30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Frida Kahlo y su arte

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 5.0 / 3 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Vladimir Barrios
Frida Kahlo y su arte
lernst du im 3. Lernjahr - 4. Lernjahr

Grundlagen zum Thema Frida Kahlo y su arte

Inhalt

Wer war Frida Kahlo?

Den Namen Frida Kahlo hast du sicher schon einmal gehört. Aber wodurch kannte man Frida Kahlo? In diesem Text, der dir als Anregung für ein Frida Kahlo-Referat dienen kann, erfährst du einiges über Frida Kahlos Biografie, Frida Kahlos Werke und deren Bedeutung und über Frida Kahlos Feminismus.

Frida_Kahlo_Zitat.svg

Frida Kahlos Lebenslauf

Frida Kahlos Leben nahm in Mexiko seinen Anfang. Magdalena Carmen Frieda Kahlo Calderón wurde am 6. Juli 1907 in Cogoacán, Mexiko, einem Stadtteil von Mexiko-Stadt geboren. Dort lebte auch Frida Kahlos Familie. Ihr Vater war Guillermo Kahlo, der nach Frida Kahlos eigenen Angaben jüdisch-ungarischer Herkunft war. Neuere Erkenntnisse belegen aber, dass er deutsche Vorfahren hatte und einer bürgerlichen, deutsch-lutherischen Familie aus Pforzheim und Frankfurt entstammt. Ihre Mutter war Matilde Calderón, die spanische Wurzeln hatte.

Frida Kahlo lebte seit ihrer Geburt im berühmten Casa Azul, dem blauen Haus in der Calle Londres in Cogoacán, in dem sich heute das Museo Frida Kahlo befindet. Von klein auf litt Frida Kahlo an mehreren Krankheiten, die ihr Leben beeinträchtigten, unter anderem an Kinderlähmung. Ihr rechtes Bein war dünner und etwas kürzer als das linke Bein. Trotzdem trieb Frida als Kind viel Sport wie etwa Schwimmen und Radfahren. Durch ihre gesundheitlichen Probleme konnte Frida Kahlo keine normale Kindheit erleben und litt unter Einsamkeit, weil sie nicht mit anderen Kindern spielen konnte.

Ab 1922 besuchte Frida Kahlo die Escuela Nacional Preparatoria de Ciudad de México. Dort lernte sie künftige mexikanische Künstlerinnen und Künstler und Intellektuelle kennen. Auch mit der Gruppe Los Cachuchas kam Frida Kahlo hier in Kontakt. Die Gruppe hatte anarchistische und revolutionäre Tendenzen.

Frida Kahlos Unfall

Am 17. September 1925 hatte Frida Kahlo einen schweren Unfall, der ihr weiteres Leben entscheidend beeinflusste. Der Bus, in dem Frida Kahlo an diesem Tag saß, stieß mit einer Straßenbahn zusammen. Frida Kahlo erlitt bei dem Unfall mehr als 15 Knochenbrüche. Sie wurde mehr als dreißigmal operiert.

Frida Kahlos Bilder ihre Beziehung zu Diego Rivera

In dieser Zeit begann Frida Kahlo zu malen und verbesserte ihren einzigartigen Stil immer mehr. Sie zeigte dem berühmten Wandmaler Diego Rivera ihre Bilder. Zunächst verband Rivera und Kahlo nur eine große Freundschaft. Doch am 21. August 1929 heirateten Frida Kahlo und der 20 Jahre ältere Diego Rivera. Die Ehe der beiden war eine Mischung aus Liebe, Untreue, Hass und Kunst. 1939 trennten sich die beiden und kamen ein Jahr später wieder zusammen.

Zwischen 1931 und 1934 lebten die beiden in den USA, vor allem in New York und Detroit. 1937 lebte Leo Trotzki, der sowjetische Revolutionär, in Frida Kahlos Haus. Frida Kahlo litt weiterhin sehr an ihren Krankheiten und unter den Folgen des Busunfalls. Ihr wurde 1953 ein Bein amputiert. Sie unternahm verschiedene Suizidversuche.

Am 13. Juli 1954 starb Frida Kahlo in ihrer Geburtsstadt Coyoacán. Warum ist Frida Kahlo gestorben? Frida Kahlos Todesursache war angeblicheine Lungenembolie.

Was malte Frida Kahlo?

Frida Kahlos Bilder sind persönlich und autobiografisch. Ihr tragisches Leben spiegelt sich in den meisten ihrer Bilder und Gemälde wider. Es lässt sich nicht ganz klar sagen, was Frida Kahlos Malstil war. Ihr Stil gilt im Allgemeinen als eine Mischung aus Expressionismus und Surrealismus.

Der Surrealismus in Frida Kahlos Werken ist jedoch umstritten. Sie selbst distanzierte sich vom Surrealismus und betonte, ihr eigenes Leid und ihre Lebensrealität zu malen. Die berühmten Maler Picasso und Kandinsky bewunderten Frida Kahlos Werke. Picasso erkannte Frida Kahlos großes Talent für die Porträtmalerei.

Frida Kahlos Mann Diego Rivera hatte großen Einfluss auf ihre Werke. Sein Stil war durch den sogenannten mexicanismo gekennzeichnet. Frida Kahlo malte ihre Leiden. Die Malerei diente ihr so als eine Art Therapie.

Frida Kahlo hatte keine Kinder. In Detroit, wo sie einen Sohn während der Schwangerschaft verlor, malte sie das Gemälde “Henry Ford Hospital” (“Aborto en Detroit”, 1932). Auch einige Zeichen des Feminismus finden sich in Frida Kahlos Leben und Werk. So hielt sie nichts von traditionellen Schönheitsidealen, malte sich selbst gern mit Monobraue und Bart oder trug auf Familienfotos Kleidung, die damals Männern vorbehalten war.

Besonders bekannt sind Frida Kahlos Selbstportraits. Zu Frida Kahlos berühmtesten Zitaten gehört: „Ich bin meine eigene Muse.” Als Frida Kahlos berühmteste Werke gelten „Die zwei Fridas” (1939), „Selbstbildnis mit Dornenhalsband” (1940) und „Die gebrochene Säule” (1944).

Warum ist Frida Kahlo berühmt?

Internationale Berühmtheit erlangte Frida Kahlo mit ihrem einzigartigen Malstil erst nach ihrem Tod. Besonders auf die Literatur hatten Frida Kahlos Werke großen Einfluss, beispielsweise auf Romane und Gedichte. Auch mehrere Biografien der mexikanischen Malerin wurden verfasst. Sie war darüber hinaus die Inspiration für die Kinofilme „Frida Kahlo – Es lebe das Leben” (“Frida, naturaleza viva”, 1983) und „Frida“ (2002) mit Salma Hayek.

Auch auf Musiker hatte die Kunst Frida Kahlos großen Einfluss, etwa auf die Musikerinnen und Musiker Joaquín Sabina, Madonna, Marta Sánchez und Anthony Kiedis von den Red Hot Chili Peppers. Das berühmte Casa Azul, Frida Kahlos ehemaliges Wohnhaus, ist heute ein Museum, das jährlich tausende Menschen besuchen. 2007 gab es anlässlich des hundertsten Geburtstages der Künstlerin weltweit zahlreiche Hommagen an Frida Kahlos Leben und Werk.

Vokabeln zu Frida Kahlos Leben und Werk

Spanisch Deutsch
sufrir leiden
la poliomielitis die Kinderlähmung, die Polio
la cachucha die Mütze
arrollar überfahren, überrollen, umfahren
el tranvía die Straßenbahn
el muralista der Wandmaler
la infidelidad die Untreue, die Treulosigkeit
admirar bewundern, verehren, bestaunen
el aborto die Abtreibung, der Schwangerschaftsabbruch, die Fehlgeburt

Transkript Frida Kahlo y su arte

¡Hola! ¿Como estas? En este video te quiero presentar a Frida Kahlo, la famosa pintora mexicana. Espero que te diviertas. Primero te contaré los datos más importantes de su biografía para después mostrarte como fue su obra. Finalmente miraremos su influencia dentro de la cultura. Biografía. Magdalena Carmen Frida Kahlo Calderón nació en Coyoacán, México el 6 de Julio de 1907. Y fue una destacada pintora. Sus padres fueron Guillermo Kahlo y Matilde Calderón. Su padre era de origen judío-húngaro y su madre de origen español. Frida Kahlo vivió desde su nacimiento en la famosa “Casa Azul”, ubicada en la calle Londres de Coyoacán. Y convertida hoy en día en el Museo Frida Kahlo. Desde muy pequeña sufrió muchas enfermedades que marcaron toda su vida. Primera sufrió de poliomielitis. Esta enfermedad le dejó la pierna derecha mucho más delgada que la izquierda. A pesar de esto practicó varios deportes. Sus problemas de salud no la dejaron tener una niñez normal. Marcada principalmente por cierta soledad al no poder jugar con otros niños. En 1922 ingresó a la Escuela Nacional Preparatoria de Ciudad de México. Donde conoció a futuros artistas e intelectuales mexicanos. Aquí hizo parte de un grupo estudiantil llamado los Cachuchas. Este grupo tenía ciertas tendencias anarquistas y revolucionarias románticas. El 17 de septiembre de 1925 tuvo un gran accidente que marcó su vida. El bus en el que ella viajaba fue arrollado por un tranvía. Frida tuvo más de 15 fracturas en su cuerpo y fue operada más de 30 veces. Al no poder moverse por mucho tiempo empezó a pintar. Y cada vez mejoraba su estilo único. Tiempo después le presentó sus cuadros al famoso muralista Diego Rivera. Con quien desarrolló una gran amistad. El 21 de agosto de 1929 se casó con Diego Rivera. Este matrimonio fue una mezcla de amor, infidelidades, odio y arte. Se separaron en 1939 y se volvieron a unir un año más tarde. Entre 1931 y 1934 vivieron en los Estados Unidos. La mayor parte del tiempo en Nueva York y Detroit. Al regresar a México, Frida Kahlo tenía cada vez más fama. En 1937, León Trotsky, famoso revolucionario ucraniano, estuvo viviendo en la casa de Frida. Trotsky fue asesinado en 1940. Frida siguió sufriendo por sus enfermedades y por las consecuencias de su accidente. En 1953 le fue amputada una pierna. A este hecho siguieron varios intentos de suicidio. El 13 de julio de 1954, Frida Kahlo murió en Coyoacán. Miremos ahora su obra. La obra de Frida Kahlo es de tipo personal y autobiográfico. Su trágica vida está reflejada totalmente en la mayoría de sus pinturas. Es casi imposible tratar de clasificar a Frida Kahlo dentro de una escuela. La mayoría de expertos afirman que es una mezcla de expresionismo y surrealismo basado en una temática popular. Durante un viaje a Paris su obra fue admirada por Picasso y Kandinsky. Picasso sobre todo reconoce el gran talento de Frida para pintar retratos. Diego Rivera tuvo una gran influencia en su obra, empezando a tener un estilo marcado por el mexicanismo. Que era un movimiento que resaltaba la nación mexicana. Frida pintaba sus sufrimientos y la pintura era su medicamento. Estando en Detroit, donde perdió un hijo, pintó un cuadro llamado “Aborto en Detroit”. La mayoría de obras fueron hechos en formatos pequeños y se convirtieron en símbolos de feminismo. Miremos ahora su influencia. La fama internacional de Frida Kahlo llegó después de su muerte. En la literatura es donde la obra de Frida ha tenido mayor impacto e influencia. Decenas de escritores han escrito novelas, poemas y bibliografías de la pintora. Igualmente, en el cine ha sido la inspiración de dos películas. La primera fue “Frida, naturaleza viva” hecha en 1984 y “Frida” hecha en 2002 e interpretada por Salma Hayek. En la música ha sido la inspiración de muchas canciones. Entre los músicos que se admiran y se sienten influenciados por la pintora de Frida se encuentran Joaquín Sabina, Madonna, Marta Sánchez y Anthony Kiedis, vocalista de la banda Red Hot Chili Peppers. La famosa “Casa Azul” es un museo visitado por miles de personas. En 2007 se cumplieron 100 años de su nacimiento y se realizaron una serie de homenajes en todo el mundo. Bueno, espero que te hayas divertido y te invito a seguir viendo mis videos sobre Latinoamérica. ¡Hasta pronto!

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

3.820

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.220

Lernvideos

42.140

Übungen

37.248

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden