Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Relative Pronouns: who, which and that

Lerne, wie who, which und that als relative pronouns auf Englisch funktionieren und wie sie Sätze bereichern. Erhalte Einblicke in ihre Verwendung und Regeln. Interessiert? Das und mehr findest du im Text!

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 4.2 / 409 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Relative Pronouns: who, which and that
lernst du im 3. Lernjahr - 4. Lernjahr

Relative Pronouns: who, which and that Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Relative Pronouns: who, which and that kannst du es wiederholen und üben.
  • Fasse zusammen, wann man who, which und that verwendet.

    Tipps

    Das englische Relativpronomen, das nur für Personen verwendet wird, ist dasselbe Wort wie das Fragewort für „wer“. (Dieses bezieht sich ja auch auf Personen.)

    Lösung

    Für Personen werden die Relativpronomen who oder that verwendet. Um Dinge näher zu beschreiben, wählst du entweder which oder that. Das Relativpronomen that kann also sowohl für eine Person als auch für ein Ding eingesetzt werden.

    Whose ist ebenfalls ein Relativpronomen. Es drückt aus, wer etwas besitzt bzw. wem etwas gehört. Es wird meistens für Personen, aber ebenfalls für Dinge verwendet.

    Reflexivpronomen beziehen sich auf das Subjekt. Sie sind rückbezüglich. Beispiele sind myself, itself und themselves.

  • Entscheide, ob das Relativpronomen richtig verwendet wird.

    Tipps

    Das Relativpronomen that kann für Personen oder Dinge eingesetzt werden.

    Hier ein Beispiel für einen korrekten Satz: This is the girl who bought the dress.

    Lösung

    So lauten die Sätze richtig:

    1. This is the T-shirt which/that I bought yesterday.
    2. People who/that don't want to be tired drink a lot of coffee.
    3. This is for people who/that don't speak English.
    4. Katty is a girl who/that likes shopping.
    5. This is the book which/that I got for my birthday.
    Beachte, dass Personen durch who oder that ersetzt werden können, Dinge durch which oder that.
    Wenn du dir unsicher bist, kannst du immer that verwenden.

  • Vervollständige die Sätze mit who oder which.

    Tipps

    Beachte, dass hier nur which oder who eingesetzt werden sollen: Das Pronomen that wird nicht beachtet.

    Bedenke die Regel, dass eines der beiden Relativpronomen als Ersatz für Dinge verwendet wird, das andere nur für Personen.

    Lösung

    Das Pronomen who gilt nur als Ersatz für Personen, deshalb wird es verwendet bei:

    • Julie
    • mother
    • Jonathan
    Which hingegen ersetzt Dinge oder bezieht sich auf den ganzen Satz davor und wird deshalb verwendet bei:

    • book
    • the Italian weather
    • to go camping
    • sticks in the forest
    • house in Italy
  • Entscheide, welches Relativpronomen das richtige ist.

    Tipps

    Die Übersetzung für die Relativpronomen who und which sind „der“, „die“ und „das“.

    Lösung

    Nicht vergessen:

    • Who bezieht sich immer nur auf Personen, which bezieht sich auf Dinge oder einen ganzen Satz. //
    • Which bezieht sich auf: Dundalk + only for two weeks. //
    • Where, why und how sind Interrogativpronomen, keine Relativpronomen.

  • Bestimme die Relativpronomen.

    Tipps

    Es gibt im Text drei verschiedene Relativpronomen. Sie dienen als Ersatz für eine Person oder eine Sache in einem Relativsatz, der dem Hauptsatz folgt.

    Ein englisches Wort, das wie ein Relativpronomen aussieht, muss dies nicht immer sein: Es kann auch in einer anderen Funktion auftreten, zum Beispiel nach Präpositionen wie about oder after. Achte also darauf, ob es sich wirklich um einen Relativsatz handelt. Nur dann ist das Wort ein Relativpronomen.

    Lösung

    Die Relativpronomen that, who und which ersetzen Personen oder Dinge und leiten einen Relativsatz ein.
    Those und what sind keine Relativpronomen: Those ist ein Demonstrativpronomen und what ein Interrogativpronomen.

    Das letzte this wurde hier mit der Präposition over verwendet. Es heißt auf Deutsch in diesem Zusammenhang „darüber“ oder „über das“ und hat also die Funktion eines Adverbs.

  • Ermittle die passenden Relativpronomen und Informationen im Text.

    Tipps

    Ein englisches Relativpronomen wird für Tiere und Dinge genutzt. Welches musst du also verwenden?

    Die Sätze werden nicht so gesprochen, wie sie im Text angegeben sind. Überlege selbst, wo die Relativsätze beginnen und worauf das Relativpronomen sich bezieht.

    Denke an den Unterschied zwischen who und whose – im letzten Hörbeispiel ist es wichtig, ihn zu beachten.

    Lösung

    Das Pronomen who bezieht sich nur auf Personen. Which wird in Bezug auf Dinge (auch Tiere) oder einen ganzen Satz verwendet. Whose ersetzt das deutsche Relativpronomen „dessen/deren“.

    Im Folgenden siehst du die Sätze mit ihren Übersetzungen. Die Relativpronomen und fehlenden Informationen sind hervorgehoben:

    1. Jessica is a young girl who loves painting and reading most. – Jessica ist ein junges Mädchen, das am liebsten malt und liest.
    2. Tobi thinks chess is a cool game which has complicated rules. – Tobi findet, dass Schach ein cooles Spiel ist, das komplizierte Regeln hat.
    3. Benjamin is a very good tennis player who hates losing a match. – Benjamin ist ein sehr guter Tennisspieler, der es hasst, ein Spiel zu verlieren.
    4. On Tuesday, Mary bought a new bike which has her favourite colour: blue. – Am Dienstag hat Mary sich ein neues Fahrrad gekauft, das ihre Lieblingsfarbe hat: blau.
    5. Sarah loves riding. So, so every weekend she visits her friend Dana, whose parents have a horse stable with four horses, which she may ride. – Sarah liebt es zu reiten. Also besucht sie jedes Wochenende ihre Freundin Dana, deren Eltern einen Pferdestall haben mit vier Pferden, die sie reiten darf.