30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

La frontera entre Estados Unidos y México

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.5 / 4 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Vladimir Barrios
La frontera entre Estados Unidos y México
lernst du im 3. Lernjahr - 4. Lernjahr

Grundlagen zum Thema La frontera entre Estados Unidos y México

Inhalt

La frontera entre Estados Unidos y México – die Grenze zwischen USA und Mexiko

Die Grenze zwischen den USA und Mexiko teilt zwei sehr unterschiedliche Länder und Kulturen voneinander und ist für beide Länder ein Dauerthema, um das es viel Diskussion gibt. Das Aufeinanderprallen dieser zweier Welten zeigt auch Frida Kahlos Bild „Das Selbstbildnis auf der Grenze zwischen Mexiko und den USA”.

Ein Referat über die Grenze zwischen Mexiko und den USA sollte die wichtigsten Informationen zum Thema enthalten, die dir hier vorgestellt werden.

Die Grenze zwischen den USA und Mexiko – Geschichte

Die Entstehung der Grenze zwischen den USA und Mexiko reicht zurück bis ins 19. Jahrhundert.

Bereits 1809, ein Jahr vor Mexikos Unabhängigkeit, kam es zu einem ersten Vertrag, der die Grenze zwischen den USA und dem Virreinato de Nueva España (so hieß Mexiko damals) regelte. Gemäß dieser Regelung gehörten große Teile der heutigen USA noch zu Mexiko.

In Kriegen zwischen 1846 und 1848 verschob sich die Grenze allerdings weiter nach Süden. Diese Verschiebung gipfelte 1848 im Vertrag Guadalupe-Hidalgo, laut dem Mexiko über 50% seiner Fläche an die USA abtreten musste. Dafür erhielt Mexiko 15 Mio. Dollar. Eine weitere Verschiebung der Grenze folgte 1853, als Mexiko die Region La Mesilla an die USA verkaufte.

Die heutige Grenze geht auf einen Vertrag aus dem Jahr 1970 zurück.

Die Grenze zwischen USA und Mexiko – Fakten

Hier findest du einige wichtige Fakten zum Thema:

  • die Länge der Grenze zwischen den USA und Mexiko beträgt 3145 km
  • in den USA liegen die Bundesstaaten Kalifornien, Arizona, New Mexico und Texas an der Grenze
  • in Mexiko liegen Baja California, Sonora, Chihuahua, Coahuila, Nuevo León und Tamaulipas an der Grenze
  • die Landschaft an der Grenze ist geprägt von Wüsten und Gebirgen – Wüsten, Berge und auch Flüsse wie der Río Bravo stellen eine natürliche Grenze zwischen den USA und Mexiko dar
  • es gibt auch Städte, die nebeneinander liegen und durch die Grenze getrennt werden, wie San Diego und Tijuana an der Westküste oder El Paso und Juárez im Landesinneren

Grenze Mexiko USA

Probleme der Grenze

Es gibt zwei große Probleme im Zusammenhang mit der Grenze zwischen den USA und Mexiko: die illegale Einwanderung in die USA und den Drogenhandel.

La inmigración ilegal – die illegale Einwanderung

Aufgrund von großer Armut in weiten Teilen der Bevölkerung Mexikos und hoher Kriminalität im Land träumen viele Mexikaner von einem besseren Leben in den reichen USA, die so nah zu sein scheinen.

Es hat sich ein umsatzstarker Markt entwickelt: Die sogenannten coyotes (Kojoten, bzw. Schleuser, Schlepper) versprechen, Menschen über die Grenze in die USA zu bringen. Dafür verlangen sie pro Person 10 000 Dollar. Sie schleusen aber nicht nur Mexikaner und Mexikanerinnen über die Grenze, sondern auch Menschen aus anderen mittel- und südamerikanischen Ländern wie z. B. Venezuela.

Jährlich sterben viele Migrantinnen und Migranten beim Versuch, die Grenze zu überwinden.

El narcotráfico – der Drogenhandel

Die USA gelten als der weltweit größte Konsument von illegalen Drogen wie Marihuana oder Kokain, die in mittel- und südamerikanischen Ländern produziert und dann über die mexikanische Grenze in die USA transportiert werden. Dabei kommt es insbesondere in den Grenzstädten wie Juárez in blutigen Auseinandersetzungen zwischen rivalisierenden Drogenbanden zu vielen Toten.

El muro – Mauerbau zwischen Mexiko und den USA

Um die Probleme mit der illegalen Einwanderung und dem Drogenhandel besser in den Griff zu kriegen, fassten die USA bereits in den 90er-Jahren den Plan, eine Mauer entlang der Grenze zu bauen. Dies wurde von Mexiko und anderen mittel- und südamerikanischen Ländern stark kritisiert.

Vor seiner Amtszeit ging Ex-Präsident Trump 2016 mit dem Versprechen, eine durchgängige Mauer zu Mexiko zu bauen, auf Stimmenfang. An zahlreichen Grenzabschnitten entstand eine hohe Mauer, die auch aus ökologischen Gründen kritisiert wurde. Durch den Mauerbau wurde stark in die Landschaft und in Lebensräume von Wildtieren eingegriffen. Präsident Biden stoppte die Baupläne zu Beginn seiner Amtszeit, jedoch beschloss Texas 2021, eine eigene Mauer zu errichten.

Häufig gestellte Fragen zum Thema La frontera entre Estados Unidos y México

Wie lang ist die Grenze zwischen Mexiko und USA?
Warum gibt es die Grenze zwischen Mexiko und USA?

Transkript La frontera entre Estados Unidos y México

¡Hola! ¿Cómo estás? En este video quiero contarte los datos más importantes sobre la situación de la frontera entre Estados Unidos y México a través de su historia hasta la actualidad. Espero que te diviertas. Para empezar, te contaré los hechos más importantes de la historia de esta frontera. Luego quiero mostrarte cómo es su geografía, para después explicarte los problemas que existen actualmente. Finalmente, te contaré sobre el muro que separa a los dos países. Historia. En 1809, se firmó por primera vez un tratado entre Estados Unidos y el llamado Virreinato de Nueva España. Un año después, México se independizó de España y empezó a definir sus fronteras independientemente. Este tratado se llamó Adams-Onís y definió las fronteras de la siguiente manera. Entre 1846 y 1848 se llevó a cabo una guerra entre Estados Unidos y México por las fronteras. En 1847, México ofreció a Estados Unidos gran parte de su territorio, pero Estados Unidos no aceptó y en 1848 Samuel Houston, entonces presidente de Texas propuso aumentar en gran tamaño el territorio estadounidense. Finalmente, en 1848 se firmó el Tratado de Guadalupe-Hidalgo. México cedió más de dos millones de kilómetros cuadrados, lo que equivalía a casi el 55% de su territorio. El territorio perdido por México equivale más o menos a seis veces la superficie de Alemania. Por este terreno, México recibió 15 millones de dólares. En 1853, México vendió la región La Mesilla a Estados Unidos. En 1886, se creó la primera comisión fronteriza entre ambos países. Las fronteras actuales existen oficialmente desde 1970. Miremos su geografía. La frontera entre ambos países tiene 3185 kilómetros de largo y va desde la desembocadura del Río Bravo en el Golfo de México hasta un punto entre las ciudades de San Diego y Tijuana. Del lado estadounidense, los siguientes Estados hacen parte de la frontera: California, Arizona, Nuevo México y Texas. Del lado mexicano son los siguientes Estados: Baja California, Sonora, Chihuahua, Coahuila, Nuevo León y Tamaulipas. La frontera es caracterizada por sus desiertos y montañas. Igualmente hay ciudades grandes que están situadas justo en la frontera, por ejemplo, Tijuana, que limita con San Diego. Miremos ahora los problemas actuales. Básicamente, existen dos problemas graves para los dos países que afectan la seguridad en la frontera: la inmigración ilegal a Estados Unidos y el narcotráfico entre los dos países. Estados Unidos es la economía más grande del mundo y es muy atractiva para los mexicanos que buscan mejores oportunidades de vida. Por esta razón, miles de mexicanos intentan llegar a Estados Unidos de manera ilegal utilizando cualquier método. Muy conocidos son los llamados coyotes quienes son personas que, a cambio de dinero, ayudan a los emigrantes a llegar de manera ilegal a Estados Unidos. Muy importante anotar que no solo mexicanos intentan llegar a Estados Unidos, sino también ciudadanos de otros países llegan a México con el fin de pasar a Estados Unidos ilegalmente. Según estudios de la ONU, el negocio de los coyotes genera cerca de 6600 millones de dólares por año. Un coyote cobra hasta 10000 dólares por persona para intentar pasar la frontera. Más de 2000 inmigrantes han muerto en los últimos 20 años intentando pasar la frontera con ayuda de coyotes. Esto deja claro lo peligroso que es atravesar esta frontera de manera ilegal. El otro problema es el narcotráfico. Estados Unidos es el mayor consumidor de drogas ilegales del mundo. Desde los 1970 se estableció en Estados Unidos una cultura de drogadictos, principalmente de marijuana y cocaína. Según datos oficiales, el 9% de la población estadounidense consume drogas. Y cada día 8000 jóvenes empiezan a consumir drogas en ese país. Es por esto que el narcotráfico gira en torno a Estados Unidos y es en ese país donde está el verdadero negocio. En resumen, la droga se produce en países como Colombia y se consume en Estados Unidos. Por esta razón, la frontera con México es la frontera utilizada por los narcotraficantes para entrar las drogas, que provienen en gran cantidad de Colombia y otros países. Tan solo en Ciudad Juárez, ciudad situada en la frontera, se han producido 8400 asesinatos entre 2008 y 2011. Para evitar la inseguridad por el narcotráfico, así como el cruce ilegal de la frontera, Estados Unidos decidió construir un muro entre los dos países. Veamos cómo es. En 1994, se empezó a construir un muro en la frontera bajo un programa conocido como Operación Guardián y fue ampliado cada vez más. Actualmente se construye un muro de 1123 kilómetros de largo. Este plan ha sido fuertemente criticado por México y los demás países de América Latina por su carácter ofensivo y discriminatorio. La idea de la ampliación del muro fue del representante demócrata Duncan Hunter y firmado por el expresidente Bush en 2006. A pesar de la construcción del muro y demás políticas, el narcotráfico sigue igual. Esto ha llevado a muchos políticos influyentes a replantear la posibilidad de legalizar las drogas. Bueno, espero que te hayas divertido y te invito a seguir viendo mis vídeos sobre Latinoamérica. ¡Hasta pronto!

La frontera entre Estados Unidos y México Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video La frontera entre Estados Unidos y México kannst du es wiederholen und üben.
  • Bestimme, welche Aussagen zur Geschichte Mexikos zutreffend sind.

    Tipps

    Das 1848 an die USA verkaufte Gebiet, umfasste etwa die sechsfache Fläche Deutschlands.

    Lösung

    In dieser Aufgabe musstest du entscheiden, welche historischen Ereignisse rund um die mexikanisch-amerikanische Grenze hier korrekt beschrieben werden. Schauen wir uns nun die Lösung an:

    • 1809 → Se firmó el tratado Adams-Onis. (Es wurde der Vertrag Adams-Onis unterzeichnet.) Dieser Vertrag zwischen den USA und Spanien regelte die Grenzziehung zwischen dem Territorium der USA und jenem Mexikos.
    • 1846 - 1848 → Guerra entre los EE.UU. y México por las fronteras. (Krieg zwischen den USA und Mexiko wegen der Grenzen.) Der mexikanisch-amerikanische Krieg dauerte zwei Jahre. Es ging dabei um den Anspruch auf Territorium von den Vereinigten Staaten aus, die ihr Gebiet mehr in den Westen ausdehnen wollten. Die Amerikaner erkämpften sich ihren Weg bis nach Mexiko-Stadt.
    • 1848 → Tratado de Guadalupe Hidalgo. (Der Guadalupe-Hidalgo-Vertrag.) Die Mexikaner unterzeichneten nach ihrer Niederlage gegen die US-Amerikaner 1848 den Guadalupe-Hidalgo-Vertrag und sicherten der USA somit einen riesigen territorialen Zuwachs zu. Von nun an dehnte sich das Gebiet der USA bis zum Pazifischen Ozean aus.
    • 1970 → Las fronteras actuales existen oficialmente. (Die aktuellen Grenzen bestehen offiziell.) Erst im Jahr 1970 wurden die Grenzen zwischen Mexiko und den USA offiziell festgelegt.
  • Ergänze die fehlenden geografischen Informationen zur Grenze Mexikos.

    Tipps

    Die meisten mexikanischen Staaten tragen keine spanischen Namen, sondern Namen in indigener Sprache wie z.B. Yucatán im Süden Mexikos.

    Im Osten liegen die Staaten Texas und Tamaulipas.

    Kalifornien an der Westküste teilt sich auf in einen mexikanischen und einen US-amerikanischen Teil.

    Lösung

    Zwischen 1846 und 1970 hat sich die Grenze zwischen Mexiko und den Vereinigten Staaten von Amerika mehrfach gravierend verändert.

    Der heutige Grenzverlauf lässt sich wie folgt definieren:

    • La frontera es caracterizada por sus desiertos y montañas. [Die Grenze ist durch ihre Wüsten und Berge gekennzeichnet.]
    • Los siguientes estados de los Estados Unidos forman parte de la frontera con México: California, Arizona, Nuevo México y Texas. [Folgende Staaten der USA liegen an der Grenze zu Mexiko: Kalifornien, Arizona, Neumexiko und Texas.]
    • Los estados mexicanos Baja California, Sonora, Chihuahua, Coahuila, Nuevo León y Tamaulipas forman parte de la frontera con los Estados Unidos. [Die mexikanischen Staaten Baja California, Sonora, Chihuahua, Coahuila, Nuevo León und Tamaulipas liegen an der Grenze zu den USA.]
    • Las ciudades grandes que están justo en la frontera son San Diego y Tijuana. [Die großen Städte, die direkt an der Grenze liegen, sind San Diego und Tijuana.]

  • Zeige die richtigen Antworten auf die Fragen zu den Problemen in Mexiko auf.

    Tipps

    Das Wort coyote heißt auf Deutsch Schlepper.

    Lösung

    In dieser Aufgabe musstest du den Fragen über die Probleme Mexikos mit den USA die richtigen Antworten zuordnen. Schauen wir uns das mal an:

    Frage 1: ¿Cuáles son los problemas que existen básicamente para México y E.E.U.U.? (Welche Probleme bestehen generell zwischen Mexiko und den USA?) Die richtige Antwort lautet: La inmigración ilegal hacia los EE.UU. y el narcotráfico entre los dos países. (Die illegale Einwanderung in die USA und der Drogenhandel zwischen den zwei Ländern.)

    Frage 2: ¿Por qué razón miles de mexicanos intentan llegar a los EE.UU. de manera ilegal? (Warum versuchen Millionen von Mexikanern illegal in die USA auszuwandern?) Hier ist diese Antwort richtig: Los mexicanos buscan mejores oportunidades de vida. (Die Mexikaner suchen nach besseren Lebensbedingungen.) Die USA sind nicht nur eine Weltmacht, sie sind auch ökonomisch sehr stark. Dies und die geografische Nähe zu Mexiko macht sie sehr attraktiv für viele Mexikaner. So versuchen sie um jeden Preis in die USA zukommen.

    Frage 3: ¿A quiénes les llaman coyotes? (Wen bezeichnet man als Schlepper?) Hier ist die korrekte Antwort: Son personas que, a cambio de mucho dinero, ayudan a los emigrantes a llegar a los EE.UU. de manera ilegal. (Das sind Menschen, die den Einwanderern für viel Geld helfen, illegal in die USA zu kommen.) Diese Leute werden auch Schleuser genannt. Nach wie vor sterben jährlich viele Menschen bei dem Versuch, mit einem Schlepper die Grenze zu überqueren - oder sie werden verhaftet und wieder in ihre Heimat geschickt.

    Frage 4: ¿Cuánto dinero ganan los coyotes con el negocio? (Wie viel Geld verdienen die Schlepper mit ihrem Geschäft?) Dies ist die richtige Antwort: 10.000 USD por persona y aproximadamente 6.600 millones USD anualmente. (10.000 US-Dollar pro Person und etwa 6.600 Millionen Dollar jährlich.)

    Frage 5: ¿Cuántos emigrantes han muerto en los últimos 20 años al intentar pasar la frontera? (Wie viele Auswanderer sind in den letzten 20 Jahren bei dem Versuch gestorben, die Grenze zu überqueren?) Die korrekte Antwort hier ist: Más de 2.000 personas. (Mehr als 2.000 Personen.) Mehr als 2.000 Personen sind in den letzten 20 Jahren bei dem Versuch gestorben, mit der Hilfe von Schleppern die Grenze zu den USA zu überqueren. Das zeigt, wie viel Gefahr mit diesem verzweifelten Versuch verbunden ist.

  • Untersuche den Text und erschließe die fehlenden Begriffe zu den Problemen in Mexiko.

    Tipps

    Wenn du Vokabeln nicht kennst, suche die Übersetzung online oder in einem Wörterbuch.

    Lösung

    Schlepper helfen den Immigranten, illegal in die USA zu kommen. Bei dem Versuch, mit Hilfe von Schleppern die Grenze zu überqueren, sind in den letzten 20 Jahren über 2.000 Immigranten ums Leben gekommen. Die USA machen den weltweit größten Konsumenten illegaler Drogen aus. Die illegalen Drogen, die in den USA am meisten konsumiert werden, sind Marihuana und Kokain. Die meisten Drogenhändler bringen die illegalen Drogen über die mexikanisch-amerikanische Grenze in die USA.

    Der Drogenhandel erzeugt im Grenzgebiet eine immense Unsicherheit: Zwischen 2008 und 2011 wurden allein in der Stadt Ciudad Juárez 8.400 Menschen ermordet.

  • Gib die korrekten Vokabelpaare an.

    Tipps

    In manchen der Vokabeln findest du andere Wörter, die du vielleicht kennst, wie in drogadicto oder narcotráfico.

    Lösung

    In diesem Video über die Grenze zwischen den USA und Mexiko lernst du einige neue Vokabeln. Diese sind:

    • la frontera - die Grenze
    • el tratado - der Vertrag
    • ceder - abtreten (z.B. Gebiete)
    • el drogadicto - der Drogenabhängige
    • la desembocadura - die Mündung (eines Flusses)
    • el narcotráfico - der Drogenhandel
    • el coyote - der Schlepper
    • la inmigración - die Einwanderung
    In einigen der Begriffe findest du bekannte Wörter, die dir helfen können, die neuen Vokabeln zu übersetzen und zu behalten: In drogadicto steckt adicto (süchtig), in desembocadura findest du das Wort boca (Mund) und in narcotráfico steckt tráfico (Verkehr). Trage dir neue Vokabeln am besten in dein Vokabelheft oder deinen Vokabel-Karteikasten ein.

  • Entscheide, welche Aussagen zu Mexikos Historie zutreffend sind.

    Tipps

    Diese Vokabeln helfen dir beim Verständnis der Sätze:

    • la disminución - die Senkung, die Verringerung
    • estar a favor de algo - etwas befürworten
    • contribuir a algo - zu etwas beitragen

    Lösung

    Korrekt würde der Text folgendermaßen lauten:

    Los EE.UU. decidieron construir un muro entre los dos países. (Die USA entschieden, eine Mauer zwischen beiden Ländern zu errichten.)

    El resultado del programa Operación Guardián fue el comienzo de la construcción de un muro en la frontera. (Das Ergebnis des Programms Operación Guardián war der Beginn des Baus einer Mauer an der Grenze.)

    El objetivo principal del muro fue la disminución de la inmigración ilegal hacia los EE.UU. (Das hauptsächliche Ziel der Mauer war die Verringerung der illegalen Einwanderung in die USA.)

    México y los demás países latinoamericanos estuvieron en contra de la construcción del muro por su carácter ofensivo y discriminatorio. (Mexiko und die anderen Länder Lateinamerikas waren gegen den Bau der Mauer, da sie verletzend und diskriminierend ist.)

    La construcción del muro no contribuyó a reducir el narcotráfico en la zone fronteriza. (Der Bau der Mauer hat nicht dazu beigetragen, den Drogenhandel im Grenzbereich zu reduzieren.)

    Muchos políticos influyentes replantearon la opción de legalizar el consumo de drogas. (Viele einflussreiche Politiker haben nochmals die Frage aufgeworfen, ob man den Drogenkonsum legalisieren sollte.)

    Desde México, ciudadanos de muchos países latinoamericanos intentan emigrar ilegalmente a los EE.UU. (Von Mexiko aus versuchen Menschen aus vielen Ländern Lateinamerikas, illegal in die USA zu emigrieren.)

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.009

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.231

Lernvideos

42.201

Übungen

37.298

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden