30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Griechische Deklination

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 3.1 / 37 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Juno
Griechische Deklination
lernst du im 3. Lernjahr - 4. Lernjahr

Grundlagen zum Thema Griechische Deklination

In diesem Video geht es um die griechische Deklination im Lateinischen. Hier werden dir einige Substantive vorgestellt, die aus dem Griechischen stammen und dann im Lateinischen dekliniert werden. Meistens handelt es sich um Eigennamen wie Aeneas, Socrates oder Xenophon. Man unterscheidet analog zu den Deklinationen im Lateinischen die erste, zweite und dritte griechische Deklination. Dabei ergeben sich einige Besonderheiten und Abweichungen. In der Regel werden die griechischen Substantive aber auch im Lateinischen regelmäßig dekliniert. Es werden dann zu jeder der drei griechischen Deklinationen Beispiele besprochen und analysiert.

Transkript Griechische Deklination

Salvete discipuli! Hier ist Juno und ich möchte euch heute das Thema der griechischen Deklination näher vorstellen und erläutern. Als Vorwissen solltet ihr bereits einige regelmäßige lateinische Deklinationen kennen. Dazu gehören die a-Deklination, die o-Deklination und die konsonantische Deklination. Ich möchte mein Video wie folgt gliedern: Zuerst werde ich euch die erste griechische Deklination vorstellen und erläutern. Dann folgt in Punkt zwei die zweite und im Anschluss die dritte griechische Deklination. Zuletzt folgt dann eine kurze Zusammenfassung. Wir beginnen nun mit der ersten griechischen Deklination. Die griechischen Wörter, die ins Lateinische übernommen sind, werden in der klassischen Prosa gewöhnlich lateinisch dekliniert. Hier sind die Feminina der a-Deklination stets regelmäßig, wie zum Beispiel Antigona, Circa, Helena, Nioba. Wir betrachten nun ein Substantiv aus der a-Deklination, nämlich eines von den Feminina, hier das Beispiel Circa, und schauen uns die griechische Deklination genau an. Diese lautet im Nominativ Circa, im Genitiv Circae, im Dativ Circae, im Akkusativ Circam und im Ablativ a Circa. Wir sehen, dass hier ganz regelmäßig dekliniert wird. Ebenfalls zur ersten griechischen Deklination gehören die Maskulina auf -as und -es. Hier beschränken sich die Besonderheiten auf den Nominativ und Vokativ Singular. Hier lautet die Deklination beispielsweise von Aeneas: Aeneas, Aeneae, Aeneae, Aeneam, ab Aenea und im Vokativ Aenea. Und von Spartiates, die Spartiaten: Spartiates, Spartiatae, Spartiatae, Spartiatam, cum Spartiata und Spartiata. Als Nächstes betrachten wir die zweite griechische Deklination. Zu dieser gehören die griechischen Eigennamen auf -eus. Als Beispiel nehmen wir Orpheus. Hier sehen wir in der Regel die typischen Endungen der o-Deklination. Wir deklinieren: Orpheus, Orphei, Orpheo, Orpheum, ab Orpheo und Orpheu. Die einzige Abweichung sehen wir im Vokativ Singular mit Orpheu. Zuletzt sehen wir uns die dritte griechische Deklination näher an. Auch hier werden die ins Lateinische übernommenen Substantive der konsonantischen Deklination in der Regel wie lateinische Substantive dekliniert. In einigen Kasus finden sich abweichende Ausgänge. Im Nominativ Singular lautet es beispielsweise: -on statt -o wie bei Xenophon, dann im Genitiv Singular -i statt -is bei den gleichsilbigen Eigennamen auf –es, wie zum Beispiel bei Pericles. Hier lautet der Genitiv Pericli. Dann gibt es Abweichungen im Akkusativ Singular. Hier können drei verschiedene Arten vorkommen. Zum Beispiel endet dieser auf -a statt auf -em, wie bei aer, Maskulinum, die Luft. Hier heißt der Akkusativ Singular: aera. Dann bei aether, Maskulinum, der Aether: aethera. Und bei wenigen Eigennamen wie Salamis lautet dann der Akkusativ Singular: Salamina. Dann kann auch der Akkusativ Singular auf -en anstatt auf -em enden. Bei den gleichsilbigen Eigennamen auf -es, zum Beispiel bei Socrates. Hier lautet der Akkusativ Singular: Socraten. Als dritte Form kann es dann auch -in oder auch -im heißen. Dies ist bei Substantiven auf -is der Fall, wie zum Beispiel bei poesis, Femininum, die Dichtkunst. Hier lautet es im Akkusativ Singular: poesin. Des Weiteren finden wir Abweichungen in der dritten griechischen Deklination beim Akkusativ Plural. Hier heißt es dann -as anstatt -es, häufig bei Eigennamen, zum Beispiel bei Tros, Trois, Maskulinum, der Trojaner. Hier lautet der Akkusativ Plural dann: Troas. Eine letzte Besonderheit sind die Neutra, die auf -ma enden. Diese wechseln im Plural teilweise in die zweite Deklination, zum Beispiel: epigramma, epigrammatis, Neutrum, die Aufschrift. Im Plural dann allerdings: epigrammata im Nominativ, im Genitiv epigrammatorum und im Dativ sowie Ablativ epigrammatis. Nun folgt eine Zusammenfassung. Ihr habt also heute die griechische Deklination im Lateinischen besser kennengelernt. Dabei haben wir zunächst die erste griechische Deklination mit den Beispielen Circa und Aeneas, dann die zweite mit Orpheus und zuletzt die dritte griechische Deklination, wie bei aer und poesis, betrachtet und analysiert. Hier habt ihr einige Besonderheiten und Abweichungen zu regelmäßigen lateinischen Deklinationen kennengelernt. Ich hoffe, ich konnte euch dies verständlich machen. Bis bald! Eure Juno.

9 Kommentare

9 Kommentare
  1. es hielft mir eher nicht

    Von Chuan's Sohn sein Vater, vor 9 Monaten
  2. ich will die lateinische Deklination wissen

    Von Till Ritter, vor mehr als einem Jahr
  3. ihr solltet es so ähnlich wie scoyu machen das kinder aufgefordert werden um hielfe gebittet werden solltet ihr mit einbauen L.G Marie l.

    Von Lechdani43, vor etwa 2 Jahren
  4. es hielft mir eher nicht

    Von Lechdani43, vor etwa 2 Jahren
  5. es hielft mir eher nicht

    Von Lechdani43, vor etwa 2 Jahren
Mehr Kommentare
30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.575

sofaheld-Level

5.784

vorgefertigte
Vokabeln

10.212

Lernvideos

42.303

Übungen

37.382

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden