30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Wildes Frankreich: Paris erinnert an Chanson-Legende Brassens

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Lucy lernt 5 Minuten 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

  • Lucy übt 5 Minuten 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

  • Lucy stellt fragen 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden

Bewertung

Ø 3.5 / 14 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Zeitreise
Wildes Frankreich: Paris erinnert an Chanson-Legende Brassens
lernst du in der Oberstufe 6. Klasse - 7. Klasse

Grundlagen zum Thema Wildes Frankreich: Paris erinnert an Chanson-Legende Brassens

Georges Brassens zählt zu den Legenden des französischen Chansons. Vor zehn Jahren starb der Liedermacher - und zu seinem 90. Geburtstag erinnert eine Pariser Ausstellung an den Musiker und seinen unbändigen Freiheitsdrang. Die Schau läuft noch bis zum 21. August in der Cité de la Musique.

Transkript Wildes Frankreich: Paris erinnert an Chanson-Legende Brassens

Georges Brassens zählt zu den Legenden des französischen Chansons. Der Mann mit dem Schnauzer und der Pfeife inspirierte Musiker auf der ganzen Welt. 1981 starb der Liedermacher. Zu seinem 90. Geburtstag erinnert eine Pariser Ausstellung an Brassens. Sie zeigt den Musiker von einer anderen Seite. Sein unbändiger Freiheitsdrang ist das Thema. Clémentine Droudille (Kuratorin): Man kennt ihn mit einem braunen Pullover und einer Katze unterm Arm. Wir zeigen ihn mit nacktem Oberkörper beim Herumblödeln mit Freunden. Mich hat es gereizt diese lebensfrohe und sehr männliche Seite herauszustellen. Comiczeichner Joann Sfar steuert Bilder bei, auf denen er Stationen aus dem Leben von Georges Brassens zeigt. Und auch er hat sich von der wilden Seite des Künstlers inspirieren lassen. Joann Sfar (Comiczeichner und Kurator): Er gehört zu dem Bild von Frankreich, das ich liebe. Politische Debatten sind mir viel zu langweilig. Brassens hat mich dazu gebracht mein Land zu mögen. Er hatte so eine Art nicht direkt in Debatten involviert zu sein und sie trotzdem voranzutreiben. Das hat mich sehr beeinflusst. Das Herzstück der Ausstellung bleibt aber die Musik. In der Pariser Cité de la musique wird es vier Konzerte mit Brassens Werken geben, auch Brassens-Imitatoren werden gesucht. Einzige Voraussetzung für den Wettbewerb, die Teilnehmer müssen mit Brassens-Schnauzbart erscheinen.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.575

sofaheld-Level

5.829

vorgefertigte
Vokabeln

10.214

Lernvideos

42.279

Übungen

37.352

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden