30 Tage risikofrei testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte im Basis- oder Premium-Paket.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage risikofrei testen

Das Pretérito Imperfecto

Du kennst bestimmt schon das Pretérito Perfecto. ¿Ya has aprendido el pretérito perfecto? Und vielleicht hast du auch schon das spanische Indefinido kennen gelernt? ¿También ya conociste el indefinido? Dann bist du jetzt bereit für die nächste spanische Vergangenheitsform - das Imperfecto. Es zählt ebenso zu den wichtigsten und am häufigsten verwendeten Zeitformen der spanischen Sprache. Eine gute Nachricht: Die Bildung ist gar nicht schwer!

Regelmäßige Bildung des Pretérito Imperfecto

Schauen wir uns zunächst die Bildung des Imperfecto bei Verben auf -ar an. Du nimmst den Stamm eines -ar-Verbs, das ist z.B. bei tomar (trinken / nehmen) tom-. An diesen Stamm hängst du folgende Imperfecto-Endungen an:

  • aba
  • abas
  • aba
  • ábamos
  • abais
  • aban

Diese Endungen sind bei Verben auf -ar immer die gleichen. Wie du siehst, sind die Endungen der 1. und der 3. Person Singular identisch. Beachte zudem den Akzent in der 1. Person Plural! Das Verb tomar im Imperfecto sieht dann also so aus:

  • yo tomaba
  • tú tomabas
  • él / ella / Usted tomaba
  • nosotros tomábamos
  • vosotros tomabais
  • ellos / ellas / Ustedes tomaban

Schauen wir uns ein paar Sätze mit -ar-Verben im Imperfecto an:

Antes, me gustaban mucho los dulces. Compraba chocolate todos los días. Por las tardes, mi hermana y yo jugábamos en el quiosco de nuestra tía y tomábamos mucha limonada. La tía a veces también nos regalaba galletas. ¡Nuestros padres no estaban muy contentos!

(Früher mochte ich Süßigkeiten sehr gerne. Jeden Tag kaufte ich Schokolade. Nachmittags spielten meine Schwester und ich im Kiosk unserer Tante und tranken viel Limonade. Die Tante schenkte uns auch manchmal Kekse. Unsere Eltern waren nicht sehr glücklich!)

Pralinenschachtel.jpg

Bei den Verben auf -er und -ir sehen die Imperfecto-Endungen anders aus:

  • ía
  • ías
  • ía
  • íamos
  • íais
  • ían

Achte darauf, dass hier auf jeder Endung ein Akzent steht.

Das Verb tener (haben) wird im Imperfecto folgendermaßen konjugiert:

  • yo tenía
  • tú tenías
  • él / ella / Usted tenía
  • nosotros teníamos
  • vosotros teníais
  • ellos / ellas / Ustedes tenían

Die gleichen Endungen wie bei Verben auf -er verwendest du auch bei -ir-Verben, z.B. vivir (leben):

  • yo vivía
  • tú vivías
  • él / ella / Usted vivía
  • nosotros vivíamos
  • vosotros vivíais
  • ellos / ellas / Ustedes vivían

Anhand eines Textbeispieles vertiefen wir zusammen das Imperfecto der Verben auf -er und -ir:

Cuando vivía en Costa Rica, tenía mucho tiempo libre. Podía levantarme tarde, hacía bastante deporte, leía muchos libros… En la costa del país había platos muy ricos: Mis amigos y yo comíamos pescado fresco y bebíamos jugos naturales deliciosos. ¡La vida no podía ser mejor!

(Als ich in Costa Rica lebte, hatte ich viel Freizeit. Ich konnte spät aufstehen, machte ziemlich viel Sport, las viele Bücher… An der Küste des Landes gab es sehr leckere Gerichte: Meine Freunde und ich aßen frischen Fisch und tranken köstliche Fruchtsäfte. Das Leben konnte nicht besser sein!)

Unregelmäßige Bildung des Pretérito Imperfecto

Zum Glück gibt es im Imperfecto nur drei unregelmäßige Verben, die du bestimmt schnell auswendig gelernt hast. Dazu zählt das Verb ser (sein):

  • yo era
  • tú eras
  • él / ella / Usted era
  • nosotros éramos
  • vosotros erais
  • ellos / ellas / Ustedes eran

Ebenso ist ir (gehen) im Imperfecto unregelmäßig:

  • yo iba
  • tú ibas
  • él / ella / Usted iba
  • nosotros íbamos
  • vosotros ibais
  • ellos / ellas / Ustedes iban

Und das letzte unregelmäßige Verb ist ver (sehen):

  • yo veía
  • tú veías
  • él / ella / veía
  • nosotros veíamos
  • vosotros veíais
  • ellos / ellas / Ustedes veían

Imperfecto

Gebrauch des Pretérito Imperfecto

Es ist wichtig, sich genau anzuschauen, wann man das Pretérito Imperfecto verwendet, vor allem in Abgrenzung zu den Tempora Pretérito Perfecto und Pretérito Indefinido. Dabei gilt es zu beachten, dass die spanischen Vergangenheitsformen in ihrer Verwendung nicht eins zu eins den deutschen Tempora entsprechen. Somit kann man nicht die Regeln des Gebrauchs einer deutschen Vergangenheitsform, zum Beispiel des Präteritums, einfach auf eine spanische Vergangenheitsform übertragen.

Wann verwendet man nun also das Pretérito Imperfecto? Die Zeitform dient dazu, Situationen in der Vergangenheit zu beschreiben, die keine konkreten und zeitlich genau definierbaren Aktionen darstellen. Dazu zählen im Besonderen:

  • Hintergrundhandlungen, parallel verlaufende Handlungen
  • Beschreibungen (Wetter, Landschaft)
  • Hintergrundinformationen und Erklärungen (Gründe, Umstände)
  • Gewohnheiten und sich wiederholende Handlungen
  • Handlungen, deren Anfang und Ende nicht klar angegeben sind
  • länger andauernde Vorgänge
  • Zustände (Gefühle, Stimmungen)

Schauen wir uns dazu ein paar Beispiele an:

  • El país se encontraba en una situación política difícil. (Das Land befand sich in einer schwierigen politischen Situation.) → Hintergrundhandlung
  • Mi mamá trabajaba en el jardín, mi hermano tocaba el piano y mi papá estaba en la cocina. (Meine Mutter arbeitete im Garten, mein Bruder spielte Klavier und mein Vater war in der Küche.) → Parallel verlaufende Handlungen
  • Estaba lloviendo y el cielo estaba gris, casi negro. (Es regnete und der Himmel war grau, fast schwarz.) → Beschreibung
  • Nuestros vecinos no estaban contentos en Madrid y querían volver a Barcelona. Extrañaban el mar. (Unsere Nachbarn waren in Madrid nicht glücklich und wollten nach Barcelona zurückkehren. Sie vermissten das Meer.) → Hintergrundinformation
  • Cuando era pequeña, siempre desayunaba con mi prima. Después, íbamos juntas al instituto. (Als ich klein war, frühstückte ich immer mit meiner Cousine. Danach gingen wir zusammen zur Schule.) → Gewohnheit
  • Cuando éramos jóvenes teníamos muchas ganas de conocer el mundo. Leíamos mucho sobre otros países y sus culturas. (Als wir jung waren, hatten wir große Lust, die Welt kennen zu lernen. Wir lasen viel über andere Länder und ihre Kulturen.) → Handlungen, deren Anfang und Ende nicht klar angegeben sind
  • Los padres de Juan ya no estaban contentos. Por las mañanas ni se hablaban ni se miraban y por las tardes siempre se peleaban. (Juans waren nicht mehr glücklich. Morgens redeten sie weder miteinander, noch schauten sie sich an, und nachmittags stritten sie sich immer.) → Länger andauernder Vorgang
  • Olivia estaba de mal humor: Su novio estaba enfermo, su coche estaba roto y su madre siempre estaba triste. (Olivia hatte schlechte Laune: Ihr Freund war krank, ihr Auto war kaputt und ihre Mutter war immer traurig.) → Zustand

Wie bei jeder Zeitform gibt es auch beim Pretérito Imperfecto einige Signalwörter, die dieses Tempus meist auslösen bzw. einen Hinweis auf den Gebrauch dieser Zeitform (z.B. in einem Lückentext) darstellen können. Zu diesen Signalwörtern des Imperfecto zählen:

  • antes (früher)
  • en esa época (damals)
  • mientras (tanto) (während (dessen))
  • siempre (immer)
  • muchas veces (oft)
  • todos los días (jeden Tag)
  • cuando (immer, wenn)
  • normalmente (normalerweise)

Versuche dir diese Signalwörter gut einzuprägen, um das Imperfecto korrekt zu gebrauchen.

Abgrenzung zum Pretérito Indefinido

In spanischen Texten in der Vergangenheit wechseln sich die Tempora häufig ab, da für die verschiedenen Arten von Handlungen verschiedene Zeitformen gebraucht werden. Während das Perfecto und das Imperfecto selten miteinander in Kombination vorkommen, treten das Indefinido und das Imperfecto oft gemeinsam in Texten auf, weshalb du den Unterschied zwischen diesen beiden Tempora im Gebrauch gut kennen solltest. Dazu hier ein kleiner Beispieltext zur Veranschaulichung:

El lunes pasado hacía buen tiempo. María pasaba el día en la playa y tomaba sol con unos amigos. Sólo había poca gente. De repente, empezó a llover y María volvió a casa rápidamente.

(Letzten Montag war schönes Wetter. María verbrachte den Tag am Strand und sonnte sich mit ihren Freunden. Es waren nur wenige Leute da. Plötzlich fing es an zu regnen und María kehrte schnell nach Hause zurück.)

strand.jpg

Hier stehen die ersten drei Sätze im Pretérito Imperfecto, da die Ausgangssituation beschrieben wird: Wetter, länger andauernde Handlung ohne klar definierten Anfang und Ende. Dann setzt mit dem Signalwort de repente eine neue Handlung ein: der plötzliche Regenbeginn und Marías schneller Aufbruch nach Hause. Hierfür wird das Indefinido verwendet. Mit ein bisschen Übung wirst du diese Unterscheidung der Tempora sicher bald beherrschen.

Wie du siehst, ist die Bildung des Imperfecto recht leicht und auch der Gebrauch ist nicht schwierig, wenn du die Signalwörter kennst und weißt, in welchen Kontexten und für welche Art von Situationen diese Zeitform verwendet wird.