30 Tage kostenlos testen: Mehr Spaß am Lernen.
30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage kostenlos testen

Evolution des Menschen

Der Mensch stamm vom Affen ab und wir allen kommen aus Afrika. Wie genau sich die Menschheit entwickelt hat und wie es dazu kam, dass wir heute große Teile der Erde dominieren, erfährst du hier.

Alle Klassen

Biologie in der Oberstufe

  1. 5. Klasse
  2. 6. Klasse
  3. 7. Klasse
  4. 8. Klasse
  5. 9. Klasse

Alle Themen in Evolution des Menschen

Themenübersicht in Evolution des Menschen

Menschen und Schimpansen sind verwandt miteinander

Das wusste schon Charles Darwin, der Entdecker der natürlichen Selektion, im 19. Jahrhundert. Zu seiner Zeit wurde er für diese Aussage verspottet, denn die Menschen gingen davon aus, dass sie von Gott geschaffen waren. Schlussendlich sollte Darwin aber recht behalten. Heute wissen wir, dass wir Menschen zur Ordnung der Primaten gehören. Unsere Vorfahren waren das, was wir heute als Affe bezeichnen würden. Allerdings sind die heute lebenden Affen wie Schimpansen oder Gorilla nicht unsere Vorfahren. Sie haben den gleichen Vorfahren wie wir Menschen. Schlussendlich gehören wir und die Affen aber beide zu den Säugetieren, welche wiederum Wirbeltiere sind. Stammbaum.jpg

Out Of Africa

Genau genommen waren unsere Vorfahren südliche Affen, welche in Afrika lebten. Sie entwickelten aufgrund der Vegetation den aufrechten Gang. Außerdem begann schon sehr früh ein Prozess, den wir heute kulturelle Evolution nennen. Die frühen Menschen oder noch Menschenaffen begannen immer komplexere Werkzeuge zu nutzen und neue Formen des Zusammenlebens zu entwickelten. Mit dem Gebrauch von Werkzeugen entwickelten sich die Hände und das Gehirn weiter. Die kulturelle und die biologische Evolution bedingten sich also gegenseitig. Der Homo erectus startete seinerzeit die erste Auswanderungswelle der Menschen aus Afrika. Der Grund für seinen Erfolg in den kälteren Gebieten Europas und Asiens war unter anderem seine Fähigkeit das Feuer zu nutzen. In Afrika entwickelte sich mit der Zeit aus dem Homo erectus der Homo sapiens, welcher ebenfalls Afrika verließ. Bis heute hat der Mensch den gesamten Planeten besiedelt.

Methoden der Evolutionsforschung

Woher wissen wir heute eigentlich so viel über die Evolution des Menschen? Seit Darwin wird an der Evolution des Menschen geforscht. Nachweise, aber auch Hinweise über die Entwicklung des Menschen in der Evolution gaben immer wieder Fossilien. Viele der heute bekannten Arten von frühen Menschen sind durch Fossilien Funde bekannt geworden. So zum Beispiel die Neandertaler, von denen viele Fossilien hier in Deutschland im Neandertal gefunden wurden. Oder das bekannte Fossil namens Lucy, welches in Afrika gefunden wurde und einer der frühste Arten der Hominiden darstellt. Lucy ist außerdem ein Nachweis für die Out Of Africa-Hypothese. Des weiteren nutzen wir ca. seit den 1980ern genetische Daten aus heutigen und früheren Menschen, um die Geschichte der Menschheit zu rekonstruieren. Dafür wird DNA aus Fossilien oder lebenden Menschen gewonnen und sequenziert. Die zeitliche Entwicklung unseres Erbguts lässt uns Rückschlüsse auf die Auswanderungswellen oder Vermischungen von Populationen ziehen. 05_skelett_lucy.jpg