30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Nicaragua

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 5.0 / 3 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Vladimir Barrios
Nicaragua
lernst du im 3. Lernjahr - 4. Lernjahr

Grundlagen zum Thema Nicaragua

Inhalt

Nicaragua Referat

Wenn du eine Vorbereitung für ein Nicaragua-Referat benötigst, findest du in diesem Video einige interessante Basisinformationen über das Land und die Leute dieser lebendigen Republik Mittelamerikas. Auch wenn du ein Nicaragua-Referat auf Spanisch halten musst, kannst du diese Daten und Fakten als Struktur verwenden. Damit hast du eine Basis, an der du dich orientieren kannst.

Nicaragua Steckbrief

Wenn du einen Steckbrief über ein Land erstellen willst, gibt es einige Informationen, die du benötigst. Verwandt zu diesem Video ist das Portrait von Mexico oder das Video über das politische System in Kolumbien.

Nicaraguas Geographie

Nicaragua ist in 15 Departamentos aufgeteilt, die man ein bisschen mit den deutschen Bundesländern vergleichen kann. Dazu gibt es noch zwei autonome Regionen.

Wo liegt Nicaragua?

Das zentralamerikanische Land liegt zwischen Atlantischem und Pazifischem Ozean, in Mittelamerika. Auf der Karte findest du das Land südlich von Honduras und nördlich von Costa Rica – zwischen Karibik (im Osten) und Pazifik (im Westen).

Welches Klima hat Nicaragua?

Es herrscht ein tropisches bis subtropisches (nördliche Bergregionen) Klima ohne Jahreszeiten im eigentlichen Sinn. Stattdessen gibt es einen Wechsel von Regen- und Trockenzeit (von Dezember bis April) und dazu ganzjährige Niederschläge an der Atlantikküste. Es gibt Wirbelstürme zwischen Juni und Oktober.

Wie viele Einwohner hat Nicaragua?

Das Land hat rund 6,46 Millionen Einwohner, die Nicaragüenses genannt werden.

Wie heißt Nicaraguas Hauptstadt?

Die Hauptstadt Nicaraguas heißt Managua und hatte 2020 ca. 1,5 Millionen Einwohner. Weitere wichtige Städte sind León, Granada und Masaya.

Wie heißt die Hauptsprache Nicaraguas?

Die offizielle Amtssprache in Nicaragua ist Spanisch. Über 97% der Bevölkerung sprechen Spanisch. Einige sprechen auch Kreolisch (das Englisch, das in der Karibik gesprochen wird) oder die indigene Sprache Miskito.

Welche Religionen gibt es in Nicaragua?

Die Bevölkerung bekennt sich im Wesentlichen zu folgenden Religionen: 51,6% zur katholische Kirche, 33,9% zur evangelische Kirche, 14,3% zu anderen Religionen und 0,2% sind ohne Bekenntnis.

Nicaraguas Sehenswürdigkeiten

Nicaragua ist für seine spektakuläre Landschaft mit Seen, wie den Gran Lago de Nicaragua, Vulkanen und Stränden bekannt. Berühmt sind der große Managuasee und der Schichtvulkan Momotombo. Warmes Wetter, weiße Sandstrände, alte Kolonialstädte, unberührte Urwälder und eine große Pflanzenvielfalt – dafür wird das tropische Land gern bereist. Die Stadt Granada ist mit ihrer spanischen Kolonialarchitektur eine der touristisch bedeutendsten Städte.

Nicaraguas Geschichte

Auch Nicaragua wurde durch Cristobal Colón entdeckt und seine indigene Bevölkerung versklavt oder durch die von den Europäern eingeschleppten Seuchen vernichtet. Einige seiner Völker kämpften um ihr Land, andere – wie der Anführer („Kazike“) Nicarao – überließen das Land widerstandslos den Eroberern.

Nachdem Nicaragua 1821 seine Unabhängigkeit von der einstigen Kolonialmacht Spanien erreichte, schloss es sich kurzzeitig Mexiko und anschließend der Zentralamerikanischen Föderation an. 1839 wurde es eine selbstständige Republik. Nicaragua wurde zwischen 1912 und 1933 von US-Truppen besetzt, gegen die General Augusto César Sandino 1927 bis 1933 einen erfolgreichen Guerillakrieg führte. Kurz danach wurde Sandino von der Nationalgarde unter Führung von Anastasio Somoza umgebracht.

Bis 1979 beherrschten Somoza und seine Familie das Land. Darauf folgten die Sandinistas unter Daniel Ortega. Die Diktatur des Somoza-Clans wurde in der „Nicaraguanischen Revolution“ (1978 und 1979) mit zahlreichen Opfern gestürzt. Die Contras („Freedom fighters“) bestanden hauptsächlich aus den früheren Mitgliedern der berüchtigten Nationalgarde des gestürzten Diktators Somoza. Auch US-Piloten waren direkt an Operationen gegen nicaraguanische Truppen und für Versorgungsflüge für die Contras im Einsatz.

1990 wurden erste Wahlen unter internationaler Beobachtung zugelassen. Aus 14 Parteien wurde eine demokratische Regierung unter Staatspräsidentin Violeta Barrios de Chamorro gebildet. Arnoldo Alemán wurde 1995 neuer Präsident und sechs Jahre später von Enrique Bolaños abgelöst, dessen Ziel der Kampf gegen die Korruption war. 2006 wurde der Sandinist Daniel Ortega ins Präsidentenamt zurückgeholt und ist bis heute Staatspräsident. Unter seiner Regierung trat Nicaragua dem Staatenbündnis ALBA (wirtschaftlich-politisches Bündnis von aktuell zehn Ländern Lateinamerikas und der Karibik) bei.

Nicaraguas Politik

Das politische System von Nicaragua ist seit der Verfassung von 1987 eine Präsidialrepublik. Der Präsident ist sowohl Staats- als auch Regierungschef und wird auf fünf Jahre direkt vom Volk gewählt. Der derzeit amtierende Staatspräsident, Daniel Ortega, wurde 2006 als Präsident bestätigt und gehört der linksgerichteten Partei FSLN (Sandinistische Front der Nationalen Befreiung) an. Die Nationalversammlung hat 92 Mitglieder, welche ebenfalls für fünf Jahre gewählt werden.

Nicaraguas Wirtschaft

Nicaragua ist das ärmste Land Zentralamerikas. Aufgrund der schwachen wirtschaftlichen Basis und niedriger Steuereinnahmen, trotz hoher Steuerbelastung, ist das Land stark von der Unterstützung durch die internationale Gemeinschaft abhängig, die auch Teile des Staatshaushaltes finanziert. Außerdem ist die Wirtschaft auch auf die Überweisungen von im Ausland lebenden Nicaraguanern angewiesen.

Nicaragua gilt als Entwicklungsland. Jeder zweite Nicaraguaner lebt in Armut. In den Städten sind es etwas weniger, auf dem Land etwas mehr. Einige wenige sind aber sehr reich und sorgen dafür, dass der Reichtum auch bei ihnen bleibt.

Nicaragua ist traditionell ein Agrarexportland. In den letzten Jahren hat jedoch das Gewicht der Industrien in Nicaraguas Export zugenommen. Haupthandelsgüter sind Textilien und Bekleidung, Kaffee, Getränke und Rum, Tabak und chemische Produkte. Die Hauptexporteinnahmen des Landes bringen Kaffee, Rindfleisch und – in geringerem Maße – auch Gold, Meeresfrüchte, Käse und Erdnüsse. Hauptexportpartner sind die Vereinigten Staaten und Länder Mittelamerikas, weitere sind Venezuela und die Europäische Union. In den vergangenen Jahren gewannen auch der Tourismussektor und die erneuerbaren Energien an Bedeutung, besonders Windenergie und Geothermie.

Vokabelliste

Spanisch Deutsch
el/la nicaragüense Einwohner/Einwohnerin Nicaraguas (auch “Nica”)
la población die Bevölkerung
el Istmo Centroamericano die Landenge (Isthmus) von Zentralamerika
el promedio anual der Jahresdurchschnitt
cumplir una función eine Funktion erfüllen/ausüben
la natalidad die Geburtenrate
la mortalidad die Sterblichkeit/Sterberate
el producto interno bruto per cápita das Bruttoinlandsprodukt pro Einwohner
la tasa de desempleo die Arbeitslosenquote
el ejecutivo die Exekutive (ausführende Gewalt)
el legislativo die Gesetzgebung
el judicial die Gerichtsbarkeit
las fuerzas armadas die bewaffneten Streitkräfte, die Armee
el jefe supremo der oberste Befehlshaber
el sandinismo der Sandinismus
la Corte Suprema der Oberste Gerichtshof
el/la diputado/-a der/die Abgeordnete, Vertreter/in
la Asamblea Nacional die Nationalversammlung

Transkript Nicaragua

Hola, ¿cómo estás? Hoy quiero presentarte al país de los nicas, Nicaragua. El país de Ernesto Cardenal, Rubén Darío y Gioconda Belli. Espero que te diviertas. Primero te contaré sobre la geografía nicaragüense, luego sobre la población y después sobre la economía. Seguidamente te explicaré cómo es la política en Nicaragua. Vamos a la primera parte. Geografía. Nicaragua está situado en el istmo centroamericano y tiene 129.494 kilómetros cuadrados. De este a oeste, Nicaragua mide cerca de 400 kilómetros. Quiere decir que esa es la distancia que separa al mar Caribe del océano Pacífico. Al norte tiene fronteras con Honduras y al sur con Costa Rica. La capital es Managua. En ella viven 2.300.000 personas, y es una ciudad muy caliente con un promedio anual de 30 grados. Las ciudades más importantes son León, Masaya y Granada. Nicaragua está organizado en 15 departamentos y dos regiones autónomas. Los departamentos no tienen autoridad, ni propia ni delegada de la capital. Solo cumplen una función administrativa. Dentro de la geografía nicaragüense se encuentra el Gran Lago de Nicaragua que es el lago más grande de Centroamérica y el segundo lago más grande de Latinoamérica. Veamos ahora la población. En Nicaragua viven 6.100.000 personas. Y hay más hombres que mujeres. El 35.5 por ciento de la población es menor de 14 años. Y solo el 3.2 por ciento es mayor de 65 años. La edad media de los nicas es de 21 punto siete años. En promedio, cada mujer tiene 2.7 hijos. Y la esperanza de vida es de 71.2 años. Nicaragua tiene una emigración marcada. Se estima que cerca de 1.300.000 nicas viven fuera del país, sobre todo en Costa Rica, Estados Unidos, El Salvador y España. La población crece bastante, a un ritmo de 1.8 ocho anual. Esto es gracias a una alta natalidad y una baja mortalidad. Veamos ahora la economía. El producto interno bruto per cápita es de 9317 dólares. Nicaragua es un país con un bajo nivel de desarrollo y es el segundo país que menos produce de América. La tasa de desempleo es de 45 por ciento. La agroindustria es la base de la economía. El 17 por ciento de las exportaciones son de café y sus productos. Las exportaciones van principalmente a Estados Unidos, Venezuela y Canadá. Las importaciones vienen principalmente de las Antillas Neerlandesas, Estados Unidos y China. La moneda oficial es el Córdoba. 32,5 Córdobas son un euro. Veamos ahora la política en Nicaragua. Nicaragua es una república presidencialista, organizada en tres poderes: ejecutivo, legislativo y judicial. Veamos el poder ejecutivo. El presidente de la República de Nicaragua representa al poder ejecutivo y es el jefe de estado y de gobierno. Además, es el jefe supremo de las fuerzas armadas y de seguridad de la nación. Es elegido cada cinco años. Desde el diez de enero de 2007, es presidente Daniel Ortega Saavedra, quien es el líder del Frente Sandinista de Liberación Nacional. Ahora quiero explicarte brevemente lo que es el sandinismo. El sandinismo es una corriente política nicaragüense de izquierda, basada en los principios de la socialdemocracia y el nacionalismo. Además de esto, favorece la integración latinoamericana. Veamos ahora el poder legislativo. La Asamblea Nacional de Nicaragua representa el poder legislativo. La conforman 92 diputados elegidos cada cinco años. 70 diputados son elegidos en círculos electorales y 22 a nivel nacional. Veamos por último el sistema judicial. La Corte Suprema de Justicia representa al poder judicial. Está conformada por 16 magistrados, aprobados por la Asamblea Nacional. Los magistrados tienen un mandato de cinco años con derecho a reelección. Los magistrados tienen que ser mayores de 35 y menores de 75 años. Bueno, espero que te hayas divertido. Y te invito a seguir viendo mis videos sobre Latinoamérica. ¡Hasta pronto!

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.009

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.231

Lernvideos

42.201

Übungen

37.298

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden