30 Tage kostenlos testen: Mehr Spaß am Lernen.
30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage kostenlos testen

Analyse von Filmen

Täglich konsumieren wir unterschiedlichste Medien und in unserem Alltag spielen sie eine enorme Rolle. Aber hast du dich schon einmal bewusst mit dem Aufbau und den Funktionen von Filmen oder Werbung auseinandergesetzt? Filme sind eigentlich nur eine erweitere Form des Theaters, daher kannst du bei der Analyse fast dieselben Mittel anwenden wie bei der Erschließung eines Dramas. Entscheidend bei der Filmanalyse sind folgende Punkte:

Filme

Handlung

Wie bei allen literarischen Formen ist eine spannende Story unverzichtbar. Das Handlungsgerüst eines Films bezeichnet man als Plot. Oft haben Filme eine ähnliche Problematik oder ähnliche Themen, wie zum Beispiel der Kampf zwischen Gut und Böse oder die Liebe zwischen zwei Menschen.

Figuren

Klar, ohne handelnde Subjekte kann es keine Handlung geben. Wie im Drama oder Roman werden also auch im Film bestimmte Menschen charakterisiert und ihre Beziehungen zueinander dargestellt. Wie sehen die Personen aus? Welchen Platz nehmen sie in der Gesellschaft ein? Durchläuft die Person während des Films eine Entwicklung? Diese Fragen kannst du unter anderem in diesem Zusammenhang stellen.

Filmanalyse

Zeit

Ein Film dauert meist ungefähr 90 Minuten. Natürlich kann da nicht jedes einzelne Ereignis im Leben der Protagonisten detailliert wiedergegeben werden. Deshalb lebt ein Film von Rückblenden, Zeitraffung, aber auch Zeitdehnung. Bei der Zeitraffung ist die Erzählzeit kürzer als die erzählte Zeit. Bei der Zeitdehnung verhält es sich genau umgekehrt - kurze Momente werden verlängert dargestellt, um für erhöhte Spannung zu sorgen.

Filmscript

Das ist die Vorstufe zum Drehbuch und kann - soweit vorhanden - zur literaturwissenschaftlichen Analyse herangezogen werden. Du untersuchst hier die Elemente, die du auch bei einem dramatischen Text untersuchen würdest: Regieanweisungen, Dialoge, Stilmittel und so weiter. Was hier schwarz auf weiß steht, kannst du im Anschluss auch mit der filmischen Umsetzung vergleichen.

Genre

Kömodie, Science-Fiction, Thriller, Fantasy, Horror, Western… Es gibt viele verschiedene Gruppen von Filmen. Filme können einem bestimmten Genre zugeordnet werden, wenn sie gemeinsame Merkmale oder filmische Gestaltungsmittel oder aber historische Bezüge oder ein wiederkehrendes Thema aufweisen.

Stadt

Analyse von Werbung

Was wäre ein Kinobesuch, ein Fernsehabend oder ein Blick in die Zeitung ohne Werbung? Werbung begegnet uns ständig und überall. Sie soll uns zu einem bestimmten Verhalten, zum Kauf und Konsum von scheinbar großartigen und unbedingt notwendigen Produkten anregen. Dazu bedienen sich die Werbemacher verschiedenster Mittel und Wege.

Aufbau

Jede Werbung ist im Grunde ähnlich aufgebaut. Sie besteht aus den folgenden Elementen:

  • Eyecatcher: Ein Blickfang sorgt erst einmal für Aufmerksamkeit.

  • Schlagzeile: Die sogenannte Headline steigert beim Konsumenten das Interesse und liefert erste Informationen über das Produkt.

  • Fließtext/Copy: Hier erfährt man weitere Details zum beworbenen Produkt.

  • Slogan: Die Botschaft wird auf ein paar kurze Schlagworte reduziert, die sich der potentielle Kunde im besten Fall gut merken kann.

  • Logo: Die meisten Unternehmen haben ein bestimmtes Logo, das zur Wiedererkennung der Marke beiträgt.

Werbedesigner ordnen diese Elemente übersichtlich und sinnvoll an und sorgen dafür, dass Bild und Text stilistisch und inhaltlich gut zueinander passen. Natürlich ist der Aufbau auch vom Werbemittel abhängig: Von der Anzeige in der Zeitung, über das Plakat, bis hin zum Werbespot im Fernsehen.

Aufbau von Werbung

Sprache

Die Werbesprache weist einige charakteristische Merkmale auf. Die Herausforderung besteht darin, in kurzer Zeit und auf kleinem Raum möglichst viele Menschen zu erreichen und zu überzeugen. Rhetorische Mittel wie Wortneuschöpfungen, Metaphern oder Alliterationen sowie verschiedene Bedeutungsebenen und grammatische Variationen tragen dazu bei, bestimmte Konsumentengruppen anzusprechen und diese zu lenken.

Strategien

Werbung will, dass sich ein scheinbar bereits existierender Wunsch in uns verstärkt und wir deshalb ein bestimmtes Produkt kaufen. Werbemacher verfolgen dabei bestimmte Strategien. Ein sehr wirksames Werbeprinzip ist die sogenannte AIDA-Formel:

  • Attention: Zunächst erhascht die Werbung Aufmerksamkeit.

  • Interest: Das führt im besten Fall zum Interesse am Produkt.

  • Desire: Im Anschluss wird im potentiellen Kunden der Kaufwunsch ausgelöst.

  • Action: Der letzter Schritt ist dann der tatsächliche Kauf.