30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Las Abuelas de Plaza de Mayo

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 5.0 / 1 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Vladimir Barrios
Las Abuelas de Plaza de Mayo
lernst du im 3. Lernjahr - 4. Lernjahr

Grundlagen zum Thema Las Abuelas de Plaza de Mayo

Inhalt

Las Abuelas de Plaza de Mayo en Argentina

Während der Diktatur Videlas in Argentinien verschwanden tausende Menschen. Die Regierung verschleppte auch schwangere Frauen, die meist politische Gegnerinnen der Diktatur waren. Nachdem sie ihre Kinder zur Welt gebracht hatten, wurden die Babys ihnen weggenommen. Einige Mütter wurden zum Beispiel ermordet oder gefoltert. Ihre Babys wurden argentinischen Familien übergeben, die die Diktatur unterstützten. Bis heute wissen viele dieser damaligen Kinder nicht, wer ihre wahren Eltern sind. Eine asociación civil (bürgerliche Vereinigung) macht auf diese Verbrechen aufmerksam, sucht die Kinder und klagt die Verbrechen der Diktatur an: die Organización de las Abuelas de Plaza de Mayo. Auf Deutsch wird sie „bürgerliche Vereinigung der Großmütter der Plaza de Mayo“ genannt. Was du für ein Referat über die Abuelas de Plaza de Mayo wissen musst, erfährst du in diesem Text.

Geschichtlicher Hintergrund der Abuelas de Plaza de Mayo

Die Diktatur Argentiniens dauerte von 1976 bis 1983. In dieser Zeit lief der Proceso de Reorganización Nacional (Prozess der nationalen Reorganisation). Das Ziel des Diktators war es, die Opposition auszumerzen. Menschen, die gegen die Regierung waren, wurden entführt, verhaftet und ermordet. Das geschah oft auch mit schwangeren oppositionellen Frauen, nachdem sie ihre Kinder zur Welt gebracht hatten. Die Abuelas de Plaza de Mayo nehmen an, dass rund 500 gestohlene Babys von regierungstreuen Familien adoptiert wurden. Dokumente wurden gefälscht, um die wahre Identität der Babys zu vertuschen. Die Familien zogen die Kinder im Sinne der Diktatur auf. Dadurch wollte der Diktator Videla vermeiden, dass die politische Meinung der Kinder durch ihre oppositionellen Eltern geprägt wird. Viele der entführten Kinder wissen bis heute nicht, dass sie entführt wurden oder wer ihre wahren Eltern sind.

Historia de las Abuelas de la Plaza de Mayo

Der folgende Abschnitt ist un resumen (Zusammenfassung) zu den Abuelas de Plaza de Mayo.

Beginn der Organisation Abuelas de Plaza de Mayo

Kurz nach dem Beginn der Diktatur begann eine Gruppe von Argentinierinnen friedlich gegen die Verbrechen der Regierung zu protestieren. Ab dem 30. April 1977 trafen sie sich jeden Donnerstag am zentralen Platz der Mairevolution, der Plaza de Mayo. Dieser Platz befindet sich genau vor dem Präsidentengebäude in Buenos Aires. Dort taten die Frauen ihre Unzufriedenheit kund. Die ursprüngliche Gruppe bestand aus 12 Großmüttern, deren Enkel verschwunden waren. Die Großmütter waren zu diesem Zeitpunkt zwischen 50 und 60 Jahre alt. Damals nannten sie sich noch Abuelas Argentinas con Nietitos desaparecidos (Argentinische Großmütter mit verschwundenen Enkeln). Mit der Zeit wurden sie jedoch als Abuelas de Plaza de Mayo bekannt und nahmen diesen Namen an. Sie haben ihr Gründungsdatum auf den 21 November 1977 festgelegt.

Abuelas de Plaza de Mayo: Símbolo

Nach einer Zeit begannen die Frauen, sich als Erkennungszeichen eine weiße Stoffwindel oder ein weißes Tuch um den Kopf zu binden. Es half ihnen, sich gegenseitig zu erkennen. Gleichzeitig war es ein Symbol: Es ist weiß wie eine Baby-Windel und somit eine Anspielung auf die verschwundenen Babys.

Abuelas de Plaza de Mayo Argentinien

Errungenschaften der Abuelas de Plaza de Mayo

Zum einen war die Arbeit der Großmütter symbolisch: Ihre Demonstrationen erzeugten Aufmerksamkeit. Während der Diktatur trafen sie sich heimlich, zum Beispiel in Cafés und taten so, als würden sie Geburtstag feiern, um unentdeckt zu bleiben. Bei diesen Treffen erstellten sie Listen mit den Namen der schwangeren Frauen, die verschwunden waren. Dann begannen sie zu recherchieren und spürten tatsächlich verschwundene Enkel auf. Bis heute haben sie 130 Enkel gefunden. Man spricht auch von den Nietos Recuperados de las Abuelas de Plaza de Mayo (den zurückgewonnenen Enkeln der Großmütter der Plaza de Mayo.) Die Abuelas wurden mehrmals für den Friedensnobelpreis nominiert.

Heutzutage arbeiten sie an verschiedenen Projekten:

  • Sie stellen politische Forderungen an die Regierung und unterbreiten ihr Vorschläge.
  • Sie erstatten Anzeigen gegen die damaligen Verbrechen und klagen vor Gericht.
  • In verschiedenen Projekten beziehen sie die Bevölkerung mit ein und machen somit auf das Thema aufmerksam.
  • Sie recherchieren. Denn sie versuchen noch immer Enkel und Urenkel aufzuspüren.

Die Abuelas de Plaza de Mayo sind heute weltweit bekannt und ihre Arbeit sehr anerkannt. Deshalb halfen sie auch dabei, die argentinische Kinderrechtskonvention zu schreiben. Sie verankerten in ihr das Recht auf Identität. Das bedeutet zum Beispiel: Das Recht einen Namen zu haben, sein Geburtsdatum zu kennen und zu wissen, wo man herkommt.

Madres y Abuelas de la Plaza de Mayo

Ebenfalls bekannt sind die Madres de Plaza de Mayo (Mütter der Plaza de Mayo). Auch sie waren ab dem Jahr 1977 bei den Protesten mit dabei. Am 30. April versammelten sich erstmals 14 Mütter auf der Plaza de Mayo, um zu demonstrieren. Sie wurden aufgefordert, sich zu zerstreuen. Dennoch schritten sie Arm in Arm auf dem Platz umher. Da immer mehr Menschen verschwanden, nahmen von Woche zu Woche mehr Mütter an den Protesten teil.

Vokabeln zum Thema

Diese Liste enthält die wichtigsten Vokabeln zum Thema Abuelas de Plaza de Mayo:

spanisch deutsch
la detención die Festnahme
la desaparición das Verschwinden
la disconformidad die Ablehnung
la alusión a die Anspielung auf
el pañal die Windel
el reclamo die Forderung
involucrar miteinbeziehen
*la Convención sobre los Derechos del Niño * die Kinderrechtskonvention

Häufig gestellte Fragen zum Thema Abuelas de Plaza de Mayo

¿Quiénes son las Abuelas de Plaza de Mayo? (Wer sind die Großmütter der Plaza de Mayo?)
¿Cuáles son las diferencias de las Abuelas y las Madres de Plaza de Mayo? (Was sind die Unterschiede zwischen den Abuelas und den Madres de Plaza de Mayo?)

Transkript Las Abuelas de Plaza de Mayo

¡Hola! ¿Cómo estás? En este video te quiero presentar a la Asociación Civil Abuelas de Plaza de Mayo. Conocida por su trabajo en derechos humanos después de la dictadura de Videla en Argentina. Primero te contare sobre el origen de la Asociación los seguidamente demostraré cómo fueron sus inicios, para después date sus logros y finalmente veremos que hacen las abuelas en actualidad. Vamos a la primera parte. Durante la dictadura militar argentina de Videla y dentro del llamado Proceso de Reorganización Nacional, se realizaron miles de detenciones y desapariciones de opositores. Entre los detenidos desaparecidos se encontraban muchas mujeres embarazadas. Cuando los bebés nacían, las madres eran asesinadas y el bebe era secuestrado y dado en adopción ilegalmente a personas que estaban a favor de la dictadura. La idea de Videla era eliminar de pensamiento opositor y evitar que los niños heredarán opiniones diferentes a la dictadura. Por esto los bebés eran robados y entregados a familias a favor del régimen. Con documentos falsos se eliminaba la verdadera identidad de los bebés. Muchos de ellos aún no saben quiénes son sus padres biológicos. Según la Asociación Civil Abuelas de Plaza de Mayo cerca de 500 bebés fueron víctimas de este crimen. Miremos ahora sus inicios. Poco tiempo después del inicio de la dictadura un grupo de argentinos decidió protestar de manera no violenta en contra de los crímenes. A partir del 30 de abril de 1977 todos los jueves se reunían en la Plaza de Mayo para demostrar su disconformidad con la dictadura. La Plaza de Mayo está situada justo al frente de la casa de gobierno. Las abuelas empezaron a llevar un pañuelo blanco en la cabeza. Este es todavía su símbolo y por él son conocidas mundialmente. Por una parte, con este pañuelo se reconocían entre ellas, por otro lado, el color era en alusión a los pañuelos de los bebés desaparecidos. El grupo fundador lo conforman 12 abuelas de los bebés desaparecidos. En ese momento tenía entre 50 y 60 años. Inicialmente se llamaron Abuelas Argentinas con Nietitos desaparecidos. Pero después aceptaron el nombre por lo cual eran más conocidas Abuelas de Plaza de Mayo. También abuelos y padres ayudaban activamente. Sin embargo, las abuelas siempre tenían la última palabra. Las abuelas dicen que la fecha de fundación de la Asociación es el 21 de noviembre de 1977. Pero reconocen que es una fecha simbólica. Los logros de las abuelas de Plaza de Mayo son enormes e imposibles de medir, pues su trabajo fue en gran parte simbólico. Durante la dictadura las abuelas se reunían en cafés de manera secreta fingiendo celebrar cumpleaños entre ellas. Durante esas reuniones hicieron listas de mujeres desaparecidas en estado de embarazó. Sus logros en investigación ayudaron a encontrar a bebés desaparecidos. Ellas mismas fueron detectives durante la dictadura y buscaron con todos los medios a sus nietos desaparecidos. Hasta la actualidad las abuelas han recuperado la identidad de 109 bebés. Y ha sido nominado cinco veces al premio Nobel de Paz. Actualmente trabajan en cuatro grupos. El primero en reclamos y repuestos ante los organismos gubernamentales. El Segundo en denuncias y presentaciones o la justicia. El tercero en acciones destinadas a involucrar a la sociedad. Y el cuarto en investigaciones propias. Además de esto las abuelas son reconocidas mundialmente por su trabajo a favor de la niñez. En la convención sobre los derechos del Niño de la ONU, tres artículos por las abuelas. Bueno espero que te hayas divertido con este video. Y te invito a seguir viendo los otros videos sobre Latino América. Y !Hasta pronto!

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.009

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.231

Lernvideos

42.201

Übungen

37.298

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden