30 Tage kostenlos testen: Mehr Spaß am Lernen.
30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage kostenlos testen

Pronomen und Begleiter

Pronomen ersetzen ein Nomen, dagegen stehen Begleiter stellvertretend für ein Nomen und stimmen mit diesem in Numerus und Genus überein.

Alle Lernjahre
  1. 1. Lernjahr
  2. 2. Lernjahr
  3. 3. Lernjahr

Themenübersicht in Pronomen und Begleiter

Was sind Pronomen und Begleiter?

Pronomen hast du bestimmt schon unter dem Begriff Fürwörter kennengelernt. Weißt du, warum diese Wörter so genannt werden? Weil sie in einem Satz stellvertretend für ein Nomen stehen, also ein Nomen ersetzen:

  • Carlos vive en Madrid. (Carlos lebt in Madrid.) → Él vive en Madrid. (Er lebt in Madrid.) → Das Personalpronomen él ersetzt in diesem Fall Carlos.

Im Gegensatz dazu begleiten Begleiter ein Nomen und stimmen dabei in Geschlecht und Zahl mit diesem überein:

  • Mi hermano trabaja como cocinero. (Mein Bruder arbeitet als Koch.) → Possessivbegleiter
  • Esta casa es pequeña. (Dieses Haus ist klein.) → Demonstrativbegleiter

Was sind Personalpronomen?

Du kannst Personalpronomen (Subjektpronomen) verwenden, um über dich selbst und andere Personen zu sprechen. Das Spanische weist jedoch eine Besonderheit auf: Meist werden Personalpronomen nicht verwendet, also einfach weggelassen, weil das konjugierte Verb zu erkennen gibt, um welche Person es sich handelt.

  • Yo tengo un gato. → Tengo un gato. (Ich habe eine Katze.)
  • ¿Vosotros vais al supermercado? → ¿Vais al supermercado? (Geht ihr zum Supermarkt?)

Personalpronomen im Spanischen

Schauen wir uns die spanischen Personalpronomen an:

Personalpronomen-Spanisch.jpg

Die höfliche Form „Sie“ hat zwei Formen: usted (Singular) und ustedes (Plural).

  • Señora Ramírez, ¿habla (usted) inglés? (Frau Ramírez, sprechen Sie Englisch?)
  • Señora Ramírez y Señor Barrio, ¿hablan (ustedes) inglés? (Frau Ramírez und Herr Barrio, sprechen Sie Englisch?)

Was sind Objektpronomen?

Es gibt zwei Arten von Objektpronomen - die direkten Objektpronomen und die indirekten Objektpronomen. Schauen wir uns nun an, was der Unterschied zwischen direkten und indirekten Objektpronomen eigentlich ist.

Die direkten Objektpronomen im Spanischen

Direkte Objektpronomen werden verwendet, um Nomen (Objekte) zu ersetzen. Dabei handelt es sich um Objekte im Akkusativ, die du mit wen? oder was? erfragen kannst.

  • Compro un libro.Lo compro. (Ich kaufe ein Buch. Ich kaufe es.)

Das direkte Objektpronomen lo ersetzt „das Buch“. Du kannst es auch erfragen: „Wen oder was kaufe ich?“ Die direkten Objektpronomen lauten:

Akkusativpronomen.jpg

Die indirekten Objektpronomen im Spanischen

Weißt du, warum die indirekten Objektpronomen auch Dativpronomen genannt werden? Im Gegensatz zu direkten Objektpronomen ersetzen sie Objekte im Dativ (wem? oder was?).

  • Maria le da el regalo a Pedro.Maria le da el regalo. (Maria gibt Pedro ein Geschenk. Maria gibt ihm das Geschenk.)

Die Person (Objekt) Pedro wird in diesem Fall durch das Objektpronomen le ersetzt. Du kannst das Objektpronomen auch erfragen: „Wem gibt Maria das Geschenk?“. Die indirekten Objektpronomen lauten:

inidrektes_Objekt_Dativ.jpg

Schauen wir uns nun einige Beispiele an:

  • (Yo) te escribo una carta. (Ich schreibe dir einen Brief.)
  • (Ella) nos regala un pastel. (Sie schenkt uns einen Kuchen.)
  • (Nosotros) os damos un regalo. (Wir geben euch einen Kuchen.)

Was sind Possessivpronomen?

Possessivpronomen werden auch besitzanzeigende Fürworter genannt, denn sie drücken Besitz oder Zugehörigkeit aus. Wie du bereits gelernt hast, richten sich Possessivpronomen und -begleiter genauso wie andere Pronomen in Geschlecht und Zahl nach dem Substantiv, dessen Zugehörigkeit sie näher bestimmen.

Zuerst werfen wir einen Blick auf die Possessivbegleiter. Sie stehen vor oder nach einem Substantiv, auf das sie sich beziehen. Dabei wird zwischen betonten und unbetonten Possessivbegleitern unterschieden.

  • Maria es mi amiga. (Maria ist meine Freundin.) → unbetonter Possessivbegleiter
  • Un amigo mío es profesor. (Einer meiner Freunde ist Lehrer.) → betonter Possessivbegleiter

Die unbetonten Possessivbegleiter im Spanischen

Wie du im Beispiel sehen kannst, stehen die unbetonten Possessivbegleiter immer vor dem Substantiv, auf das sie sich beziehen.

unbetonte Possessivbegleiter.jpg

Die betonten Possessivbegleiter im Spanischen

Lass uns nun die betonten Possessivbegleiter anschauen. Sie stehen immer hinter dem Substantiv, auf das sie sich beziehen:

betonte Possessivbegleiter.jpg

Lass uns einige Beispiele anschauen:

  • una prima mía (eine Cousine von mir)
  • un amigo mío (ein Freund von mir)
  • unos amigos nuestros (einige Freunde von uns)

Im Gegensatz zu den Possessivbegleitern stehen Possessivpronomen stets allein, denn Pronomen ersetzen ja immer ein Nomen. Dieses wurde normalerweise vorher in einem Satz erwähnt.

  • Mi gato se llama Charly. ¿Cómo se llama el tuyo? (Mein Kater heißt Charly. Wie heißt deiner?)

Was sind Demonstrativpronomen und -begleiter ?

Mit Demonstrativpronomen und -begleitern kannst du etwas betonen bzw. hervorheben. Sie verorten Personen oder Gegenstände in Raum und Zeit und richten sich in Geschlecht und Zahl immer nach dem Bezugsnomen.

Die Demonstrativpronomen und -begleiter im Spanischen

Este (diese / dieser / dieses hier):

Der Demonstrativbegleiter este wird verwendet, wenn sich etwas örtlich oder zeitlich in unmittelbarer Nähe des Sprechers befindet:

  • este libro (dieses Buch hier)
  • esta camisa (dieses Hemd hier)
  • estos perros (diese Hunde hier)
  • estas casas (diese Häuser hier)
  • esto (das/ dies hier)

Ese (diese / dieser / dieses da):

Ese verwendest du, wenn etwas örtlich oder zeitlich nicht in unmittelbarer Nähe des Sprechenden liegt, sondern eine gewisse Entfernung besteht:

  • ese libro (dieses Buch da)
  • esa camisa (dieses Hemd da)
  • esos perros (diese Hunde da)
  • esas casas (dieses Häuser da)
  • eso (das da)

Aquel (jene / jener / jenes dort):

Aquel wird verwendet, wenn sich etwas örtlich oder zeitlich sehr weit entfernt vom Sprecher befindet:

  • aquel libro (jenes Buch dort)
  • aquella camisa (jenes Hemd dort)
  • aquellos perros (jene Hunde dort)
  • aquellas casas (jene Häuser dort)
  • aquello (jenes dort)

Demonstrativpronomen hingegen stehen nicht vor einem Nomen, sondern anstatt eines Nomens:

  • Éstos (aquí) son mis libros. (Das (hier) sind meine Bücher.) → unmittelbare Nähe
  • Ésas (ahí) son las camisas de mi novio. (Dies (da) sind die Hemden meines Freundes.) → gewisse Entfernung
  • Aquella (allí) es la casa de mi abuela. (Jenes (dort) ist das Haus meiner Oma.) → große Entfernung

Was sind Relativpronomen?

Relativpronomen kennst du schon aus dem Deutschen:

  • Das Buch, das wir gekauft haben, ist ein Krimi.
  • Der Junge, der hier wohnt, ist vier Jahre alt.
  • Die Blume, die du meinst, ist eine Rose.

Relativpronomen leiten Nebensätze ein und ersetzen dabei Nomen, auf die im Nebensatz näher Bezug genommen wird. Auch das Spanische verfügt über eine Reihe von Relativpronomen.

Die Relativpronomen im Spanischen: Verwendung

Que (der / die / das, welche / welcher / welches)

  • ersetzt Dinge oder Personen
  • kann mit Präpositionen oder Artikeln stehen
  • Beispiel: La chica que come un helado es de Francia. (Das Mädchen, das / welches ein Eis isst, kommt aus Frankreich.)

Quien / quienes (der / die / das, welche / welcher / welches)

  • bezieht sich nur auf Personen
  • wird oft in Verbindung mit Präpositionen verwendet
  • kommt in gehobenen Kontexten vor
  • Beispiel: El hombre para quien compro el piano es simpático. (Der Mann, für den ich das Klavier kaufe, ist nett.)
  • Beispiel: Los vecinos quienes juegan al fútbol son ruidosos. (Die Nachbarn, die Fußball spielen, sind laut.)

El que / el cual, la que / la cual, los que / los cuales, las que / las cuales (derjenige, der / diejenige(n), die)

  • kann anstelle von que oder quien verwendet werden
  • oft in Verbindung mit Präpositionen
  • typisch in gehobenerer Sprache
  • Beispiel: Las flores las cuales me regalaste son maravillosas. (Die Blumen, die du mir geschenkt hast, sind wunderschön.)

Cuyo(s) / cuya(s) (dessen)

  • drückt Besitz oder Zugehörigkeit aus
  • überwiegend in geschriebener Sprache verwendet
  • Beispiel: El actor cuyas películas me encantan es Antonio Banderas. (Der Schauspieler, dessen Filme mich begeistern, ist Antonio Banderas.)

Was sind Indefinitpronomen?

Hast du eine Idee, warum Indefinitpronomen auch unbestimmte Pronomen genannt werden? Man verwendet sie, wenn man eine Person oder Sache nicht näher beschreiben kann oder möchte.

  • Nadie ha llamado. (Niemand hat angerufen.)

Neben Indefinitpronomen gibt es noch Indefinitbegleiter. Sie stehen immer vor einem Substantiv, das sie begleiten:

  • Pedro come mucho chocolate. (Pedro isst viel Schokolade.)

Die unveränderlichen Indefinitpronomen haben nur eine Form:

  • algo (etwas)
  • alguien (jemand)
  • nada (nichts)
  • nadie (niemand)
  • cada (jede, jeder, jedes, alle)
  • Beispiel: Alguien ha comido todo el chocolate y nadie lo ha visto. (Jemand hat die ganze Schokolade gegessen und niemand hat es gesehen.)

Die veränderlichen Indefinitpronomen richten sich in Zahl und Geschlecht nach ihrem Bezugswort:

  • alguno(s) / alguna(s) (einige)
  • cierto(s) / cierta(s) (ein gewisser, eine gewisse / gewisse)
  • ningún (kein)
  • ninguno(s) / ninguna(s) (niemand, keiner)
  • poco(s) / poca(s) (wenig / wenige)
  • todo(s) / toda(s) (alle)
  • varios / varias (verschiedene, mehrere)
  • Beispiel: Compramos algunas manzanas, pero ninguna naranja. (Wir haben einige Äpfel gekauft, aber keine Orange.)

Was sind Fragepronomen?

Die wichtigsten Fragepronomen (oder Interrogativpronomen) im Deutschen sind wer und was. Sie helfen dir dabei, Dinge oder Personen zu erfragen.

  • Wer will mitkommen?
  • Was denkst du darüber?

Fragepronomen im Spanischen tragen immer einen Akzent:

Fragepronomen.jpg

Fragepronomen im Spanischen: Verwendung

Schau dir dieses Bild an - was könntest du hier mithilfe von Interrogativpronomen erfragen?

Schüler_auf_dem_Weg_zur_Schule.jpg

  • ¿Qué hacen los alumnos? (Was machen die Schüler?)
  • ¿Quién tiene el pelo rubio? (Wer hat blonde Haare?)
  • ¿A quién habla la chica morena? (Mit wem spricht das braunhaarige Mädchen?
  • ¿Cuál de los chicos lleva un pantalón azul? (Welcher der Jungen trägt eine blaue Jeans?)
  • ¿Cómo es la imagen? (Wie ist das Bild?)
  • ¿Por qué corre la chica? (Warum rennt das Mädchen?)
  • ¿Dónde están los alumnos? (Wo sind die Schüler?)
  • ¿Adónde mira el chico? (Wohin schaut der Junge?)
  • ¿Cuántos alumnos hay en la imagen? (Wie viele Schüler sind auf dem Bild?)

Hoffentlich konntest du dir einen guten ersten Überblick zum Thema Pronomen und Begleiter verschaffen. Mithilfe unserer Videos und Übungen wirst du das Thema bestimmt schnell verinnerlichen. ¡Buena suerte!