30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Das Relativpronomen „lo que"

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.6 / 19 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Marion91
Das Relativpronomen „lo que"
lernst du im 1. Lernjahr - 2. Lernjahr

Grundlagen zum Thema Das Relativpronomen „lo que"

Inhalt

Das Relativpronomen lo que

Relativsätze auf Deutsch kennst du bereits. Es sind Sätze wie „Der Mann, der einen blauen Hut trägt, ist mein Vater.“. Wir beziehen uns dabei auf etwas, was wir vorher genannt haben. Im Spanischen wird dafür immer das Relativpronomen que verwendet. Es leitet den Relativsatz ein, wie beispielsweise bei el hombre que (der Mann, der). Das que bezieht sich dabei auf das Substantiv el hombre. Allerdings existiert im Spanischen eine Form des Relativsatzes, die sich nicht so einfach übersetzen lässt: lo que.

Lo que einfach erklärt

Wann benutzt man lo que? Lo que wird eingesetzt, wenn sich der Relativsatz nicht nur auf ein Substantiv, sondern auf einen ganzen Satz oder einen Satzteil bezieht. Es geht also nicht nur um eine Person oder einen Gegenstand, sondern um einen Sachverhalt. Lo que kann auf verschiedene Arten ins Deutsche übersetzt werden:

  1. was
  2. das, was
  3. darüber

Am häufigsten sind die ersten beiden Fälle. Im Folgenden schauen wir uns genauer an, wie lo que benutzt wird.

Lo que – Gebrauch

Am einfachsten ist es, lo que mithilfe von Beispielsätzen zu verstehen. Denn so siehst du, auf welche Arten es sich übersetzen lässt.

Beispiele lo que

  • María siempre llega tarde, lo que me molesta mucho.
    (María kommt immer zu spät, was mich sehr ärgert.)

→ Das lo que bezieht sich nicht auf ein Substantiv, sondern auf den Hauptsatz und damit auf den Sachverhalt, dass María immer zu spät kommt.

  • Ella no se acuerda de lo que pasó
    (Sie erinnert sich nicht an das, was passiert ist.)

→ Das lo que bezieht sich nicht auf ein Substantiv, sondern auf ella no se acuerda de.

  • Lo que no entiendo es que no ha dicho nada.
    (Was ich nicht verstehe, ist, dass sie/er nichts gesagt hat.)

→ Das lo que bezieht sich auf den Satzteil que no ha dicho nada.

  • Para mi suena lógico lo que dijiste.
    (Für mich klingt das, was du gesagt hast, logisch.)

→ Das lo que bezieht sich auf den Sachverhalt, der vor diesem Satz erörtert worden ist.

  • Lo que quiero es que te calles.
    (Das, was/Was ich möchte, ist, dass du still bist.)

→ Das lo que bezieht sich auf que te calles.

Relativpronomen lo que

Lo que im Satz kann also auf verschiedene Arten übersetzt werden. Die häufigsten Übersetzungen sind allerdings klar „was“ und „das, was“. Schauen wir uns noch ein Beispiel an, in dem lo que mit „darüber“ übersetzt werden kann:

  • Eva no me ha llamado, lo que me preocupa mucho. (Eva hat mich nicht angerufen, darüber mache ich mir Sorgen.)

Theoretisch könnte man diesen Satz auch mit „Eva hat mich nicht angerufen, was mir Sorgen bereitet“ übersetzen. Du siehst also, dass dieses Relativpronomen sich nicht immer eindeutig übersetzen lässt.

Wichtig ist: Wir benutzten lo que immer dann, wenn wir uns ...

  • ... auf Handlungen, Konzepte, Situationen oder Sätze beziehen.
  • ... auf eine Menge verschiedener Dinge beziehen.

Weitere Fälle der Verwendung von lo que

Lo que im Spanischen kann noch in zwei weiteren grammatikalischen Konstruktionen eingesetzt werden.

  1. Mengenwort + de + Relativsatz mit lo que, der sich auf spezifische Dinge, Ideen, Handlungen oder Sätze bezieht
  2. Todo + Relativsatz mit lo que, der sich auf spezifische Dinge, Ideen, Handlungen oder Sätze bezieht

Lo que – Verwendung dieser Konstruktionen

  • Beispiele zum Fall 1:
    Mucho de lo que pasó fue culpa tuya.
    (Vieles von dem, was passiert ist, war deine Schuld.)
    Casi todo de lo que me dijiste ya lo sabía.
    (Fast alles von dem, was du mir gesagt hast, wusste ich schon.)

  • Beispiele zum Fall 2:
    Todo lo que trajo fue una botella de vino.
    (Alles, was sie mitgebracht hat, war eine Flasche Wein.)
    Todo lo que te contó es mentira.
    (Alles, was sie dir erzählt hat, ist eine Lüge.)

Lo que – Übungen

Nun kannst du testen, ob du verstanden hast, wann du lo que benutzen musst. Übungen zu lo que findest du rechts unter dem Video.

Transkript Das Relativpronomen „lo que"

¡Hola! ¿Cómo estás? Aquí está Marion nuevamente. En este vídeo vas a aprender como usar el pronombre relativo “lo que”. In diesem Video wirst Du lernen wie man das spanische Relativpronomen „lo que“ gebraucht. Zuerst klären wir einmal was Relativpronomen ganz allgemein überhaupt sind. Danach gehen wir ganz speziell auf „lo que“ ein und veranschaulichen anhand von mehreren Beispielsätzen wie diesen Relativpronomen angewendet wird. ¿Vale? ¡Empecemos! Ganz allgemein gesagt, leiten Relativpronomen Relativsätze ein. Meistens beziehen sich diese Relativpronomen auf unmittelbar vorausgehende Substantive. Hier ein Beispielsatz dafür: El diccionario que tengo es muy pequeño. Das Wörterbuch, dass ich habe, ist sehr klein. Das Relativpronomen ist in diesem Satz, „que“. Es leitet den Nebensatz, „que tengo“ ein und bezieht sich auf das unmittelbar davor stehende Substantiv, „diccionario“. Aber kommen wir nun zu dem Relativpronomen „lo que“. Es leitet genau, wie das eben verwendete Relativpronomen „que“, einen Relativsatz ein. Allerdings bezieht es sich, im Gegensatz zu „que“, nicht nur auf ein vorangegangenes Substantiv, sonder auf einen ganzen Satz, beziehungsweise auf einen ganzen Satzteil. Fernando ha destrozado el coche, lo que va a molestar mucho a su madre. Fernando hat das Auto kaputt gemacht, was seine Mutter sehr ärgern wird. Das Relativpronomen „lo que“ leitet den Nebensatz, „lo que va a molestar mucho a su madre”, ein. Und bezieht sich auf den vorangegangenen Satzteil, „Fernando ha destrozado el coche“. Schauen wir uns noch einen weiteren Beispielsatz an. No se acuerda de lo que pasó. Er erinnert sich nicht an das was passiert ist. Und, was meinst Du? Worauf bezieht sich „lo que“ in diesem Beispielsatz? Genau, auf den vorangegangenen Satzteil, „no se acuerda de“. Er erinnert sich nicht. Und was leitet „lo que“ ein? Genau, es ist der Nebensatz. „lo que pasó“, „das, was passiert ist“. Wie Du sicherlich schon bemerkt hat, kann man „lo que“ meistens mit „was“ oder mit „das, was“ übersetzen. Aber das ist nur eine grobe Regel. Der folgende Beispielsatz zeigt dir, dass man diese Übersetzungen nicht immer anwenden kann: Todavía no ha llegado, lo que me preocupa. Sie ist noch nicht angekommen, darüber mache ich mir Sorgen. In diesem Satz ist „lo que“ mit „darüber“ übersetzt worden. Man muss also immer schauen, welche Übersetzungsmöglichkeit am sinnvollsten ist. Esto es lo que quiero. Das ist es, was ich möchte. Na, welches ist wohl hier der Nebensatz den „lo que“ einleitet? Und auf welchen Satzteil bezieht sich „lo que“ wieder? Weisst Du es? Der Nebensatz den „lo que“ einleitet ist: lo que quiero. Und das Relativpronomen bezieht sich auf den Satzteil „esto es“. ¿Está todo claro? Jetzt zum Schluss schau dir noch einmal in Ruhe als Wiederholung, „repaso“, die Tabelle an. Das Relativpronomen „lo que“ leitet einen Relativsatz ein. Im Gegensatz zu den meisten anderen Relativpronomen bezieht es sich auf einen ganzen Satz, beziehungsweise, auf einen Satzteil. Und nicht nur auf ein einzelnes Substantiv. Oft kann „lo que“ mit „was“ oder „das, was“ übersetzt werden. Allerdings nicht immer und man muss schauen welche Übersetzungsmöglichkeit am sinnvollsten ist. Bueno. Wir sind jetzt am Ende! Ich hoffe Du hast alles verstanden! Wenn nicht, dann sieh dir das Video noch einmal an, damit Du „lo que“ ohne Probleme immer anwenden kannst. ¡Hasta luego!

Das Relativpronomen „lo que" Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Das Relativpronomen „lo que" kannst du es wiederholen und üben.
  • Gib die richtigen Aussagen über das Relativpronomen lo que an.

    Tipps

    Lo que ist ein Relativpronomen. Was für Sätze leitet es wahrscheinlich ein?

    Relativsätze sind keine Hauptsätze.

    Lösung

    Das Relativpronomen lo que leitet Nebensätze ein, sogenannte Relativsätze. „Relativ“ bedeutet in diesem Zusammenhang, dass sich ein Pronomen auf vorangegangene Wörter, Sätze oder Satzteile bezieht. Lo que unterscheidet sich hier von anderen Relativpronomen, denn es bezieht sich nie nur auf einzelne Substantive, sondern immer auf Konzepte, ganze Sätze oder Satzteile. Meistens kann man es mit „was / das, was“ übersetzen.

    • Pronto se acaban las vacaciones, lo que me pone un poco triste. (Bald enden die Ferien, was mich ein wenig traurig macht.)
    • Mira, lo que no me gusta de la música moderna es que todo suena igual. (Schau, das, was mir nicht an moderner Musik gefällt ist, dass alles gleich klingt.)
    • Exacto, eso es lo que quería decir. (Genau, das ist es, was ich sagen wollte.)
  • Ergänze die Sätze.

    Tipps

    Achte auf die Endungen der Verben. Die Zeiten und Personen sollten zueinander passen.

    Darse cuenta de algo bedeutet „etwas bemerken / wahrnehmen“.

    Enojar bedeutet „verärgern“.

    Lösung

    Schauen wir uns die Lösung noch einmal gemeinsam an:

    • Eso es lo que he dicho. (Das ist es, was ich gesagt habe.) → Bei diesem Satz hilft es am meisten, sich die Übersetzung bewusst zu machen und den passenden Nebensatz zu suchen.
    • Estudiamos la Edad Media en clase, lo que nos interesa mucho. (Wir lernen gerade etwas über das Mittelalter im Unterricht, was uns sehr interessiert.) → Hier hilft dir das Reflexivpronomen nos, den richtigen Satzteil zu finden, da im Hauptsatz das Verb ebenfalls in der 1. Person Plural steht (estudiamos).
    • Lo que dijeron los padres molestó mucho a los niños. (Das, was die Eltern sagten, nervte die Kinder sehr.) → Dieser Satz lässt sich durch den Kontext padres - niños zusammensetzen.
    • Alberto no se dio cuenta de lo que pasó a su lado. (Alberto bemerkte nicht, was neben ihm passierte.) → Hier ist das Tempus (indefinido: se dio - pasó) der Hinweis, dass diese beiden Satzteile zusammengehören.
    • Ainhoa siempre olvida sus libros, lo que enoja mucho a su profesor. (Ainhoa vergisst immer ihre Bücher, was ihren Lehrer sehr wütend macht.) → Diesen Satz kann man durch den Kontext Schule (libros - profesor) vervollständigen.
    • Lo que acabo de oír de tu amiga me ha sorprendido mucho. (Was ich gerade von deiner Freundin gehört habe, hat mich sehr überrascht.) → Da der Nebensatz hier vorne steht, muss der Satz durch einen Hauptsatz vervollständigt werden. Die Person ((yo) acabo - me) gibt einen weiteren Hinweis auf die Lösung.
  • Arbeite die Funktion der einzelnen Satzteile heraus.

    Tipps

    Erinnere dich: leitet lo que Haupt- oder Nebensätze ein?

    Lösung

    Schauen wir uns die Lösung noch einmal gemeinsam an:

    • ¿Te acuerdas de lo que explicó el profesor? (Erinnerst du dich, was der Lehrer erklärt hat?) → Lo que leitet als Realtivpronomen den Nebensatz (explicó el profesor) ein; der andere Satzteil ist der Bezugssatz, auf den sich lo que bezieht (¿Te acuerdas de... ?).
    • Lo que Marisol ha leído sobre los animales salvajes le interesa mucho. (Das, was Marisol über wilde Tiere gelesen hat, interessiert sie sehr.) → Lo que leitet als Realtivpronomen den Nebensatz (Marisol ha leído sobre los animales salvajes) ein; der andere Satzteil ist der Bezugssatz, auf den sich lo que bezieht (le interesa mucho).
    • A los padres les molesta lo que dijo su hijo. (Die Eltern stört sehr, was ihr Sohn sagte.) → Lo que leitet als Realtivpronomen den Nebensatz (dijo su hijo) ein; der andere Satzteil ist der Bezugssatz, auf den sich lo que bezieht (A los padres les molesta).
    • Muchas veces los jóvenes no saben lo que quieren. (Oft wissen Jugendliche nicht, was sie wollen.) → Lo que leitet als Realtivpronomen den Nebensatz (quieren) ein; der andere Satzteil ist der Bezugssatz, auf den sich lo que bezieht (Muchas veces los jóvenes no saben).
    • Lo que Miguel ha planeado para este fin de semana es hacer una gran fiesta con sus amigos. (Das, was Miguel dieses Wochenende geplant hat, ist, eine große Party mit seinen Freunden zu veranstalten.) → Lo que leitet als Realtivpronomen den Nebensatz (Miguel ha planeado para este fin de semana) ein; der andere Satzteil ist der Bezugssatz, auf den sich lo que bezieht (es hacer una gran fiesta con sus amigos).
    • Lo que más nos importa es tener tiempo libre. (Das, was uns am meisten interessiert, ist Freizeit zu haben.) → Lo que leitet als Realtivpronomen den Nebensatz (más nos importa) ein; der andere Satzteil ist der Bezugssatz, auf den sich lo que bezieht (es tener tiempo libre).
  • Bilde korrekte Sätze.

    Tipps

    A partir de bedeutet „von ... an“.

    Achte wieder auf die Zeitformen, den Kontext und die Personen. Sie helfen dir, die passenden Satzteile zu finden.

    Lösung

    Schauen wir uns die Lösung noch einmal gemeinsam an:

    • Todo lo que hago es para ti. (Alles, was ich mache, ist für dich.) → Hier fehlt der Anfang des Satzes. Da es um etwas geht, dass für jemand anderen ist (para ti), passt hier todo lo que hago („alles, was ich mache“) am besten.
    • Mañana es sábado, lo que les gusta mucho a los estudiantes. (Morgen ist Samstag, was den Schülern sehr gefällt.) → Da es hier um das Wochenende geht (sábado), passt der Satzteil mit den estudiantes am besten in den Kontext.
    • Lucía va a cambiar de escuela, lo que les pone muy tristes a sus amigos. (Lucía wird die Schule wechseln, was ihre Freunde sehr traurig macht.) → Hier fehlt etwas, dass Freunde traurig machen würde (les pone muy tristes a sus amigos); dass Lucía die Schule wechselt (va a cambiar de escuela), passt hier am besten.
    • Lo que te dije era un secreto. (Was ich dir sagte, war ein Geheimnis.) → Hier gibt das Tempus (Vergangenheitsformen: dije - era) einen Hinweis darauf, dass diese beiden Satzteile zueinander gehören.
    • Miguel tiene poco tiempo para sus amigos, lo que quiere cambiar a partir de la semana que viene. (Miguel hat wenig Zeit für deine Freunde, was er ab nächster Woche ändern will.) → Dass jemand nicht genug Freizeit hat, ist im Allgemeinen nichts Schönes. Hier ergibt also nur Sinn, dass Miguel das ab nächster Woche ändern möchte (lo que quiere cambiar a partir de la semana que viene).
    • Lo que Verónica me ha enseñado sobre su cultura me parece muy interesante. (Was Verónica mir über ihre Kultur beigebracht hat, finde ich sehr interessant.) → Hier gibt das Pronomen me, dass in beiden Satzteilen in unterschiedlichen Funktionen auftritt, den Hinweis, dass diese beiden Satzteile zusammen gehören.
  • Bestimme die richtige Reihenfolge der Satzteile.

    Tipps

    Achte auf Groß- und Kleinschreibung und auf die Zeichensetzung. Sie helfen dir beim Sortieren.

    Bedenke, dass lo que die Nebensätze einleitet.

    Lösung

    Schauen wir uns die Lösung noch einmal gemeinsam an:

    • Manolo no se acuerda de lo que tenían que hacer como deberes. (Manolo erinnert sich nicht daran, was sie als Hausaufgaben machen mussten.)
    • Los estudiantes deben preguntar al profesor lo que no saben. (Die Schüler sollen den Professor nach dem fragen, was sie nicht wissen.)
    • Por favor, explícame lo que significa eso. (Bitte, erklär mir, was das bedeutet.)
    • Lo que nos hace falta es un buen diccionario. (Was uns fehlt ist ein gutes Wörterbuch.)
    • Todo lo que Marta te dijo era mentira. (Alles, was Marta dir sagte, war eine Lüge.)
    • Mi hermano siempre sabe lo que quiero decir. (Mein Bruder weiß immer, was ich sagen will.)
  • Erschließe die fehlenden Satzteile.

    Tipps

    Puntualmente bedeutet „pünktlich“.

    Causar envidia bedeutet „neidisch machen“.

    Arrepentirse de bedeutet „etw. bereuen“.

    Lösung

    Schauen wir uns die Lösung noch einmal gemeinsam an:

    • Lo que me molesta es que nunca llegas puntualmente. (Was mich stört ist, dass du nie pünktlich kommst.)
    • Lo que Rosa tiene que hacer es repetir el vocabulario. (Was Rosa machen muss ist, die Vokabeln zu wiederholen.)
    • Irene siempre teme lo peor, lo que no la ayuda mucho. (Irene befürchtet immer das Schlimmste, was ihr nicht viel hilft.) Auch korrekt: Irene siempre teme lo peor, lo que no le ayuda mucho.
    • Tú siempre sabes la respuesta correcta, lo que causa envidia a los demás. (Du weißt immer die richtige Antwort, was die anderen neidisch macht.)
    • Nunca estuve en España, de lo que me arrepiento. (Ich war nie in Spanien, was ich bereue.)
30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.590

sofaheld-Level

5.907

vorgefertigte
Vokabeln

10.220

Lernvideos

42.299

Übungen

37.370

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden