Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Die Verdauungsorgane und ihre Funktion

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 4.0 / 266 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Interaktiv
Die Verdauungsorgane und ihre Funktion
lernst du in der Unterstufe 1. Klasse - 2. Klasse - 3. Klasse - 4. Klasse

Die Verdauungsorgane und ihre Funktion Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Die Verdauungsorgane und ihre Funktion kannst du es wiederholen und üben.
  • Beschreibe den Weg der Nahrung im Körper.

    Tipps

    Der Nahrungsbrei gelangt nach dem Passieren des Dünndarms in den Dickdarm.

    Der Zwölffingerdarm ist der erste Teil des Dünndarms.

    Über den After gelangt der Kot aus dem Körper.

    Lösung

    So ein Frühstück ist sehr lecker und enthält viele Nährstoffe. Diese werden durch die Verdauung zerlegt.

    Die Verdauung beginnt bereits im Mund. Nachdem wir das Essen gut gekaut haben, schlucken wir es herunter. Über Rachen und Speiseröhre gelangt das zerkleinerte Essen in den Magen. Anschließend wird der Nahrungsbrei über den Pförtner in den Zwölffingerdarm geleitet. Von hier aus gelangt der Brei in den Dünndarm, wo ihm verschiedene Enzyme und der Gallensaft zugefügt werden, und anschließend in den Dickdarm. Im Dickdarm wird dem Brei Wasser entzogen. Dadurch wird er sehr fest und man spricht vom Kot. Über den After gelangt der Kot aus dem Körper.

  • Benenne die Stationen der Nahrung im Körper.

    Tipps

    Der Dickdarm heißt Dickdarm, da er dicker ist als der Dünndarm.

    Lösung

    Die Nahrung, die wir essen, durchläuft in unserem Körper einige Stationen.

    Zuerst gelangt die Nahrung in den Mund, dann wird sie heruntergeschluckt und gleitet durch den Rachen und die Speiseröhre in den Magen. Von hier aus gelangt der Brei dann in den Dünndarm und anschließend in den Dickdarm. Über den After gelangt der Brei als Kot aus dem Körper.

  • Beschreibe die Aufgaben der Körperteile bei der Verdauung.

    Tipps

    Der Magen beinhaltet viel Magensäure.

    Lösung

    Bereits in unserem Mund fängt die Verdauung an. Unsere Zähne zerkleinern die Nahrung. Die Speicheldrüsen produzieren den Speichel, dieser macht die Nahrung weich und transportfähig. Zudem befindet sich im Speichel bereits ein Enzym, welches Speicher-Kohlenhydrate wie Stärke und Glykogen spaltet. Man sagt auch gut gekaut, ist halb verdaut.

    Die Zunge ist wichtig für das Schlucken und Schmecken.

    Im Magen befindet sich Magensäure, diese tötet eventuelle Keime ab. Bei Sodbrennen spürst du die Magensäure in deiner Speiseröhre.

    Die Leber produziert den grünen Gallensaft, er ist wichtig für die Fettverdauung.

  • Erkläre, warum die Verdauung wichtig ist.

    Tipps

    Egal, ob zum Spielen oder Nachdenken, der Körper braucht Energie.

    Lösung

    Wusstest du, dass ein Mensch im Laufe seines Lebens durchschnittlich 20 Tonnen Nahrung verdaut? Das entspricht dem Gewicht von etwa 20 Autos! Ziemlich viel, oder? Warum macht sich der Körper so viel Arbeit?

    Ohne Verdauung könnten wir aus unserer Nahrung keine Nährstoffe und kein Wasser aufnehmen. Wenn du isst, gelangt die Nahrung über verschiedene Stationen bis in den Dünndarm. Hier werden dem Nahrungsbrei Nährstoffe entzogen, die der Körper braucht. Durch das Blut werden sie transportiert. Im Dickdarm wird dem Brei noch Wasser entzogen, denn auch das benötigt unser Körper.

    Ohne die Energie, die bei der Verdauung entsteht, könnten wir nicht leben.

  • Bestimme, wer sich hier vorstellt.

    Tipps

    Durch das Kauen wird die Nahrung das erste Mal zerkleinert.

    Das Blut fließt durch den gesamten Körper.

    Lösung

    Im Mund beginnt die Verdauung. Durch das Kauen wird die Nahrung zerkleinert. Anschließend wird der Nahrungsbrei durch Rachen und Speiseröhre in den Magen geleitet. Der Dünndarm ist der Hauptakteur der Verdauung. Hier wird die Nahrung verdaut und die Nährstoffe werden über die Darmwand ans Blut abgegeben. Das Blut transportiert die Nährstoffe dorthin, wo sie benötigt werden. Die Bauchspeicheldrüse liefert wertvolle Enzyme, mit denen sich Eiweiß, Fette und Zucker verdauen lassen.

  • Arbeite die Ursachen für Verdauungsprobleme heraus.

    Tipps

    Körperliche Bewegung kurbelt die Verdauung an.

    Lösung

    Die Verdauung kann auch Probleme machen, oft kommt es zur Verstopfung oder zu Durchfall.

    Verstopfung: Bei der Verstopfung ist der Nahrungsbrei im Dickdarm zu fest geworden. Das kann zum Beispiel durch mangelnde Bewegung verursacht sein. Eine ausreichende Bewegung kurbelt die Verdauung wieder an. Auch Flüssigkeitsmangel kann zu Verstopfung führen. Deshalb sollte man täglich die empfohlene Menge an Wasser, welche bei ca. 1,5 Liter für einen Erwachsenen liegt, trinken. Es ist wichtig auf sein Durstgefühl zu achten. Wenn du viel Sport treibst, brauchst du mehr Wasser!

    Durchfall: Durchfall ist quasi das Gegenteil von Verstopfung. Die Frequenz des Stuhlgangs ist deutlich erhöht. Dies kann ebenfalls verschiedene Ursachen haben. Oft sind Bakterien oder andere Erreger dafür verantwortlich, welche die Darmschleimhaut angreifen. Auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten können die Ursache von Durchfall sein.