit vor Zeit” zu. Deshalb kommt in his room (Ort) vor once a week (Häufigkeit), was vor during the winter holidays (Zeit) steht.
    3. Die Satzbau-Regel für Adverbs of Definite Frequency wird hier einfach angewendet, deshalb kommt every ten minutes ans Ende des Satzes.
    4. Sometimes stellt als Adverb of Indefinite Frequency eine gewisse Ausnahme dar, da es an mehreren Stellen im Satz vorkommen kann. Hinweise für die richtige Lösung waren hier die Großschreibung und das Komma hinter sometimes. Als großgeschriebenes Wort kann es nur satzeinleitend sein.
    5. Auch hier gilt die Regel: Häufigkeit (every Tuesday) vor Zeit (in sixth grade). Hier kommt also das Adverb der bestimmten Häufigkeit nicht ans Ende des Satzes, sondern es steht vor dem Adverb der Zeit.
    6. Normalerweise kommt das Adverb der unbestimmten Häufigkeit vor das Vollverb. Da in diesem Satz jedoch mit are eine Form von to be vorkommt, muss das Adverb of Indefinite Frequency hinter das Vollverb gestellt werden. To be stellt als Vollverb also eine Ausnahme dar.
  • Nenne Adverbs of Definite Frequency und Adverbs of Indefinite Frequency.

    Tipps

    Beschreiben die Adverbien etwas, von dem man genau weiß, wie häufig es passiert, oder etwas, von dem man nicht genau weiß, wie häufig es geschieht?

    Every Monday wäre ein Adverb of Definite Frequency. Normally wäre ein Adverb of Indefinite Frequency.

    Lösung

    Adverbien der bestimmten Häufigkeit, Adverbs of Definite Frequency, drücken aus, dass etwas häufiger passiert und wir genau wissen wie häufig. Wenn du also zum Beispiel jede Woche schwimmen gehst oder Fußball spielst, dann benutzt du das Adverb every week oder, wenn es einmal die Woche passiert, once a week.

    Adverbien der unbestimmten Häufigkeit, Adverbs of Indefinite Frequency, drücken aus, dass etwas ebenfalls öfter passiert, aber wir wissen nicht genau wie oft. Deswegen ist es unbestimmt, indefinite. Wenn du also zum Beispiel manchmal ins Kino gehst, sagst du sometimes, oder wenn du niemals Fußball spielen würdest, sagst du never.

  • Arbeite die unterschiedlichen Adverbien aus dem deutschen Text heraus und übersetze sie.

    Tipps

    Suche zunächst das Adverb im deutschen Satz, um herauszufinden, welches Adverb im englischen Satz am besten passen könnte.

    Beachte die deutsche Übersetzung dieses englischen Satzes und achte dabei besonders auf den Unterschied der Satzstellung:

    • Normalerweise bin ich mit dem Rad von der Schule nach Hause gefahren.

    Lösung

    Zwischen dem Deutschen und dem Englischen gibt es häufig große Unterschiede in der Satzstellung bezüglich der Adverbien.

    Im Englischen werden die Adverbs of Definite Frequency, Adverbs of Place und Adverbs of Time in der Regel an das Ende des Satzes gestellt:

    • at seven o'clock
    • for a while
    • there – hier muss das Adverb of Place vor dem Adverb of Frequency every day und der adverbialen Bestimmung der Zeit during the holidays stehen.
    • today
    Adverbs of Indefinite frequency kommen vor das Vollverb:
    • usually / normally
    • always
    • never
    • often
    • sometimessometimes kann flexibel im Satz eingesetzt werden, sollte aber nicht hinter dem Vollverb stehen.
    Bei Konstruktionen mit Hilfsverb steht das Adverb of Indefinite Frequency ebenfalls unmittelbar vor dem Verb, also zwischen dem Hilfsverb, Auxiliary Verb, und dem Main Verb:
    • has never had