30 Tage kostenlos testen: Mehr Spaß am Lernen.
30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage kostenlos testen

Der Infinitiv im Englischen

Der Infinitiv (infinitive) ist die Grundform des Verbs. Während der Infinitiv vieler deutscher Verben auf -en endet, sehen die Grundformen im Englischen sehr unterschiedlich aus:

  • (to) laugh - lachen
  • (to) jump - springen
  • (to) know - wissen

Der Infinitiv wird im Englischen auf verschiedene Weise verwendet. Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen dem to-Infinitiv und dem Infinitiv ohne to:

  • I like to read my favourite book at night. - Ich mag es, abends mein Lieblingsbuch zu lesen.
  • We can read a different book tonight. - Heute Abend können wir ein anderes Buch lesen.

Mädchen

Der to-Infinitiv

Der to-Infinitiv nach Verben

Sehr häufig entspricht der to-Infinitiv einem deutschen Infinitiv mit zu. Er steht nach bestimmten Verben wie:

  • agree: We agreed to meet at 5 o'clock. - Wir einigten uns darauf, uns um 17 Uhr zu treffen.
  • promise: She promised to cook pasta. - Sie versprach, Pasta zu kochen.
  • learn: I learnt to speak English. - Ich habe gelernt, Englisch zu sprechen.
  • decide: They decide to go hiking. - Sie beschließen, wandern zu gehen.

Es kommt auch vor, dass ein to-Infinitiv hinter einem Verb mit Objekt steht:

  • teach: He taught his students to speak French. - Er brachte seinen Schülern bei, Französisch zu sprechen.
  • allow: My parents allow me to stay up late. - Meine Eltern erlauben es mir, lange wach zu bleiben.

Der to-Infinitiv nach Adjektiven

Es gibt auch viele Adjektive, auf die ein to-Infinitiv folgt. Das trifft auch zu, wenn das Adjektiv gesteigert wird.

  • difficult: This CD was difficult to find. - Diese CD war schwer zu finden.
  • easy: The math problem was easy to solve. - Die Matheaufgabe war leicht zu lösen.

Mädchenglücklich

Der to-Infinitiv nach Substantiven

Auch kann der to-Infinitiv nach einem Substantiv vorkommen. Der to-Infinitiv dient in diesem Falle dazu, dass Substantiv einzugrenzen oder es genauer zu beschreiben.

  • It's time to go home. - Es ist Zeit, nach Hause zu gehen.
  • My plan to move to England has failed. - Mein Plan, nach England zu ziehen, ist gescheitert.

In manchen Fällen hat der to-Infinitiv nach einem Nomen die Funktion, einen Relativsatz zu ersetzen.

  • Oh, I've got so much homework to do.
  • Relativsatz: Oh, I've got so much homework that I have to do.

Der to-Infinitiv nach Fragewörtern

Der to-Infinitiv wird also häufig genutzt, um einen Nebensatz zu vermeiden. Das ist auch bei to-Infinitiven nach Fragewörtern der Fall.

  • Carina told me who to ask. - Carina sagte mir, wen ich fragen sollte.
  • Konstruktion mit Nebensatz: Carina told me who I should ask.

Diese Konstruktion findest du häufig anstelle eines Modalverbs (can, should etc.), welches durch den Infinitiv ersetzt wird.

nach Fragewörtern

Der Infinitiv ohne to

Der Infinitiv bei let und make

Auf die Verben let (lassen, erlauben) und make (zwingen, veranlassen) folgt ein Objekt und ein Infinitiv ohne to.

  • My teacher let me leave the room. - Mein Lehrer ließ mich den Raum verlassen.
  • My teacher made me leave the room. - Mein Lehrer zwang mich, den Raum zu verlassen.

Der Infinitiv ohne to nach bestimmten Verben

Du wirst dem Infinitiv ohne to auch bei Modalverben und Verben der Wahrnehmung begegnen. Bei Modalverben sieht der Satzbau dann so aus:

  • Your dog must wait outside. - Dein Hund muss draußen warten.

Verben der Wahrnehmung wie to feel, to see, to watch sind ein besonderer Fall, weil zwischen ihnen und dem Infinitiv immer noch das direkte Objekt stehen muss.

  • I saw Tom bake one hundred muffins today. - Ich habe gesehen, dass Tom heute einhundert Muffins gebacken hat.

MuffinBoy

Der Infinitiv ohne to hinter bestimmten Ausdrücken

Außerdem gibt es noch bestimmte Fügungen, auf die ein Infinitiv ohne to folgt:

  • let's...: Let's go to the pool! - Lass uns zum Pool gehen!
  • would rather...: I'd rather stay at home. - Ich bleibe lieber zu Hause.
  • why not...: Why not ask Charly? - Warum fragst du nicht Charly?