Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Modelle nutzen und erstellen – Methoden

Hier erfährst du, was ein biologisches Modell ist und wie es dir dabei hilft, komplexe Strukturen und Funktionen zu verstehen. Du entdeckst die Welt der Denk- und Anschauungsmodelle in der Biologie und lernst ihre Unterschiede kennen. Interessiert? All das und noch viel mehr wartet auf dich im folgenden Text!

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 3.6 / 37 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Bio-Team
Modelle nutzen und erstellen – Methoden
lernst du in der Unterstufe 1. Klasse - 2. Klasse - 3. Klasse - 4. Klasse - Oberstufe 5. Klasse - 6. Klasse - 7. Klasse - 8. Klasse - 9. Klasse

Modelle nutzen und erstellen – Methoden Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Modelle nutzen und erstellen – Methoden kannst du es wiederholen und üben.
  • Gib die Definition von Modellen wieder.

    Tipps

    Wenn ein Modell tatsächlich 1:1 der Wirklichkeit entspräche, würde es sich keiner mehr anschauen. Denn warum sollte man eine perfekte Kopie des Originals betrachten, wenn man auch einfach das Original betrachten kann?

    Lösung

    Ein Modell ist eine vereinfachte oder fokussierte Abbildung der Realität. Es ist nie eine Kopie des Originals.

    Der Zweck eines Modells besteht darin, einen Sachverhalt anschaulich darzustellen. Das hilft nicht nur uns beim Verstehen eines Themas, sondern unterstützt auch Wissenschaftler dabei, etwas zu erforschen.

  • Bestimme die verschiedenen Modelltypen.

    Tipps

    Es handelt sich hier um zwei grundlegende Typen von Modellen, wobei der eine Typ noch in zwei weitere Modelltypen unterschieden werden kann.

    Drei der vier Definitionen beschreiben Anschauungsmodelle.

    Lösung

    Ein Denkmodell wird meist nur gedanklich konstruiert. Deshalb kann man es in diesem Fall nicht anfassen. Es kann alles Mögliche abbilden. Ein Denkmodell könnte man zum Beispiel auch durch eine mathematische Gleichung darstellen. Diese Modelle sind besonders nützlich in der Wissenschaft. Sie werden immer weiter verfeinert, um der unbekannten Realität möglichst nahe zu kommen.

    Anschauungsmodelle haben dagegen eher den Zweck etwas darzustellen, sodass es leichter zu verstehen ist. Das sind die Modelle, die du aus dem Bioraum in der Schule kennst. Anschauungsmodelle lassen sich noch einmal in Strukturmodelle und Prozessmodelle unterscheiden.

    Strukturmodelle zeigen ein biologisches Objekt oder einen biologischen Aufbau. Steht bei euch in der Schule nicht zum Beispiel ein Modell des menschlichen Skeletts? Dies ist ein klassisches Beispiel für ein Strukturmodell.

    Auch Prozesse und Abläufe können mithilfe von Modellen veranschaulicht werden. Dieser Modelltyp heißt Prozessmodell. Praktisch handelt es sich hierbei meist um Objekte, die sich bewegen lassen und somit eine biologische Funktionsweise darstellen. Ein Modell einer ausfahrbaren Katzenkralle ist zum Beispiel solch ein Prozessmodell.

  • Erkläre das Modell des menschlichen Brustkorbs.

    Tipps

    Überlege kurz, wie deine Atmung funktioniert. Wodurch und wohin fließt die Luft, wenn du einatmest?

    Lösung

    Mit einfachen Mitteln lässt sich ein Funktionsmodell der Lunge erstellen.

    Die Flasche repräsentiert den Brustkorb. Der Luftballon an der unteren Flaschenöffnung stellt das Zwerchfell dar. Die Luftballons im Inneren der Flasche stellen die Lungenflügel dar. Diese sind verbunden mit der Luftröhre, welche im Modell mit den Strohhalmen, die durch die Knete nach außen führen, dargestellt ist. Beim Einatmen wölbt sich das Zwerchfell. Im Modell zieht man dafür am unteren Luftballon. Im Modell und in der Wirklichkeit entsteht nun ein Unterdruck in den Lungenflügeln und Luft wird durch die Luftröhre hineingesogen.

    Probiere doch einmal, dieses Modell selbst nachzubauen!

  • Erkläre die Vorgehensweise von Watson und Crick bei der Erstellung eines DNA-Modells.

    Tipps

    Hier siehst du den Aufbau der DNA, links die Doppelhelix und rechts die Basen. Du kannst sehen, dass sich eine kleine Base immer mit einer größeren paart.

    Watson und Crick vergleichen ihr Modell immer wieder mit der Wirklichkeit, um die Lösung zu finden.

    Lösung

    Watson und Crick waren beide noch sehr junge und unbekannte Wissenschaftler, als sie die Struktur der DNA-Doppelhelix entschlüsselten. Ihre Methode basierte auf der Erstellung eines Modells, welches sie immer wieder mit Versuchsergebnissen verglichen. Passte die Realität nicht zu den Annahmen, die sie in ihrem Modell machten, veränderten sie das Modell. Das taten sie so lange, bis alles passte.

    Watson und Crick erhielten für ihre großartige Arbeit den Nobelpreis. Allerdings sollte man auch die Wissenschaftler nicht vergessen, die ihre Arbeit ermöglichten. Wie zum Beispiel Rosalinde Franklin, deren Röntgenbilder viele Hinweise zur Entschlüsselung gab.

  • Beschreibe das Dinosauriermodell des Naturkundemuseums.

    Tipps

    Eine Rekonstruktion ist eine Nachbildung eines Objektes. Zum Beispiel mit dem Zweck ein Modell zu erstellen.

    Aufgrund des Skeletts wissen wir zum Beispiel, dass der T. rex auf zwei Beinen ging.

    Lösung

    Der Museumsdirektor dankt dir für deine Hilfe! Es ist ihm wichtig, seinen Besuchern zu verdeutlichen, dass es sich bei dem Modell nicht um einen originalen T. rex handelt und dass wir uns nicht sicher sein können, dass der Dinosaurier genau so aussah. Es handelt sich um ein Modell, eventuell aber um ein sehr gutes.

    Beeindruckend ist das riesige Modell des Dinosauriers allemal!

  • Analysiere den Nutzen des Lotka-Volterra-Modells.

    Tipps

    Ein Anschauungsmodell kann man meistens anfassen, auch wenn man das nicht immer darf.

    Viele Räuber fressen viele Beutetiere.

    Lösung

    Das Lotka-Volterra-Modell hilft dabei, die Entwicklung zweier Populationen zu verstehen, die voneinander abhängig sind. Mithilfe mathematischer Gleichungen konnte die Entwicklung vereinfacht und anschaulich dargestellt werden. Das Modell hilft nun Wissenschaftlern dabei, konkrete und wirkliche Beziehungen zwischen Räubern und ihrer Beute zu verstehen.