Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Definition der Redoxreaktion als Elektronenübertragung

Du weißt schon, dass es viele chemische Reaktionen gibt. Heute lernst du über Redoxreaktionen. Bei denen werden Elektronen übertragen. Sie bestehen aus einer Oxidation (Elektronenabgabe) und einer Reduktion (Elektronenaufnahme). Reduktionsmittel geben Elektronen ab, während Oxidationsmittel Elektronen aufnehmen. Weißt du, wie man eine Redoxreaktion als Gleichung darstellt? Wir zeigen's dir!

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 4.1 / 26 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Definition der Redoxreaktion als Elektronenübertragung
lernst du in der Unterstufe 4. Klasse - Oberstufe 5. Klasse - 6. Klasse - 7. Klasse

Definition der Redoxreaktion als Elektronenübertragung Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Definition der Redoxreaktion als Elektronenübertragung kannst du es wiederholen und üben.
  • Bestimme die Rollen der Reaktionspartner in einer Redoxreaktion.

    Tipps

    „Donator“ leitet sich von dem Lateinischen Wort „donare“ ab. Es wird mit „schenken“ oder „geben“ übersetzt.

    Lösung

    Eine Redoxreaktion ist eine chemische Reaktion, bei der es zu einer Elektronenübertragung kommt. Dabei finden Oxidation und Reduktion gleichzeitig statt.

    Einer der beiden Reaktionspartner ist dabei der Elektronendonator. Der Begriff leitet sich von dem lateinischen Wort „donare“ ab und wird mit „schenken“ oder „geben“ übersetzt. Das bedeutet, dass der Elektronendonator Elektronen in dieser Reaktion abgibt.

    Logischerweise ist dann der andere Reaktionspartner der Elektronenakzeptor, der die Elektronen des Donators aufnimmt: Der Begriff leitet sich von dem lateinischen Wort „acceptare“ ab und wird mit „annehmen“ oder „empfangen“ übersetzt.

  • Beschreibe, wie sich die Definition der Redoxreaktion im Laufe der Zeit verändert hat.

    Tipps

    Laut der neuen Definition sind Redoxreaktionen auch ganz ohne Sauerstoff möglich.

    Lösung

    Ursprünglich war mit der Redoxreaktion die Sauerstoffübertragung gemeint. Dabei stellt die Oxidation die Aufnahme und die Reduktion die Abgabe dar.

    Die Definition der Redoxreaktion hat sich im Laufe der Zeit verändert, da nicht Sauerstoff, sondern Elektronen für die chemische Reaktion verantwortlich sind.

    Die moderne Definition lautet daher: Eine Redoxreaktion ist eine chemische Reaktion, bei der eine Elektronenübertragung stattfindet. Dabei stellt die Oxidation die Abgabe und die Reduktion die Aufnahme dar.

  • Definiere die Fachbegriffe einer Redoxreaktion.

    Tipps

    Das Reduktionsmittel leitet die Reduktion ein.

    Lösung

    Bei einer Redoxreaktion sprechen wir von einer Elektronenübertragung. Dabei finden Reduktion und Oxidation gleichzeitig statt. Die Reduktion stellt die Aufnahme, die Oxidation die Abgabe von Elektronen dar.

    Das Reduktionsmittel ist der Elektronendonor. Das bedeutet, dass es die Reduktion vermittelt, jedoch gleichzeitig oxidiert wird.

    Das Oxidationsmittel ist der Elektronenakzeptor. Das bedeutet, dass es für die Oxidation sorgt, jedoch gleichzeitig reduziert wird.

  • Kennzeichne die Oxidation, die Reduktion sowie den Elektronendonator und den Elektronenakzeptor.

    Tipps

    Der Elektronenakzeptor nimmt Elektronen auf.

    Bei der Reduktion werden Elektronen aufgenommen.

    Lösung

    Bei einer Redoxreaktion findet eine Elektronenübertragung durch gleichzeitige Oxidation und Reduktion statt.
    Die Teilreaktionen, Oxidation als Elektronenabgabe und Reduktion als Elektronenaufnahme, können getrennt voneinander betrachtet werden.
    Der Elektronendonator gibt die Elektronen ab, der Elektronenakzeptor nimmt die Elektronen auf.


    $\underline{\text{Beispiel 1:}}$
    Redoxreaktion: $\ce{Mg + Cl2 -> MgCl2}$
    Reduktion: $\ce{Cl2 + 2e- ->2Cl-}$
    Oxidation: $\ce{Mg -> Mg^2+ +2e-}$

    Elektronendonator: Magnesium ($\ce{Mg}$)
    Elektronenakzeptor: Chlor ($\ce{Cl2}$)


    $\underline{\text{Beispiel 2:}}$
    Redoxreaktion: $\ce{Hg + O2 -> 2HgO}$
    Oxidation: $\ce{2 Hg ->2 Hg^2+ + 4e-}$
    Reduktion: $\ce{O2 + 4e- -> 2 O^2-}$

    Elektronendonator: Quecksilber ($\ce{Hg}$)
    Elektronenakzeptor: Sauerstoff ($\ce{O2}$)

  • Vervollständige die Abbildung.

    Tipps

    Die Oxidation ist die Elektronenabgabe.

    Lösung

    Allgemein ist eine Redoxreaktion als Elektronenübertragung definiert.
    Die Teilreaktionen, Oxidation als Elektronenabgabe und Reduktion als Elektronenaufnahme, werden oft getrennt voneinander betrachtet.
    In diesem Beispiel wird Kohlenstoff oxidiert und Kupferoxid wird zu Kupfer reduziert.

  • Vergleiche die Begriffe „Elektronendonator“ und „Elektronenakzeptor“ miteinander.

    Tipps

    Das Reduktionsmittel leitet zwar die Reduktion ein, wird dabei selbst jedoch oxidiert.

    Der Elektronendonator gibt Elektronen ab.

    Lösung

    Bei einer Redoxreaktion findet eine Elektronenübertragung durch gleichzeitige Oxidation und Reduktion statt.
    Die Teilreaktionen, Oxidation als Elektronenabgabe und Reduktion als Elektronenaufnahme, können getrennt voneinander betrachtet werden.
    Jeder Stoff kann – je nach Bedingungen – die Rolle des Elektronendonators und des Elektronenakzeptors einnehmen.


    Der $\underline{\text{Elektronendonator}}$ ...

    • ... gibt Elektronen ab.
    • ... ist das Reduktionsmittel.
    • ... ermöglicht die Reduktion.
    • ... wird selbst oxidiert.

    Der $\underline{\text{Elektronenakzeptor}}$ ...

    • ... nimmt Elektronen auf.
    • ... ist das Oxidationsmittel.
    • ... ermöglicht die Oxidation.
    • ... wird selbst reduziert.