30 Tage kostenlos testen: Mehr Spaß am Lernen.
30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage kostenlos testen

Zeitformen

Wer die verschiedenen Zeitformen im Französischen beherrscht, kann über Ereignisse in Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft berichten.

Alle Lernjahre
  1. 1. Lernjahr
  2. 2. Lernjahr
  3. 3. Lernjahr
  4. 4. Lernjahr
  5. 5. Lernjahr

Themenübersicht in Zeitformen

Die Tempora im Französischen

Bisher verwendest du im Französischen die Gegenwartszeit, das Présent. Schauen wir uns die Formen des französischen Präsens nochmal zusammengefasst an:

Présent.jpg

Nun solltest du etwas mehr über die Vergangenheits- und Zukunftszeiten des Französischen erfahren.

Zeitformen der Vergangenheit im Französischen

Es gibt im Französischen grammatikalisch mehrere Möglichkeiten, von Ereignissen in der Vergangenheit zu berichten. In einigen Fällen kannst du das Passé Immédiat verwenden – und zwar immer dann, wenn ein Ereignis gerade erst stattgefunden hat. Das Passé Immédiat wird mit venir + Infinitiv gebildet:

  • Je viens de finir les devoirs. (Ich bin gerade eben mit den Hausaufgaben fertig geworden.)
  • Vous venez de parler avec les voisins ? (Habt ihr gerade eben mit den Nachbarn gesprochen?)

Darüber hinaus kennt das Französische zwei grundlegende Vergangenheitsformen – das Passé Composé und das Imparfait. Mit dem Passé Composé drückst du plötzlich einsetzende, aufeinander folgende und abgeschlossene Ereignisse und Handlungen aus. Das Imparfait hingegen verwendest du vor allem für Beschreibungen oder länger andauernde Hintergrundhandlungen.

  • Il pleuvait pendant toute la journée. (Es regnete den ganzen Tag lang.)
  • Il était déjà tard quand tout à coup, le téléphone a sonné. (Es war bereits spät, als plötzlich das Telefon klingelte.)

Hier wird der Hintergrund des Ereignisses (es war spät) mit dem Imparfait beschrieben. Das plötzlich eintretende Ereignis (Klingeln des Telefons) wird dann mit dem Passé Composé ausgedrückt.

Hier siehst du die regelmäßigen Formen des Imparfait für Verben auf -er, -ir und -dre:

Imparfait_neu.jpg

Das Passé Composé bildest du mit dem Hilfsverb être oder avoir und dem Participe Passé eines Verbs. Reflexive Verben und Verben der Bewegung bilden das Passé Composé immer mit être. Achte hier vor allem auf die Angleichung des Partizips. Die Partizip-Formen sind meist regelmäßig, es gibt jedoch auch einige unregelmäßige Verben:

  • Je suis allé au restaurant. (Ich bin ins Restaurant gegangen.) → aller ist ein Verb der Bewegung
  • Tu as mangé une pizza. (Du hast eine Pizza gegessen.)
  • Nous avons acheté une voiture. (Wir haben ein Auto gekauft.)

Mit dem Plus-Que-Parfait, der Vorvergangenheit, drückst du Dinge aus, die weit in der Vergangenheit zurückliegen und vor einem anderen vergangenen Ereignis stattgefunden haben. Du bildest es mit der Imparfait-Form von avoir oder être und dem entsprechenden Partizip:

  • J’avais déjà mangé quand tu m'as invité au restaurant. (Ich hatte bereits gegessen, als du mich ins Restaurant eingeladen hast.)
  • Les filles étaient déjà allées à l’école quand Paul nous a appelé. (Die Mädchen waren schon zur Schule gegangen, als Paul uns angerufen hat.)

Das Passé Simple ist eine ältere und formellere Vergangenheitsform, die vornehmlich in der Literatur und gehobenen Schriftsprache Verwendung findet.

In der Literatur wird ebenso teilweise das Passé Antérieur verwendet, welches eine Handlung beschreibt, die unmittelbar vor einem anderen Ereignis in der Vergangenheit stattgefunden hat.

Zeitformen der Zukunft im Französischen

Im Futur gibt es zwei hauptsächliche Tempora: Das Futur Composé, auch Futur Proche genannt, wird aus einer konjugierten Form von être und dem Infinitiv eines Verbs zusammengesetzt. Es wird für Ereignisse verwendet, die unmittelbar bevorstehen:

  • Je vais aller à la piscine. (Ich werde ins Schwimmbad gehen.)
  • Nous allons apprendre le français. (Wir werden Französisch lernen.)

Das Futur Simple dagegen besitzt eine eigene Form und wir verwendet, um eine Absicht für die Zukunft oder eine Vermutung für die Gegenwart / Zukunft zu äußern. Es kommt vor allem im schriftlichen Französisch vor. Bei den regelmäßigen Verben bildest du das Futur Simple, indem du an den Infinitiv (bei Verben auf -re entfernst du das letzte -e) die Endungen -ai, -as, -a, -ons, -ez, -ont anhängst:

Futur_Simple.jpg

  • Caroline parlera avec le professeur. (Caroline wird mit dem Lehrer sprechen.)
  • J'apprendrai le français. (Ich werde Französisch lernen.)

Dazu kommt noch das Futur Antérieur. Es entspricht dem deutschen Futur II und drückt eine Vermutung über eine Handlung, die bis zu einem bestimmten Zeitpunkt abgeschlossen sein wird, aus. Du solltest zudem die unregelmäßigen Verben des Futurs im Auge behalten.

Tout est clair ? Du wirst sehen - der Gebrauch der Zeiten ist gar nicht so kompliziert!