30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Si-Sätze – irrealer Bedingungssatz der Vergangenheit

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.2 / 12 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Madame Wormuth
Si-Sätze – irrealer Bedingungssatz der Vergangenheit
lernst du im 3. Lernjahr - 4. Lernjahr

Grundlagen zum Thema Si-Sätze – irrealer Bedingungssatz der Vergangenheit

Dieses Video ist das dritte Lernvideo zu den si-Sätzen bzw. Bedingungssätzen. Die beiden anderen Videos solltest du vorher gesehen und verstanden haben. Hier stelle ich dir den Irrealen Bedingungssatz der Vergangenheit vor. Er wird auch Irrealis der Vergangenheit genannt und gehört zu den si-Sätzen. Die si-Sätze kennst du ja schon von den vorherigen Videos zu dem Thema; hier gehen wir noch mal auf die spezielle Situation ein, dass sich die Erfüllung der Bedingung auf die Vergangenheit bezieht und somit nicht mehr möglich ist. Welche Zeitformen du hierbei verwenden musst und was es sonst noch zu beachten gibt, erfährst du hier. On y va !

Transkript Si-Sätze – irrealer Bedingungssatz der Vergangenheit

Hallo! Bonjour! Ich bin Madame Wormuth. In diesem Video geht es um den irrealen Bedingungssatz der Vergangenheit. Er wird auch Irrealis der Vergangenheit genannt und gehört zu den si-Sätzen. Voraussetzungen : Du solltest die Videos Realer Bedingungssatz der Gegenwart und Irrealer Bedingungssatz der Gegenwart gesehen haben. In beiden werden die Grundlagen erklärt, die du verstanden haben solltest, damit du dieses Video verstehen kannst. Weiterhin solltest du die Bildung des Plus-que-parfait sowie des Conditionnel passé beherrschen. Wenn du dir da noch nicht ganz sicher bist, sieh dir die entsprechenden Videos nochmal an. Außerdem sollte dir geläufig sein, was Tempus und Modus fürs Deutsche und Französische bedeuten. Die hier verwendeten Modi sind fürs Französische der Indicatif, im Deutschen Indikativ beziehungsweise das französische Conditionnel, das vom Sinn her etwa dem deutschen Konjunktiv entspricht. Ein Bedingungssatz ist ein konditionales Satzgefüge mit si. In einem irrealen Bedingungssatz der Vergangenheit bezieht sich die Erfüllung der Bedingung logischerweise auf die Vergangenheit. Das heißt, die Erfüllung der Bedingung ist nicht mehr möglich, da die Vergangenheit vorbei ist. Man könnte diesen Umstand auch als verpasste Gelegenheit bezeichnen. Die Zeitformen, mit denen du beim Irrealis der Vergangenheit zu tun hast, sind das Plus-que-parfait und das Conditionnel passé. Der irreale Bedingungssatz besteht, wie du schon weißt, aus dem si-Satz, der gleichzeitig der Nebensatz ist, und dem Hauptsatz. Im Deutschen entspricht das dem wenn-falls-Satz beziehungsweise dem dann-Satz. Im si-Satz steht die unerfüllbare Bedingung, im Hauptsatz die unmögliche Erfüllung, die verpasste Gelegenheit. Es gilt folgende Regel: Das im si-Satz verwendete Tempus ist immer das Plus-que-parfait, das im Hauptsatz verwendete Tempus immer das Conditionnel passé. Im si-Satz steht immer eine Form des Modus Indicatif, denn das konditionale si löst den Indicatif aus. Im Hauptsatz steht der Modus Conditionnel. Si j'avais eu le temps, j'aurais fait les courses. Wenn ich die Zeit gehabt hätte, hätte ich eingekauft. Si tu étais parti plus tôt, tu serais arrivé à temps. Wenn du früher losgegangen wärst, wärst du rechtzeitig angekommen. Hier kommen noch weitere Beispielsätze. Si nous avions eu l'argent, nous serions allés au Maroc. Wenn wir das Geld gehabt hätten, wären wir nach Marokko gefahren. Si Lucien avait étudié davantage, il aurait passé son bac. Wenn Lucien mehr gelernt hätte, hätte er sein Abitur bestanden. Si le chat avait couru plus vite, il aurait attrapé la souris. Wenn die Katze schneller gerannt wäre, hätte sie die Maus erwischt. Si la souris ne s'était pas aperçue du chat, celui-ci l'aurait sans doute attrapée. Wenn die Maus die Katze nicht bemerkt hätte, hätte diese sie zweifellos gefangen. Ich unterstreiche die Plus-que-parfait-Formen in Blau und die Conditionnel-Formen in Rot. Überleg dir mal, warum aperçue und attrapée hier mit ue oder ée geschrieben werden müssen. Erinnerst du dich? Bei reflexiven Verben und bei vorangehendem Akkusativobjekt wird das Participe passé verändert. Wir sind jetzt fast fertig mit dem Video und fassen noch einmal alles im résumé zusammen. In einem irrealen Bedingungssatz der Vergangenheit bezieht sich die Erfüllung der Bedingung auf die Vergangenheit. Das heißt, die Erfüllung der Bedingung ist nicht mehr möglich. Man könnte diesen Umstand auch als verpasste Gelegenheit bezeichnen. Im si-Satz, der gleichzeitig der Nebensatz ist, steht immer das Plus-que-parfait. Im Hauptsatz steht immer das Conditionnel passé. Weil dies das letzte der drei Lehrvideos zum si-Satz ist, gibt es hier einen Überblick über alle drei Arten von Bedingungssätzen. Beim realen Bedingungssatz steht im si-Satz das Présent, im Hauptsatz Présent oder Futur. Beim irrealen Bedingungssatz der Gegenwart steht im si-Satz das Imparfait, im Hauptsatz das Conditionnel présent. Beim irrealen Bedingungssatz der Vergangenheit steht im si-Satz das Plus-que-parfait und im Hauptsatz das Conditionnel passé. Beachte, dass bei den irrealen Bedingungssätzen im Hauptsatz immer ein Conditionnel steht, entweder présent oder passé. Als nächstes solltest du dir das Übungsvideo anschauen. Hier wird speziell der Irrealis der Vergangenheit geübt. Wir sind jetzt am Ende des Videos angelangt. Ich hoffe, es hat dir gefallen und dich weitergebracht. Danke fürs Zuschauen. Tschüss. Merci bien et au revoir!

0 Kommentare

Si-Sätze – irrealer Bedingungssatz der Vergangenheit Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Si-Sätze – irrealer Bedingungssatz der Vergangenheit kannst du es wiederholen und üben.
  • Gib die Zeitenfolge im irrealen Bedingungssatz der Vergangenheit an.

    Tipps

    Welche Typen von Bedingungssätzen kennst du?

    Ein Bedingungssatz kann sich auf die Gegenwart oder auf die Vergangenheit beziehen.

    Lösung

    Man unterscheidet drei Typen von Bedingungssätzen:

    1. Den realen Bedingungssatz der Gegenwart
    2. Den irrealen Bedingungssatz der Gegenwart
    3. Den irrealen Bedingungssatz der Vergangenheit
    Typ 3 bezeichnet man auch als Irrealis der Vergangenheit. Er steht im Französischen immer mit der Zeitenfolge
    • Plus-Que-Parfait im si-Satz
    • Conditionnel Passé im Hauptsatz.

  • Erschließe das irreale Bedingungsgefüge der Vergangenheit.

    Tipps

    Ob der Neben- oder der Hauptsatz vorangestellt wird, spielt für die Tempora und Modi keine Rolle.

    Achte auf den Sinn der Sätze.

    Lösung

    Das irreale Bedingungsgefüge der Vergangenheit besteht aus einem

    • Nebensatz (dem si-Satz), in dem das Plus-Que-Parfait steht,
    • und einem Hauptsatz, in dem das Conditionnel Passé steht.
    Die Reihenfolge von Haupt- und Nebensatz ist nicht festgelegt. Steht der si-Satz allerdings am Satzanfang, wird er durch ein Komma vom Hauptsatz getrennt. Steht der Nebensatz nach dem Hauptsatz, steht kein Komma.

  • Zeige die korrekte Zeitenfolge auf.

    Tipps

    Um welche Zeiten handelt es sich hier?

    Im si-Satz kann nur eine Zeit im Indikativ stehen.

    Lösung

    Um das irreale Bedingungsgefüge der Vergangenheit bilden zu können, musst du folgende Zeiten bzw. Modi beherrschen:

    • Das Plus-Que-Parfait, welches im si-Satz (dem Nebensatz) steht
    • Das Conditionnel Passé, welches im Hauptsatz steht
    Beides sind zusammengesetzte Zeitformen (bzw. Modi) der Vergangenheit und werden mithilfe der Hilfsverben avoir und être sowie dem Participe Passé gebildet. Welches Hilfsverb gebraucht wird und wann angeglichen wird, kennst du bereits von der Bildung des Passé Composé. Wichtig ist, dass du die Hilfsverben in den erforderlichen Zeiten korrekt konjugieren kannst.
    • Im Plus-Que-Parfait stehen die Hilfsverben avoir bzw. être im Imparfait
    • Im Conditionnel Passé stehen die Hilfsverben avoir bzw. être im Conditionnel Présent

  • Arbeite die Verben im irrealen Bedingungsgefüge der Vergangenheit heraus.

    Tipps

    Wie ist die Zeitenfolge? Welche Zeit bzw. welcher Modus steht nie im si-Satz?

    Die Verneinung bei zusammengesetzten Zeiten umklammert das konjugierte Verb.

    Achte auf die Angleichung des Participe Passé.

    Denke an die Besonderheiten bei reflexiven Verben wie z. B. se lever.

    Lösung

    Der irreale Bedingungssatz der Vergangenheit drückt eine Bedingung aus, die sich in der Vergangenheit nicht erfüllt hat. Das Ereignis bzw. die erwartete Folge ist also nicht eingetroffen. Im irrealen Bedingungssatz der Vergangenheit steht der si-Satz im Plus-Que-Parfait und der Hauptsatz im Conditionnel Passé.

    Zur Bildung des Plus-Que-Parfait steht das Hilfsverb avoir oder être im Imparfait, worauf das Participe Passé folgt.

    Zur Bildung des Conditionnel Passé brauchst du das Hilsverb avoir oder être im Conditionnel Présent und hängst wieder ein Participe Passé an.

    Beispiel: Vous auriez obtenu [Conditionnel Passé im Hauptsatz] une bonne note si vous aviez fait [Plus-Que-Parfait im si-Satz] attention.

    In den zusammengesetzten Zeiten der Vergangenheit gelten dieselben Regeln zur Angleichung des Participe Passé wie im Passé Composé, z. B. Elle sera arrivée à l'heure si elle s'était levée plus tôt.

  • Bestimme die zutreffenden Aussagen.

    Tipps

    Im Deutschen bilden wir einen Bedingungssatz mit der Konjunktion wenn/falls.

    Ein Bedingungssatz kann sich auf die Gegenwart oder die Vergangenheit beziehen.

    Lösung

    Der irreale Bedingungssatz der Vergangenheit (auch Typ 3 bei si-Sätzen genannt) besteht aus einem Nebensatz, der mit der Konjunktion si eingeleitet wird, und aus einem Hauptsatz.

    Der si-Satz beschreibt bei diesem Typ ein nicht mehr erfüllbares Ereignis (z. B. Si j'avais pris le bus, ...), im Hauptsatz steht die nicht eingetretene Folge (... je serais arrivé à l'heure. Wenn ich den Bus genommen hätte, wäre ich pünktlich angekommen.)

  • Bilde die Sätze auf Französisch.

    Tipps

    Kläre erst alle unbekannten Wörter und Wendungen mithilfe eines Wörterbuchs.

    Steht der si-Satz am Satzanfang, steht danach ein Komma. Steht der si-Satz nach dem Hauptsatz, steht davor kein Komma.

    Achte auf die richtige Bildung des Plus-Que-Parfait und des Conditionnel Passé.

    Lösung

    Eine Möglichkeit, sich die Zeitenfolge im Bedingungssatz besser zu merken, ist, sich einen Satz übersetzt zurechtzulegen, der einem als Beispiel geläufig ist bzw. den man sich leicht einprägen kann, z. B.

    S'il avait fait beau, nous serions allés à la piscine.

    An so einem Beispielsatz kannst du dir die Regeln für die Zeitenfolge im irrealen Bedingungssatz der Vergangenheit schnell herleiten bzw. sie ablesen.

    Um die anderen si-Satz-Typen zu wiederholen, kannst du so denselben Beispielsatz auch in anderen Zeiten bilden:

    • Realer Bedingungssatz der Gegenwart: S'il fait beau, nous allons/irons à la piscine. (Wenn es schön wird, gehen wir ins Schwimmbad / werden wir ins Schwimmbad gehen).
    • Irrealer Bedingungssatz der Gegenwart: S'il faisait beau, nous irions à la piscine. (Wenn es schön wäre, würden wir ins Schwimmbad gehen).

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.575

sofaheld-Level

5.805

vorgefertigte
Vokabeln

10.216

Lernvideos

42.307

Übungen

37.382

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden