Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Regenwurm – innerer und äußerer Bau

Regenwürmer sind wirbellose Tiere mit einem beeindruckenden Körper von bis zu 30 Zentimetern Länge. In diesem Text kannst du mehr über ihren äußeren und inneren Aufbau, ihre Fähigkeit zur Regeneration und ihre Bedeutung als Bodenverbesserer erfahren. Bist du neugierig geworden? Dann lies weiter.

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 4.1 / 156 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Regenwurm – innerer und äußerer Bau
lernst du in der Unterstufe 1. Klasse - 2. Klasse

Regenwurm – innerer und äußerer Bau Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Regenwurm – innerer und äußerer Bau kannst du es wiederholen und üben.
  • Gib die wichtigsten Fakten über den Regenwurm wieder.

    Tipps

    30 Zentimeter ist so lang wie ein großes Lineal. 30 Meter ist etwa so lang wie ein Lkw.

    Regenwürmer schaden dem Boden nicht, sondern machen ihn luftig und nährreich.

    Lösung

    Der Regenwurm gehört zu den wirbellosen Tieren und zum Stamm der Ringelwürmer.

    Er kann bis zu 30 Zentimeter lang werden, das ist so lang wie ein großes Lineal.

    Regenwürmer besitzen ein Strickleiternervensystem mit mehreren Nervenknoten. Ein besonders wichtiger Nervenknoten ist das Oberschlundganglion. Es ist so etwas wie das Gehirn des Regenwurms.

    Regenwürmer leben im Boden und können sich bis zu sieben Meter tief in die Erde graben. Dabei hinterlassen sie tiefe Tunnel.

    Sie ernähren sich hauptsächlich von Tier- und Pflanzenresten und durch den sehr nährstoffreichen Rest, der ausgeschieden wird, düngen sie unseren Boden.

    Außerdem wird dieser durch die vielen kleinen Gänge, die sie graben, hervorragend belüftet und das Regenwasser kann die Erde besser befeuchten.
    Sie werden deshalb auch Bodenverbesserer genannt.

  • Beschreibe den äußeren Bau des Regenwurms.

    Tipps

    Der Gürtel befindet sich in der vorderen Hälfte des Regenwurms.

    Die Mundöffnung befindet sich am Vorderende des Regenwurms.

    Die Afteröffnung befindet sich am Hinterende des Regenwurms.

    Lösung

    Wenn du dir den Regenwurm genauer anschaust, fällt dir bestimmt auf, dass er aus vielen kleinen Ringen besteht. Diese Ringe werden Segmente genannt und ein Regenwurm besteht aus bis zu 150 dieser Segmente.

    Außerdem ist zu erkennen, dass es einen dickeren Teil ohne Segmente gibt. Das ist der sogenannte Gürtel. Er dient der Fortpflanzung und befindet sich in der vorderen Körperhälfte des Regenwurms.

    So kannst du schon einmal Vorderende und Hinterende unterscheiden. Am Vorderende ist die Mundöffnung und am Hinterende befindet sich die Afteröffnung.

  • Beschreibe den inneren Bau des Regenwurms.

    Tipps

    Das Oberschlundganglion kann vereinfacht ausgedrückt als Gehirn des Regenwurms betrachtet werden.

    Der After befindet sich am Hinterende des Regenwurms, das hier allerdings nicht zu sehen ist.

    Über die Mundöffnung nimmt der Regenwurm Nahrung in sein Verdauungsorgan auf.

    Lösung

    Im Längsschnitt kannst du erkennen, dass der Regenwurm auch im Inneren in Segmente untereilt ist. Die einzelnen Abschnitte sind dabei durch „Querwände“ getrennt.

    Der lange, durchgängige Schlauch in der Mitte, hier grün, ist das Verdauungsorgan. Es verläuft von der Mundöffnung bis zum After. Der After selbst ist in der Abbildung nicht zu sehen, er befindet sich am Hinterende des Regenwurms.

    Oberhalb, unterhalb und um das Verdauungsorgan herum befinden sich Blutgefäße. Sie sind hier rot dargestellt.

    Auf der Bauchseite befinden sich in jedem Segment zwei Nervenknoten, hier gelb dargestellt. Im vordersten Segment befindet sich ein besonders wichtiger Nervenknoten, das Oberschlundganglion. Dieses kann ein bisschen vereinfacht ausgedrückt als „Gehirn des Regenwurms“ betrachtet werden.

    Jedes Segment weist außerdem Ausscheidungsorgane (blau) auf, durch die Flüssigkeit und Stoffwechselendprodukte nach außen geleitet werden.

    Eine weitere Besonderheit ist, dass jeder Regenwurm sowohl Eierstöcke als auch Hoden besitzt und die Regenwürmer deshalb zu den Zwittern gehören. Männliche und weibliche Geschlechtsorgane befinden sich in jeweils unterschiedlichen Segmenten im vorderen Teil des Regenwurms und sind im Bild weiß dargestellt.

  • Beschreibe die Funktionen der Körperteile des Regenwurms.

    Tipps

    Die Borsten verhaken sich beim Kriechen im Boden und verhindern so ein Zurückrutschen des Regenwurms.

    Die Blutgefäße liegen um das Verdauungsorgan herum.

    Das Oberschlundganglion kann vereinfacht ausgedrückt als „Gehirn des Regenwurms“ betrachtet werden.

    Lösung

    Der Gürtel des Regenwurms befindet sich in der vorderen Körperhälfte und dient der Fortpflanzung.

    Die Borsten befinden sich an jedem einzelnen Segment und sind für die Fortbewegung wichtig. Sie verhaken sich beim Kriechen im Boden und verhindern so ein Zurückrutschen des Regenwurms.

    Das Oberschlundganglion ist ein besonders wichtiger Nervenknoten des Regenwurms. Es kann vereinfacht ausgedrückt als „Gehirn des Regenwurms“ betrachtet werden.

    Die Blutgefäße liegen oberhalb, unterhalb und um das Verdauungsorgan herum und versorgen den Regenwurm mit den aufgenommenen Nährstoffen.

    Der Hautmuskelschlauch aus Haut, Ring- und Längsmuskulatur gibt dem Regenwurm seine typische segmentierte Form.

  • Gib an, wo sich die Geschlechtsorgane des Regenwurms befinden.

    Tipps

    Es muss nur ein Bild ausgewählt werden.

    Die Borsten sitzen an jedem Segment und dienen dem Regenwurm zur Fortbewegung.

    Die männlichen und weiblichen Geschlechtsorgane des Regenwurms liegen innerhalb des Körpers in zwei getrennten Segmenten.

    Den Gürtel benötigt der Regenwurm für die Fortpflanzung, es handelt sich dabei aber nicht um das Geschlechtsorgan.

    Lösung

    Die Geschlechtsorgane des Regenwurms sind die Eierstöcke und die Hoden. Die Eierstöcke sind weibliche Geschlechtsorgane und die Hoden männliche. Der Regenwurm besitzt beide, weswegen er zu den Zwittern zählt. Die Geschlechtsorgane liegen innerhalb des Regenwurms in jeweils unterschiedlichen Segmenten und sind in der Abbildung weiß dargestellt.

  • Beurteile das Regenerationsvermögen eines Regenwurms.

    Tipps

    Es ist immer jeweils eine der Aussagen falsch und eine richtig.

    In den vordersten Segmenten liegen wichtige Organe wie das Oberschlundganglion. Ohne diese kann der Regenwurm nicht überleben.

    Segmente nachzubilden, kostet den Regenwurm Energie.

    Lösung

    Das hintere Ende des Regenwurms ist allein nicht lebensfähig. Aber es stimmt, wenn man den Regenwurm nach 40 Segmenten vom Kopf abwärts in zwei Teile trennt, kann der vordere Teil überleben und die fehlenden hinteren Segmente können nachgebildet werden.

    Allerdings kostet diese Regeneration sehr viel Kraft und die neu gebildeten Teile sind in der Regel um einiges dünner als der Rest. Und natürlich sollte man niemals Tiere zum Spaß quälen!

    Der Regenwurm hat damit ein sehr gutes Regenerationsvermögen.