30 Tage kostenlos testen: Mehr Spaß am Lernen.
30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage kostenlos testen

Substantive und Artikel

Spanische Substantive können im Singular oder im Plural (Numerus) stehen und verfügen über einen Artikel, der ihr Geschlecht (Genus) verrät.

Alle Lernjahre
  1. 1. Lernjahr

Themenübersicht in Substantive und Artikel

Substantive und Artikel im Spanischen

Ähnlich wie im Deutschen sind Substantive im Spanischen entweder männlich oder weiblich. Ein Pendant zur deutschen Neutrumform (Beispiel: das Kind) gibt es im Spanischen hingegen nicht. Du erkennst das Geschlecht eines spanischen Nomens meist an seiner Endung: Männliche Substantive enden normalerweise auf -o, wie zum Beispiel el perro. Dagegen wirst du bei weiblichen Substantiven meist ein -a am Wortende vorfinden, wie bei la casa. Zudem siehst du an dem begleitenden Artikel el oder la, um welches Geschlecht (Genus) es sich jeweils handelt.

Es gibt im Spanischen jedoch auch eine Vielzahl von Substantiven, die nicht auf -o oder -a enden:

  • el avión (das Flugzeug)
  • la fuente (die Quelle)
  • la miel (der Honig)

Fragst du dich, welche Regeln es bei der Genusbestimmung im Spanischen wohl gibt? In den Videos des Themas Substantive in Singular und Plural erfährst du mehr darüber. Daneben lernst du dort auch, wie man die Pluralformen der männlichen und weiblichen Substantive bildet. Hier ein paar Beispiele:

  • el perrolos perros
  • la casalas casas
  • el aviónlos aviones
  • la fuentelas fuentes

Suffixe im Spanischen

Suffixe sind Silben, die man an ein Wort anhängt. Diese drücken eine Wertung aus und spielen im Spanischen, v.a. in der Umgangssprache, eine wichtige Rolle. Bei Wörtern, die auf einen Vokal (außer e) enden, ersetzt du diesen Vokal durch -ito oder -ita, um die Verkleinerungsform (Diminutiv) zu bilden:

  • momento (Moment) → momentito (kurzer Moment)
  • hermana (Schwester) → hermanita (kleine Schwester)
  • poco (wenig) → poquito (sehr wenig)

Manche Wörter mit Vokal-Endung bilden den Diminutiv auch mit -ico / -ica oder -illo / -illa:

  • gato (Katze) → gatico (Kätzchen)
  • chica (Mädchen) → chiquilla (kleines Mädchen)

Wörter, die auf -e, -n, -r, -a sowie auf einen betonten Vokal mit Akzent enden, verwenden -cito oder -cillo als Suffix der Verkleinerung:

  • pobre (arm) → pobrecito (armes Ding)
  • mamá (Mama) → mamacita (Mamalein)
  • camión (Lastwagen) → camioncito (kleiner Lastwagen)

Des Weiteren hält die spanische Sprache ebenso Suffixe bereit, die die Größe oder Bedeutung eines Wortes hervorheben:

  • grande (groß) → grandote (riesengroß)
  • cabeza (Kopf) → cebezota (Dickkopf)
  • coche (Auto) → cochazo (großes Auto)
  • freno (Bremse) → frenazo (Vollbremsung)
  • triste (traurig) → tristona (sehr traurig)

Bestimmter und unbestimmter Artikel

Im Spanischen wird zwischen den artículos determinados (bestimmter Artikel) el, la, los, las und den artículos indeterminados (unbestimmter Artikel) uno, una, unos, unas unterschieden.

Diese Artikel gibt es auch im Deutschen, aber die Verwendung der bestimmten Artikel im Spanischen unterscheidet sich von der im Deutschen. Anhand einiger Beispielsätze wirst du sehen, in welchen Fällen im Spanischen kein Artikel und im Deutschen der bestimmte Artikel steht:

  • Voy en coche. (Ich komme mit dem Auto.)
  • Mi cumpleaños es en marzo. (Mein Geburtstag ist im März.)

Wiederum gibt es auch einige Beispiele, in denen der bestimmte Artikel im Spanischen verwendet wird, im Deutschen jedoch kein Artikel steht:

  • El español es una lengua románica. (Spanisch ist eine romanische Sprache.) → in verallgemeinernden Aussagen
  • Toco la guitarra. (Ich spiele Gitarre.) → nach den Verben jugar und tocar
  • El presidente Macron visita Alemania. (Präsident Macron besucht Deutschland.) → bei Titeln, jedoch nicht in der Anrede
  • Son las tres de la tarde. (Es ist drei Uhr nachmittags.) → bei Uhrzeiten
  • El viernes tengo clase de baile. (Am Freitag habe ich Tanzunterricht.) → bei Wochentagen

Um dir Klarheit über diese Satzstrukturen zu verschaffen, sieh dir die Videos zum Thema Bestimmte und unbestimmte Artikel an.

Der neutrale Artikel lo

Der neutrale Artikel lo ist kein Artikel im eigentlichen Sinne und steht immer im Singular. Es dient dazu, Adjektive, Ordnungszahlen, Adverbien und Pronomen zu substantivieren:

  • Ser feliz es lo más importante. (Glücklich zu sein ist das Wichtigste.) → substantiviertes Adjektiv
  • Lo primero que Juan hace después del trabajo es ducharse. (Duschen ist das Erste, was Juan nach der Arbeit macht.) → substantivierte Ordnungszahl
  • Es triste lo mal que María habla de ti. (Es ist traurig, wie schlecht María über dich spricht.) → substantiviertes Adverb
  • Lo mío es el deporte. (Sport ist meine Leidenschaft.) → substantiviertes Possessivpronomen

Es gibt außerdem einige feste Wendungen mit lo, die du dir abschreiben und merken kannst:

  • por lo general (im Allgemeinen)
  • a lo mejor (vielleicht)
  • a lo largo (der Länge nach)
  • por lo visto (offenbar)
  • por lo menos (mindestens)

Hoffentlich hast du einen guten Überblick über die spanischen Substantive und Artikel erhalten.

Auf geht's - nur Übung macht den Meister!