30 Tage kostenlos testen: Mehr Spaß am Lernen.
30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage kostenlos testen

Adjektive und Adverbien

Spanische Adjektive beschreiben Substantive näher, während Adverbien sich auf Verben, andere Adverbien, auf Adjektive und auf ganze Sätze beziehen können.

Alle Lernjahre
  1. 1. Lernjahr
  2. 2. Lernjahr
  3. 3. Lernjahr

Themenübersicht in Adjektive und Adverbien

Wie unterscheiden sich Adjektive und Adverbien im Spanischen?

Die unterschiedliche Funktion von Adjektiven und Adverbien zu verstehen ist eine wichtige Grundlage für die nähere Beschäftigung mit beiden Wortarten. Mit einem Adjektiv kannst du ein Substantiv näher beschreiben, also sagen, wie es ist:

  • El edificio es moderno. (Das Gebäude ist modern.)
  • La fábrica es vieja. (Die Fabrik ist alt.)

Fabrikgebäude.jpg

Während sich Adjektive also auf Substantive beziehen, beziehen sich Adverbien auf Verben, Adjektive, andere Adverbien oder auf ganze Sätze:

  • Eva baila perfectamente. (Eva tanzt perfekt.) → Adverb perfectamente bezieht sich auf Verb baila
  • Eva es bastante inteligente. (Eva ist ziemlich intelligent.) → Adverb bastante bezieht sich auf Adjektiv inteligente
  • Eva camina muy lentamente. (Eva läuft sehr langsam.) → Adverb muy bezieht sich auf Adverb lentamente
  • En este instituto desgraciadamente hay muchos problemas. (An dieser Schule gibt es leider viele Probleme.) → Adverb desgraciadamente bezieht sich auf den ganzen Satz

Die Bildung von Adjektiven im Spanischen

Spanische Adjektive passen sich in Numerus und Genus an das Substantiv an, auf das sie sich beziehen: Männliche Adjektive enden im Spanischen meist auf -o und weibliche Adjektive auf -a, im Plural lauten die Endungen entsprechend -os und -as:

  • Los edificios son modernos. (Die Gebäude sind modern.)
  • Las fábricas son viejas. (Die Fabriken sind alt.)

Ebenso gibt es Adjektive mit abweichenden Suffixen wie -or, -és, -ol und -án:

Adjektive-spanisch.jpg

Wie du am Beispiel alemán siehst, verlieren Adjektive, die bei der männlichen Form einen Akzent tragen, diesen bei den anderen Formen:

  • el libro alemán (das deutsche Buch)
  • la revista alemana (die deutsche Zeitschrift)
  • los libros alemanes (die deutschen Bücher)
  • las revistas alemanas (die deutschen Zeitschriften)

Außerdem gibt es unveränderliche Adjektive, die sich nur im Numerus an ihr Bezugswort anpassen und eine gemeinsame Form für beide Geschlechter haben:

  • el libro interesante (das interessante Buch)
  • la revista interesante (die interessante Zeitschrift)
  • los libros interesantes (die interessanten Bücher)
  • las revistas interesantes (die interessanten Zeitschriften)

Der Gebrauch und die Stellung von Adjektiven im Spanischen

Die übliche Position eines Adjektivs ist hinter dem Nomen. Einige Adjektive können jedoch auch vor dem Substantiv stehen:

  • el último tren (der letzte Zug)
  • la primera vez (das erste Mal)
  • mucho tiempo (viel Zeit)
  • la nueva casa (das neue Haus)
  • un cierto tema (ein bestimmtes Thema)
  • nuevos intereses (neue Interessen)

Manche Adjektive verändern ihre Bedeutung, je nachdem , ob sie vor oder hinter dem Substantiv stehen:

  • Eva, mi amiga vieja, ha muerto. (Eva, meine alte Freundin, ist gestorben.)
  • Eva, mi vieja amiga, ha muerto. (Eva, meine langjährige Freundin, ist gestorben.)

Manche kurzen Adjektive werden bei Voranstellung verkürzt:

  • un buen año (ein gutes Jahr)
  • un mal momento (ein schlechter Zeitpunkt)
  • un gran país (ein großartiges Land)

Es können sich auch mehrere Adjektive auf ein Nomen beziehen, wobei verschiedene Satzstellungen möglich sind:

  • una famosa cantante chilena (eine berühmte chilenische Sängerin)
  • el debate político actual (die aktuelle politische Debatte)
  • una revista vieja pero interesante (eine alte, aber interessante Zeitschrift)

Die Bildung von Adverbien im Spanischen

Bei der Bildung spanischer Adverbien unterscheiden wir zwischen den einfachen bzw. ursprünglichen Adverbien und den abgeleiteten Adverbien auf -mente.

Bei der regelmäßigen Bildung von Adverbien hängt man an die weibliche Form eines Adjektivs das Suffix -mente an:

  • weibliches Adjektiv segura + -mente → Adverb seguramente (sicher)

Hat ein Adjektiv keine weibliche Form, sondern nur eine Form für beide Geschlechter, hängst du das Suffix einfach daran an:

  • Adjektiv especial + -mente → Adverb especialmente (speziell)

Beachte: Adjektive behalten ihren Akzent auch als Adverbien bei: rápidorápidamente (schnell)

Adverbien sind übrigens stets unveränderlich, weisen also nur eine Form auf, egal worauf sie sich beziehen:

  • Alberto baila perfectamente. (Alberto tanzt perfekt.)
  • Eva baila perfectamente. (Eva tanzt perfekt.)
  • Los alumnos bailan perfectamente. (Die Schüler tanzen perfekt.)

Einfache oder ursprüngliche Adverbien verfügen hingegen nicht über das Suffix -mente und können verschiedenen Kategorien von Adverbien angehören:

  • Temporaladverb: Te lo voy a contar luego. (Ich erzähle es dir nachher.)
  • Lokaladverb: Barcelona está cerca. (Barcelona ist in der Nähe.)
  • Modaladverb: ¿Siempre trabajas así? (Arbeitest du immer so?)
  • Adverb der Menge: Alberto gana poco. (Alberto verdient wenig.)

Der Gebrauch und die Stellung von Adverbien im Spanischen

Abhängig von ihrer jeweiligen Funktion können Adverbien im Satz verschiedene Positionen einnehmen:

  • Bezug auf Verb: Eva come poco. (Eva isst wenig.) → Adverb hinter Verb
  • Bezug auf Adjektiv: Mi abuelo es muy viejo. (Mein Opa ist sehr alt.) → Adverb vor Adjektiv
  • Bezug auf anderes Adverb: Alberto canta muy felizmente. (Alberto singt sehr glücklich.) → Adverb vor anderem Adverb
  • Bezug auf den ganzen Satz: Hier gibt es drei mögliche Positionen: Desgraciadamente, Eva no vino. / Eva, desgraciadamente, no vino. / Eva no vino, desgraciadamente. (Eva kam leider nicht.) → Adverb am Satzanfang, Satzende oder innerhalb des Satzes
  • Spezialfall: das Adverb soll hervorgehoben werden: Eva, ¡pronto te regalaré un coche! (Eva, bald werde ich dir ein Auto schenken!) → Adverb vor Verb

Die Steigerung von Adjektiven im Spanischen

Wie im Deutschen lassen sich auch im Spanischen Adjektive vergleichen und steigern. Dabei bestehen folgende Vergleichsstrukturen:

  • Positiv: alto (hoch)
  • Komparativ: más alto que / menos alto que (höher / weniger hoch)
  • relativer Superlativ: el más alto / el menos alto (der höchste / der am wenigsten hohe)
  • absoluter Superlativ: altísimo (sehr hoch)

Dazu ein paar Beispiele:

  • Positiv: Antonia es una mujer bonita. (Antonia ist eine schöne Frau.)
  • Komparativ gleichen Grades: Antonia es tan bonita como mi abuela. (Antonia ist so schön wie meine Oma.)
  • Komparativ höheren Grades: Antonia es más bonita que Eva. (Antonia ist schöner als Eva.)
  • Komparativ niedrigeren Grades: Eva es menos bonita que Antonia. (Eva ist weniger schön als Antonia. / Eva ist nicht so schön wie Antonia.)
  • relativer Superlativ: Antonia es la mujer más bonita. (Antonia ist die schönste Frau.)
  • absoluter Superlativ: Antonia es una mujer bonitísima. (Antonia ist eine wunderschöne Frau.)

Manche Adjektive verfügen neben der regelmäßigen Steigerungsform (für die wörtliche Bedeutung) auch über eine unregelmäßige Form (für die übertragene Bedeutung):

unregelmäßige_Vergleichsstrukturen.jpg

Ebenso die Adjektive mucho (viel) und poco (wenig) bilden ihre Steigerungsformen unregelmäßig:

  • muchas revistas (viele Zeitschriften) → más revistas (mehr Zeitschriften) → más revistas (die meisten Zeitschriften)
  • pocas revistas (wenige Zeitschriften) → menos revistas (weniger Zeitschriften) → menos revistas (die wenigsten Zeitschriften)

Die Steigerung von Adverbien im Spanischen

Auch Adverbien lassen sich vergleichen und steigern:

  • Komparativ gleichen Grades: Eva escribe el texto tan rápidamente como puede. (Eva schreibt den Text so schnell sie kann.)
  • Komparativ höheren Grades: Eva corre más rápidamente que Alberto. (Eva rennt schneller als Alberto.)
  • Komparativ niedrigeren Grades: Alberto corre menos rápidamente que Eva. (Alberto rennt weniger schnell / langsamer als Eva. / Alberto rennt nicht so schnell wie Eva.)
  • relativer Superlativ: Eva es la que baila más perfectamente y Antonia es la que mejor canta. (Eva tanzt am perfektesten und Antonia singt am besten.)

Mit ein bisschen Übung wirst du sicher bald zum Meister der spanischen Adjektive und Adverbien und kannst so deine Texte viel anschaulicher und spannender gestalten. Viel Erfolg!