sofatutor 30 Tage
kostenlos ausprobieren

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Bestimmte und unbestimmte Artikel

Lerne die spanischen bestimmten und unbestimmten Artikel in Singular und Plural und deren Besonderheiten im Vergleich zum Deutschen kennen.

Die bestimmten und unbestimmten Artikel im Spanischen

Der, die, das - den bestimmten und unbestimmten Artikel kennst du schon aus dem Deutschen. Wie im Deutschen wird im Spanischen genauso zwischen dem artículo determinado (bestimmten Artikel) und dem artículo indeterminado (unbestimmten Artikel) unterschieden. Der Gebrauch dieser Artikel ist im Spanischen ziemlich ähnlich. Hier kannst du mehr über die Formen des spanischen Artikels und die Gemeinsamkeiten sowie Unterschieden zum deutschen Artikel erfahren. Zahlreiche Beispiele und Videos werden dir dabei helfen, das Gelernte zu verstehen und gezielt zu festigen.

Die bestimmten und unbestimmten Artikel - Verwendung und Formen

In den folgenden Beispielen erkennst du, dass der bestimmte und unbestimmte Artikel sich immer nach dem Geschlecht des Substantives, vor dem er steht, richtet: el amigo (der Freund), los amigos (die Freunde), un amigo (ein Freund), unos amigos (einige Freunde):

Der bestimmte Artikel: Artikel_PDF.jpg

Der unbestimmte Artikel: Artikel2.jpg

Wie im Deutschen verweist der bestimmte Artikel auf etwas Bekanntes oder bereits vorher Genanntes: La mujer es inteligente. (Die Frau ist intelligent). Der unbestimmte Artikel bezieht sich dagegen auf etwas Unbekanntes: Lucía se encontró con un amigo. (Lucía traf sich mit einem Freund). Dieser Freund wurde noch nicht vorher erwähnt oder näher bestimmt.

Die Pluralformen unos und unas des unbestimmten Artikels entsprechen in ihrer Bedeutung dem unbestimmten Begleiter einige. Sowohl im Spanischen als auch im Deutschen kann der unbestimmte Artikel im Plural aber auch einfach entfallen:

  • Tengo problemas. (Ich habe (einige) Probleme.)

Bestimmter Artikel im Deutschen - kein Artikel im Spanischen

Es gibt einige Fälle, bei denen im Spanischen kein Artikel steht, während im Deutschen der bestimmte Artikel verwendet werden muss. Schauen wir uns an, wann dies eintritt:

Bei Monatsnamen und Jahreszeiten

  • En Alemania, noviembre es un mes lluvioso. (In Deutschland ist der November ein regnerischer Monat.)
  • Siempre vamos a Cuba en primavera. (Wir fahren im Frühling immer nach Kuba.)

Ausnahme:

  • Estuve en el país vasco en el verano de 2011. (Ich war im Sommer 2011 im Baskenland.)

Ist die Jahreszeit durch die Angabe eines konkreten Jahres näher definiert, wird der bestimmte Artikel verwendet.

Bei Zahlwörtern nach Herrschernamen

  • Felipe II (segundo) (Felipe der Zweite)

Zur Angabe von Transportmitteln mit der Präposition en

  • A veces voy al colegio en coche. (Ich fahre manchmal mit dem Auto zur Schule.)

Bei Appositionen

Eine Apposition ist ein substantivischer Beisatz, der sein Beziehungswort näher beschreibt und zusätzliche Informationen liefert:

  • Jorge Luis Borges, escritor argentino e importante representante del Realismo Mágico, escribió muchos cuentos famosos. (Jorge Luis Borges, der argentinische Schriftsteller und wichtiger Vertreter des Magischen Realismus, verfasste zahlreiche berühmte Erzählungen.)

Vor einigen Adjektiven wie otro oder medio

  • Tengo otro libro de Borges. (Ich habe ein anderes Buch von Borges.)
  • Quisiera medio kilo de fresas. (Ich hätte gern ein halbes Kilo Erdbeeren.)

Bestimmter Artikel im Spanischen - kein Artikel im Deutschen

Auch andersherum gibt es bestimmte Satzkonstruktionen, bei denen der bestimmte Artikel im Spanischen steht, jedoch keiner im Deutschen:

Bei Gattungsbezeichnungen und Abstrakta

  • El francés es una lengua románica. (Französisch ist eine romanische Sprache.)
  • Me gusta el chocolate. (Ich mag Schokolade.)

schokolade.jpg

Bei Titeln, Berufsbezeichnungen und den Anredeformen mit señor / señora und Nachname

  • La doctora Barros es muy competente. (Frau Doktor Barros ist sehr kompetent).
  • La señora Márquez vive cerca de aquí. (Frau Márquez lebt hier in der Nähe).

Bei einigen Zeitangaben (Uhrzeit und Altersangaben)

  • La semana pasada estuve de vacaciones. (Letzte Woche war ich im Urlaub.)
  • Los martes vamos al fútbol. (Dienstags gehen wir zum Fußball.)
  • Son las cinco, ya es la hora de irse a casa. (Es ist fünf Uhr, es ist schon Zeit nach Hause zu gehen).

Bei Beschreibungen von Körpermerkmalen mit dem Verb tener

  • Mi hermana tiene los ojos azules. (Meine Schwester hat blaue Augen.)
  • Mi amigo tiene el pelo negro. (Mein Freund hat schwarzes Haar.)

Ojo: Es gibt einige Sonderformen des femininen Artikels. Vor femininen Substantiven, die mit betontem a oder ha beginnen, steht im Singular der Artikel el.

  • el agua (das Wasser)
  • el hambre (der Hunger)

Dennoch ist das tatsächliche Geschlecht dieser Wörter auch weiterhin weiblich:

  • Tengo mucha hambre. (Ich habe großen Hunger.)
  • El agua está muy fría. (Das Wasser ist sehr kalt.)

Mit ein bisschen Übung wirst du die Verwendung der Artikel im Spanischen bald verinnerlicht haben!

Der neutrale Artikel lo

Vielleicht hast du schon einmal etwas von dem neutralen Artikel lo gehört? Im Grunde genommen ist lo kein richtiger Artikel, sondern ein grammatikalisches Element, das zur Substantivierung von Adjektiven, Possessivpronomen, Ordinalzahlen und Adverbien verwendet wird. Das hört sich erstmal etwas kompliziert an – ist es aber nicht. Anders als die bestimmten und unbestimmten Artikel ist lo in Numerus und Genus unveränderbar. Mal sehen, ob du erkennen kannst, welches jeweilige Element lo in den Beispielen substantiviert?

  • Lo mejor viene después de la pausa. (Das Beste kommt nach der Pause.)

Hier siehst du, wie das gesteigerte Adjektiv mejor (besser) durch lo zu einem Substantiv wird: Das Beste.

  • ¡Mira, lo bonitas que son estas flores! (Sieh nur, wie schön diese Blumen sind!)

An diesem Satz siehst du, dass lo wie im Satz zuvor die (ins Deutsche schwer zu übersetzende) Substantivierung lo bonitas hervorruft. Gleichzeitig ist lo unverändert, es gleicht sich nicht an das Nomen an. Das Adjektiv bonitas bezieht sich auf flores (feminin Plural) und wird an das Substantiv angeglichen.

blumenimglas.jpg

Bei den Ordnungzahlen (números ordinales) passiert ebenso eine Substantivierung:

  • Lo primero que haré después de la escuela es relajarme. (Das Erste, was ich nach der Schule machen werde, ist mich auszuruhen.)

Aus der Ordnungszahl primero wird lo primero und damit das Substantiv das Erste.

Gar nicht so schwer, oder? Nun kannst du dir bestimmt schon fast selbst erklären, wie es mit den Partizipien, Possessivpronomen und Adverbien weitergeht.

Lo mit Partizipien

  • Lo dicho es correcto. (Das Gesagte ist richtig).

Das Partizip lautet in dem Beispiel dicho und ist unveränderlich.

Lo mit Adverbien

  • Cómo estás? - No te imaginas lo mal que he dormido. (Wie geht's dir? - Du kannst dir nicht vorstellen, wie schlecht ich geschlafen habe.)

Lo mit Possessivpronomen

  • Lo mío es más importante que lo tuyo. (Meine Angelegenheit ist viel wichtiger als deine.)
  • Lo tuyo es el deporte. (Deins ist der Sport.)

Auch hier bleibt lo wieder unverändert.

22618_läufer.jpg

Lass dir Zeit beim Wiederholen der vielen neuen Inhalte und vertiefe dein Wissen mithilfe der Videos und Übungen.

Ánimo, ¡lo puedes lograr!Du schaffst das!